53040

Thread für Affären Frauen und Männer zur Unterstützung

Sturmhöhe


Zitat von Isely:

Es ereilen statistisch gesehen auch viele der Krebs, muss man dann auch mit rechnen, trifft es einen dann tatsächlich , dürfte das auch nicht unerwartet kommen.

Ehrlich? Für Krebskranke nicht witzig. Außerdem hat Ema Recht. Sie ist doch nur deinen Ausführungen zur Affäre logisch gefolgt.
Und nochmal ehrlich?
Im Grunde möchtest du immer subtil abwerten. Blanca hat es gestern schon aufgezeigt.
Und nochmal ehrlich?
Das meinte ich mit am Anfang des Verstehens
Und nochmal ehrlich?
Das meinte ich mit Grabenkämpfe.
Wozu? Wie hilfreich ist dieser Beitrag von dir? Wen möchtest du damit unterstützen?
Darum geht es nämlich hier.

23.10.2020 07:15 • x 2 #31096


Isely

Isely


10022
2
18744
Zitat von Sturmhöhe:
Ich finde die Diskussion anregend und freue mich sehr darüber.
Frauen sind am Ende doch ziemlich kluge Geschöpfe.



Geht das nach Sympathie ? Danach ob jemand eine Affäre führte ? Diskussion ist Diskussion , oder dann doch nicht? Geht es nur aus dem jeweiligen Blickwinkel ?

Zitat von Sturmhöhe:
Im Grunde möchtest du immer subtil abwerten. Blanca hat es gestern schon aufgezeigt.
Und nochmal ehrlich?
Das meinte ich mit am Anfang des Verstehens
Und nochmal ehrlich?
Das meinte ich mit Grabenkämpfe.
Wozu? Wie hilfreich ist dieser Beitrag von dir? Wen möchtest du damit unterstützen?
Darum geht es nämlich hier.


Was denn für einen Grabenkampf ich sehe keinen, ich habe auf Ema geantwortet, die meint, jede Betrogene müsse ja im Vorfeld damit rechnen , betrogen zu werden , da die Statistik dies hergibt.

Statt Krebs , nein nicht witzig, ( ist in deiner Theorie, der Begriff Überlebende nach einer Affäre , aber doch auch nicht die richtige Bezeichnung) , könnte ich auch die Affäre selbst nennen, denn Statistisch gesehen, führt die nicht sehr oft zu einer Partnerschaft, und obwohl man das weiss, lässt man sich darauf ein.

Also wenn du schon die Diskussionen hier lobst, dann kann sich doch jeder daran beteiligen, oder magst du nicht gern andere Meinungen lesen ?
Ich schon, ich finde das in einem Forum gerade sehr wertvoll.

Allerdings fällt mir mal wieder auf, es wird hier wieder unterschieden, die die Betrogen wurden und die , die eine Affäre führen.
Schade eigentlich, denn schlecht geht es damit ja beiden Seiten.

Ich war lange nicht mehr hier im Thread, und das hat schon seinen Grund.
Einzig deine Aussage der Überlebenden hat mich hier bewogen , mich an der Diskussion kurz zu beteiligen.

23.10.2020 07:33 • #31097



Thread für Affären Frauen und Männer zur Unterstützung

x 3


Binaneu


3928
1
5806
Es gab hier immer schon " Grabenkämpfe".
Weil leider oft beide Seiten, Betrogene und AF unterschwellig die jeweils andere zumindest mitverantwortlich für ihren Schmerz machen.
Es ist aber der Betrüger, bzw der Lügner, der " Doppelspieler", der dafür verantwortlich ist.
Und man selbst, wenn man es mitmacht.
Da kommen dann auch viele unterschwellige Aussagen, mit der die eine der anderen klar machen will, dass bei dem Verhalten des Betrügers/ AM er die jeweils andere ja nicht lieben kann.

Liebe betrügt überhaupt GAR Nicht.
( ich rede hier von langfristigem Betrug)
Liebe bedeutet Achtung, Respekt, Vertrauen, Wertschätzung und das bekommen beide Seiten nicht.

Will nur sagen, in der Verletzung zweier Seiten , kommt es hier unterschwellig schon zu
"Grabenkämpfen".
Ding ist nur, objektiv auf die Sache schauen, kann man erst, wenn sie überwunden ist.
Wer hier aus " Not" schreibt, dem fehlt naturgemäß in den meisten Fällen gerade die Objektivität.
Das macht diesen Thread , auch, wenn er oft hilfreich war, immer auch ein wenig zum " Kampfplatz".
Für einige ist das okay, andere, zartbesaitetere, ziehen sich vielleicht lieber wieder zurück.

23.10.2020 07:46 • x 5 #31098


Isely

Isely


10022
2
18744
Wenn zwei das gleiche schreiben, aus unterschiedlichen Positionen ist es immer noch nicht das gleiche.
Leider.

Stein des Anstosses bei @Ema und @ Sturmhöhe war es, dass ich schrieb, im Gegensatz zur Beteiligten Affären Person, weiss es der Betrogene ja erstmal nicht,und ist oftmals überrascht das sein Partner eine Affäre führt, ist logisch , könnte man so stehen lassen, weil das nun keine neue Erkenntnis ist, dass man daraus jetzt einen Grabenkampf stampfen möchte.
Keine Ahnung.

23.10.2020 07:57 • #31099


Sturmhöhe


@Binaneu
Schade. Und nicht jeder ist ehrlich zu sich selbst.

23.10.2020 07:59 • #31100


Binaneu


3928
1
5806
@ isely
Ich hab das mit dem Grabenkampf ganz allgemein zu diesem Thread geschrieben, war auf niemanden gemünzt
Ich habe das schon immer so, oft zumindest, empfunden.
Und isely, viele AF wissen zuerst auch nicht, dass der Am gebunden ist.
So lebt er seinen Aussagen nach, doch oft in Scheidung, verschweigt die Beziehung ganz oder oder oder.
Es ist einfach so, dass auf BEIDEN Seiten gelogen wird.

@ sturmhöhe
Was ist schade?

23.10.2020 08:20 • x 4 #31101


kuddel7591

kuddel7591


9752
2
8700
@Phönixe

dein Post - #31077 - zielt genau darauf ab, um was es im Grunde geht... zwischen dem zu unterscheiden, was tatsächlich "Sache" ist - was ja dann auch med./psychologisch und vor
allem fachmännisch diagnostiziert wird ...
...und dem, was Frau/Mann sich ggf. selbst einredet, bzw. von Frau/Mann als außenstehendem
Laien ggf. eingeredet wird. Niemandem ist damit geholfen, sich selbst etwas einzureden, bzw.
sich etwas einreden zu lassen.

Die ICD - Codes ("International Statistical Classification of Diseases and Related Health Problems")
besagen das, was an Diagnose zutrifft....und diese erstellen Profis - alles andere ist irrelevant, ist verunsichernd, kann verletzend sein, kann eher störend, als klärend sein.
Und ja... es wird sich z. T. auch hinter den Begriffen "versteckt", wie hart es sie/ihn doch erwischt hat - nach einer Trennung/Scheidung, Ende einer Affäre, nach gravierenden Verlusten (u. a. dem Verlust
z. B. von Gesundheit, Arbeit, oder ähnlichem)

Selbst mit ICD-Codes gelegt worden zu sein - es ist nichts Angenehmes. Ich wollte die anfangs nicht wahrhaben, bis ich mich näher damit beschäftigt habe...und auch das war nicht wirklich angenehm - auch wenn sich später zeigte, dass es richtig war, mich damit auseinandergesetzt zu haben, OHNE etwas zu dramatisieren oder zu beschönigen...und ein Profi hat das begleitet, ehe er mich "in die Freiheit" entließ....

24.10.2020 14:48 • x 1 #31102


Genussmensch

Genussmensch


248
2
413
Ich habe dieses Thema hier gerne gelesen. Vielleicht schaffen wir ja eine Wiederbelebung?

21.05.2021 18:46 • x 1 #31103




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag