403

Trennung nach über 30 Jahren

Tisiphone

73
104
Nun, ich ich oute mich mal, bin Lehrerin...wenn du Nachhilfe brauchst...

12.04.2019 14:23 • x 1 #136


Konrad

Konrad

10952
3
7229
Hab ich mir gedacht Tisiphone , nee da Quäle ich micht nicht mehr mit rum.

Die Frau die mir die Umsatzsteuererklärung ,- ne alte Freundin mit der ich nie was hatte gemacht hat als Vorbereitung zum Steuerberater hat sich Verliebt und ist Weggezogen ,- das ist mein größtes Problem ,- nicht die Exe. Die Exen kommen und gehen ,- die Letzte war sogar 20 Jahre da, nein die Freunde und alten Freundinnen besonders fehlen. Muß mal nen Zettel im Supermarkt Aufhängen weil ich den Mist nun auch wieder am Hals habe.

12.04.2019 14:40 • x 1 #137


Fidschicat

Fidschicat

4498
3
6802
ich mag übrigens Deine Signatur @Konrad
wollte ich schon immer mal sagen....

Sorry für OT

12.04.2019 14:42 • x 2 #138


Konrad

Konrad

10952
3
7229
Haha, Fidschicat und ich mag das Haus von Dir , glaube das Du mal einen Avatar mit dem Haus Eingestellt hast oder verwechsele ich das mit Darkwin?

Zitat von Fidschicat:
Sorry für OT


Ot ist in einigen Threads manchmal wichtig , weil die Erzählungen einfach zu Grausam sind.

12.04.2019 14:47 • x 1 #139


Frigga

Frigga


73
1
166
Komme gerade von meiner Anwältin zurück.
Sie meinte am Besten wäre es mich auf einen Mietvertrag für das Haus einzulassen.
Da hätte ich wenigsten eine Sicherheit. Über die Höhe soll ich mit meinem Mann
verhandeln. Es würde mir auch Trennungsunterhalt zustehen und die Kinder hätten
einen Unterhaltsanspruch ihm gegenüber. Ich soll versuchen das über eine möglichst
niedere Miete auszugleichen.
Ansonsten steht mir leider wirklich nur der Versorgungsausgleich zu.
Natürlich könnte ich mich auf einen Rechtsstreit über die Sittenwidrigkeit einer
Gütertrennung einlassen. Aber die Anwältin meinte zurecht ein Ausgang darüber
kann dauern und ist äusserst unsicher. Diese Ehrlichkeit hat mir gut gefallen.

Jetzt geht es darum mir und meinen Jungs das Haus für die nächsten Jahre
zu sichern.

15.04.2019 10:05 • x 4 #140


DieSeherin

DieSeherin

587
510
puh... da kommt ja jetzt einiges auf dich zu! wie lange brauchen deine jungs noch ein elterliches zuhause, bis sie zum studieren in alle himmelsrichtungen davonfliegen?

15.04.2019 10:09 • x 1 #141


Frigga

Frigga


73
1
166
Ein Sohn noch 1 1/2 Jahre und der andere noch 3 Jahre (wenn beim Studium alles gut geht).
Danach kann er von mir aus gerne mit seiner Neuen einziehen. (Falls noch vorhanden )

15.04.2019 10:12 • x 1 #142


Tiger123

15
1
30
Das ist die einzige Möglichkeit für Dich. Locke ihn mit dem Unterhalt für die Kinder, denn das ist nicht wenig was er für sie zahlen müsste. Wenn du dafür eine geringere Miete zahlen kannst ist Euch beiden geholfen. Ich hoffe für Dich dass er noch nicht so verbittert ist und sich darauf einlässt. Ich habe es meinem Warmwechsler 6 Wochen nach der Trennung abgerungen, da hatte er noch ein wenig Anstand und hat es unterschrieben, sehr zum Leidwesen seiner Neuen, die schon die Dollarzeichen für den Hausverkauf in den Augen hatte. Nun muss sie ihre Träume noch ein paar Jahre verschieben. Ich drücke Dir die Daumen

15.04.2019 10:15 • x 2 #143


DieSeherin

DieSeherin

587
510
Zitat von Tiger123:
Locke ihn mit dem Unterhalt für die Kinder, denn das ist nicht wenig was er für sie zahlen müsste.


da muss frigga sich aber mit den jungs zusammentun, weil der unterhalt den beiden zusteht und nicht ihr!

15.04.2019 10:21 • x 1 #144


Frigga

Frigga


73
1
166
Meine Jungs stehen zu 100 % hinter mir. Da mache ich mir überhaupt keine Sorgen.
Wir sind weiterhin eine Familie, nur halt jetzt zu dritt.
Überhaupt das Beste was aus dieser Ehe bleibt sind meine Jungs.

15.04.2019 10:26 • x 2 #145


Tiger123

15
1
30
Das stimmt Seherinaber was nützt den Kindern ihr voller Unterhalt wenn sie dann kein Dach mehr über dem Kopf hätten. Meine Kinder haben der Lösung auch zugestimmt, weil es unser gemeinsames Leben sichert und es das ist was sie wollen. Als Frau bereichert man sich ja nicht daran, man bestreite den ganzen Lebensunterhalt allein, auch den für die Kinder. Es ist eine absolute win win Situation, für alle. Von Verantwortung des Vaters den Kindern gegenüber will ich mal garnicht sprechen.

15.04.2019 10:32 • x 2 #146


DieSeherin

DieSeherin

587
510
Zitat von Tiger123:
Das stimmt Seherinaber was nützt den Kindern ihr voller Unterhalt wenn sie dann kein Dach mehr über dem Kopf hätten.


du, da bin ich ganz deiner meinung - es ging mir nur um die rechtliche komponente. volljährigen kindern steht der unterhalt direkt zu, deswegen, muss frigga das mit den beiden vorher besprechen.

15.04.2019 10:55 • x 1 #147


Fuulhorn16

Fuulhorn16

311
4
687
Bin froh @Frigga Deine Anwältin hört sich gut an. Schön, warst Du schon dort.

Bin ja in einer ähnlichen Situation, aber nicht in Deutschland. Unser Haus wird nun geschätzt, der Ex möchte es übernehmen (ich kann es mir nicht leisten, muss mal prüfen wegen seiner Pension, es steht mir die Hälfte zu) und ich will zur Miete drin wohnen bleiben, 5 Jahre.. Weil alle "Kinder" ja noch in Erstausbildung. Und eine teure Wohnung für uns ist ja doof. Macht echt keinen Sinn, aber Ex hat ja die Idee, mit Next und Kinderchen im Haus zu leben, in 2 Jahren oder so. Kinderchen möchten nicht mit Next wohnen und ich denke, er hat Kinderchen gar nicht gefragt, was sie davon halten. Der Unterhalt ist auch ihnen geschuldet, alle volljährig, aber er zahlt es an mich aus und die Kinder müssen diese Vereinbarung unterzeichnen, sagt meine Anwältin. Die Kinder erscheinen wohl auch im Scheidungsurteil, sagt meine Anwältin, damit der nicht plötzlich die Zahlungen einstellt und die Kinder gegen ihn vorgehen müssen. Will die Anwältin (meine) verhindern....
Oh, mein Ex war mal stinkesauer auch mich Da dachte ich auch, kann Next ihm nun zuhören. Traf Ex zufällig mal an, immer im JobStress, immer schon. Ist schon so, aber auch da dachte ich
1. interessiert mich nulll und nichts
2. kann sich gerne next anhören...

15.04.2019 12:22 • x 2 #148


DieSeherin

DieSeherin

587
510
Zitat von Fuulhorn16:
aber Ex hat ja die Idee, mit Next und Kinderchen im Haus zu leben,


meiner dachte damals auch, dass er die wohnung behält, die kinder behält und überhaupt alles... nur mal schnell die frauen austauscht. träumen darf man(n) ja

15.04.2019 12:38 • x 1 #149


Frigga

Frigga


73
1
166
Zitat von Fuulhorn16:
Bin froh @Frigga Deine Anwältin hört sich gut an. Schön, warst Du schon dort. Bin ja in einer ähnlichen Situation, aber nicht in Deutschland. Unser Haus wird nun geschätzt, der Ex möchte es übernehmen (ich kann es mir nicht leisten, muss mal prüfen wegen seiner Pension, es steht mir die Hälfte zu) und ich will zur Miete drin wohnen bleiben, 5 Jahre.. Weil alle "Kinder" ja noch in Erstausbildung. Und eine teure Wohnung für uns ist ja doof. Macht echt keinen Sinn, aber Ex hat ja die Idee, mit Next ...

Ja, ja Fuulhorn16. So ist es wenn eine Neue mitmischt. Mein Ex kann mir alles mögliche erzaehlen. Glauben tu ich ihm gar
nichts. Frei nach dem Motto:" Ach schau doch mal, da ist doch dein Haus da könnten wir doch so schön als Familie leben".
Meine Kinder hat er ja schon lange hinter sich gelassen. Also deshalb unbedingt einen Mietvertrag. Dann kann er uns so
schnell nicht rausbringen. Und ich werde versuchen in dieser Zeit Geld anzusparen für uns drei.
Ist schon traurig wie Menschen die man meint zu kennen, sich plötzlich in Aliens verwandeln
Wünsche Dir auch für deine Zukunft alles Gute. Lass den Kopf nicht hängen. Wer wirklich verliert wird sich erst
in einigen Jahren zeigen.

15.04.2019 13:19 • x 4 #150




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag