1762

Trennung nach 7 Jahren

Joeyjo
Hallo zusammen,
ich habe lange überlegt ob ich mich hier nicht auch mal verewige und meine Situation schildere.
Ich glaube allerdings, das es mir hilft, ein wenig klarheit zu erhalten und das ganze besser zu verarbeiten.

Meine ehemalige Partnerin und ich sind seit Oktober 2023 getrennt.
Ich bin 37 Jahre jung, sie ist 34 Jahre jung. Unsere Beziehung ging sieben Jahre lang.
Die Trennung ging von ihrer Seite aus. Warum, wieso, weshalb ist meiner Meinung nach irrelevant. Schließlich sind die bei der Trennung vorgebrachten Gründe ohnehin nicht die wahren Gründe. Das einzige was relevant ist, ist die Tatsache, dass die Trennung von Ihrer Seite ausgesprochen wurde.

Die Beziehung respektive das Kennenlernen ging schon sehr turbulent los.
Nach kürzester Zeit wurde ich von meiner Ex mit liebesbekundungen zugeschüttet.
Am Anfang war ich natürlich hin und weg - Wow. Ich bin ja total der tolle Kerl.
Allerdings ging es dann soweit, das meine Ex jeden Tag bei mir war bzw. jeden Tag Zeit mit mir verbringen wollte. Sie ist quasi pö a pö bei mir eingezogen.
Irgendwann wurde mir das zu viel. Ich sagte ihr das mir das gerade zu viel ist und ich mir wünschen würde wenn jeder von uns auch noch seinen Freiraum hat. Daraufhin ist sie zusammengebrochen (wirklich) hat geheult und sonst was. Sie hat es aber irgendwie akzeptiert. Allerdings hat sie mir dann jeden Tag geschrieben wann es denn wieder in Ordnung ist. Wir uns wieder jeden Tag sehen etc. Das ging sogar soweit das sie jeden Tag an meiner Wohnung vorbeigefahren ist und gefragt hat ob ich Besuch habe.

Ich hatte total Mitleid mit ihr und habe sie dann wieder zu mir geholt. Weiterhin hatte ich ein mulmiges Gefühl bei der Sache. Habe darüber mit Freundinnen und Freunden gesprochen die mir sagten das wenn ich mich nicht wohl bei der Sache fühle ich es doch beenden solle. Tja. ich aber hatte Angst alleine zu sein. War sie doch die Traumfrau die mich so mit Liebe überschüttet hat. Ich bin auf Wolke 7 gewesen.

Nun. dann ging aber der richtige sch. los. Eifersucht. Ohne Ende.
Ich durfte Abends nicht im Bett liegen und mit einem Freund schreiben
Mit wem schreibst du den um diese Uhrzeit noch?
Mit einem Freund!
Ach ja? Um diese Uhrzeit? Zeig mal dein Handy

Mir wurde das zu kurios. Irgendwas hat mir nicht gepasst.
Ich hatte den Verdacht das sie versucht mich zu kontrollieren.

Mit einer Freundin habe ich ausgemacht das wir etwas. nun ja. anzüglich schreiben um zu prüfen ob meine Partnerin nicht doch zufällig mein Handy kontrolliert.

Eines Tages, sie war bei mir, bin ich im Keller gewesen um Wäsche zu machen. Mein Handy habe ich oben gelassen.
Als ich wieder kam hatte sie mein Handy in der Hand. Hat Chats kontrolliert und einen Chat gefunden wo ich mit der besagten Freundin geschrieben habe. Sie hat daraufhin geheult. Ist zusammengebrochen. Hat mich geschlagen Ich habe ihr gesagt dass das Absichtlich war weil ich ein ungutes Gefühl hatte. das sie mich kontrolliert und ich gewissheit brauchte.

Tja - an der Stelle hätte die Beziehung enden sollen. Handykontrolle nach ein paar Monaten.
Ein kranker Vertrauensbruch.

Hat sie aber nicht. Ich habe mich stattdessen entschuldigt. Wie dumm von mir!

Sie wollte dann auch dauerhaft mit mir in eine gemeinsame Wohnung ziehen.
Mein Bauchgefühl hat sich aber aufgrund der ganzen Eifersucht und des Misstrauens dagegen gesträubt.
Ich habe es aber dennoch gemacht nach 1 1/2 Jahren Beziehung. Meine Hoffnung war das sich damit die Eifersucht und das Misstrauen legen - das ich mich quasi auf sie comitte. Ein Fehler.

Das ganze ging so weiter. Ich war dauerhaft von Eifersucht und Kontrollverhalten geplagt.
Dabei habe ich auch dauerhaft den Fehler bei mir gesucht. Immer. Ich war immer davon überzeugt das ich was falsch mache.
Es ging sogar so weit das sie nach Hause gekommen ist und mir unterstellt hat das gerade eine Frau hier gewesen ist und ich sie betrogen habe. Sie war felsenfest davon überzeugt. Ich habe ihr gesagt dass ich das so nicht kann. bin raus gegangen und war den ganzen Tag unterwegs. Habe geheult weil ich einfach nicht mehr weiter wusste. Habe mit einem Freund telefoniert um mich auszuheulen. Sie hat mich in der Zwischenzeit dauerhaft versucht zu kontaktieren was ich abgeblockt habe.

Als ich nach Hause gekommen bin hat sie sich entschuldigt. Hat mir einen Brief geschrieben wie toll ich doch bin, der Mann des Lebens für sie bin, mit mir Kinder haben will, sie ohne mich nicht Leben kann etc.
Am nächsten Tag gab es aber direkt wieder eine Anklage. sie hat gesehen wie ich im beruflichen Kontext mit einer Arbeitskollegin geschrieben habe und hat direkt wieder misstrauisch gefragt warum ich mit der schreibe und ob ich auf sie stehe.

Das alles ging so weiter. ich bekomme auch nicht alle Eifersuchtsgeschichten mehr auf die Kette. Teilweise ist sie auch zufällig bei Freunden von mir vorbeigelaufen und hat gefragt ob ich nicht bei Freund x. bin weil dort komischerweise kein Licht an ist. das war alles schon kurios. Hat mir das Handy aus der Hand gerissen um zu schauen mit wem ich schreibe usw.

Daneben gab es auch zwischen uns viele streiterein und drama.
Sie hat wegen vieler Sachen auch aus einer Fliege einen Elefanten gemacht. Mich angeklagt. Mir gesagt was ich nicht bin etc. Versucht, die Fehler immer nur bei mir zu suchen.
Sicherlich, ich war diesbezüglich auch nicht besser.

Das ganze führte dazu das mich diese ganze Beziehung mehr und mehr angekotzt hat.
Mein ganzer Körper hat sich gegen diese Zustand gewehrt was auch dazu führte das ich nicht so viel Zuneigung etc. ihr entgegenbringen konnte wie sie wohl verlangt hat.

Natürlich wollte meine Ex auch Heirat, Haus, Kinder.
Ich wollte aber konnte es nicht.
Für mich war klar: Wenn ich Heirat, Haus, Kinder dann wird sich an diesem ganzen Eifersuchtsscheiss nichts ändern, nur ich bin in diesem Zustand gefangen.

Der erste Bruch kam dann im November 2022.
Sie sagte mir, das sie nicht weiß ob sie das alles noch will. Sie nicht glücklich ist usw.
Was dann folgte war die schlimmste Zeit meines Lebens.

Ich bin ihr quasi hinterhergerannt während sie nur hinhaltetaktik gespielt hat.
Es war ein auf und ab bei ihr. Eine Woche war sie ON - die andere Woche war sie wieder OFF.
Sie hat in der Zeit mit meinen Gefühle gespielt. Mich teilweise ignoriert. Mich kalt behandelt.
Es kam zu manipulativen spielchen, toxischem verhalten, hat mich versucht Eifersüchtig zu machen etc.
Weiterhin aber auch Eifersucht, Handykontrolle usw. von ihrer Seite aus.

Ich wusste nicht mehr was ich machen sollte.
Habe geheult. Bin kaputt gegangen.
Hatte Bauchschmerzen sondersgleichen. Bin in depressiven Phasen abgerutscht.
Ich konnte diesen Zustand nicht mehr.
Wir waren auf einem Wochenendtrip wo sie mich behandelt hat als wäre ich nicht existent.
Weiterhin habe ich nur von ihr gehört Sie kann sich nicht entscheiden. Weiß nicht ob sie das noch will blablabla

Das ganze ging dann bis Juni 2023. Plötzlich ist dann das umdenken gekommen
Oh es tut mir alles so leid. Ich weiß nun was ich an dir habe - blablabla.
Das ganze ging dann noch drei Monate gute.

Ende September / Anfang Oktober hat mein Gefühlsleben ihr gegenüber total abgeschottet.
Ich wurde depressiv. Ich konnte mich ihr nicht mehr zuwenden. Habe mit ihr kaum geredet. War nicht für sie da.
Keine Ahnung warum.
Mir lagen diese paar Monate hinhaltetaktik so in den Knochen das ich von meiner Ex einfach nur genervt gewesen bin.
Ich konnte es einfach nicht mehr - bzw. nein - mein ganzer Körper konnte nicht mehr.

Wie es kommen musste hat sie sich dann Ende Oktober von mir getrennt.
Mit den Worten Ich kann das alles nicht mehr, ich kann dieses Paket nicht tragen (die depressionen)

Tja . . seitdem leide ich.
Ich vermisse sie.
Will sie zurück.
Komme mir wie ein Versager vor.
Nicht gut genug gewesen zu sein.
Meine Gedanken kreisen nur um meine Ex.
etc.

Klar - wir hatten auch schöne Zeiten. Keine Frage.
Gemeinsame Erlebungen, Aktivitäten, Urlaube etc.
Es war aber auch viel sch. dabei.

Vor allem aber wunderte mich dieser Wandel - vom Love Bombing am Anfang und am Ende dann wie Dreck behandelt zu werden.

25.01.2024 11:16 • x 2 #1


S
das liest sich ja auch nicht gut, gab es bei euch mal konstant stabile Phasen oder war sie immer so heftig unterwegs?

Ich bin übrigends auch so ein Bekloppter wie du, kannst du in meinem Thema auch nachlesen.

25.01.2024 11:45 • x 1 #2


A


Trennung nach 7 Jahren

x 3


c_minor
Zitat von Joeyjo:
War sie doch die Traumfrau die mich so mit Liebe überschüttet hat. Ich bin auf Wolke 7 gewesen.

Nichts fühlt sich so richtig an, wie die absolut falsche Beziehung.
(Christian Hemschemeier)

25.01.2024 11:50 • x 8 #3


Luto
Zitat von Joeyjo:
Vor allem aber wunderte mich dieser Wandel - vom Love Bombing am Anfang und am Ende dann wie Dreck behandelt zu werden.

Das Love Bombing hatte natürlich Null mit Liebe zu tun, schon gar nicht mit Dir persönlich, Du warst nur Suchtmaterial und im Prinzip auch austauschbar. Eifersüchtige Menschen stehen unter Strom, wenn sie ihren Schaden ausleben, und gaukeln das gerne als Liebe vor, wohlwissend, dass sie dreckig lügen.

25.01.2024 11:51 • #4


K
Zitat von Joeyjo:
Tja . . seitdem leide ich.
Ich vermisse sie.
Will sie zurück.
Komme mir wie ein Versager vor.
Nicht gut genug gewesen zu sein.
Meine Gedanken kreisen nur um meine Ex.

Das sollte - auch wenn Du jetzt in einer psychisch nicht perfekten Situation bist - Dir massiv zu denken geben. Du hälst die wenige schöne Zeit auf dem höchsten Podest, was Du finden kannst. Dem gegenüber steht eine massive Schieflage ihres Verhaltens, die Eure Beziehung absolut unmöglich gemacht hat. Und für Dich eine Hölle auf Erden war.
Dennoch willst Du sie zurück. Eine Person, die Dir so einiges angetan und ein massives Vertrauensproblem hat. Das hast nicht Du verursacht, sondern sie.

Weiterhin solltest Du Dich fragen, wie Du mit diesen Vorzeichen auch noch mit ihr zusammenziehst. Hoffnung (in Deinem Fall die, dass sie ihr Verhalten ändert, wenn Du Dich nur mehr committest), war noch nie der richtige Motivator für eine solche Aktion. Man zieht zusammen, WEIL es passt, nicht weil es dann HOFFENTLICH besser passt.

Du entschuldigst Dich bei ihr für Dinge, die sie selbst zu verantworten hat. Das ist Abhängigkeit pur.

Ich denke, Du kommst erst wirklich weiter, wenn Du Deine Baustelle kennst. Grob würde ich sagen, dass Du nicht allein sein kannst bzw. der Meinung bist, eine Beziehung zu brauchen / haben zu müssen. Aus welchen Gründen auch immer. Und dafür verbiegst Du Dich so weit, bis Du nicht mehr Du selbst sein kannst.

Stell den Kontakt zu dieser Frau komplett ein. Auch wenn was von ihr kommt - komplett ablehnen. Es gibt Millionen Frauen da draußen, die besser zu Dir passen und Dich so wollen, wie Du bist. Abgrenzung in kommenden Beziehungen ist für Dich ganz wichtig.

25.01.2024 11:57 • x 3 #5


c_minor
Zitat von KlausHeinrich:
Du entschuldigst Dich bei ihr für Dinge, die sie selbst zu verantworten hat. Das ist Abhängigkeit pur.

Viel zu viel positive Polarität - viel zu wenig Standards und erst recht Dealbreaker.

25.01.2024 11:58 • #6


S
Konkretisier hier mal genau, WAS du an Ihr vermisst. Ich denke man kann vieles relativieren

25.01.2024 12:02 • #7


K
Zitat von c_minor:
Viel zu viel positive Polarität - viel zu wenig Standards und erst recht Dealbreaker.

Hemschemeier?
Ja.... so isses. Ich finde Hemschemeier hin und wieder einfach einen Ticken zu straight. Am Ende hat er aber mit seiner Haltung komplett Recht und wer nach Standards und Dealbreakern geht, kann fast nichts mehr falsch machen (und schützt sich vor Allem selbst sehr gut).

25.01.2024 12:20 • x 2 #8


Joeyjo
Zitat von KlausHeinrich:
Stell den Kontakt zu dieser Frau komplett ein. Auch wenn was von ihr kommt - komplett ablehnen.

Interessanterweise schreibt sie mir seit der Trennung so gut wie jede Woche mindestens ein mal.
Neben organisatorischen Sachen sind auch toxische und / oder manipulative Sachen gekommen - oder aber Sachen über Weihnachten.

Wir haben uns, kurz nach der Trennung, zwei- / dreimal getroffen, um organisatorische Sachen zu klären.
Das war echt eine Show:
- Mir wurde vorgeworfen / unterstellt, dass ich die ganze Zeit bei einer anderen Frau bin, direkt nach der Trennung und dort wohne.
- Habe aufgetischt bekommen, welcher Kerl sie wann wo und wohin eingeladen hat.
- Wurde gefragt, ob ich am XX Kond. in einem Dro. gekauft habe.
- Wurde darüber aufgeklärt, wie sie nun verhütet.
- Habe dann ausgemacht das ich am XX um YY komme um noch Sachen aus der Bude zu holen wo sie mir dann sagte das sie dann evtl. nicht alleine ist, dann aber doch alleine gewesen sit.
- War paar Tage alleine in der Wohnung ... bevor sie zurück gekommen ist hat sie mich gefragt ob sie das Bett neu beziehen muss


Zitat von Schusselbacke:
konstant stabile Phasen oder war sie immer so heftig unterwegs

Selbstverständlich gab es auch konstant stabile Phasen. Auch schöne Zeiten. Definitiv.
Sonst wären wir sicherlich nicht 7 Jahre zusammen gewesen.
Es war aber auch teilweise im Urlaub so das sie mir das Handy aus der Hand gerissen hat um zu schauen mit wem ich schreibe.

Eine Woche vor der Trennung war ich Abends im Kino.
Sie war auch irgendwo - keine Ahnung.
Da ich nicht vor ihr zu Hause gewesen bin, bin nach dem Kino noch essen gewesen, hat sie mich direkt angerufen und gefragt wo ich den so lange bin und ob ich alleine bin.

Momentan sterbe ich gefühlt innerlich.
Ich habe Herzrasen, als würde mein Herz aus der Brust springen.
Fühlt sich momentan alles so sinnlos an.


Zitat von Schusselbacke:
Konkretisier hier mal genau, WAS du an Ihr vermisst. Ich denke man kann vieles relativieren

Das ist eine gute Frage. Ich kann dir das nicht beantworten.
Es sind einfach die Bilder im Kopf an sie die mich fertig machen.
Der Gedanke daran nie wieder was von diesem Menschen zu hören. Das es einfach vorbei ist.
Der Gedanke dass das meine Traumfrau war und nie wieder so eine finde.
Die Angst sie mit einem anderen zu sehen und zu wissen das er besser ist als ich.

25.01.2024 12:23 • #9


ElGatoRojo
Zitat von Joeyjo:
Die Angst sie mit einem anderen zu sehen und zu wissen das er besser ist als ich.

Ach komm - diese Gefahr wird heftig überschätzt. Wenn eine Frau einen anderen hat ist es eben ein anderer. Er muss nicht besser sein - nur eben ein anderer. Neues Abenteuer, neuer Reiz. In manchen Situationen könntest du Sonstwer sein, wäre egal wenn sie einen anderen will.

25.01.2024 12:31 • x 7 #10


S
@Joeyjo dann müsstest du mal Traumfrau definieren, wobei wir wieder bei der Frage sind, was genau du vermisst.
Das was du beschreibst mit anderer Kerl ist einfach Eifersucht, die sie in dir erzeugen will, wohl aus Rache weil sie immer eifersüchtig war. Besser sind andere sicher nicht, vll schießen die sie auch schneller ab.

Was du wissen musst, 95% der Frauen sind nie wirklich alleine, es gibt per Knopfdruck immer neue Männer, dass muss dir bewusst sein. Die leichte Ablenkung ist den wenigsten Männern vergönnt, weil die sich dafür abrackern müssten.
Deswegen darfst du dir das NICHT ANNEHMEN.

Ich sehe bei ihr starke narzisstische und auch sadistische Züge.
Schau in meinem Thema was ich mitgemacht habe, ich habe den Absprung auch nicht geschafft und sie hat sich getrennt.

25.01.2024 12:32 • x 1 #11


S
Zitat von Joeyjo:
Wir haben uns, kurz nach der Trennung, zwei- / dreimal getroffen, um organisatorische Sachen zu klären.
Das war echt eine Show:
- Mir wurde vorgeworfen / unterstellt, dass ich die ganze Zeit bei einer anderen Frau bin, direkt nach der Trennung und dort wohne.
- Habe aufgetischt bekommen, welcher Kerl sie wann wo und wohin eingeladen hat.
- Wurde gefragt, ob ich am XX Kond. in einem Dro. gekauft habe.
- Wurde darüber aufgeklärt, wie sie nun verhütet.
- Habe dann ausgemacht das ich am XX um YY komme um noch Sachen aus der Bude zu holen wo sie mir dann sagte das sie dann evtl. nicht alleine ist, dann aber doch alleine gewesen sit.
- War paar Tage alleine in der Wohnung ... bevor sie zurück gekommen ist hat sie mich gefragt ob sie das Bett neu beziehen muss

klingt ja nach einem netten Charakter, den deine Traumfrau da hat. Ironie off

25.01.2024 12:34 • #12


U
Zitat von Joeyjo:
Der Gedanke dass das meine Traumfrau war und nie wieder so eine finde.

Ist/war sie wirklich deine Traumfrau? Hat es dir gefallen, dass sie dich permanent kontrolliert hat und soll die nächste auch so sein? Ich denke sowas will wirklich kein Mensch erleben...

25.01.2024 12:35 • x 4 #13


E
Zitat von Joeyjo:
Die Angst sie mit einem anderen zu sehen und zu wissen das er besser ist als ich.

Das ist er in ihrem Kopf. Neu ist erstmal besser. Ob Neu auch den Langzeittest so besteht wie Du? In ihrem Kopf, Herz? Ist alles andere als festgeschrieben. Mach Dir nicht ihre Denke zueigen. Lass sie doch vergleichen. Mach Dich so gerade, wachse, dass sie, wenn ihr Euch wiederseht, positiv überrascht ist. Dann hat kaum ein Kurzzeit-Rebound ne Chance gegen das was ihr hattet, Du warst und Du wieder an Potential und Anziehung zeigst.

25.01.2024 12:36 • #14


DieSeherin
Zitat von Joeyjo:
Ich vermisse sie.


oh nein, das tust du nicht! du vermisst diesen kick und die herausforderung der heiß-kalten behandlung.

mach dir bitte jeden tag bewusst, dass du eine liebevolle und unkomplizierte beziehung haben möchtest, die auf vertrauen, respekt und gegenseitiger zugewandtheit basiert - und das hattest du die ganzen letzten jahre nicht!

bitte stell den kontakt zu ihr komplett ein, weil du unbedingt den abstand brauchst, damit du heilen und dann loslassen kannst.

25.01.2024 12:36 • x 5 #15


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag