188

Trennung nach Betrug - Aufgeben richtig?

Chrome

Chrome


989
1312
@Resignierte

Na ja für mich hat es am Anfang so geklungen als wollte er nur Exklusivität, aber wenn du ihm die gegeben hast, dann hat er sich grundsätzlich falsch verhalten.

Natürlich kannst du seine Baustellen nicht beheben, die muss er selbst angehen. Liegt jetzt an dir was du möchtest, da sollte dir auch keiner reinreden.

Daher geh in dich und schau was du wirklich willst. Nur das mit dem Betrug sehe ich etwas anders. Er hat Schluss gemacht als er gemerkt hat es könnte ernster werden mit der anderen.

Natürlich ist das nicht schön, hat sich aber dann endgültig für dich entschieden und war mit dir in einer Beziehung oder? Hat er seit dem noch einmal etwas getan in diese Richtung?

Davor war es ja eher ein Kennenlernen und er sagte dir ja auch, sie war nicht so ängstlich und wollte ihn, daher ist es für mich eine Grauzone.

Er hat sich am Ende für dich entschieden, weil er sich in dich verliebt hat und du hast es dann nicht verkraften können.

Ich finde es auch etwas scheinheilig von dir, du verlangst von ihm dein Tempo zu respektieren, aber wo ist dein Respekt vor seiner Entscheidung?

Du hast eben auch diese Baustelle in meine Augen, denn anstatt froh zu sein das er jetzt voll und ganz dein ist, hast du immer und immer wieder schlechte Stimmung verbreitet und warst negativ.

Ich sage es noch einmal, er wollte dich von Anfang an, du nicht, zumindest nicht auf dieser Ebene und am Anfang hat er das akzeptiert, muss aber dann gespürt haben das etwas nicht passt, es ging ihm nicht schnell genug und auch das hat man zu respektieren.

Er hat den Mut in euch verloren, eine Schwäche gezeigt und war so anfällig für eine andere Frau, jedoch betrogen hat er dich nicht.

Du kannst diese Doppelmoral Karte nicht ziehen, denn immerhin warst Du es die nicht bereit war mit ihm in eine Beziehung zu gehen und sich stur an das eigene Tempo halten wollte.

Als dann klar war das er trotzdem nur dich will, du bereit warst das selbe zu fühlen, hättet ihr eigentlich glücklich sein können, aber dein Stolz hat genau so viel kaputt gemacht wie sein Verhalten.

Keiner von euch beiden konnte über seinen Schatten springen, nur der große Unterschied ist, er kann es nicht rückgängig machen, du dagegen könntest sehr wohl an deinem verletzten stolz Arbeiten.

Ich finde er hat sich ab dem Zeitpunkt nicht wirklich falsch verhalten, zumindest hast du da nix geschrieben zu. Er wollte dich, hat sich für dich entschieden und es hoffentlich auch gezeigt.

Mehr kann er nicht tun, alles weitere ist deine Baustelle. Es geht hier nicht darum ob das ok für dich war oder ob du es gut findest oder schlecht, sondern nur noch darum warum du damit nicht leben konntest?

Wenn ich was falsch verstanden habe, dann sag es mir bitte, aber so verstehe ich deine Geschichte. Es war nicht schön von ihm, aber auch kein Betrug, denn ein fremdgehen kannst du in der Situation nicht als Tatsache bezeichnen.

Exklusivität magst du vielleicht gehabt haben, aber du hast auf Dauer diesen Kredit verspielt bei ihm und auch das ist seine Wahrheit.

Jeder von uns war schon einmal unglücklich verliebt. Denk da einfach mal dran, so etwas schmerzt, besonders wenn die Frau die man gern hat stur ihren Weg weitergeht und vielleicht zu wenig Signale sendet?

Man muss das auch immer aus seiner Sicht sehen können. Ich finde es daher nicht so richtig was hier schon wieder getan wird, denn die meisten sehen nur wieder deinen Weg und wie du dich gefühlt hart, aber hast du eigentlich mal ihn gefragt wie er sich dabei gefühlt hat? Du sagst es waren ja nur 3 Monate, aber sorry, dass sind 12 Wochen.

12 Wochen voller Angst, Verzweiflung usw. Denn du könntest ja jeder Zeit daher gekommen und es beenden weil du keine Gefühle hast. Hast du dich jemals in ihn versetzt und gefragt wie es ihm dabei geht oder bist du einfach stur deinen Weg gegangen?

Ich will damit nur sagen, ihr beide habt euren Anteil daran und ja du kannst nicht einfach ja sagen wenn du noch nicht so weit bist, aber dann kannst du auch keine Exklusivität erwarten.

So etwas bekommt man nur wenn man gemeinsam den Weg Schritt für Schritt geht und das habt ihr nicht getan. Er war viel weiter und die ersten 4 Wochen gab er dir die auch weiterhin, aber ich kenne dieses Gefühl, wenn das Herz anfängt langsam dunkler zu werden, weil man sich immer wieder jeden Tag aufs Neue fragt, hat das noch Zukunft? Wird sie mich je lieben? Wann kommt sie und sagt es mir? Es ist eine sehr bedrückende Zeit und wenn man dann irgendwann an den Punkt kommt wo man nicht mehr kann, orientiert man sich automatisch um, steckt diese Gefühle in ein Sack und schaut sich weiter um.

Im Grunde war das sein volles Recht dies zu tun. Du kannst ihn nicht wollen, aber gleichzeitig binden wollen, so etwas machen nur schlechte Menschen.

Es gibt nicht umsonst den Spruch, was zusammen gehört findet zusammen, egal wie lange es dauert.

So wie es dein Recht ist dein Tempo zu gehen, so ist es auch seins gewesen sich weiter umzuschauen.

Wenn dir das nicht bewusst ist, solltest du an deinem Charakter arbeiten und vor allem an deinen Ansichten.

Als ihr dann ein Paar wurdet, ist das wieder eine komplett neue Situation und alles was davor war, sollte eigentlich keine Rolle mehr spielen. Doch genau das hast du getan, du hältst ihm Dinge vor, die sein Recht waren und das nur, weil du Erwartungen hattest das er dir alle Zeit dieser Welt gibt.

Im Grunde bist du jetzt an deinen eigenen Erwartungen gescheitert.

Also ja, ihr habt beide ein Problem mit dem eigenen Ego und mit euren Gefühlen zueinander

29.07.2022 10:17 • #76


Chrome

Chrome


989
1312
Eine Sache will ich noch loswerden, es gibt immer zwei Seiten einer Geschichte und dieser Junge kann sie hier nicht erzählen, also ist es unsere Aufgabe durch Fragen mehr davon zu erfahren.

Das eine TE immer aus ihrer Sicht schreibt und dabei da sein ein oder andere auslässt, weil es sie vielleicht nicht so gut dastehen lässt, sollte mittlerweile auch jede hier klar geworden sein.

Daher kann ich einige Beiträge hier schon wieder nicht verstehen, ihr haut auf einen Jungen Mann drauf, der sich 0 verteidigen kann und dessen Geschichte ihr nicht kennt.

Die TE hat hier einen ganzen besonderen Satz zitiert was dieser Mann ihr geschrieben hat und die einzige Reaktion darauf war, der spinnt doch, verlass ihn usw.

Doch warum habt ihr das getan? Weil viele hier nicht über den Tellerand schauen können und sich gezielt in die andere Person hineinversetzen können.

Seine Worte waren

Du wirfst uns weg, wegen einer Frau die absolut keine Rolle mehr spielt.

Bingo und damit trifft er es auf den Kopf. Er hat mit dieser Aussage absolut recht. Dabei geht es nicht darum was er geschrieben hat, denn das Wissen wir ja auch nicht wirklich.

Jeder von uns hat sich schon einmal wo anders ausgekotzt. Ich habe auch Kontakt mit einer ehemaligen Geliebten und die ist jetzt 1 Jahr in einer Beziehung und es gab Stress, da hat sie mit mir drüber geschrieben weil wir uns halt auf dieser Ebene verstehen.

Sie hat da auch paar Sachen erzählt und gesagt die halt nicht so nett waren über ihn, aber so etwas ist auch menschlich, so lange er da nix schreibt von wegen ich betrügen sie ja eh und liebe die gar nicht richtig, weil ich dich noch liebe, ist alles andere eigentlich verschmerzbar, da redet man drüber und findet eine Lösung.

Jedoch kommt mir die TE in vielen Bereichen als starker Charakter vor und dann benimmt sie sich wieder wie jemand der total überfordert ist.

Man muss nicht alles auf die Goldwaage legen und wenn doch, dann sollte man aber auch so fair sein wie eine Waage. Die TE sieht mir viel zu wenig was sie selbst hätte ändern können.

29.07.2022 10:38 • #77



Trennung nach Betrug - Aufgeben richtig?

x 3


Resignierte


36
27
@Chrome

Ja, du hast da etwas glaube ich komplett falsch verstanden.

Wir waren zu dem Zeitpunkt, als er sich parallel mit dieser Frau traf bereits 2 Monate ein Paar.

29.07.2022 10:59 • x 1 #78


Chrome

Chrome


989
1312
@Resignierte

Das kam bei mir nicht an, in deiner Geschichte liest es sich so als wäre das alles vor eurer Beziehung passiert, oder ich habe etwas überlesen.

Sollte es so sein, ja dann ist sein Verhalten mehr als dreckig und nicht akzeptabel.

Irgendwas muss ihm gefehlt haben an eurer Beziehung, aber dann sollte es nicht sein. Eigentlich ist man da voll in Love und da hat keine andere Platz.

Ich denke eure Geschichte ist damit auch beendet und du solltest nach vorne schauen.

Lerne was daraus und dann kommt sicher ein Mann der dich zu schätzen weiß

29.07.2022 11:06 • x 1 #79


Resignierte


36
27
Zitat von Chrome:
Nur das mit dem Betrug sehe ich etwas anders. Er hat Schluss gemacht als er gemerkt hat es könnte ernster werden mit der anderen.

Natürlich ist das nicht schön, hat sich aber dann endgültig für dich entschieden und war mit dir in einer Beziehung oder? Hat er seit dem noch einmal etwas getan in diese Richtung?


Ich denke nicht, dass seitdem nochmal etwas vorgefallen ist, aber wissen tue ich es nicht.

Ja, er hat Schluss gemacht, nachdem er sich bereits 1 Woche parallel mit ihr getroffen hat, während wir bereits 2 Monate in einer Beziehung waren. Für mich ist das bereits Betrug, wenn ich in einer Beziehung bin, in der Exklusivität vereinbart ist und mich heimlich, mit vielen vielen Lügen, mit jemand anderem treffe.

Zitat von Chrome:
Ich finde es auch etwas scheinheilig von dir, du verlangst von ihm dein Tempo zu respektieren, aber wo ist dein Respekt vor seiner Entscheidung?


Du meinst die Entscheidung mich zu betrügen? Ich habe versucht es zu verstehen, was dazu geführt hat und es zu verzeihen. Wir haben viel darüber gesprochen und ich habe wieder versucht ihm zu vertrauen.
Aber leider hat er mich 2 Monate lang bzgl der Anzahl der Treffen etc weiter belogen und das obwohl ich ihn mehrmals darauf angesprochen habe, dass ich ein ganz blödes Gefühl habe, dass es nicht die ganze Wahrheit war. Und er es mir bitte sagen möge, wenn es noch etwas dazu zu sagen gibt.
Er hat mir mehrfach weiterhin direkt ins Gesicht gelogen.
So funktioniert ein Neuanfang für mich, in meinen Augen, nicht. Ich war durchaus bereit zu verzeihen und zu vergeben. Aber wenn man weiter belogen wird, ist das sehr sehr schwierig.

Zitat von Chrome:
Du kannst diese Doppelmoral Karte nicht ziehen, denn immerhin warst Du es die nicht bereit war mit ihm in eine Beziehung zu gehen und sich stur an das eigene Tempo halten wollte.


Wie gesagt, wir waren zu dem Zeitpunkt bereits 2 Monate ein Paar.

Zitat von Chrome:
Ich finde er hat sich ab dem Zeitpunkt nicht wirklich falsch verhalten, zumindest hast du da nix geschrieben zu. Er wollte dich, hat sich für dich entschieden und es hoffentlich auch gezeigt.


Naja, er hat mir im Streit die Schuld an seinem Betrug gegeben.
Er hat mich weiterhin angelogen und mich als die Blöde hingestellt, weil ich gespürt habe, dass er weiterhin lügt und nachgebort habe. du wirst keine anderen Antworten bekommen. Ich war absolut ehrlich zu dir. Es gibt nichts mehr dazu zu sagen und die Wahrheit war am Ende, dass das gelogen war.


Zitat von Chrome:
Mehr kann er nicht tun, alles weitere ist deine Baustelle. Es geht hier nicht darum ob das ok für dich war oder ob du es gut findest oder schlecht, sondern nur noch darum warum du damit nicht leben konntest?


Ich glaube es ist einfach grundsätzlich sehr schwierig einen Betrug zu verzeihen. Gerade wenn es auch noch so früh in einer Beziehung passiert. Wenn man dann noch weiter belogen wird, wird es schier unmöglich. Auf Lügen lässt sich kein Neuanfang aufbauen.
Und insbesondere da er ja angeblich uuuuunbedingt mich wollte, habe ich nicht verstanden, wie er dann so etwas abziehen kann.
Für ihn wäre die Welt untergegangen und er hätte mir die Hölle heiß gemacht, wenn ich ihn betrogen hätte. Niemals hätte er mir dies verziehen. So seine Worte. das ist das schlimmste, was man in einer Beziehung machen kann. Das würde ich nie tun auch seine Worte..
Das sind alles Gründe, weshalb ich das nicht verzeihen konnte.

Zitat von Chrome:
12 Wochen voller Angst, Verzweiflung usw. Denn du könntest ja jeder Zeit daher gekommen und es beenden weil du keine Gefühle hast. Hast du dich jemals in ihn versetzt und gefragt wie es ihm dabei geht oder bist du einfach stur deinen Weg gegangen?


Natürlich habe ich mich in ihn hinein versetzt. Wir haben viel gesprochen und ich hätte mich ja nicht unter Druck gesetzt gefühlt, wenn ich mir keine Gedanken darüber gemacht hätte, was er möchte. Dann hätte ich mir gedacht Mir doch egal, ich will aber noch nicht.


Das ich selbst auch nicht einfach bin, nicht perfekt und Dinge falsch mache, dass ich nach dem Betrug oft unausstehlich und nicht immer fair war, habe ich eingeräumt. Es gehören immer zwei dazu.

29.07.2022 11:22 • x 1 #80


Resignierte


36
27
Zitat von Chrome:
@Resignierte Das kam bei mir nicht an, in deiner Geschichte liest es sich so als wäre das alles vor eurer Beziehung passiert, oder ich habe etwas ...


Vielleicht habe ich mich da unsauber oder wirr ausgedrückt. Oder du hast es mit dem Kontakt zu seiner Ex verwechselt. Der war, noch bevor man zusammen gekommen ist.

Zu dem Kontakt zur Ex möchte ich noch sagen, ich habe auch einen guten Freund, der ein Ex von mir ist und auch da hol ich mir einen Rat oder mache mir mal Luft.

Aber er hat mich ihr ggü richtig schlecht gemacht, es so dargestellt, als sei das gar keine große Sache mit mir, und das nachdem er mich bereits nach der Beziehung auf Probe gefragt hatte.

Zuerst hat er mich ihr ggü schon fast versucht zu verleugnen. Er geht mit seinem Hund zu einem neuen Hundekumpel hat er geschrieben, als wir uns getroffen haben und er bereits eine Beziehung wollte. Erst auf ihr wiederholtes Nachfragen, hat er dann erzählt, dass er wen neues kennengelernt hat.
Das hat mich extrem gestört an diesem Kontakt mit ihr!
Angeblich bin ich die Frau, die er unbedingt will und der Ex ggü bin ich das Frauchen des neuen Hundekumpels

Wo hat er mir je Sicherheit gegeben, mich einlassen zu können?
Dadurch, dass er mich bei der Ex verschwiegen hat?
Durch den Betrug?
Durch die vielen Lügen davor, währenddessen und danach?
Gebrochene Versprechen?

Tatsächlich hat er mir in keinster Weise Sicherheit durch seine Taten vermittelt, eher das Gegenteil.

Wenn jemand sagt, ich will dich. Ich will Exklusivität aber so handelt wie er es getan hat, dann hat man 0 Sicherheit und fragt sich ständig... Den schönen Worten oder den Taten glauben?!

Ja,ich hab ihn mit meiner Fragerei und dem Misstrauen sicherlich total genervt und es war auch nicht immer fair und auch nicht immer gerechtfertigt aber ich hatte leider allen Grund dazu.

Und selbst Sicherheit zu wollen, Exklusivität und davon sprechen, dass Betrug ein NoGo ist etc, den anderen dann aber so dreist betrügen.. Das geht in meinen Augen gar nicht.

Samstag sie getroffen,
Sonntag sie getroffen,
Sonntag Abend mich getroffen,
Montag mich getroffen,
Dienstag mir unter einem blöden Vorwand abgesagt, sie getroffen,
Mittwoch mich getroffen und noch intim geworden....
Donnerstag sie getroffen, wieder unter einem blöden Vorwand abgesagt,
Samstag sie getroffen er geht seine Eltern besuchen

Und parallel mir was von Exklusivität erzählen, so tun, als würde man an der Beziehung arbeiten wollen,...

Auf meine Nachfrage hab ein richtig blödes Gefühl. Gibt es eine Andere mit einem Tränen lachenden Smiley reagieren und schreiben. Du spinnst doch. Warum vertraust du mir nicht? Deine Unterstellung nervt mich. Nein, gibt es nicht und fröhlich parallel weiter treffen...
Ne, das macht Vertrauen unmöglich und auch, sich auf den anderen verlassen und einlassen zu können.

29.07.2022 11:36 • x 2 #81


Woelkeline


1079
2951
Zitat von Resignierte:
Kam eben per Mail: Du hattest alles und hast es, wegen einer extrem dummen Geschichte, mit einer Frau, die es überhaupt nicht wert war, dass man über sie spricht, leichtsinnig weggeworfen Sagt mal, in welcher Welt lebt der denn? Ich?

Hier musste ich jetzt mal lachen. Wer ist denn alles? Er? Der Traumprinz und Du kannst froh sein, dass er Dich im Eiltempo heiraten und ein Kind mit Dir möchte?

Hallo liebe TE

ich finde Dein Verhalten in der Zeit der Beziehungsanbahnung überhaupt nicht falsch oder ungewöhnlich.

Du bist kein Teenie mehr und ich gehe davon aus, dass Du Dein Leben leben kannst und keinen Versorger brauchst. An Deiner Stelle würde ich auch wissen wollen, ob das für den Mann, den ich kennengerlernt habe auch gilt. Also, gibt es da ein Grundrauschen, wo wir gleich ticken? Hat er Job und Wohnung, ja und zum Beispiel auch: hält er seine Wohnung in Ordnung oder ist das so eine Chaos-Bude und deswegen sind wir dann immer bei mir, weil es da ja soooo viel schöner ist...

Hat er seine Finanzen im Griff? Und wenn er Baustellen im Leben hat, geht er sie an, sucht und findet Lösungen? Oder verharrt er in seinem Elend und jammert?

Sich da abzugleichen braucht ein bisschen Zeit, das finde ich völlig normal. Und kenne das übrigens auch von Männern bei ernsthaften Interesse.

Mir hat sich beim Lesen Deiner Geschichte vor allem ein Gedanke aufgedrängt: dass er versucht hat, Dich möglichst schnell zu binden, bevor seine Defizite für Dich offensichtlich werden und Du Abstand nimmst von der Beziehung. Hat nicht geklappt, gut so. Er scheint ziemlich dringend auf der Suche zu sein.

Und vermutlich hat er jetzt bereits wieder Kontakte und Du bist die Frau, die es nicht wert war.

Also, nichts verpasst. Aufstehn, Krone liegen lassen, Haare wuscheln und das Leben rocken!

29.07.2022 12:15 • x 4 #82


DonaAmiga

DonaAmiga


6198
4
12544
Zitat von Resignierte:
Ich habe jetzt erstmal 3 Wochen Urlaub

Du auch?
Dann genieß ihn, so gut du kannst!
Zitat von Woelkeline:
Aufstehn, Krone liegen lassen, Haare wuscheln und das Leben rocken!

Der ist ja mal cool!

29.07.2022 12:51 • x 4 #83


Chrome

Chrome


989
1312
@Resignierte

Ich sagte ja, ich habe das dann ja irgendwie total verdreht und falsch verstanden. Natürlich ist das dann Betrug und es liegt an dir jetzt zu entscheiden was du willst.

Wenn von ihm da keine Einsicht kommt, ist es sowieso egal, aber ich würde so jemanden auch nicht in meinem Leben haben wollen.

29.07.2022 12:56 • x 1 #84


Resignierte


36
27
Zitat von Chrome:
@Resignierte Ich sagte ja, ich habe das dann ja irgendwie total verdreht und falsch verstanden. Natürlich ist das dann Betrug und es liegt an dir ...

Kein Problem, passiert.
Ich habe mich auch nicht über dich geärgert, falls das so rüber kam. Sondern weil mir in dem Moment, als ich es nochmal aufgeschrieben habe, bewusst geworden ist, wie scheizze er sich verhalten hat.

Ich weiß gar nicht, warum ich eigentlich traurig bin. Über meine eigene Blödheit?

29.07.2022 14:07 • #85


Chrome

Chrome


989
1312
@Resignierte

Du bist verliebt und hast Gefühle, da ist es vollkommen normal so zu denken.

Wichtig ist trotzdem richtig zu handeln.

29.07.2022 14:22 • x 1 #86


Tisiphone


4296
2
9252
Zitat von Resignierte:
Heute morgen bin ich sogar ein kleines bisschen froh, dass es nicht dazu gekommen ist, dass er hier eingezogen ist.

Da kannst du allerdings drei Kreuzzeichen machen.

29.07.2022 16:28 • x 2 #87


Tisiphone


4296
2
9252
Zitat von Resignierte:
Du hattest alles und hast es, wegen einer extrem dummen Geschichte, mit einer Frau, die es überhaupt nicht wert war, dass man über sie spricht, leichtsinnig weggeworfen

An Selbstbewusstsein mangelt es dem Kerl nicht. Der kommt sich vor wie ein toller Hecht. Du hattest ALLES....liste doch hier mal die ganzen Negativpunkte auf. Und dann kommst du zum Ergebnis, du hattest NICHTS, was eine gute Beziehung auf Augenhöhe ausmacht.

29.07.2022 16:32 • x 1 #88


Resignierte


36
27
@DonaAmiga

Ja, ich auch. Danke dir, aber im Moment graust es mich eher vor dem Urlaub. So viel freie Zeit.
Mein Kopf rattert eh schon ununterbrochen.

29.07.2022 16:47 • #89


Resignierte


36
27
Zitat von Tisiphone:
An Selbstbewusstsein mangelt es dem Kerl nicht. Der kommt sich vor wie ein toller Hecht. Du hattest ALLES....liste doch hier mal die ...


Hallo Tisiphone,
Vielleicht irre ich mich wirklich komplett aber ich würde behaupten, er hat ein sehr geringes Selbstbewusstsein und diese Aussagen dienen dazu, sein Ego zu schützen. Alle Schuld und Verantwortung von sich zu weisen. Sich Fehler nicht eingestehen zu müssen...
Das war eher mein Eindruck von ihm.

Ich meine, wie wirr ist diese Aussage überhaupt? Er hat mich mit einer Frau (die es nicht wert ist über sie zu reden) betrogen. Aber ich soll es wegen ihr leichtsinnig weggeworfen haben? Das hat doch er getan.

Im Gegenteil, ich bin geblieben und habe versucht zu verzeihen.

Trotzdem wird mir heute auch bewusst, dass ich nach dem Betrug manchmal echt ziemlich ar*schig zu ihm war. Ich war enttäuscht und verletzt, er wollte ganz schnell wieder zur Normalität zurück, was so schnell aber für mich nicht ging.
Er wollte mal wieder nen spaßigen Abend und dass ich nicht traurig bin und ihn mit unangenehmen Fragen nerve. Da hat er keinen Bock drauf.
Das hat mich so extrem wütend gemacht, dass er keinen Bock hatte die Verantwortung für sein Handeln zu tragen. Erwartet hat, dass der Betrug für mich innerhalb von 8 Wochen erledigt ist.

Das hat mich so sehr wütend gemacht, dass ich wirklich viel gemeckert habe, über teils auch belangloses..

Er kann einfach keine Verantwortung übernehmen.

Und ich ärgere mich gerade so über mich selbst. Ich denke so viel nach und ihm geht das vermutlich alles am Allerwertesten vorbei.

29.07.2022 17:01 • #90



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag