689

Sie verlässt mich nach 11 Jahren für einen anderen, wir

unbel Leberwurs.


5931
1
5222
Zitat von Sonne100:
Da sind wir wohl gegensätzlicher Meinung. Es war von ihr eine nette Geste, ihn einzuladen und da sollte sie schon den Grund wissen, warum er diese Einladung ablehnt. Würde sie vielleicht dazu bewegen, über ihre Entscheidung nachzudenken. Man kann natürlich auch die beleidigte Leberwurst spielen und diese Begründung unterlassen.


Meinst du nicht, dass sie auch so über seine Entscheidung nachdenkt?

Und warum ist man gleich eine beleidigte Leberwurst, nur weil man etwas nicht begründet?

21.10.2019 18:52 • x 1 #541


Chrissi87


135
180
Ich habe einen Mischweg gewählt. Das Abendessen habe ich freundlich ohne Grund abgelehnt. Dann wollte sie aich noch Sonntag Nachmittag zu Dritt zu einem Herbstfest in unserem Park treffen. Da habe ich zunächst nicht entschieden und das damit begründet, dass ich abwarten wolle, wie die erste Übergabe klappt. Sonntag kam dann nochmal die Nachfrage. Das habe ich freundlich abgelehnt. Sie hat dann geschrieben, dass sie darüber traurig sei, weil wir es uns ja vorgenommen haben auch mal was als Familie zu machen.
Daraufhin habe ich ihr klargemacht, dass ich auch so manchen Plan für unsere Zukunft hatte, die sie mit ihren Entscheidungen einseitig zerstört hat. Dass ich derzeit keinen Lust darauf habe mit ihr Familie zu spielen und sie danach zu ihrem neuen Partner zum pop. fährt (ja, so direkt und verletzend habe ich das geschrieben) und dass ich derzeit keinen Bock auf sie habe.

Sicherlich nicht sehr reif von mir aber ich denke, sie hat nun verstanden, dass sie nicht so tun kann als sei alles in Ordnung.

21.10.2019 18:58 • x 6 #542


meineMeinung


356
579
Zitat von Chrissi87:
Sicherlich nicht sehr reif von mir


aber sehr nachvollziehbar.

21.10.2019 19:18 • #543


Schwedus


1638
3
2114
Zitat von Chrissi87:
Ich habe einen Mischweg gewählt. Das Abendessen habe ich freundlich ohne Grund abgelehnt. Dann wollte sie aich noch Sonntag Nachmittag zu Dritt zu einem Herbstfest in unserem Park treffen. Da habe ich zunächst nicht entschieden und das damit begründet, dass ich abwarten wolle, wie die erste Übergabe klappt. Sonntag kam dann nochmal die Nachfrage. Das habe ich freundlich abgelehnt. Sie hat dann geschrieben, dass sie darüber traurig sei, weil wir es uns ja vorgenommen haben auch mal was als Familie zu machen.
Daraufhin habe ich ihr klargemacht, dass ich auch so manchen Plan für unsere Zukunft hatte, die sie mit ihren Entscheidungen einseitig zerstört hat. Dass ich derzeit keinen Lust darauf habe mit ihr Familie zu spielen und sie danach zu ihrem neuen Partner zum pop. fährt (ja, so direkt und verletzend habe ich das geschrieben) und dass ich derzeit keinen Bock auf sie habe.

Sicherlich nicht sehr reif von mir aber ich denke, sie hat nun verstanden, dass sie nicht so tun kann als sei alles in Ordnung.



Weil ich ähnlich empfinde, Hey... wichtig ist dein Seelenheil.... etwas zu spielen bringt nix, auch dem Kind nicht.

21.10.2019 19:56 • x 1 #544


Gast2000


746
1318
Zitat von Chrissi87:
Ich habe einen Mischweg gewählt. Das Abendessen habe ich freundlich ohne Grund abgelehnt. Dann wollte sie aich noch Sonntag Nachmittag zu Dritt zu einem Herbstfest in unserem Park treffen. Da habe ich zunächst nicht entschieden und das damit begründet, dass ich abwarten wolle, wie die erste Übergabe klappt. Sonntag kam dann nochmal die Nachfrage. Das habe ich freundlich abgelehnt. Sie hat dann geschrieben, dass sie darüber traurig sei, weil wir es uns ja vorgenommen haben auch mal was als Familie zu machen.
Daraufhin habe ich ihr klargemacht, dass ich auch so manchen Plan für unsere Zukunft hatte, die sie mit ihren Entscheidungen einseitig zerstört hat. Dass ich derzeit keinen Lust darauf habe mit ihr Familie zu spielen und sie danach zu ihrem neuen Partner zum pop. fährt (ja, so direkt und verletzend habe ich das geschrieben) und dass ich derzeit keinen Bock auf sie habe.

Sicherlich nicht sehr reif von mir aber ich denke, sie hat nun verstanden, dass sie nicht so tun kann als sei alles in Ordnung.

Hallo Chrissi87, ich hatte aus zeitlichen Gründen Deinen Thread etwas aus den Augen verloren. Zunächst einmal
ist es traurig, dass Deine/Eure Familie nun auseinander gerissen ist. Und wofür das alles? Deine Reaktionen
waren, aus meiner Sicht, gegenüber der Ex jetzt genau richtig. Sie möchte einerseits ihre ehemalige Familie
nicht aufgeben, andererseits ist ihr der Arbeitskollege/Lover und neuer Partner wichtiger. Sie hat sich nach
langem hin- und her so entschieden. Ob sie nun damit richtig glücklich ist? Ich denke nein.

Du bist noch jung und nun werden sich nach und nach andere Türen für Dich öffnen. Also weg vom Sofa und
unter Menschen. Mache viel mit Freunden, Sport und alles das was Du gerne machst. Im Vereinsleben hat
es schon manche Anbahnung für Beziehungen gegeben. Ich denke, Du machst das bisher gut.

21.10.2019 21:21 • x 3 #545


Sonne100


710
895
Hallo unbel Leberwurs
Zitat von unbel Leberwurst:
Meinst du nicht, dass sie auch so über seine Entscheidung nachdenkt?

Zitat von Chrissi87:
Daraufhin habe ich ihr klargemacht, dass ich auch so manchen Plan für unsere Zukunft hatte, die sie mit ihren Entscheidungen einseitig zerstört hat. Dass ich derzeit keinen Lust darauf habe mit ihr Familie zu spielen und sie danach zu ihrem neuen Partner zum pop. fährt (ja, so direkt und verletzend habe ich das geschrieben) und dass ich derzeit keinen Bock auf sie habe.

Hier ist die Begründung und das meinte ich damit. Nicht einfach "Nein" sagen, sondern mitteilen, warum man diese Einladung nicht annimmt, damit die Dame Bescheid weiß und man sich nicht in den Schmollwinkel zurückgezogen hat. Die TE weiß nun die Beweggründe und kann, wenn sie möchte, sich darüber Gedanken machen. Deshalb finde ich die anschließende Reaktion ihr das mitzuteilen, sehr gut. Wir wir alle wissen, gibt es immer verschiedene Meinungen und ich kann deine Meinung völlig akzeptieren.

22.10.2019 08:18 • x 3 #546


Gast2000


746
1318
@ Chrissi87, nun sind ja ein paar Tage vergangen. Wie geht es Dir? Ich hoffe, Du hast Dich in Deiner
neuen Wohnumgebung schon etwas eingelebt und der Kontakt zu Deinem Kind ist wirklich unein-
geschränkt und gut.

01.11.2019 23:44 • #547


Chrissi87


135
180
Zitat von Gast2000:
@ Chrissi87, nun sind ja ein paar Tage vergangen. Wie geht es Dir? Ich hoffe, Du hast Dich in Deiner
neuen Wohnumgebung schon etwas eingelebt und der Kontakt zu Deinem Kind ist wirklich unein-
geschränkt und gut.

Hallo Gast2000! Mir geht es erstaunlich gut. Die Kleine macht es richtig tapfer und ist weiterhin gut gelaunt und fröhlich. Wenn sie bei mir ist, jammert sie auch nicht nach ihrer Mutter. Auch aus der Kita kommen derzeit positive Rückmeldungen.

In meiner Wohnung habe ich ein paar Veränderungen vorgenommen und fühle mich damit sehr wohl. Ich war ohnehin der ordentlichere Part in der Beziehung und freue mich nun über den aufgeräumten und schlichten Eindruck der Bude. Das vierte Zimmer steht halt erstmal leer. Meine Freizeit nutze ich recht aktiv mit Freunden oder Sport. Für heute Abend sage ich sogar eine Einladung ab, weil ich auch mal meine Ruhe haben will.

Auch beruflich läuft es weiterhin reibungslos. Meine Chefs haben mir Unterstützung dabei zugesagt, mein neues Familienmodell gut zu organisieren. Ich mache jetzt vermehrt Home Office und packe meine Dienstreisen in die Zeiträume, wo die Kleine nicht bei mir ist. Sogar finanziell lief der erste Monat mit einem anständigen Plus durch, nachdem ich ja zwischenzeitlich Existenzängste hatte. Offenbar war die Exe für den Großteil der Ausgaben verantwortlich.

Morgen Vormittag habe ich ein Date und gehe da völlig unverkrampft hin und freue mich einfach auf ein nettes Frühstück mit einer sympathischen Frau. Mal sehen wie das läuft.

Wenn ich mal Zeit habe, werde ich mir die 37 Seiten noch einmal durchlesen. Nach einem halben Jahr und viel Auf und Ab bin ich zur Zeit aber recht glücklich.

Der nächste Schritt ist es dann, gemeinsame Aktivitäten als Familie zu machen. Meine Ex fragt da öfter nach. Heute Abend wäre zum Beispiel ein Laternenumzug. Dafür fühle ich mich aber noch nicht bereit.

02.11.2019 13:06 • x 2 #548


Chrissi87


135
180
Das Date war ganz okay, die Dame fand ich aber alles in allem nicht interessant genug. Wir waren frühstücken und danach noch spazieren. Sie hat dann gefragt, ob wir uns wiedersehen wollen, was ich verneint habe. Komische Situation für mich, so oft habe ich einer Frau ja noch keinen Korb geben müsse . Mir tat die Gute auch echt ein bisschen leid, offenbar habe ich den Eindruck gemacht, dass ich an einer Fortsetzung interessiert sein könnte. Sie war dann wohl auch recht perplex. Naja, ich habe mich anständig bedankt und alles Gute gewünscht. Ich hoffe, dass sie sich nicht abgewertet fühlt.

Für mich werte ich das einfach mal als gutes Zeichen, dass ich so eine Situation selbstbestimmt angehe und nicht um jeden Preis Ablenkung suche. Offenbar brauche ich keine Ablenkung mehr.

Nachmittags war ich dann mit meiner Tochter, einem Kumpel und dessen Sohn bei einem Basketballspiel. Das habe ich sehr genossen. Ich freue mich auf die nächsten Tage mit meiner Kurzen.

03.11.2019 22:41 • #549


Gorch_Fock

Gorch_Fock


3038
5128
Klingt gut und ist ehrlich, wie Du mit dem Date umgegangen bist. Ihre Reaktuon zeigt aber, dass so eine Nummer wenn natürlich nur von der Frau auszugehen hat;-). Gut gemacht. Gerade wenn Du hier weiter gemacht hättest (Küssen, one night, etc.) - was sicherlich drin gewesen wäre - hättest Du dir die nächste Drama Runde eingefahren.

03.11.2019 22:47 • x 2 #550


Chrissi87


135
180
Interessante Neuigkeit. Ich hatte unlängst eine Frau kennengelernt. Kurz bevor wir soweit waren, uns zu verabreden, habe ich eingeräumt, dass ich eine Tochter habe. Ist ja für einige durchaus wichtig und nicht passend für den eigenen Lebensweg. So offenbar auch hier. Ich habe dann eine wirklich süße Erklärung bekomme, warum das für sie schwierig ist.

Mitte dieser Woche hat sie sich dann bei mir gemeldet. Anlässlich war ein neues Profilbild von mir bei Whattsapp, von mir und meinem Kind. Wir haben dann ein bisschen hin und hergeschrieben und mir den freundschaftlichen Rat gegeben, nicht ganz so offensiv mit meiner Vaterschaft umzugehen. Ich habe mich bedankt und alles Gute gewünscht.

Heute kam dann von ihr die Nachfrage, uns einmal "unverbindlich zu treffen", um mal was zusammen trinken zu gehen. Dienstag Abend treffen wir uns. Ich freue mich sehr darauf. Die Frau ist echt süß.

Vor 3 Stunden • x 2 #551


Gast2000


746
1318
Zitat von Chrissi87:
Interessante Neuigkeit. Ich hatte unlängst eine Frau kennengelernt. Kurz bevor wir soweit waren, uns zu verabreden, habe ich eingeräumt, dass ich eine Tochter habe. Ist ja für einige durchaus wichtig und nicht passend für den eigenen Lebensweg. So offenbar auch hier. Ich habe dann eine wirklich süße Erklärung bekomme, warum das für sie schwierig ist.

Mitte dieser Woche hat sie sich dann bei mir gemeldet. Anlässlich war ein neues Profilbild von mir bei Whattsapp, von mir und meinem Kind. Wir haben dann ein bisschen hin und hergeschrieben und mir den freundschaftlichen Rat gegeben, nicht ganz so offensiv mit meiner Vaterschaft umzugehen. Ich habe mich bedankt und alles Gute gewünscht.

Heute kam dann von ihr die Nachfrage, uns einmal "unverbindlich zu treffen", um mal was zusammen trinken zu gehen. Dienstag Abend treffen wir uns. Ich freue mich sehr darauf. Die Frau ist echt süß.

Hallo @ Crissi87, ich freue mich für Dich, dass Du nicht grübelt auf der Couch verbringst, sondern aktiv
am Leben teilnimmst. Und ja, da Du ja nun wieder Single bist, gehören Dates dazu.

Möglicherweise geht ja jetzt eine Tür auf und dahinter ist für Dich genau das Richtige. Das hört sich doch
schon mal gut an. Ich drücke Dir die Daumen für Dienstag für ein tolles Date mit einer süßen Frau.

Läuft alles mit Deiner EX in geordneten, friedlichen Bahnen?

Vor 2 Stunden • x 1 #552


Chrissi87


135
180
Ja, das läuft ganz gut. Ich war neulich mir einem Freund unterwegs, der schon mehrere Trennungen mit Kind in seinem Freundeskreis beobachtet hat. Er meinte, dass wir das aus seiner Perspektive sehr anständig machen und ganz klar ist, dass wir vor allem die Kleine und ihre Bedürfnisse im Blick haben.

Insgesamt sprechen wir recht viel ab, wenn auch vor allem per Nachricht. Keine Ahnung ob irgendwann die persönlichen Gespräche zunehmen. Aber da die Übergabe ja primär in der Kita erfolgt, gibt es eben auch nicht so viel persönlichen Kontakt. Eine Strategie, um es der Kleinen leicht zu machen. Einer bringt und der andere holt dann eben ab und dann bringt dieser wieder etc.

Mittwoch gab es einen kleinen Notfall. Die Kleine ist in der Kita gestürzt und hat sich eine Platzwunde zugezogen. Ihre Mutter war in der Nähe und ist dann mit ihr in einem RTW ins Krankenhaus gefahren und hat mich angerufen. Ich war ungefähr eine Stunde entfernt und bin dann sofort losgefahren. Die beiden sind dann fix drangekommen (alles in Ordnung, musste bloß geklebt werden) und waren raus bevor ich da war. Wir haben uns dann noch bei meiner Ex getroffen, weil ich meine Tochter sehen wollte, und haben gemeinsam bei ihr Abendbrot gegessen. Alles ohne Probleme. Wobei ich bei ihr im Bad ein Herrenshampoo gesehen haben und dann mal kurz überlegt habe, ob ich die blaue der beiden Zahnbürsten mal Kontakt mit meinem Hintern aufnehmen lasse...

Vor 2 Minuten • #553




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag