49949

Thread für Affären Frauen und Männer zur Unterstützung

DieGute

69
124
Zitat von kuddel7591:
Je älter, um so härter schlägt eine Problemstellung durch Affären zu!"

Je älter ich werde, desto ruhiger und gelassener werde ich. Auch in Bezug auf Beziehungen. Wenn mein "Lieber" und ich uns irgendwann nicht mehr verstehen, dann ist das so. Muss ja deswegen nicht alleine alt werden. Es gibt ja auch Männer, die alt werden :-)
Und wenn ich denn mal 90 bin und mit meinem Rollator in den Zoo gehe, dann kann ich auch dann noch einen Mann finden (sofern ich möchte) und mit diesem dann ein Rollatorwettrennen machen.
.-)

02.02.2019 16:34 • x 3 #28951


Konrad

Konrad

9495
3
6270
Es ist einfach eine Beziehung zu Beenden wenn sie Ausgelebt ist. Die 92% der Beziehungen welche in Affäre nicht Ausgelebt wurden bleiben im Herzen ,ein Therapiefall ähnlich der ersten großen Jugendliebe. Mat hat gelernt mit der Sehnsucht zu Leben.

02.02.2019 16:40 • #28952


DieGute

69
124
Zitat von kuddel7591:
"Je älter, um so härter schlägt eine Problemstellung durch Affären zu!"

Je älter ich werde, desto entspannter wird auch alles.
Momentan bin ich wegen einer Erkältung an das Sofa gebunden, genieße die Zeit zum Internetsurfen. Und durch das Forum bin ich auch abgelenkt von kopfaua, Tempos, und "fühl mich krank".
Es ist auch schön für mich, dass mich dieses Thema zwar noch beschäftigit, aber ich empfinde keine Wut, keinen Groll. Nichts. Mir ist klar geworden, dass ich nicht als Verliererin aus dieser Geschichte herausgekommen bin. Ich sehen den ehemaligen AM als einen einsamen und kranken Mann, der sein Leben nicht alleine auf die Reihe kriegt.

Zitat von Konrad:
Es ist einfach eine Beziehung zu Beenden wenn sie Ausgelebt ist

eine Beziehung ist dann ausgelebt, wenn einer sie beendet. Der andere hat das zu akzeptieren. In einer alten Beziehung noch verstrickt zu sein, die nicht mehr existent ist, ist nicht zielführend für ein zufriedenes Leben. Reflektieren, viel darüber reden und Abstand gewinnen. Und sich auf neues einlassen. Jemand, der nicht bleiben möchte, liebt nicht. Nicht genug. Jemand, der mich nicht genug liebt, um bei mir zu bleiben, gibt mir zu wenig. Und dieser ist für mich nicht gut. Es gibt bessere.

02.02.2019 16:44 • x 4 #28953


Konrad

Konrad

9495
3
6270
Zitat von DieGute:
Es gibt ja auch Männer, die alt werden

Haha :rofl2:
In die Statistiken sind Schwerstarbeiten und Arbeitsunfälle mit Eingerechnet, solche Tätigkeiten wurden immer weniger.
Die Bergleute unter Tage gibt es nicht mehr, das hebt die Statistik der Männer.
Frauen haben durch Büroarbeit oft Rücken , verlagern Bewegungen und bringen ihr Skelett asymetrich aus der Mitte. Bewegen sich zuwenig und nehmen zu. Das führt auch zu Organschäden was die Lebenserwartung verkürzt und die Statistik herabsetzt.


Gute Besserung :wink:

02.02.2019 16:50 • #28954


bazinga

bazinga

708
2118
Zitat von hatdazugelernt:
Nicht umsonst hängt in meinem Gästeklo der Spruch, dass Freunde Gottes Entschuldigung für Familie sind. Von Oscar Wilde.


Nach vielen vielen Jahren sippendrama habe ich mich daraus verabschiedet. Alle gesellschaftlichen Konventionen interessieren mich nicht mehr. Seitdem fühle mich frei.
Und mir fehlt .......
nichts.

02.02.2019 17:02 • x 2 #28955


SweetSeduction

1383
812
Zitat von bazinga:

Nach vielen vielen Jahren sippendrama habe ich mich daraus verabschiedet. Alle gesellschaftlichen Konventionen interessieren mich nicht mehr. Seitdem fühle mich frei.
Und mir fehlt .......
nichts.


Super ;)

02.02.2019 17:05 • x 2 #28956


Konrad

Konrad

9495
3
6270
Zitat von DieGute:
In einer alten Beziehung noch verstrickt zu sein, die nicht mehr existent ist, ist nicht zielführend für ein zufriedenes Leben. Reflektieren,

Tja, da ist allerdings die Grenze heute fließend.
Männer suchen den Ausweg in der Affäre oder der Zweitfrau, sie verlassen nicht so gerne das Unternehmen Familie weil sie zuviel Investiert haben das im Alter Früchte tragen soll.

Frauen halten oft nicht mal solange durch bis die Kinder vom eigenen Geld existieren können, sehr Unproduktiv, ausserdem Hinterhältig zu warten bis er alt ist im warmen Nästchen und dann die Biege machen . Das passiert umgekehrt auch und oftmals bleibt sie nahezu Mittellos zurück , auch ne Schweinerei.
Also so wie Deine Denke gehts nun auch nicht und dann einfach nicht mehr vorhandene Gefühle Vorschieben , Mitgefangen ,- Mitgehangen !

02.02.2019 17:08 • #28957


SweetSeduction

1383
812
Mir ist gerade noch eine grandiose Lüge / Manipulation von meinem AM eingefallen. Als er von seiner Freundin sprach, nannte er sie "aus Versehen"(!) "Meine Ex.. ähm ich meine.. naja. haha jetzt nenn ich sie schon Ex."

Alter Schwede. :lol: :shock: :wuerg:

02.02.2019 20:22 • #28958


redhead1

91
114
Er hat immer nur von "ihr" gesprochen oder ihren Vornamen gesagt. Wenn ich ihn gefragt habe, ob er von seiner Frau spricht, hat er das unwillig bejaht.

Es gab aber viel heftigere Sachen. Da hab ich dann immer gedacht, "Jetzt geh ich" Und hab mich doch wieder belabern lassen.

G. eil, jetzt bin ich Stamm-Mitglied hier. Danke Ex-Lover, ohne Dich, mein Hase, hätte ich das nie geschafft...

02.02.2019 20:31 • x 3 #28959


SweetSeduction

1383
812
"Mein Ex-Wichs-Ar.-loch.. Ups, ich meinte meinen Ex-Affärenmann."

02.02.2019 20:41 • #28960


DieGute

69
124
Zitat von SweetSeduction:
Mein Ex-Wichs-Ar.-loch.. Ups, ich meinte meinen Ex-Affärenmann

Lach...das mit der Wut machst Du wirklich gut.
Du wirst sehen, irgendwann gibt es keine Wut mehr, sondern nur ein leises Lächeln, weil Du weißt, Du hast Dich wieder für Dich selbst. Keiner mehr da, der Energie saugt, keiner mehr da, der auf einem rumtrampelt und sich noch darüber freut, keiner mehr da, der sich an seinen Machtspielchen aufplustert.

02.02.2019 21:19 • x 2 #28961


kuddel7591

kuddel7591

4893
2
4401
@DieGute

jeder empfindet das anders, wenn einen etwas umhaut - nicht nur situativ, sondern auch bedingt
durch LEBENS-Erfahrungen. Und menschlich enttäuscht, verletzt, hintergangen worden zu sein, immer und immer wieder, auch von unterschiedlichen Menschen - da kommt sicher keine "Gewohnheit" auf.
Hier im Forum schreiben Frauen und Männer aller Altersgruppen....und jüngere, wie ältere Frauen und Männer haben z. T. heftige Rucksäcke zu schleppen. Und nein...es steht niemandem zu, diese
Rucksäcke zu gewichten - das muss jede Frau/jeder Mann für sich machen. Dass es immer nur subjektive Einschätzungen eigenen Befindens sein können, ist klar. Und Frau wie Mann bewerten sich selbst halt gern mal über.....wie es Frau wie Mann gibt, die von sich aus alles herunterspielen - ob nun via Sarkasmus, Zynismus, Ironie oder sonst wie.

Zitat von DieGute:

Zitat:
In einer alten Beziehung noch verstrickt zu sein, die nicht mehr existent ist, ist nicht zielführend für ein zufriedenes Leben. Reflektieren,


ich glaube, dass das Wort "reflektieren" das am meisten missbrauchte ist. So wichtig Aufarbeitung und Verarbeitung auch sein mag...sich tatsächlich ohne Schlieren im Spiegel "reflektiert" zu sehen, kommt nicht immer so richtig zum Ausdruck.
Synonym dafür - "reinen Tisch" machen....nur - mit wem? Mit den Beteiligten.....oder AUCH mit sich selbst? Den eigenen Tisch "rein" zu bekommen, ist eine "Maloche"...und mir wurde in einer anderen Situation von professioneller Stelle gesagt: "Seien/werden Sie ehrlich zu sich selbst!" Was das bedeutete....Ehrlichkeit zu sich selbst kann sehr schmerzhaft sein/werden. Ich habe z. T. geschrien (im übertragenen Sinn)!

Lerneffekt war - NEIN sagen zu lernen. Und bei den Menschen im engsten Umfeld ist das sehr, sehr
schwer. Und ein NEIN gesagt zu bekommen - damit gehe auch ich nicht "mal eben so" um.

Ehrlichkeit....Offenheit...Vertrauen - bei sich selbst anzufangen, ist kein Problem. Aber - die umgekehrte Richtung zeigt auf, wenn einem Ehrlichkeit, Offenheit, Vertrauen "entgegen" schlägt. Denn...es gibt immer ein Gegenüber, was in gleicher Weise agieren/reagieren kann.

@

was gar nicht geht - Pauschalieren, verallgemeinern, dass Frauen/Männer "so sind"...es gibt Frauen und es gibt Männer, die sich daneben benehmen - aber - es sind nicht ALLE. Warum Frauen wie Männer ihre EP betrügen, belügen....1000-fache Gründe. Warum Frauen wie Männer wieder zum EP zurückwollen - (Frauen eher seltener) - 1.000-fache Gründe gibt es auch da. Ob das "Warum geht sie/er wieder zum EP zurück"! wirklich ehrlich beantwortet wird....dicke Fragezeichen dahinter. Der Schein MUSS da (nach außen) garantiert sehr viel Wahrheit abdecken/kaschieren! Und Wahrheit verschweigen - das ist kein lügen! Ob das bei der Aufarbeitung eine Rolle spielt, ob das der "Reflektion" Genüge tut....dicke Fragezeichen. Bleiben also doch Schlieren am Spiegel?

Nobody is perfect....und das bestmögliche zu geben/zu bekommen - mehr ist nicht drin... :wink:

02.02.2019 22:30 • x 1 #28962


Sunshine84

187
130
Hallo ihr Lieben :)

Wieder sehr ruhig hier, wie geht's euch so? Wie sind eure Fortschritte?

Mich beschäftigt in den letzten Tagen wieder etwas sehr und ich hoffe hier irgendwie eine Antwort zu bekommen. Und zwar habe ich das Gefühl, dass ich ohne die Wahrheit zu wissen niemals ganz abschließen kann. Mein AM hat mich wahrscheinlich 1000 mal belogen, was den Beziehungsstatus zu seiner EF betrifft, was andere Frauen betrifft, was Absagen für ausgemachte Treffen betrifft, usw. Wir haben ab und zu noch Kontakt und er versichert mir nach wie vor dass er immer ehrlich war, er eine offene Ehe führt und es nie eine weitere Frau gab... irgendwie glaube ich ihm kein Wort, was auch leichter wäre um endlich ihn als Ar.. abzuhacken, andererseits versuche ich nach wie vor ihn mir schönzureden indem ich ihm glaube, und mir einrede dass er ja gar nicht so ein Ar... ist.

Auf jeden Fall dreht sich phasenweise alles bei mir darum mich zu fragen was wirklich die Wahrheit ist, was ich tun könnte um die ganze Wahrheit herauszufinden. Es gibt lange Phasen in denen es mir gut geht, da stehe ich im Vordergrund, da kann ich mein Leben leben, da weiß ich dass ich ihn um nichts auf der Welt wieder als Affäre möchte (von Beziehung war bei uns ja nie die Rede), aber am endgültigen Loslassen hindert mich immer noch der Wunsch nach der Wahrheit, die große Sehnsucht endlich zu wissen was wirklich stimmt, wie er wirklich ist, damit ich aufhören kann ihn mir schönzureden, mir auch den sporadischen Kontakt mit ihm schönzureden.

Ich denke es gibt keinen Weg die ganze Wahrheit herauszufinden, die kennt wahrscheinlich nur er und eigentlich bin ich mir ziemlich sicher, dass er seeeehr viel lügt. Irgendwas in mir will das aber nicht glauben, Beweise werde ich aber nie erhalten.
Wie seid ihr denn damit umgegangen? War euch irgendwann egal was wirklich die Wahrheit war? Wie kommt man von diesem Gedanken "so schlimm kann er doch gar nicht sein" weg? Wie kann man trotzdem endgültig abschließen ohne Klarheit? Ich weiß er ist nichts für mich und ich will meine Zukunft ohne ihn, aber für den endgültigen Abschluss fehlt mir genau diese Klarheit.

Mein Beitrag klingt sehr verwirrt, bin ich im Moment auch ;), aber vielleicht versteht ihr doch um was es mir hier geht :)

18.02.2019 10:15 • #28963


Mimi37

Mimi37

85
1
67
@Sunshine84
Ich denke das ich weiß was du meinst.
Ich bin mir auch nicht sicher ob ich die Wahrheit weiß. In keinem Punkt und ich stelle mir die selben Fragen die du dir stellst und auch ob Sie, die Ehefrau, wirklich so schlecht ist wie er sagt oder doch so gut?!... er ist sich nicht einig ob sie schlecht oder gut ist. Aber dann doch okay und es reicht für ihn.
Vollpfosten :wand:

Ich denke eine ehrliche Antwort werden wir nie bekommen (vielleicht haben wir sie sogar schon) ...
Ich jedenfalls belasse es dabei. Ich bins leid mich mit Fragen ( Warum, Wieso, Weshalb) zu quälen.
Die Baustelle gehört jetzt der Ehefrau.

18.02.2019 10:31 • x 2 #28964


DieGute

69
124
Hallo Sunshine
Ich verstehe Dich sehr gut. Die Unwissenheit ist schrecklich, man fühlt sich ihr ausgeliefert.
So wie du schreibst, gehe ich davon aus, dass Du niemanden außer ihn fragen kannst. Oder kennst Du jemanden von seinem Bekanntenkreis? Familie?
Bei mir war es so, dass ich erst abschließen konnte, nachdem ich alles wusste. Von seiner Frau. Naja, und sie weiß es nun auch.
Er hat uns beide belogen und noch weitere dazu.
Das muss bei Dir nicht sein. Wenn es Dich aber so quält, dann frage ihn doch einfach, ob er einen Beweis dafür hat. Wenn ihm irgendetwas noch an Dir liegt, wird er Dir diesen Beweis geben. Eine offene Ehe kann die Ehefrau ja sicherlich bestätigen. Ihr habt noch Kontakt? Fragen fragen fragen. Entweder er sagt die Wahrheit oder er verheddert sich irgendwann.
Aber bei einer offenen Ehe würde ich einfach bei seiner Frau direkt nachfragen.
Frage ihn und sage ihm, dass Dich dieser Gedanke quält. Dass Du es wissen möchtest. Dann wirst du sehen, wie er reagiert.

18.02.2019 10:34 • x 1 #28965




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag