291

Trennung nach Sternenkind

phanero

phanero


92
3
116
@Gorch_Fock

Das ist auch mein Plan. Morgen gehe ich zum letzten Mal zu ihm, und das auch nicht allein.

Ab 1. Mai bin ich aus dem gemeinsamen Mietvertrag raus. Er ist schon überall blockiert bzw. gelöscht, nur SMS/Telefonate gehen derzeit noch.

Da meine Freunde beim Packen geholfen haben, sind auch ein paar seiner Dinge in meinen Umzugskisten gelandet. Die gebe ich ihm morgen zurück und nehme noch meine restlichen Sachen mit... außerdem bekomme ich noch Geld von ihm.
Sobald das auf meinem Konto ist, blocke ich seine Nummer. Meine Freunde wissen auch Bescheid, falls er die anruft.
Ich glaube aber nicht, dass es ihm überhaupt auffällt. Ich bin weg. Wie er es wollte.

28.04.2021 01:55 • #106


Heffalump

Heffalump


14353
19789
Zitat von phanero:
Das Problem dabei war, jemanden zu schwängern, den ich nicht kannte.

Dieser Satz ist doch an Logik nicht zu überbieten. Besonders wenn man ihn umdreht. Du kennst ihn jetzt, du kennst die Anzeichen solcher..
Das passiert dir kein weiteres Mal, bin ich mir sicher.

Er hat wahrlich keine Empathie oder ähnliches. Und nun Haken dran. Reden wir über erfreulichere Dinge, über Freunde, die zu dir stehen, dir helfen, Lampen aufhängen und Dich umärmeln - sind tausend mal mehr als er es je verstehen wird.

28.04.2021 06:36 • x 1 #107



Trennung nach Sternenkind

x 3


phanero

phanero


92
3
116
Zitat von Heffalump:
Reden wir über erfreulichere Dinge, über Freunde, die zu dir stehen, dir helfen, Lampen aufhängen und Dich umärmeln - sind tausend mal mehr als er es je verstehen wird.


Das denke ich auch So schlimm kann ich ja nicht sein, wenn die alle für mich da sind, nach so vielen Jahren, sogar Jahrzehnten.

Ein paar Mädels haben sich bereits zur Pyjama-Party bei mir verabredet und ich hatte nicht viel Mitspracherecht dabei. Sie überlegen gerade, wie wir uns erfolgreich als Studenten WG ausgeben können, obwohl wir alle fast 20 Jahre zu alt dafür sind. Aber realistisch ist, dass wir damit noch etwas warten müssen.

Ich werde gleich frühstücken und fahre dann rüber in meine Wohnung, um weiter in den Kisten zu kramen.
Dann werde ich wieder ungläubig aus dem Fenster gucken, weil ich immernoch in der selben Straße wohne und das stinkende Bettgestell zum 5 Mal mit Essig abwischen. Da ging der Gebraucht-Kauf leider schief, es ist fürchterlich! Das Ding gehört eigentlich auf den Sperrmüll! Der Verkäufer antwortet mir nicht mehr, dabei hab ich es noch nett formuliert
Die Küche wird auch fertig eingerichtet heute
Also, es gibt genug zu tun. Bis später!

28.04.2021 09:58 • #108


Jane_1

Jane_1


627
1331
Wow!

Ok, es ist nur ein Ausschnitt und ich möchte gar nicht wissen, wie es in ihm drin aussieht (so schön kann es da nicht sein), aber das hört sich indeed sehr hart an.

Das mit dem stinkenden Möbel ist ja ärgerlich. Wonach riecht es denn? Bei organischen Rückständen ist Enzymreiniger sehr empfehlenswert.

28.04.2021 10:44 • #109


phanero

phanero


92
3
116
Das Bett riecht wie 10 Jahre Mief von einem übergewichtigen Raucher, der nie lüftete. 5 mal Essig und 2 mal Enzymreiniger bisher. Ich probiere nachher mal Olivenöl, aber eigentlich ekle ich mich so sehr, dass ich schon den nächsten Recyclinghof ausfindig gemacht habe.

Nunja. Selber schuld. Wer billig kauft...

28.04.2021 11:38 • #110


Tee-Freundin

Tee-Freundin


1055
1842
Liebe Phanero,

Neuer Lebensabschnitt:
Neues schönes dufte Bett

Lass' das Olivenöl sein.
Zig. bekommt man einfach nicht raus.
Und, fühlst Du dich wohl bei der Vorstellung darin zu schlafen?
Sogar mit ätherischem Öl kannst Du scheitern, Kosten und Aufwand nicht mit eingerechnet.
Das ist den Terz nicht Wert.

28.04.2021 11:44 • x 2 #111


EineMitleserin


88
286
Ich würde es auch entsorgen. Für den Anfang tuts auch die Matratze auf dem Boden, und beim Schweden gibt's Betten recht günstig.

Versuch nicht so viel an deinen Ex zu denken. Er scheint absolut dicht zu machen und alles von sich zu wehren um sich bloß nicht den Dingen zu stellen, aber das ist nicht dein Problem.
In Krisen erkennt man den wahren Charakter der Menschen um einen herum.

Fühl dich gedrückt und alles Gute. Ich denke, dein Nest wird wunderbar!

28.04.2021 12:27 • #112


Gorch_Fock

Gorch_Fock


4945
2
9760
Stell ein Gesuch auf Ebay ein und entsorg das Bett, das war ein Fehlkauf dann.

28.04.2021 12:59 • x 1 #113


phanero

phanero


92
3
116
Ich hab schon ein neues Bett bestellt, aber das kommt erst in zwei Wochen.

War gerade drüben bei meinem Ex und hab den Kühlschrank leergemacht. Das war jetzt hoffentlich das letzte Mal. Morgen will er das Geld überweisen.

Danach mache ich zu.

28.04.2021 14:39 • x 1 #114


Heffalump

Heffalump


14353
19789
Zitat von phanero:
Das Bett riecht wie 10 Jahre Mief von einem übergewichtigen Raucher, der nie lüftete. 5 mal Essig und 2 mal Enzymreiniger bisher. Ich probiere nachher mal Olivenöl, aber eigentlich ekle ich mich so sehr, dass ich schon den nächsten Recyclinghof ausfindig gemacht habe. Nunja. Selber schuld. Wer billig kauft... ...


tue es weg - nachher sind noch irgendwo Bettwanzen drin

28.04.2021 14:48 • #115


phanero

phanero


92
3
116
Ja, das habe ich soeben beschlossen. Und bereits ein neues Bett bestellt.

28.04.2021 15:07 • x 2 #116


Heffalump

Heffalump


14353
19789
Und du wirst besser träumen, als mit dem versifften Teil - das allein ist doch schon viel wert. Man könnte sogar einen halben Himmel am Kopfende darüber spannen, gibt da tolle Dinge um besser zu träumen und zu schlafen

30.04.2021 11:29 • #117


phanero

phanero


92
3
116
So, jetzt bin ich also schon ein paar Tage in meiner neuen Wohnung. Es passiert, wovor ich solche Angst hatte: Ich fühle mich unglaublich allein. Der Ex ist quasi in Sichtweite und damit das Leben, das wir vorhatten zu führen.

Ich habe heute ein Bild von mir und unserem Mädchen auf dem Nachttisch aufgestellt und kann nicht fassen, dass ich mit dieser Trauer nun allein umgehen muss. Ich habe so unglaublich viel geweint heute und das miese Wetter hat dabei auch nicht wirklich geholfen.

Er hat mich überall blockiert, weil ich vor ein paar Tagen noch 5 Mal angerufen habe, nachdem er mitten im Gespräch einfach aufgelegt hatte. Es sind keine bösen Worte gefallen, er wollte sich nur einfach nicht mit meiner Trauer auseinandersetzen.

Ich bin manchmal drauf und dran, einfach über die Straße zu gehen und bei ihm zu klingeln. Aus unserer aktuellen Situation heraus könnte man das als Stalking einordnen.

Es geht mir echt so sehr an den Stolz, dass er mich wie eine Hexe verteufelt und mich so gnadenlos aus seinem Leben löscht. Muss das echt sein? Wir sind Eltern geworden, auch wenn jetzt mein Kind da ist. Das löst man doch nicht mit einer Blockade im Telefon?

Ich dreh echt langsam durch. Werde ich jemals wieder "normal werden? Ich hätte so gerne einen Dialog mit ihm, aber ich komme ja nichtmal mit mir selber klar...

Gestern 00:48 • #118


Felica

Felica


1683
3
1742
Zitat von phanero:
Ich hätte so gerne einen Dialog mit ihm, aber ich komme ja nichtmal mit mir selber klar...


Lass Dir Zeit. Wie ich Dir als auch Betroffene schonmal schrieb, es dauert
Du kommst jetzt zur Ruhe, und nun beginnt die wahre Verarbeitung. Dieser Prozess ist für jeden unterschiedlich.
Daher: denk an Dich und gehe Deinen Weg. Die Boshaftigkeiten Deines Ex sind kontraproduktiv.
Als Paar ist es schon sehr schwer, gemeinsam zu trauern. Als Getrennte fast unmöglich.

Denk an Dich. Punkt

Gestern 05:31 • x 4 #119


EineMitleserin


88
286
Er will nicht konfrontiert werden mit dem was passiert ist. Gesund ist etwas anderes, aber es ist nicht deine Verantwortung.

Ich habe Kind und Kegel und der Tod meiner Tochter macht mich immernoch manchmal schrecklich einsam. Du wirst das schaffen und daran wachsen. Setze dich mit dem was geschehen ist auseinander und versuch ihn zu ignorieren.

Gestern 15:28 • x 2 #120



x 4