187

Trennung nach Betrug - Aufgeben richtig?

Resignierte

75003
Hallo liebes Forum, ich muss mir nun doch mal alles von der Seele schreiben und hoffe auf euer Feedback/eure Einschätzung der Situation bzw. der Beziehung aus der ich komme.

Kennengelernt hatte man sich online letztes Jahr im Dezember. Ich habe damals kommuniziert, dass ich es aufgrund schlechter Erfahrungen langsam angehen und ihn zuerst richtig kennenlernen möchte. Ich war aber durchaus interessiert an diesem Mann, was ich ihm auch mehrmals so sagte.
Es gab diesbezüglich aber leider sehr schnell immer wieder Reibereien, weil es ihm nicht schnell genug ging.
Ich fühlte mich dadurch unter Druck gesetzt, was ich ihm auch mitteilte aber gefühlt, hat dies sein Drängeln nur verschlimmert.

Ende Januar fragte er mich, ob ich nicht einfach seine Freundin auf Probe sein wolle und wenn es nicht klappen würde, dann könne man es ja immer noch lassen. Ich war damals aber einfach noch nicht bereit. Sagte ihm aber, dass das nicht heiße, dass ich grundsätzlich nicht möchte, ihn aber einfach noch um mehr Zeit bitte, aus den Gründen, die er ja bereits kannte.

Er reagierte leider oft genervt, eingeschnappt und trotzig und meldete sich dann nicht mehr, woraufhin ich immer die jenige war, die wieder auf ihn zu ging.

Nach einem erneuten Streit, weil es ihm nicht schnell genug ging und er irgendwie immer alles persönlich zu nehmen schien, er hatte oft den Eindruck, er mache alles falsch, was aber überhaupt nicht so war, und warf mir dies vor, fuhr er zu sich und wie ich 2 Wochen später, mehr durch Zufall heraus fand, hatte er an diesem Abend Kontakt zu seiner Ex aufgenommen und sich so richtig schön über mich ausgelassen.

Heraus gefunden habe ich es aufgrund einer Dummheit seinerseits. Wieder Mal war es Thema, dass ich Zeit benötige und er wollte mir wohl Sicherheit geben, in dem er sich mit seinem Handy zu mir setzte und sagte, ich habe nichts zu verbergen. Ich will, dass du das weißt und mit mir in mein Handy schaust
Aus einer Messenger App, die er nur gelegentlich nutzte, ging er dann ganz schnell wieder raus und lenkte spürbar auf etwas anderes ab.

Auf meine Nachfrage, wer denn die Frau gewesen sei, hieß es zuerst eine Freundin, auf erneute Nachfrage dann eine Ex.

Über diese Ex hatte er zuvor sehr schlecht gesprochen, wie eigentlich über Jede, weshalb ich mich total verarscht fühlte und sagte, dann sei das Kennenlernen hiermit erledigt.

Er bestand darauf, dass ich den Chat lese. Tatsächlich hatte sie wohl keinerlei Interesse an einer Neuauflage der Beziehung und pflichtete mir sogar in einigen Dingen, die mich störten (bockig sein und nicht melden) bei. Jedoch fand ich es ganz schlimm, wie er über mich sprach und dass er ihr ggü sagte, naja, ist noch ganz frisch, mal sehen wohingegen, er sich mir ggü so übertrieben bemüht zeigte.

Mein Vorsichtsmodus wurde dadurch leider sehr verstärkt. Ich war sehr misstrauisch und fragte mich, was ich ihm überhaupt glauben kann.

Er sagte nämlich, er würde es nicht wollen, das in einer Beziehung Kontakt zu einem Ex besteht, mit dem man nicht durch Kinder oä in irgendeiner Weise verbunden ist. Er tat es aber.

Mich störte der bloße Kontakt weniger, aber das Heimliche und das schlecht Reden.

Man fing sich dann doch noch einmal, er hatte sich entschuldigt und sich sehr bemüht und rücksichtsvoll verhalten, sodass ich meinerseits aus meinem Vorsichtsmodus langsam heraus kommen konnte und ich mich mehr auf ihn einlassen konnte.

Im März wurde es dann offiziell mit uns, obwohl ich rückblickend sagen muss, es gab leider immer wieder unnötige Streitereien.
Er hatte sich quasi bei mir einquartiert und plante ein Zusammenziehen, ich fühlte mich jedoch oft mit den alltäglichen Aufgaben alleine gelassen. Er würde eben nicht sehen, was zu tun sei und ich müsse ihm das schon sagen.
Sagte ich ihm etwas oder wies ich ihn darauf hin, fühlte er sich herumkommandiert und er würde ja eh alles falsch machen.

Dann war er wieder bemüht. Dann war ich wieder zu blöd zu kommunizieren, dann würde ich angeblich wieder an allem herum meckern, dann war er wieder bemüht,.

Irgendwann kamen Beschwerden über den Secks, es würde zu wenig von mir kommen, sei zu unspontan, etc.
Tatsächlich war aber ich fast ausschließlich der aktive Part.
Dann hieß es wieder, er hätte einfach an irgendwas herummeckern müssen, weil er das Gefühl hat, er mache alles falsch und es tue ihm leid.

Im April krachte es erneut. Es war eine Lapalie, die sich hochschaukelte und es folgten viele verletzende Aussagen beiderseits. Er war in einer, eigentlich nicht wirklich bedeutenden Angelegenheit, nicht ehrlich und ich war deshalb wütend und habe überreagiert.

Man trennte sich darauf hin für zwei Wochen, hielt aber Kontakt. Damals konnten wir Beide es wohl nicht gut sein lassen. Nach zwei Wochen schmollen und Versuche meinerseits auf ihn zuzugehen traf man sich erneut und setzte sich zusammen und überlegte, was die Ursachen für unsere Streitigkeiten sind und wie man es in Zukunft besser machen könnte.

Ich war der Meinung, wir hätten alles so weit geklärt. Das Wochenende darauf zog er es aber vor Trinken zu gehen, anstatt sich nach zweiwöchiger Trennung und Streiterei zu sehen. Dies machte mich doch sehr traurig.

Ich hatte an diesem Abend ein sehr ungutes Gefühl und es folgte eine Woche mit vielen kurzfristigen Absagen unter komischen Vorwänden seinerseits. Mal sah man sich, dann kurzfristig wieder nicht, dann wieder und Ende der Woche erhielt ich eine Nachricht Es wäre ihm, glaube er, egal wenn ich jemanden kennenlernen würde. Er sei sich seiner Gefühle auch nicht mehr sicher und er denke, es wäre besser, wenn man es lässt

Ich war ziemlich Baff, aber man trennte sich, so gut es ging, im Guten.
Ich fragte noch, ob eine andere Frau im Spiel sei, da ich die ganze Woche schon ein komisches Gefühl gehabt habe.
Er verneinte dies.

3 Tage später schrieb er mir, dass er mich vermisse und ihm bewusst geworden wäre, dass er einen Fehler macht. Er im Moment mit sich selbst nicht klar kommt und auf Arbeit massiv Stress hätte.

Es folgte ein Treffen und ich sprach ihn noch einmal auf mein ungutes Gefühl an. Er gestand, dass er an dem Abend, an dem er trinken gegangen war, eine Frau kennengelernt habe, er sich noch einmal mit ihr getroffen hätte, nachdem er die Trennung ausgesprochen habe, es ihm unheimlich leid täte, er einen riesen Fehler gemacht hätte und mich wieder haben wolle.

Es folgten 3 Monate in denen ich irgendwie versuchte das Vertrauen zurück zu bekommen aber in meinem Kopf spukten viele Fragen auf Ungereimtheiten umher und immer wieder kam eine neue Lüge bzgl des Treffens mit dieser Frau heraus.
Plötzlich war es nicht nur ein Treffen, sondern vier, er hatte mir abgesagt um sich mit ihr zu treffen. Etc etc.
Er war nicht von Anfang an ehrlich zu mir gewesen und das hat mir einen ordentlichen Dämpfer versetzt.

So bröckelte das Vertrauen nur noch mehr und ich zweifelte letztlich alles an, was gesagt wurde. Er reagierte zunehmend genervt und abfällig auf meine wiederholten Fragen. Gleichzeitig wurde ich unausstehlich, weil ich permanent unter Strom stand und gereizt war.

Es folgten gute Tage und Schlechtere. Wir waren beide bemüht irgendwie zu einer Normalität zu kommen aber es wollte einfach nicht so recht auf Dauer klappen.

Gestern entfachte wieder ein Gespräch über sein Fremdgehen. Er sagte nämlich ua in Streits, ich sei ja selber schuld daran und sie wäre eben nicht so zögerlich etc gewesen, wie ich es am Anfang gewesen sein. Diese Aussagen taten ihm im Nachhinein wieder leid.
Ich weiß nicht was mich gestern geritten hat, aber ich wollte sehen, wer diese Frau war und suchte sie auf Social Media. Damit habe ich mir keine Gefallen getan. Ich habe darauf hin den totalen Spinner bekommen, und gesagt, ich glaube ich kriege diese Bilder nie aus meinem Kopf und werde das nie verzeihen können. Wir lassen das.

Ich habe einfach überreagiert. Seine Reaktion war ok, daran kann ich nichts ändern. Ich hole heute meine Sachen. Das wars

Ich habe noch eingeräumt, dass ich einen Spinner hatte aber er meinte nur, du hast es leichtsinnig weggeworfen. So ist es jetzt.

Ich bin mir nicht sicher, wie ich das alles einschätzen soll.

28.07.2022 16:55 • #1


alleswirdbesser

alleswirdbesser


7113
14614
Meine Einschätzung: Der ganze Verlauf ist weder schön noch gesund. Ich persönlich stelle mir den Anfang einer Beziehung ganz anders vor. Harmonisch, liebevoll, respektvoll, leidenschaftlich natürlich auch, kontinuierlich, zuverlässig und viel mehr.

Ihr hab so viel Negatives und Gegenteiliges in diesen wenigen Monaten erlebt, dass es in meinen Augen keinen Sinn macht, sich daran festhalten zu wollen. Deine Beschreibung der letzten Monaten liest sich eher nach einem Alptraum als nach einem schönen Neuanfang. Ihr seid kein Paar, dass nach zig Ehejahren in eine Kriese gerät und eine Affäre verarbeiten muss, weil euch so viel verbindet.

Was ist es, was dich an ihm festhalten lässt? Er betrügt dich schon zu Beginn euerer Partnerschaft, was denkst du was da folgen wird?

Und dann quartiert er sich bei dir ein, das zusammenziehen kann nicht schnell genug gehen, selbst etwas im Haushalt tun kann er nicht und muss drum gebeten werden. Er such jemanden, der ihm seinen Alltag erleichtert, vermutlich kommt er allein nicht zurecht.

Wach bitte auf, sei dir mehr wert und überlege dir wie eine Beziehung für dich sein sollte. Vergleiche mit dem, was ist. Passt das?

28.07.2022 17:21 • x 8 #2



Trennung nach Betrug - Aufgeben richtig?

x 3


Resignierte


75003
Hallo, alleswirdbesser

Was mich hält,.. vielleicht, dass ich denke, dass ich aufgrund der schlechten Erfahrung in der vorherigen Beziehung anfangs tatsächlich zu zurückhaltend und übervorsichtig war und den Verlauf dadurch zu verantworten habe? Es besser hätte laufen können?
Die Aussage du bist doch selber schuld am Betrug, auch wenn sie im Streit gefallen ist und angeblich nicht so gemeint gewesen war, die nagt an mir.

Und auch, dass ich nach dem Betrug aufgrund des permanenten Gedankenkreisens und Zweifelns nicht immer fair war.

Das er jemanden sucht, der ihm hilft, das ist gut möglich. In dem Chat mit seiner Ex war auch die Rede davon, dass es mit ihr auseinander ging, weil er mit sich selbst nicht zurecht kommt und aufgrund seiner Arbeit.

Seine Arbeit war auch bei uns oft Thema. Das er da unter Druck steht.
Mit seiner Liebschaft hat er darüber wohl auch gesprochen, denn er sagte, sie hätte ihn sofort dahingehend unterstützt, was ich angeblich nicht getan hätte.

Auch sieht seine Wohnung ziemlich übel aus. Da war es zu viel erwartet, dass er bei mir sieht, wenn der Mülleimer überquillt etc. Das hat mich wirklich oft geärgert, da er ja unbedingt mit einziehen wollte - Angeblich. So schnell, wie das gestern erledigt war, war da wohl eh nicht viel wahres dran.

28.07.2022 18:02 • #3


-Gina-

-Gina-


1921
1
4772
Zitat von Resignierte:
Es gab diesbezüglich aber leider sehr schnell immer wieder Reibereien, weil es ihm nicht schnell genug ging.

Und das schon in den ersten Wochen nach kennenlernen. Warum hatte er es so eilig? Wenn ein Mann ernste Absichten hat, lässt er dir die Zeit. Einer der eine Gespielen (auf Zeit) im Bett haben möchte, ist nicht bereit Zeit in das Kennenlernen zu investieren.

Zitat von Resignierte:
Ende Januar fragte er mich, ob ich nicht einfach seine Freundin auf Probe sein wolle

Was ist bitte eine Freundin auf Probe? Bist du eine Sache oder ein Abo das man auf Probe haben kann?
Zitat von Resignierte:
Er reagierte leider oft genervt, eingeschnappt und trotzig und meldete sich dann nicht mehr, woraufhin ich immer die jenige war, die wieder auf ihn zu ging.

Und das schon in den ersten Wochen und Monaten. Was meinst du wie da die Zukunftsprognose aussieht wenn es schon in der Zeit die leicht und unbeschwert sein sollte, schon so aussieht?
Zitat von Resignierte:
hatte er an diesem Abend Kontakt zu seiner Ex aufgenommen und sich so richtig schön über mich ausgelassen.

Geht überhaupt nicht.

Darf ich fragen wie alt ihr seid?

28.07.2022 18:06 • x 7 #4


-Gina-

-Gina-


1921
1
4772
Zitat von Resignierte:
Die Aussage du bist doch selber schuld am Betrug, auch wenn sie im Streit gefallen ist und angeblich nicht so gemeint gewesen war, die nagt an mir.

Und es nagt zurecht. Renn weg do schnell du kannst und zwar vor ihm.

28.07.2022 18:10 • x 4 #5


Resignierte


75003
Hallo -Gina-,

Ich habe auf das Freundin auf Probe auch sehr irritiert reagiert und gesagt, dass ich sicher keine Frau auf Probe sein möchte.

Er sagte, er hätte das so formuliert, da ich ihm ja gesagt hätte, ich wolle es mit einer Beziehung langsam angehen lassen und er sich Exklusivität wünschen würde und es einfach blöd ausgedrückt hätte.

Ich weiß nicht, weshalb er es so eilig hatte. Ein Grund könnte sein, weil er vor seinem 40 Papa werden möchte. Damit hatte er es auch sehr eilig. Am liebsten Ende diesen Jahres, hätte er angefangen zu üben.
Das ging mir auch zu schnell und gab auch Reibereien. Er sprach auch von Hochzeit etc.

Aber da scheint nicht wirklich etwas dran gewesen zu sein, so wie es nun auseinander gegangen ist.

Er ist 38 und ich bin 35.

28.07.2022 18:24 • x 1 #6


XSonneX

XSonneX


1522
3
2766
@resignierte

Zitat von Resignierte:
Ich bin mir nicht sicher, wie ich das alles einschätzen soll.

Bitte gib dem seine Sachen und brech den Kontakt ab! Mir sind so viele warnlampen an dem Text raus gesprungen

Ich liste dir das gleich auf...

28.07.2022 18:26 • x 8 #7


XSonneX

XSonneX


1522
3
2766
@resignierte

Vllt liest du dir das mal selbst durch. Hör bitte auf dem nachzulaufen und renn lieber weg vor dem!

Zitat von Resignierte:
Online

Zitat von Resignierte:
letztes Jahr im Dezember

Zitat von Resignierte:
langsam angehen und ihn zuerst richtig kennenlernen möchte

Zitat von Resignierte:
immer wieder Reibereien

Zitat von Resignierte:
weil es ihm nicht schnell genug ging.

Zitat von Resignierte:
Druck

Zitat von Resignierte:
was ich ihm auch mitteilte aber gefühlt, hat dies sein Drängeln nur verschlimmert.

Zitat von Resignierte:
Ende Januar fragte er mich, ob ich nicht einfach seine Freundin auf Probe sein wolle

Zitat von Resignierte:
Er reagierte leider oft genervt, eingeschnappt und trotzig und meldete sich dann nicht mehr,

Zitat von Resignierte:
weil es ihm nicht schnell genug ging

Zitat von Resignierte:
Kontakt zu seiner Ex aufgenommen

Zitat von Resignierte:
sich so richtig schön über mich ausgelassen.

Zitat von Resignierte:
Auf meine Nachfrage, wer denn die Frau gewesen sei, hieß es zuerst eine Freundin,

Zitat von Resignierte:
auf erneute Nachfrage dann eine Ex.

Wieder auf Nachfrage
Zitat von Resignierte:
Über diese Ex hatte er zuvor sehr schlecht gesprochen

Nicht so ein gutes Zeichen!
Zitat von Resignierte:
er ihr ggü sagte, naja, ist noch ganz frisch, mal sehen wohingegen, er sich mir ggü so übertrieben bemüht zeigte.

Zitat von Resignierte:
Er sagte nämlich, er würde es nicht wollen, das in einer Beziehung Kontakt zu einem Ex besteht

DäA sagen aber selbst B machen. Noch ganz frisch zur Ex sagen,aber von zusammen ziehen nach Monaten reden?
Zitat von Resignierte:
Im März wurde es dann offiziell mit uns,

Zitat von Resignierte:
Er hatte sich quasi bei mir einquartiert und plante ein Zusammenziehen

Weil er respektiert das du langsam wolltest. Hast du da nicht mal stop gesagt? Er gab dich überrollt und du hast aus unerklärlichen Gründen mitgemacht.
Zitat von Resignierte:
Irgendwann kamen Beschwerden über den Secks

Zitat von Resignierte:
Man trennte sich darauf hin für zwei Wochen

Zitat von Resignierte:
alles so weit geklärt.

Zitat von Resignierte:
darauf zog er es aber vor Trinken zu gehen, anstatt sich nach zweiwöchiger Trennung und Streiterei zu sehen

Zitat von Resignierte:
es folgte eine Woche mit vielen kurzfristigen Absagen unter komischen Vorwänden seinerseits

Zitat von Resignierte:
Es wäre ihm, glaube er, egal wenn ich jemanden kennenlernen würde. Er sei sich seiner Gefühle auch nicht mehr sicher und er denke, es wäre besser, wenn man es lässt

Okay super Idee, wäre das besten gewesen!
Zitat von Resignierte:
Ich fragte noch, ob eine andere Frau im Spiel sei

Zitat von Resignierte:
Er verneinte dies.

Wieder Lüge..
Zitat von Resignierte:
3 Tage später schrieb er mir, dass er mich vermisse

Weil die andere vielleicht garkein Interesse hatte. Der spielt mit dir!
Zitat von Resignierte:
Er gestand

Auf Nachfrage!
Zitat von Resignierte:
Frau kennengelernt habe, er sich noch einmal mit ihr getroffen hätte

Zitat von Resignierte:
wieder kam eine neue Lüge bzgl des Treffens mit dieser Frau heraus.

Zitat von Resignierte:
nicht nur ein Treffen, sondern vier,

Zitat von Resignierte:
hatte mir abgesagt um sich mit ihr zu treffen

Zitat von Resignierte:
Er reagierte zunehmend genervt und abfällig auf meine wiederholten Fragen

Zitat von Resignierte:
Er sagte nämlich ua in Streits, ich sei ja selber schuld daran und sie wäre eben nicht so zögerlich etc gewesen, wie ich es am Anfang gewesen sein.

Respektlos!
Du hast von Anfang an gesagt, dein Tempo ist langsamer. Und dann rechtfertigt er sein treffen mit einer anderen Frau und lügen damit,dass du ja selbst schuld daran bist
Zitat von Resignierte:
werde das nie verzeihen können. Wir lassen das.

Gut so!
Zitat von Resignierte:
Seine Reaktion war ok, daran kann ich nichts ändern. Ich hole heute meine Sachen. Das wars

Zitat von Resignierte:
du hast es leichtsinnig weggeworfen. So ist es jetzt.

Duuu? Verkehrte Welt! Der hat sich von Anfang an schei*eeee benommen.

Wenn jemand drängelt,obwohl du wen langsam kennenlernen willst,kann er gehen!

28.07.2022 18:57 • x 12 #8


Lumba


1622
3347
Was für ein K(r)ampf von Anfang an.

Das passt einfach nicht und wir nur immer weiter K(r)ampf verursachen. Naja, wenn man so leben möchte...

28.07.2022 19:06 • x 6 #9


Unhinged

Unhinged


43
153
Also, ich finde, da gibt es nichts wirklich Liebenswertes über ihn in deiner Beschreibung. Und ich habe sehr genau gelesen.

Eigentlich solltest du durch die Wohnung hüpfen und tanzen, dir eine gut gekühlte Flasche Sekt nehmen, diese auf dein Glück und Wohl trinken und auf den Knien der höheren Macht danken, die netterweise dafür gesorgt hat, dass du ihn nicht mehr weiter an der Backe hast.

28.07.2022 19:11 • x 9 #10


Chrome

Chrome


989
1312
Ihr seid beide schrecklich und Ende, da gibt es eigentlich nix gutes auf beiden Seiten, daher beenden und gut ist

28.07.2022 19:32 • #11


Nuisance


2
7
Zitat von Chrome:
Ihr seid beide schrecklich und Ende


Was stimmt denn mit dir nicht?!

28.07.2022 19:35 • x 1 #12


Chrome

Chrome


989
1312
@Nuisance

Mit mir ist alles ok, man muss das auch einfach mal sagen dürfen was offiziell klar ist. Die zwei verhalten sich schrecklich in dieser Situation und fertig.

Nicht gleich wieder mehr hineiniterpretieren, ich sagte nicht dass sie allgemein schreckliche Menschen sind, meine Aussage bezieht sich immer nur auf den Text und die Situation.

28.07.2022 19:38 • #13


Snipes

Snipes


3387
6
8146
Der Typ ist so daneben, das ist fast schon wieder klasse. Aber eben nur fast.... Frage Du dich mal, warum Du so ein mieses Spiel mitspielst und auch noch die Schuld bei dir suchst. Die Kombi zwischen euch ist kein Zufall Lies dich am besten mal durch das Forum, da wirst Du einiges wiedererkennen.

28.07.2022 19:44 • x 5 #14


Elfe11

Elfe11


4900
2
4661
Ich denke, es fehlte von Anfang an die Verliebtheit und die Leidenschaft und das Vertrauen zwischen Euch.

28.07.2022 20:05 • x 2 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag