52541

Thread für Affären Frauen und Männer zur Unterstützung

hatdazugelernt

hatdazugelernt


1028
2
2667
Warum solltest du dich nicht belogen und enttäuscht fühlen?

13.01.2019 12:43 • x 1 #28546


Mellowdrop


318
1
800
Zitat von hatdazugelernt:
Warum solltest du dich nicht belogen und enttäuscht fühlen?


Weil das Recht auf betrogen und enttäuscht worden sein als AF von vielen abgesprochen wird. Uns Ex-AF wird auf ewig der Unruhestifter, Ehezerstörer, IndieEhegedrängt-Miststück angehängt werden. Ich will dazu schon gar nichts mehr sagen in anderen Threads, denn das Verständnis, oder überhaupt Verstehen was so eine Affäre bei vielen auslöst, ist überhaupt nicht vorhanden.

Elende Sache.

13.01.2019 12:48 • x 7 #28547


angel09


EFs und AFs finden wohl nur in seltenen Fällen 100%ìges Verständnis füreinander....
Liegt es in der Natur der Sache?!

13.01.2019 12:51 • x 3 #28548


hatdazugelernt

hatdazugelernt


1028
2
2667
Wahrscheinlich liegt das sehr in der Natur der Sache.
Aber Lügen und verletzendes Verhalten ist für mich unabhängig von labeln wie AF oder EF einfach ein no go.
Auch die berühmte *du wusstest ja auf was du dich einlässt *Keule für eh schon am Boden liegende Menschen in oder nach einer Affäre ist so unnötig wie nur etwas.

Klar war ich dämlich und naiv. Ich war ja auch brandneu in dem Fach. Ich hab felsenfest daran geglaubt dass diese Ehe nur noch auf dem Papier besteht. Und er schon jahrelang weg wollte etc. blabla. Eigentlich innerlich schon geschieden ist! Jaja! Sonst hätte ich nicht mit ihm geschlafen.
Der Gedanke dass er später sein Eherettungspaket zuhause inklusive 6 mir monatelang als *muss hier nur noch etwas klären* verkauft hat, war unerträglich. Ich hab mich betrogen gefühlt.
Hätte er zu mir gesagt- ok Mausi, bin seit 30 Jahren verheiratet, ist nicht total übel aber klitzekleinbisschen eingeschlafen, könnte mir Affäre mit dir vorstellen , wie schauts * hätte ich nee gesagt.
Für die Wut seiner Frau diesbezüglich hab ich Verständnis. Und zwar 100 %.

13.01.2019 13:30 • x 7 #28549


Mellowdrop


318
1
800
Deinen letzten Beitrag kann ich so voll und ganz unterschreiben @hatdazugelernt
Für mich war und ist immernoch unverständlich dass eine Person überhaupt sowas durchziehen kann. Ich verstehe es nicht. Das will nicht in meinen Kopf rein. Deshalb habe Ich das auch so hingenommen. Obwohl mein Bauchgefühl sich gegen diese abstrusen Erklärungen meinerseits sich lautstark gemeldet hat.
Es wäre wünschenswert gewesen. Aber darauf legen diese Typen keinen Wert. Oder können es nicht. Leiden tun diese Menschen auch.
Aber, und da mach ich das gleiche wie die betrogene EF der AF gegenüber: der Schmerz des betrügenden Mannes ist nicht mein Schmerz.

13.01.2019 13:35 • #28550


hatdazugelernt

hatdazugelernt


1028
2
2667
Zitat von Mellowdrop:
Aber, und da mach ich das gleiche wie die betrogene EF der AF gegenüber: der Schmerz des betrügenden Mannes ist nicht mein Schmerz.

Wie meinst du das?

13.01.2019 13:38 • #28551


Ex-Mitglied


Zitat von hatdazugelernt:
Wahrscheinlich liegt das sehr in der Natur der Sache.
Aber Lügen und verletzendes Verhalten ist für mich unabhängig von labeln wie AF oder EF einfach ein no go.
Auch die berühmte *du wusstest ja auf was du dich einlässt *Keule für eh schon am Boden liegende Menschen in oder nach einer Affäre ist so unnötig wie nur etwas.

Klar war ich dämlich und naiv. Ich war ja auch brandneu in dem Fach. Ich hab felsenfest daran geglaubt dass diese Ehe nur noch auf dem Papier besteht. Und er schon jahrelang weg wollte etc. blabla. Eigentlich innerlich schon geschieden ist! Jaja! Sonst hätte ich nicht mit ihm geschlafen.
Der Gedanke dass er später sein Eherettungspaket zuhause inklusive 6 mir monatelang als *muss hier nur noch etwas klären* verkauft hat, war unerträglich. Ich hab mich betrogen gefühlt.
Hätte er zu mir gesagt- ok Mausi, bin seit 30 Jahren verheiratet, ist nicht total übel aber klitzekleinbisschen eingeschlafen, könnte mir Affäre mit dir vorstellen , wie schauts * hätte ich nee gesagt.
Für die Wut seiner Frau diesbezüglich hab ich Verständnis. Und zwar 100 %.



Geht mir 100 % wie dir
Ganz genau das müsste der EM sagen! "Du Mausi,..." es wäre ehrlich und fair ! ICH hätte es so gemacht!
Gibt doch eh Menschen wie Sand am Meer, die gern drauf einsteigen.
Warum das abgef...kte Lügen?
Kein Verständnis.

13.01.2019 13:39 • #28552


Mellowdrop


318
1
800
Zitat von hatdazugelernt:
Wie meinst du das?


Die betrogene Ehefrau verurteilt die Affärenfrau für die Affäre, zieht sie für die Schmerzen und den Betrug zur Verantwortung.
Ich weiß wie es meinem Ex-AM mit der Story geht. Ich könnte jetzt Verständnis usw aufbringen. Aber das tu ich nicht. Ich will mich abgrenzen, heulen und wütend sein. Und ihn ab und zu A. nennen. Obwohl das alles viel ätzende und komplizierter ist als einfach nur ein dämliches A. zu sein.

13.01.2019 13:41 • x 1 #28553


Ex-Mitglied


Zitat von Mellowdrop:
Vertrauen. Ich hab ihm vertraut. Ich habe vielen Menschen vertraut.
Aber nach 2 Jahren immer wieder belügen, betrügen, was weiß Ich, habe Ich sehr viel von der Fähigkeit vertrauen können eingebüßt.
Es gibt noch den Thread "werden AFs auch betrogen?" oder so ähnlich. Ja! Ich fühle mich betrogen. Selbstverständlich habe Ich meine eigenen Anteile an der Sache. Aber mir gegenüber hatte er auch Gefühle. Und wir hatten 2 Jahre zusammen immer wieder mit Pausen. Und in der Zeit bis er sich entscheiden wollte (sowas von dämlich, würde Ich nie wieder machen! Alles nicht!), hat er mich betrogen. Um die Zeit, um Gefühle, um alles. Denn er wollte uns beide. Und ja, ich bestehe darauf, dass Ich mich auch betrogen fühle. Aber anders als die EF. Das ist wenig zu vergleichen.


100 % ige Zustimmung.

Man weiß eben NICHT worauf man sich einlässt! darum geht es ja..
Fühle mich wegen der gleichen Sachen betrogen wie du.

Deshalb wundere ich mich immer wieder, wie ein Betrüger und Lügner in Schutz genommen werden kann. Er verarscht gleich mehrere Menschen!? 0 Verständnis

13.01.2019 13:46 • x 2 #28554


hatdazugelernt

hatdazugelernt


1028
2
2667
Ich schränke das kurz für mich selbstkritisch ein, bevor ich vom Orden der militanten heiligen Ehefrauen gekeult werde - ein zartes Stimmchen in meinem Hinterkopf hat damals schon gefragt, warum er dann nicht schon längst getrennt ist. Aber das hat er schon gut erklärt.
Ach egal.
Vielleicht hat mich das Ganze gelehrt, nicht mehr vorschnell zu urteilen.

13.01.2019 14:03 • x 3 #28555


Mellowdrop


318
1
800
Zitat von hatdazugelernt:
Ich schränke das kurz für mich selbstkritisch ein, bevor ich vom Orden der militanten heiligen Ehefrauen gekeult werde - ein zartes Stimmchen in meinem Hinterkopf hat damals schon gefragt, warum er dann nicht schon längst getrennt ist.


Das hat wahrscheinlich jede normal denkende AF getan. Nachgehakt, Nachgehakt, Nachgehakt. Immer und immer wieder. Auf Unstimmigkeiten hingewiesen, abgewimmelt worden, klein gemacht und für verrückt erklärt.
Bei mir hat er auf diese Frage auch ganz schlaue Antworten raus gehauen.
Und mein kleines Stimmchen: die ganz schlauen Antworten sind aber keine Antworten auf meine immer wiederkehrenden Fragen.

Die ganz schlauen Antworten haben einfach nicht zu unseren Fragen im Puzzle gepasst. Weil die passenden Fragen tauchen dann im Eherettungspaket auf.

So ist das.
Sonntag gerettet.

13.01.2019 14:14 • x 2 #28556


hatdazugelernt

hatdazugelernt


1028
2
2667
Darauf einen Kaffee

13.01.2019 14:21 • x 1 #28557


Mellowdrop


318
1
800
Zitat von hatdazugelernt:
Darauf einen Kaffee


Top Idee! Da bin ich dabei!

Verarbeitung ist anstrengend.
Habe mir heute einen Kurzurlaub in dem Thermenhotel gebucht, in dem wir zusammen waren. Muss die schlimmen Erinnerungen ersetzen.

13.01.2019 14:24 • #28558


bazinga

bazinga


839
2437
Zitat von Mellowdrop:
as hat wahrscheinlich jede normal denkende AF getan. Nachgehakt, Nachgehakt, Nachgehakt. Immer und immer wieder. Auf Unstimmigkeiten hingewiesen, abgewimmelt worden, klein gemacht und für verrückt erklärt.
Bei mir hat er auf diese Frage auch ganz schlaue Antworten raus gehauen.
Und mein kleines Stimmchen: die ganz schlauen Antworten sind aber keine Antworten auf meine immer wiederkehrenden Fragen.


Und genau das war ein Grund für die ständigen Runden.
Wenn man resigniert festgestellt hat, dass sich nichts, aber auch gar nichts ändert, hat man sich "getrennt" .

Der AM lebt sein erstleben weiter, froh über die Loyalität der AF, die still leidet. Wenn ihn wieder die li la langeweile packt, testet er an, ob die AF noch verfügbar ist.

Die wenigsten AF schaffen es in der off-zeit, sich zu lösen und sind empfänglich für die nächste Runde. Und lassen sich wieder einlullen, hoffen und warten und leiden.

Und so geht es Runde für Runde.
Bis irgend etwas eintritt, was endlich das Finale einleitet.

Ich selbst habe irgendwann aufgehört, den AM bzw generell AM verstehen zu wollen.
Für mich war die Aufgabe, MICH zu verstehen, die größere und wichtigere Herausforderung.

Ich denke, dass ich meine Hausaufgaben gemacht habe.
Für meinen AM habe ich nur noch ein schulterzucken übrig. Für mehr habe ich keine Energie, Lust und Lebenszeit mehr.

13.01.2019 15:39 • x 6 #28559


hatdazugelernt

hatdazugelernt


1028
2
2667
Zitat von Mellowdrop:
Vertrauen. Ich hab ihm vertraut. Ich habe vielen Menschen vertraut.
Aber nach 2 Jahren immer wieder belügen, betrügen, was weiß Ich, habe Ich sehr viel von der Fähigkeit vertrauen können eingebüßt.

Ich war nie ein misstrauischer Mensch, aber in den letzten vier Jahren ist viel zusammen gekommen- aus gleich drei verschiedenen Richtungen, wobei die Affärenzecke schon am gekonntesten zugeschlagen hat, das sitzt bis heute prima.
Dass sich kurz zuvor auch noch Nochmann als edler Tröster geschundener Mitarbeiterinnenseelen geoutet hat und später dann meine family bzw. mein Bruder wegen meiner Weigerung, meine Mutter zu pflegen ziemlich ekelhaft zu mir war- das hat bei mir bewirkt, dass ich mich schnell zurückziehe, mich schnell hinterfrage, unsicher bin.
Aber- kann nur besser werden.

13.01.2019 16:06 • x 5 #28560




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag