80

Traurig und verspottet!

Verzaubert


302
2
186
Zitat von williams:

Da hast du doch auf eine schöne Ars__g_ige gesetzt. Hast du jemand Attraktives in deinem Freundeskreis? Einweihen, schönes "Pärchenfoto" von euch auf deinen Schreibtisch und der Spuk ist vorbei.


Und auf fb/Insta posten

11.07.2019 22:30 • #46


Kopflos

Kopflos


237
1
301
Zitat von Verzaubert:

Und auf fb/Insta posten

Würde ich nicht tun... die welt ist ein Dorf..
Und wenn das rauskommt hat sie sich wirklich lächerlich gemacht..

11.07.2019 22:34 • #47


Sevi


Seit wann muss man sich denn schämen wenn man sich veliebt hat?
Das machen doch eher Teenager.
Steh da drüber.
So what.
Du hast Gefühle für ihn.
Wen juckts?
So ein paar pupertäre tussis die meinen das zu belächeln?
Lass sie.
Sie sind echt lächerlich.
Nicht du.
Gefühle zu haben sollte kein Grund sein, sich zu schämen.

Kopf hoch, Brust raus und lass dir bloss nicht s anderes erzählen!

12.07.2019 04:54 • x 2 #48


Sevi


Ich lebe gleichgeschlechtlich und dadurch ist man vielen Anfeindungen ausgesetzt.
Aber soweit kommt es noch, dass man sich für seine Gefühle schämen muss.
Niemals!
Steh zu dir!

Wenn du das alleine nicht schaffst , könntest du dir auch professionelle Hilfe holen.

Wirst sehen, es wird ihnen nicht lange Spass bereiten, wenn sie merken dass es dich gar nicht interessiert.
Dann bist du nämlich ein schlechtes Opfer und es ist total langweilig.

12.07.2019 04:59 • x 4 #49


nalea


Sevi hat recht. Dir hat niemand in deine Gefühle und dein Privatleben zu reden.

Für mich stehen hier zwei Dinge im Raum. einmal die aktuelle Situation, in der eine Kollegin eine Indiskretion begannen hat und eine peivat gemachte Bemerkung im Büro verbreitet. Das geht aus vielen Gründen nicht und muss klar begrenzt werden. Wie man das tun könnte, dazu gab es hier schon einige Vorschläge. Wichtig wäre in diesem Fall, die emotionale Ebene der Situation zu verlassen und das Gerede auf die Sachebene zurückzubringen. Z.B. ondem du die Kollegen beim Tratschen unterbrichst und sie darauf hinweist, dass privat gemachte Bemerkungen nicht an den Arbeitsplatz gehören, schliesslich wüsste man nie, ob die Bemerkung tatsächlich ernst gemeint oder in lustiger Athmosphäre entstanden ist. Du würdest im Übrigen auch nicht weitererzählen was Kollegen dir anvertraut hätten.

Das zweite ist die Trauer und die Unsicherheit. Dad bedingt zwar die aktuelle Situation, ist aber ein eigenständiger Punkt. Hier noch einmal alle Tipps zum Aufbau von Selnstbewusstsein lesen. Manchmal ist es auch hilfreich sich nicht gleich in alle Haifischbecken zu stürzen, sondern erst einmal Gleichgesinnte zu finden. Vielleicht beim Sport für Nicht- Olympioniken oder Stammtische für Leute, die auch Single sind und nicht gleich alles daten wollen. Sich weiterbimden bringt auch oft einen Boost und neue Kontakte. Wenn die Kids das zulassen, vielleicht einmal die Woche abends zum Sprach- oder Hobbykurs. Da gibt es vieles.

12.07.2019 06:33 • x 1 #50


Blueberry79


9
1
6
Vielen Dank erstmal an alle.
Ihr habt mir wirklich geholfen neue Denkansätze zu finden.
Werde jetzt mal in minischritten voranschreitet.

Den Betriebsrat werde ich aber definitiv nicht einschalten wie viele das mir geraten haben.
Ich denke auch das es eher noch größere Kreise zieht.

Im Moment bin ich auch im krankenstand bzw nicht ich sondern mein grosser.
Da kann ich in ruhe ein paar tage nachdenken und überlegen.

Eine gesprächstherapie scheint mir gar nicht so verkehrt.

Das getratsche is natürlich echt. Bin ja von aussenstehenden bereits angesprochen worden.

Aber das ich keine Gefühle für jemanden haben darf das hab ich mir teils selbst eingeredet. Da habt ihr mir wirklich die Augen geöffnet.
Ich schäm mich natürlich immer noch das er darüber informiert wurde. Aber ich ich versuche das auszublenden.

12.07.2019 12:13 • x 3 #51


U-I-B


Zitat von Blueberry79:
Vielen Dank erstmal an alle.
Ihr habt mir wirklich geholfen neue Denkansätze zu finden.
Werde jetzt mal in minischritten voranschreitet.

Den Betriebsrat werde ich aber definitiv nicht einschalten wie viele das mir geraten haben.
Ich denke auch das es eher noch größere Kreise zieht.

Im Moment bin ich auch im krankenstand bzw nicht ich sondern mein grosser.
Da kann ich in ruhe ein paar tage nachdenken und überlegen.

Eine gesprächstherapie scheint mir gar nicht so verkehrt.

Das getratsche is natürlich echt. Bin ja von aussenstehenden bereits angesprochen worden.

Aber das ich keine Gefühle für jemanden haben darf das hab ich mir teils selbst eingeredet. Da habt ihr mir wirklich die Augen geöffnet.
Ich schäm mich natürlich immer noch das er darüber informiert wurde. Aber ich ich versuche das auszublenden.


Ich denke, dass sind gute Ansätze für Dich. Den Betriebsrat einzuschalten würde das ganze u.U. noch mehr Intensität verleihen. Es ist nun einmal so, dass gerade in größeren Betrieben eben auch manche Klatsch- und Traschttanten dabei sind. Entweder blendet man die aus oder man begegnet ihnen offensiv und selbstbewusst. Wenn Du Dich davon nicht beeindrucken lässt oder die Situation durch eine Massnahme deinerseits "entschärfst", wird sich das früher oder später erledigen. Es ist jetzt mal Gespeächsthema, aber solche "Labertaschen" langweilen sich idR schnell und dann muss ein neuer "Aufreisser" her. Sehe ich ja auch bei uns, da gibt´s auch den einen oder anderen "Lautsprecher". Nur sind die eben in der Minderheit und ihre Meinungen und Statements gehen den meisten am Allerwertesten vorbei. Versuche, auch so eine LMAA-Mentalität zu entwickeln, dann haut Dich so leicht nichts mehr um. Muss man sich halt antrainieren und dauert, wird aber besser werden .Versprochen.

Ich wünsche Dir viel Kraft und alles Gute!

12.07.2019 12:23 • #52


Kopflos

Kopflos


237
1
301
Wer sich nicht wehrt- lebt verkehrt.

Diese hübsche Postkarte hängt in meinem spint

12.07.2019 12:26 • x 1 #53


Sevi


Ich würde den Betriebsrat auch aussen vor lassen.
Das ist etwas wie mit Kanonen auf Spatzen schießen und ich denke, danach hast du dann mal richtig die Ar. Karte.

Warum schämst du dich eigenlich, dass er es nun weiss?
Ich meine.... eigentlich, ist doch sowas immer ein Kompliment, wenn man erfährt dass jemand auf einen steht!?
Zumindest ich fände es nicht lächerlich, an seiner Stelle.
Wir sind ja alle keine 13 mehr, wo das Wort S. einen 30 minütigen Lachanfall auslöst.

Also was ist nun so schlimm daran, dass du auf ihn stehst? Und das ein paar total oberflächliche Büro tanten wissen?und sich kindisch benehmen?
Glaub mir, sie sind tausendmal lächerlicher als du es je sein könntest!

12.07.2019 13:07 • x 3 #54


U-I-B


Zitat von Sevi:
Also was ist nun so schlimm daran, dass du auf ihn stehst? Und das ein paar total oberflächliche Büro tanten wissen?und sich kindisch benehmen?
Glaub mir, sie sind tausendmal lächerlicher als du es je sein könntest!


Eben!

12.07.2019 13:08 • #55


nalea


@Blueberry

Bitte noch einmal für dich unformulieren Du schämst dich nicht dafür, dass er informiert wurde - es ist dir unangenehm, dass er informiert wurde.

Scham entsteht als Reaktion auf eigenes unangemessenes Verhalten. Das hast du nicht gezeigt. Unangenehm sind einem auch das unangemessene Verhalten der anderen.

Schämen sollten sich in deinem Büro ganz andere.

12.07.2019 13:38 • #56


YsaTyto

YsaTyto


1483
3408
@Blueberry

ich bin da ganz bei Sevi! Warum schämst Du Dich für Deine Gefühle? ? ?
Das erst macht Dich angreifbar.
Stündest Du dazu, würde den anderen innerhalb weniger Minuten den Wind aus den Segeln genommen.
Ätzend, dass diese Kollegin geplaudert hat, aber sehe es als Chance, Dich zu entwickeln. Denn mit dieser eingeschüchterten Haltung läufst Du überall Gefahr, derartige Reaktionen auszulösen. Darum arbeite lieber an Dir selbst. Finde es super, dass Du für eine Therapie offen bist!
Mit der Flucht nach vorn wäre das Thema sicherlich schnell erledigt. Ich mache es immer so weil ich echt überhaupt nicht einsehe, wieso ich nicht laut verkünden sollte "Ja genau! Den mag ich!", selbst wenn er das nicht erwidert. Ist doch ladde!
Ich würde Deine Zuneigung auf keinen Fall abstreiten! Sondern ernst und selbstbewusst sagen- Jepp! So ist es.
Glaubst Du, die anderen haben nie heimliche Zuneigungs- und ero.? Das geschieht bei allen Menschen. Und egal wie hübsch oder wie graumäusig sie sind, so sind sie alle unsicher, solange sie nicht wissen, ob ihre Gefühle erwidert werden.
Mache Dir bitte klar, dass Du damit nicht allein bist! Alle verknallen sich mal, träumen usw. Auch von Menschen, die kein Interesse an ihnen haben. Es ist sooo normal. Du brauchst Dich nicht schämen! Wenn Du das erkennst, sollte sich die Scham in Luft auflösen.
Und noch eine Ermutigungsanekdote: Teenies reagieren ja meistens so, wie Deine Kollegen auf Dich. Mit 16 war ich krankhaft schüchtern und krankhaft verliebt. In einen jungen Mann, der krankhaft schüchtern und kranhaft verliebt in mich war- was ich nicht wusste. Auf einer Party spielten wir Flaschendrehen. Der Kopf zeigte auf ihn. "Tat oder Wahrheit?" wurde er gefragt. Er wählte die Wahrheit. Dann kam die Frage "Bist Du in Ysa verliebt?" Mit einem Schlag schwiegen alle, Totenstille, er knallrot, mein Herz hämmerte im Hals. Er lächelte nichtmal, blieb sehr ernst und sagte nur "Ja". Du glaubst nicht, welchen Respekt es ihm bei allen einbrachte. Niemand hänselte oder veralberte ihn und ein paar Stunden später hielten wir Händchen und ich fand ihn sooo stark weil er so authentisch war, obwohl sooo introvertiert
Sie es als Chance auf Wachstum!
Viel Glück!

12.07.2019 14:53 • x 1 #57


arjuni


Liebe Blueberry,

ich hab vor einigen Jahren mal einen sehr interessanten Vortrag zum Thema Scham gehört.
Leider konnte ich ihn nicht finden, aber habe einen anderen interessanten Artikel für Dich gefunden:

https://www.sein.de/trauma-und-scham/

Auch ich erlebe Gefühle von tiefer Scham, was mir aber gar nicht so bewusst war. Und Dein Beitrag hat mir das soeben klar gemacht und mich dazu inspiriert, mich da nun näher mit zu beschäftigen und dahinter zu blicken. Dafür möchte ich Dir danken.

Alles Gute!

12.07.2019 15:50 • x 1 #58


Blueberry79


9
1
6
Hallo ihr lieben.
Ich war einige Zeit nicht da weil ich ein paar Tage über alles nachdenken musste.

Hab mich tatsächlich auch etwas (minischritte ) weitergebracht.
War mit einer Freundin shoppen usw.

Ich denke ich werde das gelästers überstehen nur hab ich immer noch mein Hauptproblem.

Wie werde ich diese Gefühle für ihn los?
Ich verstehe es ja selber nicht das ich mich in einen praktisch Unbekannten verliebt habe.
Klar weiss ich das das niemals eine Zukunft hat doch abstellen lässt es sich auch nicht.

Etwa eine halbe Stunde bevor er normalerweise in unsere Abteilung kommt bekomm ich Herzklopfen werde zittrig usw. WARUM? ?

Vielleicht ist das auch ein Grund für das geläster. Das Unverständnis der anderen für die Situation.

Danke schonmal an alle

18.07.2019 20:35 • #59


Emma14

Emma14


1539
1149
Zitat von Blueberry79:
Ich verstehe es ja selber nicht das ich mich in einen praktisch Unbekannten verliebt habe.


Das gibt es doch ganz oft. Vielleicht ist es sogar meistens so, dass man die Person, in die man sich verliebt, eigentlich gar nicht richtig kennt. Und was ist mit der Liebe auf den ersten Blick erst, völlig unbekannerweise verknallt man sich und kann gar nicht sagen, warum. Also mach dir da keinen Kopf - insoweit ist alles ganz normal.

18.07.2019 20:49 • #60




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag