696

Mein Tagebuch oder so ähnlich

noidea

noidea

1101
2
732
Mhh ja, Mittagspause.
Gleich nach dem letzten Beitrag hab ich bei der Uni angerufen.
Und die Frau hat mir gesagt, dass sie auch nicht weiß, wo ich die PDF von dem Zulassungsbescheid jetzt nach zwei Jahren wieder herbekommen soll. Und evtl habe ich Glück und der Fachzuständige hat sie noch gespeichert, aber dem hab i ja schon vor zwei Tagen ne Mail geschickt.
Jedenfalls hat sie mir dann erklärt, dass der Bescheid quasi bedeutet, dass ich keinen Eignungstest mehr machen muss, aber nicht, dass ich mich einfach so einschreiben kann, ohne iiwelche beglaubigten Kopien vorzulegen - und dass i mich dann ab Anfang FEB online einschreiben kann und dann Anfang März per Post iiwelche Unterlagen noch schicken muss.
Aber i glaub abgelehnt kann ich nicht mehr werden - so hatte ich das zumindest verstanden.
I muss nur alle Fristen einhalten und alles notwendige hinschicken.
Und naja, sagen wirs so: Auch wenn ich normal wegen solchen Dingen immer jammere und Verwaltung hasse, weiß ich, dass das dumm ist und ich es EINFACH TUN MUSS. Es ist ja nur das: Man guckt ne PDF Liste an und druckt alles aus, was drauf steht. Wenn man was davon nicht mehr hat, besorgt man es und wenn man wo ne beglaubigte Kopie braucht? Dann fragt man iiwo nach, ob man eine solche bekommt.
Ohh Mann.
Ich bin erwachsen, stell mich manchmal an, wie der letzte Depp ---- aber diesmal gibt es keinen Ausweg. Diesmal werd ich nicht vor der Hürde des Organisationsaufwands stehen bleiben.

Denn: Dummerweise bleibt mir nur dieser Weg.
Und es ist der einfachste Weg. Mich bei Unternehmen zu bewerben, ohne zu wissen, in welchem Teilbereich - und obwohl ich mein Tool so weit fertig hab, dass ich den Output davon bereits verkaufen könnte.... Das wär einfach dumm, wenn ich meinen Traum verbuddle obwohl ich fast am Ziel war.
Es wär auch dumm, den nächst besten Job zu nehmen oder mich ohne großartige Leidenschaft für etwas auf Dinge zu bewerben, die ich vll nicht mal kann.... I hab zwei Jahre in ner völligen Nische gearbeitet, ok Data Mining kam dabei auch vor --- aber der Rest ist halt diese Start Up Nische und der Output von meinem Tool --- das findet man glaub nicht zick Mal auf dem Markt.

Naja, jedenfalls.... denk ich, dass es mir nicht schwer fällt, diesen Verwaltungskram zu sehen, wenn ich Hoffnung hab.. Verdammte Hoffnung.
Dass alles iiwie gut wird.
G ist aktuell die einzige, die weiß, dass ich zurück an die Uni gehe und sie studiert an der selben Uni, wir haben schon geschrieben, vll hocken wir uns mal zusammen in den Computerraum und ich soll ihr dann bei ihrem Blog helfen ---- nur, dass ich mit Layout nicht gut bin.
Aber iiwie wärs cool, wenn wir uns gegenseitig unsere HPs testlesen und ein bisschen gemeinsam werkeln. I hab 1.5 Jahre nur allein gewerkelt, ok per Videochat hier und da öfter mal den Bildschirm geteilt und andere Leute drüber gucken lassen.
Aber i fühl mich so versumpft, so versumpft in mir selbst.
Und ich will endlich wieder jemanden neben mir sitzen haben, sehen, was der so macht und echte Tipps bekommen, von jemandem, der grad auch Zeit hat und nicht in so einem komischen Ewigkeitsstress ist wie die von dem Start Up immer.
Mir gibt es Mut, dass ich spüre, wie sehr mir sowas fehlt... auch wenn ichs mir noch nicht wieder 100% zutraue, trau ich mir wenigstens wieder zu, in diese Richtung zu laufen.
Und hey ich weiß, das klingt alles so verdammt emotional - aber.... ich hab eigtl von Anfang an drauf gewartet, dass das passiert.
Dass ich loslassen kann. In meinem ersten Beitrag hier schreib ichs schon, aber häng noch zu sehr.
Jetzt sind über ein Jahr vergangen und naja.... ich schätze mal, ich tue es.....
Ich schätze mal, ich tue es wirklich
Ich verbinde mich wieder. Ok, verbinden ist das falsche Wort. Ich meine, ich gehe Verbindlichkeiten ein.
Ich nehme wieder örtlich definierte Termine wahr, ich sch. auf 100% Unabhängigkeit und lern vll auch, mich wieder zu fügen.
Aber vll auch nicht, vll auch absolut nicht. Vll geb ich meinen Traum von der Selbstständigkeit niemals auf und such immer nach Mitteln und Wegen, ihn zu verfolgen und zu erreichen und hey, vll lass ich mir auf meinen Grabstein schreiben: Ich tue es im nächsten Leben. Wenn es in diesem nicht klappt.

Egal.
Ich habe jetzt meine HP angefangen.
Also ich hasse Layouten. Es macht mir wenig Spaß und ich hab dafür auch gar kein Händchen.
Aber ich bin mit dem Grundgerüst zufrieden. Glaube ich.
Hab oben nen dunkelroten Header, darunter so ne gelbe Menüleiste und dann nen grauen Hauptteil.
Und jetzt muss ich noch die Icons zeichnen, mit der man auf die einzelnen Seiten kommt, wo dann steht, wie toll der Output von meinem Programm ist, inklusive Preislisten und Beispielumsetzungen, etc.

Also ich weiß jetzt auch 100%, dass ich mein Programm selbst niemals lizensieren werde. Weil es mir zu stressig ist, andere Leute darin einzuarbeiten und dann lauter Rückfragen zu erhalten oder am Ende irgendwas bei der Account-Sicherheit nicht gescheit beachtet zu haben.
Beim Output hingegen nutze mein Programm nur ich, brauch keine Nutzerverwaltung und der Output ist sehr eindeutig, eben das Endergebnis, das der Kunde gebraucht hat - da wirds keine Rückfragen geben und mir macht es eigtl in gewisser Weise sogar Spaß, den Output zusammen zu klicken und zu strukturieren. Das ist halt keine wirkliche Informatik-Aufgabe sondern datenbasierte Konzeptionierung so gesehen ._.
Aber ob ein Kunde meine HP finden wird, weiß ich noch nicht.
Ist mir auch erst mal egal, Hauptsache ich habe einen Plan und bereite alles schon mal ein bisschen vor.

Ohhh..... naja..... Eigtl alles gut, könnte man meinen, wenn da nur nicht diese Angst wäre, Angst vor dem Ungewissen, vor jedem einzelnen Schritt in diese Richtung, die mir als einziger Weg bleibt.
Und wenn man erst mal ein bisschen Abstand hat, weiß man, dass zurück keine Option mehr ist. Dass mein Chef bei mir auf Granit beißen würde, wenn er nochmal schreibt, er braucht mich für irgendwas. Es waren unverschämte Bedingungen und unverschämte Diskussionen, die wir hatten.
Und ich hab mich menschlich komplett distanziert und auch beruflich gemerkt, dass die seit OKT mir immer schlechtere Bedinungen geben wollen und ich hab nicht mal verstanden, warum. Weil ich mit meinem Tool so viel automatisieren konnte und die mir jetzt weniger zahlen wollten, weil ich schneller bin. Und das sehen die ja in der Zeiterfassung. Aber i hab mir den Geschwindigkeitsgewinn selbst erarbeitet, wieso sollten sie ihn kassieren? Es ist unfair, alles ist seit OKT in der Zusammenarbeit unfair geworden und ich weiß, selbst wenn sie mir die Vor-Oktober-Bedinungen zurückgeben würden, bin i viel zu enttäuscht über ihre zicktausend Versuche, mir die schlechteren Bedingungen aufzuhalsen.
Nein, aber was ich meine ist....
Es war mir alles viel zu wichtig.
I hab F gestern nen 3 Zeiler geschrieben, wies ihm geht und dass ich meinen Job mehr oder weniger geschmissen hab und meinen Master machen mag und er hat geantwortet: Was, aber dein Job war doch wie deine Familie hast du mal gesagt.
Und .... ich denke, das darf einfach nicht passieren, dass einem ein Job so wichtig wird, weil man es dann nicht verkraftet, wenn jeder nur auf sich selbts schafft und man nicht ohne Emotionen in verdammte Verhandlungen über Bedingungen gehen kann... Wenn man es anderen rechtmachen wollte, auch wenn man nicht dazu verpflichtet war und spürt, was zurückkommt ist halt Geschäftssinn, mich schlechter zu stellen, nur weil ich eh motiviert bin und dumm und naiv bin...
Hatte aber noch keine Lust, mit F genauer drüber zu reden. Hab glaub noch gar nicht geantwortet, muss nochmal gucken, ob ich schon geantwortet habe.

Ich bin...... immer noch ein wenig durch den Wind.
Wollt vll heute noch langlaufen gehen, muss nochmal schauen, wie das Wetter ist - sieht bewölkt aber iiwie freundlich gerade aus.
Naja.

18.01.2019 12:16 • #1051


noidea

noidea


1101
2
732
Bin vom Langlaufen zurück. Also schon vor 1-2 h, hab danach noch etwas getrödelt.
Aber es war schön.
I fühl mich jetzt auch iiwie wieder besser. Also ich habe so eine Loipe in Ruhpolding gemacht, wollt eigtl 3-Seen-Loipe nehmen, aber da war iiwie die Straße gesperrt, sodass ich dann so ne kleinere Loipe direkt in Ruhpolding gemacht habe.
Am Anfang dachte ich, Mann, ich wollte doch die 3 Seen Loipe fahren. Aber dann hab ich gemerkt, wie schön das Panorama war und mich hat das aufgemuntert.
Jetzt mach ich vll meinen Schmarrn mit den Icons noch weiter.

Morgen geh ich mit ner Freindin Skifahren. Und am Sonntag mit ner anderen in die Berge. Danach fahr i nach Bad Wildbad am Mi und vll steig ich davor noch in der Boulderwelt ab, weil ich grad süchtig bin nach der Boulderwelt.
Ich schwöre mir, dass dieser Winter ein guter Winter wird.
Jetzt wo man den ganzen Schnee endlich nutzen kann, der die letzten Tage nur im Weg war.
I werds genießen, i werd nach vorne sehen, i werd aus der ganzen Lage das beste machen.

Manchmal ist es so verkehrt, wenn man viel zu stolz ist, manchmal hat man vll keine Wahl und weiß, dass man seine Prinzipien nicht versklaven darf.
I hab noch voll viel zu lernen, das ist mir auch bewusst geworden. Aber bevor ich neue Baustellen anfange, muss ich erst mal meine alten Baustellen zu Ende aufräumen.
Das werd ich tun.
I bin gefasster.
I will auch versuchen, zu verzeihen, zu verstehen und ich denke, anders kann man eh nicht loslassen, wenn man sich als Opfer ewig sieht.
Es ist so wohltuend, wenn man merkt.. naja, ich habs ja drauf angelegt, nicht wahr? Und iwo wars mir das wert...
Und hier steh ich jetzt in meinem Chaos und weiß, dass irgendwas in mir das so wollte genau so.
Oder nein, das ist jetzt übertrieben: Aber dass ich es anders nicht konnte, dass ich so viele andere Dinge einfach ausgeschlossen hab, dass jetzt genau dieser Weg bleibt.
Und ich nehm es an, bereue nicht. Nichts. Denn .... irgendwie wirds immer weiter gehen und hey, wenn ich da durch den Schnee laufe mit Langlaufskiern, dann denk ich: Wenn wir Menschen uns manchmal auch sch. behandeln oder es beruflich mal eng wird, wenn wir vor lauter Existenzängsten die Augen kaum offen halten können, dann... ist da draußen in der Natur alles noch ganz in Ordnung
Und ich frag mich manchmal, wieso sollten wirs nicht machen, wie die Natur. Nein, das ist ein blöder Satz.
Ich meine, es ist so friedlich.
Es ist so verdammt friedlich.
I wär gern so ein kleiner Schneehaufen, in dem sich die Sonne spiegelt - dann hätt ich sonst keine Probleme und wär mitten in der schönen Landschaft.
Nein, eigtl ist das wirklich ein dummer Gedanke.
Wieso wollen wir Menschen immer irgendwas sein? Warum SIND wir nicht einfach Mensch und aus. Warum all die Regeln, Zwänge, Bedingungen, Vorschriften, Befehle und Nötigungen?
Warum nicht einfach Freiheit.
Hey, bald werd i mich überwinden müssen, auf mein Konto zu gucken. Hab ich ehrlich gesagt das ganze Jahr noch nicht getan, zuletzt Mitte DEZ glaub ich.
Dann vll Urlaub buchen, damit das Jahr mal Fahrt annimmt, aber i muss auch zusehen, dass ich trotz Urlaub die ganzen Uni-Fristen dann einhalte, für die Einschreibung, weiß noch nicht.
Naja, und dass ichs mir leisten kann. Eigtl wollt ich auch den Schnee nutzen. Also i wollt im März vll nach Marokko, was ich seit 4 Jahren ca immer wieder um ein Jahr verschiebe. Es gibt einen Termin Anfang März und einen Termin Ende März und naja, vll nehm ich lieber den Ende März. Dann hab ich noch mehr vom Schnee - oder soll ich den Anfang März nehmen, um nicht mehr so lang zu zögern.... Naja, i überlegs mir während ich in Bad Wildbad bin, ob ich überhaupt das Geld hab und ob ein Urlaub als frischgebackene Studentin auch wirklich die schlaueste Idee ist...

Naja, jedenfalls... I bin wieder gefasst. Glaube ich. Und i bin das WE in guten Händen.
Und hab eh zu tun, mit Bad Wildbad und dem Wohnungskram dort...

Achja, hab vergessen, den Zulassungsbescheid aus dem Auto mit hoch zu nehmen, werd i jetzt tun und sehen, ob die Kopie immer noch so zerfleddert dann aussieht wie das Original, oder ob ich den theoretisch sogar verwenden könnte für die Einschreibung

18.01.2019 18:27 • #1052


noidea

noidea


1101
2
732
SAMSTAG

Ohhh myy godd..... Heute war ein unendlich wundervoller Tag. I war Skifoarn mit der K, das ist ja die beste Freindin von der N, die ich letztes Jahr erst kennen gelernt hab und 3x nur gesehen habe (mit N dabei). Und da wir beide gerne Skifoarn und N eben nicht, meinte sie, wir können uns ja mal zusammen schreiben UND DAS HABEN WIR JA AUCH GEMACHT.
Hey, es war sowas von schön.
Panorama Top, Pistenverhältnisse super, ein neues Skigebiet wo ich davor noch nie war.
Klingt schon gut?`
Aber das beste ist, dass wir beiden uns so 100% verstanden haben und wirklich komplett auf einer Wellenlänge waren. Die ganze Zeit durchgequatscht und mega gelacht, PERMANENT, i überleg mir grad, wann i zuletzt so viel gelacht habe, naja, eigtl lach i öfter, aber .... Das war so komplett auf einer Wellenlänge, dass ich wirklich überrascht war - es war so unbeschwert und ausgelassen, aber i woas, dass K trotzdem auch tiefgründig manchmal ist.
Also ja. Ich war ein bisschen schneller wie sie, bin daher absichtlich immer klein wenig langsamer gefahren und immer an den Stellen, wo sie mich eingeholt hatte und ich gewartet hab, haben wir uns schlapp gelacht, im Lift ebenso und wir sind fast das ganze Skigebiet abgeklappert und haben alle möglichen Lifte probiert.
Es war so harmonisch.
Und so miteinander iiwie, an jeder Stelle iiwie totales Miteinander und wir haben beide ein bisschen aufeinander aufgepasst und immer aufgepasst, was die andere grad wollen könnte und die nächste Abfahrt dann danach bestimmt, es war so ganz vorsichtig, wie jede immer ihre Bedürfnisse geäußert hat und dann 100% klar, dass niemand die Vorsicht oder das fehlende Durchsetzungsvermögen der anderen ausnutzt, also sowas ist selten. ._.

ZB die M, mit der i morgen ja wandern gehe, setzt sich immer komplett durch. Wir wollten morgen ja wandern, da immer sie Vorschläge macht, hab i ihr geschrieben, ok machen wir Hochries, weil da ist immer gespurt, sodass man ohne Schneeschuhe hochkann und Sonnenseite....
Und sie meinte, nah beim nächsten Mal, morgen machen wir Priener Hütte und ich soll um die und die Zeit morgen dann dort und dort sein.
Etc.
Und naja. Früher hatte ich immer ein schlechtes Gewissen, weil ja immer sie planen muss, aber eigtl STIMMT das gar nicht, sie lässt mich nur nicht.
Aber i hab für morgen zugesagt und denk schon passt - muss aber gucken, dass i nächstes Jahr auch mit anderen Leuten wandern geh, weil die Motivation schon größer ist, wenn man ein bisschen Mitspracherecht hat und sich dieses verdammte Miteinander und diese Einigkeit einfach gut getan hat heute, hey wie harmonisch, fröhlich, spaßig und alles so entspannt und dann noch dazu so ein mega Winter Panorama.

I bin jetzt happy. Die letzten Tage waren echt nicht ganz ohne - aber iiwie glaub ich, i fang an die Scherben zusammen zu kehren und alles wieder ins Rollen zu bringen.
Manchmal werden einem wirklich Tage geschenkt, die alles übertreffen und wo man nie für möglich gehalten hätte, sich so wohl zu fühlen und angenommen. Wir haben auch schon gesagt, wir können das mal wieder machen
Vll treffen wir uns iiwann auch mal wieder zu dritt mit N dabei.

Jetzt bin i total kaputt. Also richtig kaputt, weil i um 6.30 aufstehen musste und wir dann die ganze Zeit Skigefahren sind und K die Idee hatte, vor der letzten Abfahrt trinken wir noch was, sodass wir dann quasi später heim erst gekommen sind, aber auch das war ne coole Idee - hab i bisher noch mit niemandem gemacht.

Naja, muss bald noch abendessen, duschen, Film gucken und mich ausruhen.
Sport heilt alle Wunden. Die Natur heilt alle Wunden.
Und ich weiß, i werd vll schon am Montag wieder zuversichtlich nach vorne sehen in ein neues Leben, das bald beginnt.

Dieses Jahr hat grad erst angefangen und naja, es sind echt dumme Dinge passiert, aber heute ist Wendepunkt. Heute ist eine schöne Sache passiert und i wünsch mir mit ganzem Herzen, dass das erst der Anfang war und heute ist der erste Tag 2019, wo ich glaub ich wirklich sagen kann, dass i mich auf 2019 freue und denk, es wird ein gutes Jahr - auch wenn i schon noch etwas Angst hab wegen all der Veränderung die dieses Jahr kommen wird und naja, dem ganzen Verwaltungsmist.

Sooo aber darüber mach i mir jetzt keine Gedanken mehr Bald gehe ich es an, alle Fristen sind noch eingehalten, also alles guad und kein Stress ._.

19.01.2019 19:36 • x 1 #1053


noidea

noidea


1101
2
732
SONNTAG

Das Wandern heute war voll schön. Also i hab mich mit M auch wieder gut verstanden, wir haben viel über dies und das geredet und naja, wir hatten wirklich viel Glück mit dem Wetter.
Jetzt fühl i mich wieder regeneriert - es ist immer gut, wenn man sich auspowern kann ._. und i hab seit Freitag eigtl nichts anderes getan - hey am FR nachmittag 2h langlaufen, gestern dann das Skifoarn und naja, JETZT heute dann die Wanderung

I muss dazu sagen, dass i der K gestern und der M heute noch nichts von meinen neuesten Veränderungen erzählt habe... Also die wissen es noch nicht, dass i wieder an die Uni geh und es mit dem Unternehmen mega Komplikationen gibt - und naja, da das alles doch etwas negativ belastet für mich ist, auch wenn es natürlich schon ne tolle Sache ist, den Master zu machen und wieder an die Uni zu gehen, dann.... bin i noch nicht so weiter, wirklich drüber reden zu können, brauch noch emotionalen Abstand und naja...
der G hab ichs geschrieben, weil sie es nicht hinterfragt - sie wohnt ja in MUC und ist selbst Studentin, sie denkt halt, dass es 100% positiv ist..
Aber naja, iiwie spür i schon im Herzen, dass es noch ein bisschen weh tut und i auch etwas Angst noch davor hab - ich weiß zwar, dass ichs tun werde - weil ich keine Wahl hab - aber i hab Angst, naja, es ist halt alles schon eine sehr sehr große Veränderung mit sehr sehr starken Auswirkungen auch auf meinen Lebensstil (zb finanziell, wobei i denk, ohne Bad Wildbad komm i schon durch, esseidenn die WHG Auflösung zieht sich ewig hin).

Dieses WE hat mir jedenfalls riesig geholfen, mich zu distanzieren von den negativen Gedanken, die mich letzte Woche total fertig gemacht haben, von daher bin i mir sicher, dass i ab MO wieder produktiv arbeiten kann
Naja, layouten und HP basteln ist wirklich nicht mein Ding, ich mags gar nicht - und Icons zeichnen ist jetzt auch nicht direkt spannender. Und Marketing-Methoden erfinden und Preismodelle aufstellen und irgendwie schön verkaufen auch nicht - naja.
Also es werden daher jetzt für mich eher ätzende Aufgaben sein, die ich nächste Woche 'in der Arbeit' (bzw für mein Projekt) tun muss.
Aber es gehört gemacht und da ich die Preise günstig machen werde, ists egal, dass i keine Vertrieblerin bin und wenig Sozialkompetenz hab, hey vll finden die Kunden das Angebot einfach trotzdem gut, weils ehrlich ist und keine Abzocke.
Najjaa, i will mir auch keine Hoffnung machen, ich erwarte da aktuell noch nichts - denk i werd definitiv Rundmails und Flyer schicken müssen um einen Kunden zu bekommen und DAMIT war i auf jeden Fall noch längere Zeit - will nur die HP deswegen schon mal machen, um mir Hoffnung zu machen und ein Zeichen zu setzen und um ein bisschen zu träumen von der Zeit, die vor mir liegen könnte, wenn es klappt

Daher freu i mich sogar fast auch schon auf die ganze Sache morgen, die ich dann in der Arbeit tun werde und wie ich die Texte gestalte, wo Beispiel-Outputs erklärt werden - also sowas taugt mir schon - texten, erklären, so schreiben, dass Leute es auch verstehen und sie ein bisschen versuchen zu fesseln und zu begeistern ._.
Aber der Rest, naja, es gehört halt gemacht - und in meinen Header von meiner HP wollt i mit SVG vll Fraktale reinzeichnen, das wird ggf sogar doch auch ein klein wenig interessant

Juuhuuu...
So. Dann werd i wohl bald aufm Sofa einchecken, aber davor noch Tee trinken

20.01.2019 17:31 • #1054


noidea

noidea


1101
2
732
MITTWOCH

I werd nun wohl wieder seltener schreiben, da grad alles wieder gut ist... i hab wieder ein Ziel vor Augen. Das ist es vermutlich auch, was mir so wichtig ist: Nicht ins Leere laufen, nicht im Regen stehen, sondern immer ein schönes Vorwärts zu spüren.

Also i hab am MO die Icons für meine Page gemacht.
Am DI mit den Texten angefangen, also noch keine langen Texte gemacht, sondern nur die Zusammenfassungen und Stichpunkte.
Jetzt informier i mich grad über SEO, weils mir zu dumm ist, die Texte alle auszuformulieren und am Ende dann alles hinterher nochmal machen zu müssen.

Naja, am wichtigsten ist die USP.
Und die so zu formulieren, dass sowohl der Kunde sie erkennt und die Suchmaschine ebenso.
Ein klarer Aufbau, dass der Nutzer auf der Page bleibt und nicht wieder abhaut, weil er sich nicht zurecht findet.

Das alles sind Dinge, .... die ich leider nicht so gut kann.
Ich schwafel viel, über dies und das und verlier mich gern im Chaos.
Umso mehr machts mir Spaß, jetzt ein wenig zu gucken, wie ich da nen roten Faden reinbringen kann.
Einen ganz eindeutigen roten Faden.
Wenn ich den hätte, wärs ein 100% USP, denn das Start Up, mit dem i davor ja so viel zusammen gearbeitet hab, hatte sich über nen roten Faden auch kaum Gedanken gemacht. Die hatten halt nen starken Vertriebler, der auf Messen, per Flyer, Rundmails, etc Kunden geholt hat und wenn die Kunden da waren, wussten wir nicht viel mit denen zu machen und haben sie aus allen Richtungen zugequatscht.

I will den Kunden EINE Richtung zeigen. Den Weg zum Ziel. Ich will den Kunden nicht verwirren und verschrecken und verärgern und lauter Murks machen, sondern naja... Ich glaub, ich hab die Erfahrung, das hinzubekommen - in diesem Gebiet.

Aber: Man darf nichts überstürzen, daher mach i heute das SEO Zeugs und schreib mir Stichpunkte dazu aus diesem einen Buch raus, das i während meinem Studium gelesen habe.
Ist denk ich noch aktuell genug, hab geguckt, ist von 2013. Egal.

Jedenfalls.... iiwie hoff i jetzt doch sehr, dass es doch noch was wird und ich Kunden bekomme.
Hey, 5 pro Jahr. Das wäre schon genug zum Überleben, nein, eigtl reichen vll sogar 3 Projekte pro Jahr zum ÜBERLEBEN, aber für nen tollen Lebensstil wären 5 schon besser.

Heute war ich auch wieder ein wenig unsicher wegen Bad Wildbad. Dachte mir, hey, iiwie ist es schon schön dort - aber ich weiß damit andererseits auch nichts mehr anzufangen, fahr nur noch hin, um dort gewesen zu sein und selten, weil ich wirklich hin will und es einen Mehrwert hätte.
Naja, die paar Ausflüge, wo ich wirklich mit dem Herzen hin will, könnt ich auch aufm Zeltplatz absteigen oder in ner Pension.
I brauch dort keine WHG mit teurem Internet, Mülltonnenrechnungen und Strom, Warmwasser,......
Von daher hab ich diesen Gedanken bei seite geschoben. Und stattdessen in der Mittagspause einfach ein bisschen bei mir aufgeräumt, um mich dran zu erinnern, dass meine WHG auch schön ist - hey zwar nicht so schön wie die in Bad Wildbad. Die ist so perfekt geschnitten, dass Chaos fast unmöglich ist und es immer eine Grundordnung gibt.
Aber i denk mal, i krieg das in Traunreut auch noch hin.

Jedenfalls.... i fühl mich wieder besser..... zuversichtlicher.....gestärkt..... und ich glaub, ich mag diese Herausforderung, auf die ich jetzt gerade zu laufe, ich glaube auch wieder ein bisschen daran - auch wenn ich sehe, wie steinig der Weg noch ist und wie viel ich noch schaffen muss und lernen muss und verbessern muss.
Aber das Konzept ist da, der Wille und die Zeit.

I werd vll einmal die Woche schreiben, aber da ich grad eh so viele Texte für meine HP schreiben muss und auch an meinem Buch in wenigen Wochen die letzte Korrekturrunde machen wollte.... und naja, da i mich auch nicht mehr so dramatisch fühl wie vor ner Woche.... denk ich mal, es wird seltener
Egal.
Das Kapitel ist damit aber noch nicht zu Ende
Aber i geh meinen Weg vll alleine. Halb-alleine. Ein bisschen was schreibe ich ja trotzdem noch^^

23.01.2019 13:35 • x 1 #1055


noidea

noidea


1101
2
732
SONNTAG

Hier bin i jetzt also... in Bad Wildbad.
Und naja, wie könnte es anders sein: Mein erstes Gefühl war natürlich schon, dass es ja soo schön hier ist, süße WHG, perfektes apfelgrünes Wohnzimmer, Nostalgie...
Aber iiwie weiß ich, dass ich diesmal stärker sein muss.... loslassen lernen muss.... ich weiß, dass es eigtl für mich besser ist und ein bisschen von dem Chaos in meinem Leben dadurch verschwinden wird, wenn i nur noch eine WHG hab.

Also... auch wenns ein wenig weh tut, jetzt das alles hier zu sehen, bleibt mein Entschluss immer noch knallhart....
Werd am Mo auch gucken, bis wann ich die Telekom hier kündigen muss.... und dann Anfang März mit meinem Vater reden und dann idealerweise April/Mai die WHG leer räumen oder das Möbel besser drin lassen und abgeben. Mal sehen.
Das ist ein realistischer Plan ._.

Mit meiner HP komme ich gut voran. I hab - obwohl ja WE ist - heute und gestern vormittags und abends dran gearbeitet.
Und mein Konzept nimmt langsam Hand und Fuß an. Also ich habe auch viel gestrichen, Dinge kurz und knapp aufgelistet.
Ich glaube, das ist insgesamt ein stimmiger Ansatz.
Naja.
Hab aber erst ca 20% der Page fertig^^ Grad die schwierigsten Teile, die Formular-Seiten, wo Kunden Ihre Anfragen reinschreiben und Fragebögen zu ihren Daten und gewünschten Konzepten beantworten müssen, hab ich noch nicht mal angefangen.
I hab auch geplant, ne HandyApp zu basteln, mit der ich dann immer aufm Handy direkt sehe, ob ein Kunde eine neue Anfrage geschickt hat.
Also lauter ehrgeizige Pläne - dummerweise noch komplett ohne Erfolgsaussicht und auch, wenn ich nicht schwarzmalen will, hab ich ein bisschen Angst, all das umsonst zu machen und ne Page zu bauen, die nie im Leben gefunden oder angeklickt wird
Aber... wenn man einen Traum hat, muss man dafür kämpfen.

Hey, es gibt da so einen Spruch.
Ich erinner mich nicht mehr genau.
Irgendwie in die Richtung:

Fange mit dem möglichen an, dann mach weiter mit dem Unglaublichen und plötzlich merkst du, dass du Unmögliches möglich gemacht hast.

Ich liebe diesen Spruch, auch wenn ich nicht mehr genau weiß, wie er geht^^

Ich tue einfach so als ob, bis es irgendwann einfach gegangen ist.
I tu so, als würd ich dran glauben und naja, ich werde sehen, dass es iiwann besser wird.
Aktuell ist halt alles noch ganz am Anfang, aber wenn ich dran bleib, dann seh ich, dass ich anfangen werde, dran zu glauben.

Es ist so einfach, drei Sätze hintereinander zu schreiben.
So schwer am Anfang schon zu glauben, dass mal ein Buch draus werden wird.
Aber.... sollte man deswegen aufhören zu schreiben?
Nein.

Ich hör nicht auf.
Ich hör niemals auf.

Achso, ich war gestern und heute auch Langlaufen Im Schwarzwald.
Wenn sich eine Anschaffung von letztem Jahr bei mir bereits gelohnt hat, dann sind das 100% Langlaufskier. Und ich liebe dieses Hobby. I war so glücklich und frei.

Najjaa. Jetzt wo ich wieder hier bin, merk ich schon... es ist noch etwas schwer, diesen Weg zu gehen, der so komplett ins Leere führt und ins Ungewisse.
Iiwie fühlt es sich auch ein wenig danach an, als könnte ich niemandem sagen, was ich tue, da niemand es gut finden würde. Weil alle es mir nur mies reden würden, dabei ist es mir wichtig.
Wer würde dran glauben, dass ich es schaffe?
Ich will es so gerne schaffen.
Meine Eltern dürfen das mit der HP und meiner Idee, es selbst ohne das Start Up aufm Markt zu versuchen, nicht erfahren.
Und Freindinnen? Naja... iwann... noch weiß ich ja selbst nicht, ob ich dran glaub oder nicht, ich weiß nur, dass da ein Weg ist - er liegt so eindeutig vor mir, wie eine Langlaufbahn ... da kann man sich einfach in die Spur reinstellen und ein bisschen Anschieben, dann kommt man hinterher automatisch an ._. Vll stell ichs mir auch zu einfach vor

27.01.2019 19:04 • #1056




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag