908

Soll ich ihn wieder entblocken?

T
Zitat von MM2712:
Jetzt ist es aber so und zu spät.

Es ist im Leben nie zu spät, erst wenn man tot ist - aber natürlich ist die Frage ob es noch Sinn macht.
Zudem es auch so ist, dass du das Problem nach wie vor nicht im Griff hast.

Dann überwindest du dich mit Müh und Not, ihn doch etwas zu fragen und er antwortet eifrig - und was dann?
Dann stehste wieder da...

Mein Rat wäre - sortiere dich erstmal, versuche mal vorsichtig auszuloten wo die Problematik her kommt, dann wird sich auch ein Schlüssel finden, das aufzulösen.

Vorher wird alles in Richtung Schritte auf jemanden zugehen/sich öffnen eine Qual für dich sein.
Das bringt es doch nicht.

10.03.2023 13:08 • x 2 #376


M
@thegirlnextdoor ja, wird der einzige sinnvolle und richtige Weg sein.
Nach seiner Reaktion von letzter Woche könnte ich ihm heute schreiben, er würde wieder antworten, ich wüsste wieder nicht weiter. Es liegt an mir selbst, das weiß ich.
Danke für deine Hilfe und Worte.

10.03.2023 13:17 • x 1 #377


A


Soll ich ihn wieder entblocken?

x 3


T
@MM2712 gerne. Und nicht verzweifeln! Das lässt sich lösen!

10.03.2023 13:20 • x 1 #378


BlueWoman45
Zitat von thegirlnextdoor:
Ich würde da jetzt auch keine Energie mehr reinstecken. Der Zug ist wahrscheinlich abgefahren.

Der Zug war schon vor einem halben Jahr abgefahren, als er ihr eröffnet hat, dass er eine andere Frau trifft und ein halbes Jahr Schweigen zuließ. Aber die TE will es nicht wahrhaben. Das heißt, sie hält ihn in ihrer Erinnerung fest und träumt sich davon.

Daher war mein Rat: In die Realität gehen. Das heißt, den Kontakt noch einmal aufnehmen und klar äußern, was man sich eigentlich gewünscht hätte und für was man - immer noch - offen wäre.

Wer nicht klar äußert, was er will, kriegt auch nicht, was er will.
Sie hat nichts zu verlieren und kann nur gewinnen.

10.03.2023 14:06 • x 1 #379


Ema
Zitat von BlueWoman45:
Sie hat nichts zu verlieren und kann nur gewinnen.

Doch, sie hat etwas zu verlieren. Sie hat ihre Illusionen und Träume zu verlieren. Und so, wie ich das hier sehe, sind ihr ihre Illusionen und Träume wichtiger als der Kerl selbst.
Wäre es anders, hätte sie längst in irgendeiner Form gehandelt. Ihn direkt angesprochen und gefragt zum Beispiel.

Ich meine das auch nicht abwertend. Nur als Feststellung.
Der Traum, dass sie dem Kerl möglicherweise etwas bedeuten könnte, ist wichtiger geworden als alles andere.
Der Umstand, sich in Gedanken ausmalen zu können, was er möglicherweise für sie empfindet (oder auch nicht) ist eine fast tagesfüllende Beschäftigung geworden. Ohne diese Beschäftigung würde große Leere einkehren. Und diese Leere wäre schlimmer als alles andere. Schlimmer sogar noch als der Schmerz, den sie jetzt wegen der Unsicherheit aushält.

Ich würde mir kompetente therapeutische Hilfe suchen an ihrer Stelle.

10.03.2023 14:20 • x 2 #380


M
@Ema Ach ja meine Frage ist ja jetzt hier auch jeden Tag gewesen, liebt er mich oder nicht?
Ich muss mir dringend eine Erinnerung machen, dass ich nicht vergesse, diese morgen wieder zu stellen.
Die Frage hatte ich am Anfang mal, jetzt ging es mir nur darum, wie ich wieder in den Kontakt komme oder was ich falsch gemacht habe.
Jetzt wird mir unterstellt, dass ich jeden Tag mir ein Märchen zusammenträume und es mir gar nicht mehr um den Mann geht? Ernsthaft? Das ist nicht rüber gekommen?
Ich habe mir gerade nochmal die ersten Seiten durchgelesen, da konnte man noch normal über dieses Thema schreiben, was sich hier jetzt entwickelt, ist nicht mehr zu glauben.

10.03.2023 14:31 • x 2 #381


BlueWoman45
Zitat von Ema:
Der Traum, dass sie dem Kerl möglicherweise etwas bedeuten könnte, ist wichtiger geworden als alles andere.

Daher wäre ein offenes Gespräch mit ihm nicht nur ein guter Realitycheck. Sondern wäre auch - unabhängig vom Ausgang - eine Chance, sich zu öffnen für eine neue Partnerschaft.

10.03.2023 14:31 • x 1 #382


Ema
Zitat von MM2712:
was sich hier jetzt entwickelt, ist nicht mehr zu glauben.

Das stimmt.
Aber meiner Meinung nach in anderer Hinsicht als du es meinst.

Zitat von MM2712:
ein Märchen zusammenträume

So habe ich es nicht formuliert und auch nicht gemeint.

Aber weder werde ich mich mit von deiner weiter in Diskussionen verstricken lassen, noch werde ich mich anderweitig weiter dazu äußern.
Es geht vermutlich gerade alles an dir vorbei.

10.03.2023 14:34 • x 2 #383


BlueWoman45
Zitat von MM2712:
@Ema Ach ja meine Frage ist ja jetzt hier auch jeden Tag gewesen, liebt er mich oder nicht?

Wieso verdrehst du es jetzt?
Du bekommst einen Mann trotz einem halben Jahr Nullkontakt nicht aus dem Kopf. Grübelst über hätte, hätte, würde, könnte. Jüngst hattet ihr kurz geschrieben, er hat geantwortet, freundlich. Wieso diesen Zeitkorridor nicht nutzen? Was kann dir denn schlimmstenfalls passieren?

Meines Erachtens hat er dir bereits eine absolut unmissverständliche Antwort gegeben.
Aber die reicht ja nicht.

10.03.2023 14:35 • x 2 #384


T
@MM2712 ärgere dich nicht. Du weißt jetzt genau wo dein Problem liegt... und das wird nicht jeder sehen/verstehen. Das ist hier im Endeffekt immer so, da kann man nichts machen.
Wichtig ist, was du dir mitnimmst, woran du arbeiten kannst (mit therapeutischer Hilfe oder selbst) um deine Situation zu verbessern/das Problem zu lösen.

10.03.2023 14:35 • x 3 #385


Ema
Zitat von BlueWoman45:
ein guter Realitycheck.

Meiner Ansicht nach will sie keinen Realitycheck.
Aus den Gründen, die ich dargelegt habe.

Aber wie gesagt: Ich bin hier auch schon wieder weg.
Ich halte es nämlich in dem Fall gar nicht für zielführend, das Kreiseln, das in ihr stattfindet, noch zu nähren, indem man sich in ständige Diskussionen um immer dasselbe mit ihr verstricken lässt.

10.03.2023 14:36 • x 3 #386


BlueWoman45
Zitat von Ema:
das Kreiseln, das in ihr stattfindet, noch zu nähren, indem man sich in ständige Diskussionen um immer ...

Du hattest es schon skizziert, ja. Das Kreiseln ist deshalb auch so problematisch, weil es so einen Suchtfaktor hat: Dass ein Mann trotz 6 Monaten Nullkontakt noch derart präsent ist, auch noch derartig idealisiert wird, zeigt auch einfach, dass da eine merkwürdige Mischung aus emotionaler Abhängigkeit und Ängstlichkeit wirkt.

Man könnte das ablegen zugunsten einer Realität, in der sich vielleicht auch was Gutes manifestiert!

Statt dessen lässt man die Chance auf Klärung und Erkenntnis verstreichen? Lieber sehnsuchtsvoll vor dem Traume stehen bleiben und sich selbst Vorwürfe machen, ist keine Selbstliebe.

10.03.2023 14:40 • x 2 #387


M
@Ema dann weißt du ja wie ich mich fühle, wenn ich in Dauerschleife mein Problem erklären muss und es weiter ignoriert wird und mir immer wieder dazu geraten wird. Muss unheimliche Freude machen.

10.03.2023 14:41 • #388


M
@BlueWoman45 die da wäre?

10.03.2023 14:42 • #389


M
@Ema in diesem Kreis fühle ich mich gefangen. Mir wird hier immer und immer wieder dasselbe gesagt, ich bin freundlich und möchte dann immer und immer wieder sagen, dass ich das nicht kann. Dann kommt aber wieder, mach das doch und ich wieder, ich kann das nicht, dann wieder mach das doch, ich wieder, ich kann das nicht, es geht immer so weiter. Und dann bin ich es, die was hier nicht versteht?
Ich hätte schon lange raus sein sollen, bei meinen Kindern habe ich auch keine Lust alles 10x zu sagen. Aber ist ja wieder mein Fehler.
So und bitte, nochmal meld dich doch einfach bei ihm und sag ihm alles. Gibt bestimmt noch jemanden, der das sagen möchte.

10.03.2023 14:48 • x 3 #390


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag