52866

Thread für Affären Frauen und Männer zur Unterstützung

unmacaron

unmacaron


82
116
@Athena

ich sehe in deiner Story nichts Verwerfliches. Du hast GELEBT (nachdem du den Scherbenhaufen deiner Ehe hinter dir gelassen hattest). Und du gibst offensichtlich gerne 100%, in deiner Ehe wie bei deiner Affäre. Das ist kein negativer Charakterzug, oder? Dass sich am anderen Ende ein charismatischer Manipulator befindet, konntest du ja nicht wirklich ahnen. Die Narzissten wissen eben wie man verführt und sie erspüren sehr genau wie sie der temporären Dame ihres Herzens den Kopf verdrehen können. Das hatte auch bei dir funktioniert. Hast du in den 3,5 Jahren etwas von ihm "zurück" bekommen? Hat es dir gefallen, konntest du es genießen? Hat er dich ins Leben zurückkatapultiert? Dann fände ich das keine schlechte Bilanz.... Und jetzt sagt dir dein Verstand, dass du dich lösen musst...... vermutlich zu Recht, aber es wird wohl nicht von heute auf morgen klappen.... also lass dir Zeit (5 Monate sind, wenn du eine Abhängigkeit fühlst, nicht besonders lang...) Hat dein AM das Beziehungsende einfach so hingenommen?

05.04.2020 18:59 • x 2 #30946


Athena

Athena


45
85
Vielen lieben Dank für die Antworten..
Ja...das Abschlussgespräch ...war .auch mal wieder sehr manipulativ.
Ich habe mich so blank gezogen gefühlt...
Kurz erklärt:
Wir haben uns nie gesagt das wir uns lieben...seine Aussage..nachdem ich es einmal erwähnt habe...das ich ihn sehr lieb habe...sowas setzt ihn unter Druck und am Verhalten merken wir schließlich wie wir füreinander empfinden.
Das kurz vorweg..
Beim letzten Gespräch hatte er erwähnt das er seiner Ehe noch eine Chance geben möchte um dann sicher zu sein nicht alles hinzuschmeissen ohne den Versuch nochmal zu starten. Weiß den Zeitpunkt nur noch nicht...weil es ihm schwerfällt das wir uns nicht mehr sehen. Davor hatte ich ihm aber auch schon gesagt das ich auf diese Art und Weise auch nicht alt und glücklich werden kann, zuviel Verzicht.
Ich hatte nie eine Erwartung diesbezüglich, weder Forderungen noch irgendwas...ich war eine seeehr angenehme und brave Affäre. In Bezug auf diesen Punkten.
Mir war immer klar das er sich nicht trennen wird.
Als ich ihm das beim letzten Gespräch gesagt habe, das ich eh nie an eine gemeinsame Zukunft gedacht habe...ich denke aus Selbstschutz habe ich das für mich immer so angewandt. ( keine Hoffnung/ keine Enttäuschung)
Hattr ihm gesagt dann wäre das längst passiert.
Daraufhin hat er diese unkontrollierte Wut bekommen...und mir lautstark um die Ohren gehauen: ich solle hier mal nicht auf die harte machen und Gefühle zeigen und in Worte fassen. Schließlich macht er sich ja soviele Gedanken um unsere Zukunft.
Daraufhin habe ihn erinnert das er das doch immer als Druck empfunden hat, Gefühle un Wörter zu fassen, was ihn betrifft.
Bäng...damit hat er mich geknackt( ich sollte mal nicht einen hier auf hart machen ). Ich am weinen...
(ich habe noch nie in seiner Gegenwart geweint)
, ihm gesagt wie sehr ich ihn liebe und immer hinter ihm stehen würde.
Ihr hättet in dem Moment das zufriedene Gesicht sehen sollen.
Er hatte wieder gewonnen und bei ihn wurde in dem Moment wieder sein Selbstbewusstsein gesteigert und meines war unten.
Er sagte danach das wir uns das Wochenende nochmal zu allen Gedanken machen sollten.
Ich sagte nein...ich beende das jetzt
Dann bin ich aus dem Auto gestiegen, er mich im Arm genommen und mich gefragt ob er mich noch küssen darf.
Und ich war wieder seine Marionette und als braves Kind alles mitgemacht.
Ich bin praktisch im skianzug zu dem Gespräch hingefahren und nur noch in Unterhose nach Hause gekommen, so blank gezogen habe ich mich emotional gefühlt.

Er sagte ich kann ihn jederzeit anrufen....das habe und werde ich nicht machen. Da war ich nie die erste.
Das ist 5 Wochen her. Blockieren kann ich ihn nicht, dann wäre das für mich was absolut endgültiges. Und ich weiß genau das ist das Allerbeste.
Manchmal bin ich so sehr traurig und habe Sehnsucht das ich denke eine Freundschaft ist besser wie gar nichts
Könnt ihr mir sagen wie ich mich selber so verardchen und belügen kann. Mit solchen Aussagen und Denkweisen?
Und warum musste das letzte Gespräch so laufen..ich habe mich danach wieder mal erniedrigt und klein gefühlt.

05.04.2020 19:39 • x 1 #30947



Thread für Affären Frauen und Männer zur Unterstützung

x 3


Athena

Athena


45
85
Ich denke aber das die aktuelle Zeit viele Affären beenden wird und die AM auch den einen oder anderen Weg wieder zur Familie und deren EF zurückfinden lässt.
Nehmt mir meine Aussage nicht übel, aber das würde mir und der einen oder anderen AF eine Entscheidung und Sehnsucht oder Hoffnung abnehmen.
Denn wenn wir AF ehrlich sind, knicken wir ganz schnell wieder ein wenn sich der AM dann doch wieder meldet.
Ich weiß, das ich damit Verantwortung in Bezug auf eine endgültige Entscheidung und standhaft zu bleiben, abgebe.

05.04.2020 20:01 • x 1 #30948


Ema

Ema


4535
12105
Zitat von Athena:
Ich denke aber das die aktuelle Zeit viele Affären beenden wird und die AM auch den einen oder anderen Weg wieder zur Familie und deren EF zurückfinden lässt.

Ich prophezeihe das genaue Gegenteil

05.04.2020 20:17 • x 5 #30949


Athena

Athena


45
85
Warum meinst du das?

05.04.2020 20:45 • #30950


Ema

Ema


4535
12105
Zitat von Athena:
Warum meinst du das?


Weil Leute, die fremdgehen, in ihrer Ehe nicht besonders glücklich sind. Zumindest fehlt ihnen etwas Wesentliches.
Nun kann es sein, dass sie sich zu Beginn dieser Krise erstmal auf ihre Rolle als Famielienvater und Beschützer besonnen haben. Aber lass die mal ohne große Ablenkung wochenlang mit ihrer EF auf einem Haufen hocken müssen. Und zwar ohne dass irgendeine verliebte Af irgendwo noch zur Verfügung steht, was sie ihm durch verliebte oder zumindest verständnisvolle Chats signalisiert

Aber spekulier da nicht drauf. Das wäre ein großer Fehler.
Lass den Kerl ziehen. Wenn er in ein paar Jahren (!) getrennt ist und dann nochmal bei dir anklopfen sollte, dann kannst du drüber nachdenken. Vorher nicht. Du lässt dich nur in ein endloses Drama verwickeln.

05.04.2020 20:51 • x 4 #30951


Athena

Athena


45
85
Da hast du vollkommen recht.
Gefühlt waren die 3 Jahre schon ein endloses Drama.
Und der Liebeskummer wird vergehen

05.04.2020 21:00 • x 1 #30952


CaveCanem

CaveCanem


2664
1
3707
Zitat von Athena:
Beim letzten Gespräch hatte er erwähnt das er seiner Ehe noch eine Chance geben möchte um dann sicher zu sein nicht alles hinzuschmeissen ohne den Versuch nochmal zu starten.



Ieeeh, da muss ein Nest sein.

Ich hab Wort für Wort dasselbe zu hören bekommen.

Ich schreib Dir mal ne PN. Das wär ja der Hammer....

05.04.2020 21:08 • x 1 #30953


Athena

Athena


45
85
Mach mal...bin gespannt

05.04.2020 21:13 • x 1 #30954


CaveCanem

CaveCanem


2664
1
3707
Nachricht ist raus.

Ich bin gespannt.

05.04.2020 21:14 • x 1 #30955


Naivling


333
2
252
Zitat von CaveCanem:


Ieeeh, da muss ein Nest sein.

Ich hab Wort für Wort dasselbe zu hören bekommen.

Ich schreib Dir mal ne PN. Das wär ja der Hammer....



Ich schliesse mich hier an, Vorsatz hat aber nicht lange gehalten und die Lage war wie zuvor

17.04.2020 13:13 • #30956


Trust_him


Zitat von Athena:
Gefühlt waren die 3 Jahre schon ein endloses Drama.

Warum macht frau sowas mit? Ich meine, hattest du Hoffnung, dass er seine Frau verlässt? Ich kann mir das einfach nicht vorstellen. Und es ist nicht so, als hätte ich mich nicht auch schon mal in einen vergebenen Mann verliebt. Allerdings habe ich dann direkt auch meine Erwartung formuliert - sprich' dass er sich trennt, um mit mir zusammen zu sein - als das nicht passierte, war das Thema für mich direkt erledigt. Ich würde nicht bewusst meinen Mann teilen wollen.

17.04.2020 18:40 • x 1 #30957


6rama9

6rama9


5694
4
9506
Zitat von Athena:
Und warum musste das letzte Gespräch so laufen

Weil es deiner bedürftigen Persönlichkeit entspricht. Dazu passt sehr gut, dass du ihn nicht blockieren kannst. Das klingt zwar hart, aber ich denke es trifft den Kern deines Problems.

17.04.2020 18:52 • x 1 #30958


Athena

Athena


45
85
Er hat mir immer gesagt das er nicht weiß ob er sich überhaupt mal trennen würde, ohne das ich ihn jemals drauf angesprochen habe.
Ich bin am überlegen ob ich diese Hoffnung doch unbewusst hatte oder das ich gedacht habe, lieber ihn als Zweitfrau behalten bevor ich ihn ganz aufgeben muss. Oder beides miteinander in Kombination.
Ich weiß das es für manche sehr schlecht zu verstehen ist, aber es war / ist eine starke Abhängigkeit meinerseits entstanden gepaart mit Liebe.

17.04.2020 18:55 • #30959


Minnie

Minnie


797
5
616
Liebe @Athena ich hoffe, Dir geht es bald besser und Du kannst das Ganze gut abschließen

17.04.2020 18:57 • x 2 #30960



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag