1093

Sinnkrise in der Ehe

Florentine


1570
7
2247
Zitat von Katip:
Wie hast du die Trantüte nur so lange ertragen?
Will er eigentlich mal was gegen die Depression machen?

Weiß ich auch nicht, ehrlich gesagt, jetzt, wo ich nicht mehr so drinstecke.
Genervt hat mich das immer tierisch - am Ende habe ich es allein gemacht und es folgte meist Streit, weil er sich übergangen fühlte.
Hm...ich hab immer geschoben, merke ich aucb wenn ich hier die alten Sachen nochmal nachlese. Immer gedacht, es MUSS sich doch mal was ändern, daneben viele Selbstzweifel und Unsicherheiten.
Wenn du über Jahre hinweg hörst, dass du verpeilt bist, allein quasi nicht überlebensfähig, schluderig, unordentlich, egozentrisch usw. geht das nicht spurlos vorbei.

Er ist nicht depressiv, sagt er. Also kein Handlungsbedarf.
Was seine Terminplanung und so betrifft: das war tatsächlich schon immer so, grad das Thema Urlaub hat mich 10 Jahre lang in den Wahnsinn getrieben. Immer Last Minute, immer zu knapp, nie festelegen wollen.

11.01.2021 12:21 • x 1 #976


Katip


984
1641
Dann darf er sich nun ansehen wer verpeilt und schludrig und und ist.
Nein, es muss dich nichts ändern. Insbesondere wenn man jemanden hat, der das System stützt.

11.01.2021 20:54 • x 1 #977



Sinnkrise in der Ehe

x 3


Nachtlicht

Nachtlicht


1815
4493
Zitat von Florentine:
Wenn du über Jahre hinweg hörst, dass du verpeilt bist, allein quasi nicht überlebensfähig, schluderig, unordentlich, egozentrisch usw. geht das nicht spurlos vorbei.


War es das, was dein Nochmann über dich gesagt hat?

Mein Exmann hat vor allem gegen Ende der Ehe die ein oder anderen Dinge über mich gesagt, die sonst niemand so gesehen hat und die, rückblickend, eher als Projektion seinerseits zu bewerten sein dürften. Ich habe nach der Trennung noch lange gebraucht, um meine dadurch doch ziemlich ramponierte Selbstwahrnehmung wieder auf ein besseres Level zu bringen. Heute ist mir vollkommen klar, dass er der Schwierige von uns beiden war, nicht ich, wie er mir immer vorwarf.

11.01.2021 21:05 • x 2 #978


Florentine


1570
7
2247
Zitat von Nachtlicht:
War es das, was dein Nochmann über dich gesagt hat?


Ja. Immer mal mit unterschiedlichen Abweichungen, aber das war so die Quintessenz.
Es stimmt, bei mir kann nicht täglich SchönerWohnen zum Fotos machen vorbei kommen - den Anspruch hatte ich aber auch nie und zumindest finde ich meine. kram und die Badezimmer, Küche etc. sind in einem angemessenen Zustand dafür, dass hier Hund, Katze, 2 Kleinkinder und bis vor Kurzem noch 2 Erwachsene hausten und ich fast 100% arbeite und die Hausarbeit weitgehend alleine gemacht habe.
Für mich war es ok, für ihn ein Chaos, in dem er sich nicht wohlfühlte.

Oft habe ich gehört ich sei ein Egomane und nicht kompromissfähig (habe ich so auch nie von irgendjemand anderem gehört), es müsse immer nach mir gehen, nie könne ich Rücksicht nehmen, ich sei ein Autist.

Auch oft, dass ich froh sein soll ihn zu haben oder etwas wie: "find erstmal jemanden, der das so mitmacht" usw.
Wenn wir diskutiert haben kamen häufig, vor allem in den letzten 3 Jahren Sätze wie: "Nur ein Idiot versteht das nicht...IHR verkopften Akademiker...oooh, die Frau Oberlehrerin....wie blöd kann man sein?..."

Während der letzten Jahre halt auffällig viel alternative Medien online konsumiert und ist da auch immer extremer geworden, sodass Politik schlussendlich gar kein Gesprächsgegenstand mehr sein konnte. Jetzt schickt er mir manchmal so Corona-Prepper-Links...ich weiß nicht.
Er sieht es so als wisse er irgendwas, das ich armer Idiot nicht raffe...ich denke: Junge, das ist Bullsht.
Dann immer wieder so kryptische Äußerungen wie "Das ist erst der Anfang.." und sowas.
Nee.
Geht gar nicht.
Kein bisschen.

Während der Flüchtlingskrise ist mir dann auch das erste Mal in aller Deutlichkeit aufgegangen, WIE weit unsere ethischen, moralischen und politischen Grundhaltungen und Wertsetzungen tatsächlich auseinander liegen - und das hat sich im Laufe der Zeit eher noch weiter verschärft.

11.01.2021 23:06 • #979


Andy17


1636
2848
Es ist schon erstaunlich, wie du deinen EX runtermachst. Da wundert es schon, dass du so lange mit ihm zusammen gelebt hast.
Es wäre interessant, ob dein Mann bei anderen auch so über dich herzieht.
Vielleicht habt ihr noch nie zusammengepasst?

12.01.2021 18:54 • x 1 #980


Katip


984
1641
Zitat von Andy17:
Es ist schon erstaunlich, wie du deinen EX runtermachst. Da wundert es schon, dass du so lange mit ihm zusammen gelebt hast.
Es wäre interessant, ob dein Mann bei anderen auch so über dich herzieht.
Vielleicht habt ihr noch nie zusammengepasst?


Du hast deine abwertenden Äußerungen gelesen?
Zudem sind wir hier nicht in einem
Bessere-Welt -Forum, sondern in einem trennungsforum.
Um sich trennen zu können braucht es ach erstmal einen inneren Abstand.
Vermutlich wäre bei einer schnelleren Trennung mehr Respekt auf beiden Seiten geblieben.

15.01.2021 05:19 • #981


Andy17


1636
2848
Zitat von Katip:
Du hast deine abwertenden Äußerungen gelesen?
Zudem sind wir hier nicht in einem
Bessere-Welt -Forum, sondern in einem trennungsforum.

Hast du die 66 Seiten gelesen? Kaum einer zieht in diesem Forum so über seinem Partner her, dessen einziger Fehler ist, dass er einfach nicht mehr in die Lebensplanung passt. Vermutlich hat sich der Ehemann charakterlich negativ entwickelt, so dass eine Trennung vernünftig ist.
Florentine kann hier ruhig Frust ablassen und sie wird auch meine paar Zeilen hier aushalten. Sie kann auch schreiben, dass sie nichts mehr von mir hören will, dann respektiere ich das.

Du kannst allerdings hier keinem im Forum vorschreiben, was er zu schreiben hat und was nicht.

15.01.2021 07:49 • x 1 #982


Solskinn2015

Solskinn2015


5476
3
6821
Wenn es nicht so aufgeräumt ist kann man ja die Beleuchtung auf ero. schummrig runterfahren. Dann geht es wieder für noch ne Woche.

15.01.2021 07:50 • x 1 #983


Katip


984
1641
Zitat von Andy17:
Hast du die 66 Seiten gelesen? Kaum einer zieht in diesem Forum so über seinem Partner her, dessen einziger Fehler ist, dass er einfach nicht mehr in die Lebensplanung passt. Vermutlich hat sich der Ehemann charakterlich negativ entwickelt, so dass eine Trennung vernünftig ist.
Florentine kann hier ruhig Frust ablassen und sie wird auch meine paar Zeilen hier aushalten. Sie kann auch schreiben, dass sie nichts mehr von mir hören will, dann respektiere ich das.

Du kannst allerdings hier keinem im Forum vorschreiben, was er zu schreiben hat und was nicht.


Ich habe dir nichts vorgeschrieben, du bist aber die te ziemlich angegangen.
Ich weiß nicht ob es eine männliche Sichtweise ist, dass man Faulheit, Trägheit, Unzuverlässigkeit und Verantwortungslosigkeit als lässliche Sünden in einer Beziehung betrachtet.
Das führt nämlich leider dazu, das zu erst der Respekt und dann die Liebe geht.
Wie soll man der Te einen Rat geben, ob eine Trennung angebracht ist, wenn man nicht weiß was los ist?
Florentine hat das Verhalten ihres Mannes sehr lange mit getragen, später geduldet.
Sie hat lange geredet, eine Paarberatung initiiert und ist ihm in fast allen Punkten entgegen gekommen.
Ihr Mann hat sich nicht bewegt.
Was hätte sie denn deinen Meinung nach tun sollen?
Augen zu und durch bis zur Silberhochzeit?
Alleinerziehend mit zwei Kindern und Klotz am Bein?

15.01.2021 08:10 • x 1 #984


Andy17


1636
2848
Zitat von Katip:
Was hätte sie denn deinen Meinung nach tun sollen?

Sich trennen, sie hat das Richtige getan. Er war ja nicht gerade der "Dreamboy". Jetzt sollte Sie nach vorne schauen und nicht nachtreten. Aber vermutlich macht sie das auch und ich wünsche ihr alles Gute.

15.01.2021 10:34 • x 2 #985


Katip


984
1641
Zitat von Andy17:
Sich trennen, sie hat das Richtige getan. Er war ja nicht gerade der "Dreamboy". Jetzt sollte Sie nach vorne schauen und nicht nachtreten. Aber vermutlich macht sie das auch und ich wünsche ihr alles Gute.


Diese Trennung scheint aber doch etwas ruckelig und zäh.
Der Ex will nicht zahlen und nicht betreuen.
Das wird noch etwas blöd, bis zur Scheidung und eventuell auch danach.
Kindesumgang ist oft ein blödes Thema.
Ich hoffe er bekommt diesbezüglich den Po hoch.

15.01.2021 10:52 • x 1 #986


Nachtlicht

Nachtlicht


1815
4493
Nach vorn schauen ist schwierig, wenn man weiterhin andauernd wegen genau der Verhaltensweisen, die zur Trennung geführt haben, in seiner eigenen Lebensführung beeinträchtigt wird.

Aber klar, der Ex hat natürlich auch gute Eigenschaften, die in so einer Zeit völlig aus dem Blick geraten. Und auch einfach nicht mehr interessieren, irgendwann, weil die anderen Dinge das so massiv überlagern.

15.01.2021 11:23 • x 5 #987


Andy17


1636
2848
Zitat von Katip:
Der Ex will nicht zahlen und nicht betreuen.

Vermutlich eine Form der Rache! Deswegen würde ich deeskalieren. Ist aber als Außenstehender leichter gesagt, als getan!

15.01.2021 11:26 • #988


Florentine


1570
7
2247
Zitat von Andy17:
Es ist schon erstaunlich, wie du deinen EX runtermachst

Zitat von Andy17:
dessen einziger Fehler ist, dass er einfach nicht mehr in die Lebensplanung passt

Nee.
Das Ding geht auf beiden Seiten. Ich passe genau so wenig noch in seine Lebensplanung. Ich weiß nicht, wie er anderswo über mich spricht, aber ich weiß, wie er mit mir über mich gesprochen hat und das war oft gar nicht so nett und geliebt hat er mich auch nicht mehr.

Zitat von Nachtlicht:
Nach vorn schauen ist schwierig, wenn man weiterhin andauernd wegen genau der Verhaltensweisen, die zur Trennung geführt haben, in seiner eigenen Lebensführung beeinträchtigt wird.

Das ist das Ding.
Wegen der Kinder stehen wir halt ohnehin die ganze Zeit in Kontakt.
Diese Dinge, wie die fehlende Planbarkeit bei Terminen ist z.B. so eine Sache und auch die Brtreuungszeiten. Das ist für mich extrem anstrengend.
Er hat mir für Januar keinen einzigen Termin genannt und ich musd dann einzeln abfragen, ob er dann und dann kann, weil ich z.B. ne lange ViKo habe.
Oder die Große ruft ihn dann an und fragt, wann sie endlich mal wieder übernachten kann und er macht dann was aus.
Aber konkret in den Kalender habe ich mir nichts eintragen können und mache jetzt die komplette Lockdownbetreuung alleine - da ist dann die nächste Auseinandersetzung am Monatsende vorprogrammiert, wenn ich Geld von ihm möchte.
Niemals rede ich vor den Kindern schlecht über ihn. Niemals gegenüber meiner Familie.
Ich habe ihn gestern sogar gefragt, ob er hier was mit essen möchte.
Ich gebe mir da wirklich Mühe, hin und wieder, ja, muss das halt dann mal raus. Schreibe hier ja auch nicht täglich, sondern immer mal wieder - da staut sich dann eben zuweilen was an.
Positive Eigenschaften sind da, na klar. WENN er Zusagen macht, hält er sich daran, er kann sehr lustig sein, ist ordentlich, akribisch, planvoll.
Grade versucht er wieder, sich mehr zu bewegen und abzunehmen und ich würde sagen, dass sich auch sein Verhältnis zu den Kindern eher gebessert hat.

Zitat von Andy17:
Vermutlich eine Form der Rache!

Nein. Das kann ich ausschließen.
Das mit dem Unterhalt ist etwas, das hat der noch gar nicht wirklich verstanden bzw sich nicht informiert.
Und dass er keine Termine ausmacht...naja. Ich glaube er will schon betreuen. Aber eben nicht so viel wenn er arbeiten muss und er dann mit seiner Arbeitgeberin sprechen muss.
Dass er jetzt im Januar gar keine Termine mir gesagt hat - er sieht einfach: ok, die können nicht übernachten, das geht alles nicht mit meinem Job (er will nicht mit seiner Chefin über die Betreuungstage reden) tja, dann geht es halt nicht.

15.01.2021 12:02 • x 1 #989


Florentine


1570
7
2247
Auch zu dem Rosenheimer Modell, was ich ihm geschickt habe, kam ja keine Reaktion.
Für ihn läuft das grad alles super flexibel auf Absprachenbasis und Geld kostet das alles nicht.
Klar, ich habe das bisher geduldet, wegen Umzug etc. und der finanziellen Belastung, habe aber immer dazu gesagt, dass das kein Dauerzustand ist.
Der ist damit dann für mich in diesem Monat auch beendet.

15.01.2021 12:13 • x 2 #990



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag