65

Tochter und tote Ex-Frau

VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


6886
3
14048
Zitat von Rose68:
Also ich war nicht seine affäre er hat mich kennengelernt wir haben uns verliebt. Er ging zu seiner Frau offen und ehrlich und hat es ihr gesagt und der Tochter auch für die Tochter war es lang kein Problem so wie sje sagte weis ja nicht was im inneren steckte .

Zitat von Rose68:
Mein Problem ist ich komme mit der Tochter nicht klar nach dem allem sie hat uns 2 Jahre das Leben zur Hölle gemacht wir haben viel gelitten wollten uns auch nie zusammen haben. Und jetzt soll ich mit ihr in Frieden leben ? Wie kommt man da am besten klar tips?

Was denn nun und wer hat mit wem ein Problem?

Auch für erwachsene Kinder ist es oft schwierig, wenn sich ihre Eltern trennen. Sollte ein/e Andere/r Trennungsgrund sein, dann braucht es halt manchmal auch Zeit, um den neuen Partner zu akzeptieren. In erster Linie ist es aber meiner Meinung nach in Deinem Fall eine Sache von Deinem Freund, eine neue Basis mit seiner Tochter zu finden und Dich da erst einmal rauszuhalten. Umgekehrt würde ich auch erwarten, dass Du Dich da nicht weiter einmischt. Hier geht es um 3 Erwachsene (wie alt ist die Tochter?); aber Dein Partner und Du seid ja in jedem Fall die reiferen/"erwachseneren".

Inwiefern hat sie Euch denn das Leben zur Hölle gemacht? Sie wollte Euch nie zusammen haben? Was heißt das? Wurdest Du zu ihrem Geburtstag nicht eingeladen?

Ich kann verstehen, dass Dir das nicht gefällt. Aber das ist wiederum eine Sache, die Du mit Deinem Freund klären musst. Vielleicht findest Du ja auch ein wenig Empathie für die Tochter, wenn Du Dich in ihre Lage versetzt? Manches braucht einfach Zeit. Möglicherweise mochte sie erst einmal keine neue Frau an der Seite ihres Vaters erleben und das hat überhaupt nichts mit Dir zu tun. Kleinen Kindern kann das aufgezwungen werden, erwachsenen nicht.

Warum hat sie ihren Vater angezeigt und was ist daraus geworden? Du musst nicht die genaue Lebensgeschichte erzählen, aber etwas konkreter wäre schon gut, um etwas dazu sagen zu können.

Ursprünglich ging Dein Thread aber um etwas ganz anderes: Die Exfrau Deines Partners und Mutter seiner Tochter ist verstorben und er trauert. Du hast - so meine Interpretation - wenig Verständnis dafür und reagierst sogar eifersüchtig auf die Tote. Das ist doch noch einmal eine ganz andere Baustelle und hat erst einmal nichts mit Deinem und seinem Verhältnis zur Tochter zu tun.

18.02.2021 00:32 • x 5 #31


Rose68


30
1
9
Ja das stimmt ,ich werde wütend wenn sie schreiben manchmal usw weis das es nicht gut ist deshalb bitte ich ja nach Tips das ich damit umzugehen lerne . Ich habe selbst auch ne Tochter.

Ihn belastet das Problem es war immer mal die Tochter dje in unsere bez gehetzt hat dann wieder ich gegen die Tochter.

18.02.2021 00:40 • #32



Tochter und tote Ex-Frau

x 3


Rose68


30
1
9
Zitat von VictoriaSiempre:
Was denn nun und wer hat mit wem ein Problem? Auch für erwachsene Kinder ist es oft schwierig, wenn sich ihre Eltern trennen. Sollte ein/e Andere/r Trennungsgrund sein, dann braucht es halt manchmal auch Zeit, um den neuen Partner zu akzeptieren. In erster Linie ist ...



Ja das töchter so sind ist klar meine ist auch nicht sooo erfreut aber vll ist es angst jemand zu verlieren den ich liebe ? Die Anzeige ging um ein Spielerkonto das sie gemeinsam hatten ! Ich versteh das auch alles meine frage wie geh ich am besten mit seiner Tochter um oder wie hört es auf das ich mich immer ärgere qenn sie zuviel kontakt usw: (

18.02.2021 00:44 • #33


Lebensfreude

Lebensfreude


7394
4
10883
den Kontakt zwischen Vater und Tochter bestimmen ja die beiden, nicht du.
Eifersucht ist da fehl am Platze.
Bleib in deiner Würde und erwachsen.

18.02.2021 01:53 • x 4 #34


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


6886
3
14048
Zitat von Rose68:
Ja das töchter so sind ist klar m

Nee, Töchter (und Söhne) sind nicht so. Also: Grundsätzlich, immer und allgemein so. Es gibt eine Vorgeschichte. Zwischen Eltern und Kindern; neue Lebensgefährten kommen ja erst später dazu.

Zitat von Rose68:
meine ist auch nicht sooo erfreut

Ach was!? Da müsstest Du doch nachvollziehen können, was mit Euren Kindern passiert. Wie alt ist seine Tochter, wie alt ist Deine Tochter?

Zitat von Rose68:
aber vll ist es angst jemand zu verlieren den ich liebe ?

Es ist doch eine ganz andere Liebe auf der Eltern- und auf der Paarebene!? Für mich persönlich würde gelten: Schießt jemand gegen mein Kind aus Gründen, die ich nicht nachvollziehen kann (oder will), wäre mir mein Kind tatsächlich wichtiger und die Liebe wohl größer, ja.

Zitat von Rose68:
Die Anzeige ging um ein Spielerkonto das sie gemeinsam hatten !

Ein Spielekonto. Himmel hilf! Das konnte Dein Partner mit seiner Tochter nicht anders regeln?

Zitat von Rose68:
Ich versteh das auch alles meine frage wie geh ich am besten mit seiner Tochter um oder wie hört es auf das ich mich immer ärgere qenn sie zuviel kontakt usw: (

Wie gehst Du denn mit Deiner Tochter um? Hast Du den Kontakt auch eingeschränkt, weil - die war ja auch nicht so erfreut? Könnte sich Dein Partner ärgern, weil Du zu viel Kontakt hast?

Wie alt sind die Töchter?

Du hast Dir einen Partner mit Vorleben ausgesucht; völlig normal ab einem gewissen Alter. Du hast ja auch eines. Das gilt es zu akzeptieren und zu respektieren, bevor man Akzeptanz und Respekt von anderen erwartet.

18.02.2021 02:03 • #35


Sorgild


2811
3
5186
Wie war denn der Kontakt zwischen deinem Partner und seiner Ex zuletzt vor ihrem Tod?
Konnten die zwei noch ihren Frieden miteinander schließen oder gab es bis zuletzt Konflikte, die nicht gelöst wurden?
Weißt du etwas darüber?

Das dein Partner wieder näher an seine Tochter rückt, nach dem Tod der Mutter empfinde ich als normal. Gut möglich, dass ihm ungelöste Konflikte umtreiben oder eine Form der Schuldeingeständnis gegenüber der Frau, die so lange an seiner Seite war. Da hilft reden und das kann er in erster Linie wohl besser mit seiner Tochter.

Stell ruhig klar, das auch du gern für ihn da sein willst, aber bleibe solange im Hintergrund, bis er von sich aus zu dir findet.
Mehr kann ich dir leider nicht raten.
Alles Gute, dir.

18.02.2021 03:38 • #36


Rose68


30
1
9
[quote="VictoriaSiempre"]Nee, Töchter (und Söhne) sind nicht so. Also: Grundsätzlich, immer und allgemein so. Es gibt eine Vorgeschichte. Zwischen Eltern und Kindern; neue Lebensgefährten kommen ja erst später dazu. Ach was!? Da müsstest Du doch nachvollziehen können, was mit Euren Kindern passiert. ...[/quot

Hi meine Tochter ist 15 und seine 28 .Doch hätte man regeln können mit dem Konto aber die hat ihn ja gleich angezeigt .

18.02.2021 10:38 • #37


Rose68


30
1
9
Zitat von Sorgild:
Wie war denn der Kontakt zwischen deinem Partner und seiner Ex zuletzt vor ihrem Tod? Konnten die zwei noch ihren Frieden miteinander schließen oder gab es bis zuletzt Konflikte, die nicht gelöst wurden? Weißt du etwas darüber? Das dein Partner wieder näher an ...


Hi der Kontakt war nicht da es gab ja nur rufschädigungen von den ihree seite und gesetzte gegen uns.. also sie konnten kein Frieden mehr schließen.

Ich muss es lernen zu aktzeptieren egal was war warscheinlich!

18.02.2021 10:40 • #38


Heffalump

Heffalump


13555
18625
Ist doch egal was er mit seiner Tochter klärt oder schreibt, hat nur bedingt mit dir zu tun. Du bist nur genervt, weil es für Dich gerade wenig Platz in seinem Leben gibt. Aber ihm starb die Frau, ihr starb die Mutter.

Und 30 Jahre sind schon ne Hausnummer. Egal ob man am Ende der Ehe nur noch wie Geschwister zusammen lebte. Und du brauchst zu seiner Tochter auch keinen Umgang pflegen, außer sie würde das wollen.

18.02.2021 11:03 • x 6 #39


Rose68


30
1
9
Zitat von Heffalump:
Ist doch egal was er mit seiner Tochter klärt oder schreibt, hat nur bedingt mit dir zu tun. Du bist nur genervt, weil es für Dich gerade wenig Platz in seinem Leben gibt. Aber ihm starb die Frau, ihr starb die Mutter. Und 30 Jahre sind schon ...


Ja das kann ich ja auch verstehen!
Habe ich noch nie erlebt deshalb vll dies Verhalten .. aber werde mein bestes geben

18.02.2021 11:13 • #40


Jxoxo

Jxoxo


25
2
15
Zitat von Rose68:
Ja das kann ich ja auch verstehen! Habe ich noch nie erlebt deshalb vll dies Verhalten .. aber werde mein bestes geben


Du kannst es eben nicht verstehen. Sonst hättest du das Thema ja nicht eröffnet.
Finde dein Verhalten und Sichtweisen sehr kritisch und würde dir raten, diese mal genauer zu hinterleuchten (evtl. Mit einer Therapie ?! Möchte dir da nicht zu Nahe treten...
Aber du bist erwachsen, dein Partner ist es und seine Tochter auch.
Die Exfrau deines Freundes ist verstorben und die beiden trauern. Egal was in den letzten 2Jahren negatives vorgefallen ist, dem stehen 30Jahre Ehe gegenüber.
Finde dein Vergalten irgendwie kindisch. Du bist bockig und traurig darüber, dass dein Partner sich nicht so verhält, wie du es dir vorstellst. Aber : ES GEHT HIER NICHT UM DICH! Du kannst deine Bedenken bzgl dem Verhältnis zu seiner Tochter äußern (aufgrund der vergangenen Vorfälle). Aber solltest akzeptieren, wenn er den Kontakt trotzdem wieder haben möchte. Deine Eifersucht ist dort total fehl am Platz! Im Endeffekt ist Blut immer dicker als Wasser und du bist die einzige, die hier verlieren kann. Du musst das Ganze nicht toll finden, solltest es aber akzeptieren und lernen damit zu leben.

Was meinst du mit der Aussage "eigentlich sollte der Mann um die Frau kämpfen" ? Ihr seid doch in einer gefestigten Beziehung? Warum soll er jetzt um dich kämpfen? Hast du ihm ein Ultimatum gesetzt?

18.02.2021 11:42 • x 2 #41


Goldy


Zitat von Jxoxo:
Was meinst du mit der Aussage "eigentlich sollte der Mann um die Frau kämpfen" ? Ihr seid doch in einer gefestigten Beziehung? Warum soll er jetzt um dich kämpfen? Hast du ihm ein Ultimatum gesetzt?



Ich finde das ganze so wirr, ich hab da echt Schwierigkeiten, durchzusteigen.

18.02.2021 11:45 • #42


Rose68


30
1
9
Zitat von Jxoxo:
Du kannst es eben nicht verstehen. Sonst hättest du das Thema ja nicht eröffnet. Finde dein Verhalten und Sichtweisen sehr kritisch und würde dir raten, diese mal genauer zu hinterleuchten (evtl. Mit einer Therapie ?! Möchte dir da nicht zu Nahe treten... Aber du bist ...


Ja deshalb bin ich ja auch hier wie ich damit am besten umgehen kann .Ich aktzeptiere ja auch klar meine Meinung äußere ich darüber bin auch den Schritt gegangen seiner Tochter zu vergeben und sich aus zu sprechen das werden wir auch jetzt tun bin ja kein unmensch .ja kannst recht haben mit dem bockigen verhalten gestehe ich ja auch ein .Damals ist halt viel gelogen worden usw .Dann wenn was mit der Tochter war hatten wir stress wollten und trennen und das alles sitzt halt noch tief ging fast 2 Jahre bin auch nir ein Mensch und habe Ängste das es wieder passiert

18.02.2021 12:04 • #43


Heffalump

Heffalump


13555
18625
Zitat von Rose68:
ich darüber bin auch den Schritt gegangen seiner Tochter zu vergeben

Hattest du ihr was zu vergeben?

18.02.2021 13:36 • #44


Rose68


30
1
9
Ja ich habe ihr vergeben sie hat 2 Jahre in unsere bez gefuscht hat ihren eigenen Vater fertug gemacht usw. Habe auch eine Tochter und sie ist meistens die böse und seine die gute sie ist 15 und Pubertär es werden einfach Unterschiede gemacht auch wenn meine Tochter schwieriger ist mit 15 und das verletzt mich sehr .

26.02.2021 15:54 • #45



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag