74

Trennung aus dem Nichts und das mit Corona

Eternity24

231
4
145
Hallo zusammen,
ich schreibe einfach mal drauf los.
Ich (w50) habe vor 18 Jahren meinen Traummann kennengelernt. Es war Liebe auf den ersten Blick,
bei ihm auch, aber leider war es der falsche Zeitpunkt, er (54) war in einer Beziehung. da die Anziehung so gross war, haben wir uns aber nie aus den Augen verloren, hatten immer Kontakt, meist per Mail und uns auch immer irgendwie irgendwo getroffen. So habe ich ihn 16 Jahre lang mehr oder weniger begleitet. Seine Ehefrau hat sich nun vor 2 Jahren von ihm getrennt, was der Beginn unserer Beziehung war. Er war überglücklich, sich jetzt zu mir offiziell bekennen zu dürfen. Wir beide sind Stiere und passen perfekt zusammen, wir sind eins. Auch die ganzen Jahre war uns klar, dass wir zusammen gehören. ich weiß, für ihn war es natürlich auch während der Ehe sehr angenehm, da
immer jemanden zu haben. So haben wir nun knapp 2 Jahre miteinander verbracht. Ich habe eine
Tochter (14), seine Ehe ist kinderlos geblieben. Alles war wunderbar, wir konnten endlich sein. Haben
aber bisher noch nicht zusammen gelebt, da seine Frau auch noch nach der Trennung noch eine
Zeit bei ihm (in der Einliegerwohnung) gelebt hat. Naja, alles ein bißchen verrückt, aber auch das
habe ich mitgemacht, weil ich ihn über alles liebe.
Nun hat er mir Ende März, also schon in der Corona Phase, wie aus dem Nichts gesagt, dass sein
Herz wehtut und seine Gefühle nicht mehr da sind. ich war total schockiert, weil sich so garnichts
irgendwie angekündigt hat. Das war für ihn das Ende, ohne Aussprache, ohne Kampf, ohne alles.
Jetzt steh ich da mit dem Scherbenhaufen und bin fassungslos! Dachte, er ist in einer MLC und
dreht gerade wegen Corona durch. Hat sich von einen Tag auf den anderen total verändert, mir
meine Sachen vor die Tür gestellt, den Kontakt komplett eingestellt, mich aus seinem Leben ge-
löscht, als hätte es uns nie gegeben und mich damit zutiefst verletzt. Meine Schmerzen sind unerträglich und ich weiß im Moment auch nicht weiter. wir waren immer offen und ehrlich zueinander, er konnte mir alles sagen und jetzt das!

12.06.2020 16:26 • x 2 #1


Bones


Ist er wieder mit seiner Frau zusammen?

12.06.2020 16:29 • x 1 #2



Trennung aus dem Nichts und das mit Corona

x 3


Eternity24


231
4
145
Nein, die ist mittlerweile ausgezogen zu ihrem neuen Partner.

Er hat allerdings, wie klassisch, nun etwas mit seiner Kollegin...

12.06.2020 16:48 • x 2 #3


FrauLindemann

FrauLindemann


355
7
703
Er hat dich, so schlimm es ist das zu sagen, nicht genug geliebt. Sonst wäre er nicht 16 Jahre bei der Ehefrau geblieben und er hätte die Ehe wohl auch nicht beendet.

Jetzt nach zwei Jahren wird er wohl gemerkt haben, dass es für mehr nicht reicht.

Tut mir sehr leid, so lange Jahre als Schattenfrau.. das ist bitter

12.06.2020 16:51 • x 3 #4


Plentysweet

Plentysweet


8882
13814
16 Jahre hast Du auf ihn gewartet ?! Puhhh
Wieso hast Du das gemacht ?
Ich sag jetzt mal so, hätte er Dich damals schon haben wollen, hätte er sich trennen können. Hat er aber nicht gemacht. Seine Ehe war wichtiger. Jetzt hat er Dich als Übergangsbeziehung benutzt wie es scheint. Vielleicht warst Du ihm zu nah, in seinen Augen zu selbstverständlich?
Das ist heftig für Dich.
Mir zeigt das wieder daß man sich nicht auf Leute verlassen sollte, bedingungslos. Selbst die, die vermeintlich am nächsten stehen, können einen am meisten verletzen.

Jetzt tanke erstmal Kraft .

12.06.2020 16:57 • x 3 #5


Eternity24


231
4
145
Ich habe es gemacht, weil ich ihn eben liebe, bedingungslos. Das wird sich auch nicht mehr ändern!
Stimmt, er hat seine Ehe nicht beendet, das ist richtig...
Aber es hilft mir schon, hier einige Antworten zu erhalten. So aus der neutralen Sicht, vielen Dank.

12.06.2020 17:17 • x 1 #6


Lilli70

Lilli70


1333
1861
Liebe Eternity, was soll man da sagen? Das zu schlucken ist schwer, vor allem deswegen, weil er es immer für dich war , und er es dir auch zurückgespiegelt hat. Wie man danach wieder vertrauen kann , ist schwierig. Habt ihr noch Kontakt? Wenn ja, solltest du ihn einstellen. Das tut dir nicht gut, und er denkt noch , er wäre der Tollste. Man kann von niemandem ewige Verbundenheit erwarten, aber das hier hat klar etwas von Lückenbüßerin. Sei gedrückt, vielleicht wäre es im Alltag mit ihm gar nicht so schön geworden, wie du dir ausgemalt hast.

12.06.2020 17:29 • x 4 #7


Bones


Zitat von Lilli70:
Lückenbüßerin


Während seiner Ehe hast du auch schon Lücken gefüllt.
Es ist schade um die ganzen Jahre,ich hoffe auch,dass du den Kontakt abgebrochen hast.

12.06.2020 17:34 • x 3 #8


AnnaLena49


362
1179
Liebe TE,


leider so typisch. Als Frau hofft und wartet man und ist dann happy, wenn endlich alles klappt und man dann doch zusammen findet. Sicherlich ist es auch typbedingt, aber meist denken Frauen eher langfristig als Männer. Männer sind oft gierig auf neues, unbekanntes und gerade, wenn sie um die 50 sind, dann muss es unbedingt jemand sein, den man bisher noch nicht kannte. Zumindest erlebe ich das alles in meinem Umfeld und aus meinen Beobachtungen. Sicherlich gilt dies auch für einige Frauen. Aber die MLC ist bei Männern meist ausgeprägter um die 50-55, da sie bei Frauen auch eher in den 40ern anfängt.

Diese Männer kann man nicht halten. Während ich nach 18 Jahren noch total verliebt war in meinen Partner war er schon lange auf der Suche nach was neuem, unbekanntem. Er liebte mich noch auf seine Art, aber ich war uninteressant für ihn geworden. So hat er mich nach 18 Jahren für eine viel jüngere verlassen. Eben der Klassiker. Ich hätte mir mein restliches Leben mit ihm vorstellen können, aber ihm war das alles zu geplant und langweilig. Er ist jetzt nicht glücklicher, aber sie ist einfach "frisch" - wie er es nennt.

Irgendwann ist sie dann auch nicht mehr "frisch", sondern auch das, was man kennt. Und dann wird er wieder auf die Suche gehen. Obwohl sie 30 Jahre jünger als er ist.

Manchmal denke ich, Männer wechseln nicht, weil sie sich verliebt haben, sondern weil das neue und andere einfach reizt. Es heißt nicht, dass das "neue" besser ist (daher auch die vielen Nest-Rückkehrer), sondern einfach anders. Und das ist der Reiz für viele. Ich verstehe es nicht, aber das müsste mal ein Mann erklären, der eben so tickt. Ein konservativer und treuer Mann, der Beständigkeit schätzt, wird solch ein Verhalten eher auch nicht verstehen, daber es gibt halt viele Männer, die das sogenannte Wanderer-Gen in sich tragen und sich toll fühlen, wenn sie mal eine andere Frau als die langjährige Partnerin im Arm halten können.

Meist kommt in der MLC das Gefühl, was elementares verpasst zu haben und dann stürmen sie halt davon. Meist ohne groß nachzudenken. Neu= Gut und Besser heißt die Devise. Selbst wenn der "Tausch" meist - neutral gesehen - viel schlechter ausfällt. Aber darum geht es den Herren gar nicht. Hauptsache neu.

12.06.2020 17:36 • x 9 #9


Plentysweet

Plentysweet


8882
13814
@AnnaLena49
Das ist aber nur bedingt geschlechtsspezifisch. Das können Frauen auch nach langen Ehen. Alles hinhauen und zu neuen Ufern aufbrechen.

12.06.2020 17:42 • x 3 #10


Eternity24


231
4
145
Er hat den Kontakt komplett und überall abgebrochen/mich gelöscht/meinen 50. (!) Geburtstag
ignoriert....ich gehe wirklich davon aus, dass er in einer Krise steckt/steckte...und mit Corona ist es
schlimmer geworden..

12.06.2020 19:04 • x 2 #11


Eternity24


231
4
145
Ich hab in den letzten Monaten auch viel über die MLC bei Mann gelesen...mein Ex beschrieb ja
(nach dem Ende über eine gemeinsame Freundin) eine innere Leere, die, als er dagegen ankämpfen
wollte, schlimmer wurde. Dies ist ein Zustand, den wir zusammen hätten überwinden können, denk
ich heut. Eine Trennung, vor allen Dingen so überstürzt, wäre nicht "nötig" gewesen. Aber gut, jetzt
ist es so und ich muß damit umgehen. Bloß dieses jugendliche Verhalten ist einfach ätzend und nicht
aufrichtig. Er kennt mich nicht mehr, es gibt mich nicht mehr, und nun was Neues. Prima. Wie Männer das können, weiß ich nicht. Ich weiß, ich kann erstmal nicht mehr mit einem anderen Mann intim
werden, das geht gar nicht. Da beneide ich Männer auch irgendwie, dass sie gleich komplett um-
schalten können auf die Nächste. Ob die Kollegin es nun gut mit ihm hat, und er wieder glücklich
wird, sei dahingestellt...ich bezweifle es

12.06.2020 19:10 • #12


Eternity24


231
4
145
Genau, der Reiz des Neuen oder Verbotenen...bei Männern reicht da ja auch erstmal die Optik, so
hat es die Natur ja auch vorgesehen. Und ewig lockt das Weib..

12.06.2020 19:12 • x 1 #13


Lilli70

Lilli70


1333
1861
Das er dich nach dieser langen Zeit überall gelöscht hat, zeugt nicht von Reife, denn du hast ihm ja nichts getan. Idiot, kann man da nur sagen!

12.06.2020 19:16 • x 2 #14


Plentysweet

Plentysweet


8882
13814
@Eternity24
Das nützt Dir jetzt aber auch nichts, außer kurzfristigem Frustabbau. Du kannst das jetzt beklagen und fluchen. Das ändert aber nichts. Leider .

Die Frage ist: Was kannst Du für Dich tun, damit es Dir wieder besser geht?
Du hast Dich anscheinend stark für ihn aufgegeben. Jetzt ist es Zeit für Dich. Nutze sie- das Leben ist so kurz .

12.06.2020 19:17 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag