403

Trennung nach über 30 Jahren

Abraxas

Abraxas

729
1
1037
Zitat von Frigga:
Ja, ja Fuulhorn16. So ist es wenn eine Neue mitmischt. Mein Ex kann mir alles mögliche erzaehlen. Glauben tu ich ihm gar
nichts. Frei nach dem Motto:" Ach schau doch mal, da ist doch dein Haus da könnten wir doch so schön als Familie leben".
Meine Kinder hat er ja schon lange hinter sich gelassen. Also deshalb unbedingt einen Mietvertrag. Dann kann er uns so
schnell nicht rausbringen. Und ich werde versuchen in dieser Zeit Geld anzusparen für uns drei.
Ist schon traurig wie Menschen die man meint zu kennen, sich plötzlich in Aliens verwandeln
Wünsche Dir auch für deine Zukunft alles Gute. Lass den Kopf nicht hängen. Wer wirklich verliert wird sich erst
in einigen Jahren zeigen.


@Frigga
Ich muss jetzt mal eins loswerden: wenn man dich hier liest, wirkst Du wahnsinnig taff! Respekt!

15.04.2019 13:25 • x 6 #151


Frigga

Frigga


72
1
162
Mein Ex behält tatsächlich alle Vermögenswerte die er in den 30 Jahren angesammelt hat.
Aber er verliert seine Kinder.
Und ob das mit seiner Neuen die 20 Jahre jünger ist von Bestand hat wird sich erst noch zeigen.

Am Ende hat er zwar Geld und sonst alles verloren.
Wäre tatsächlich ein innerer Reichsparteitag für mich.

15.04.2019 13:26 • x 3 #152


Frigga

Frigga


72
1
162
Zitat von Abraxas:
@Frigga
Ich muss jetzt mal eins loswerden: wenn man dich hier liest, wirkst Du wahnsinnig taff! Respekt!

Danke Abraxas. Nehme ich als Kompliment.
So taff bin ich aber auch nicht. Meine Sorgen kosten mich im Moment wirklich den Schlaf.
Aber würde es wirklich was bringen hier immer nur rumzujammern? Ich bin froh um jede Unterstützung hier im Forum.
Ich kann die Vergangenheit nicht ändern. Aber ich kann vorwärts schauen. Ich versuche einfach Pläne für Zukunft zu
machen.

15.04.2019 13:38 • x 6 #153


DieSeherin

DieSeherin

580
502
Zitat von Frigga:
Am Ende hat er zwar Geld und sonst alles verloren.
Wäre tatsächlich ein innerer Reichsparteitag für mich.


ihm das zu wünsche, wäre sehr sehr schlecht für die karma-punkte aber falls er auf die nase fällt, so ein klein wenig genugtuung...

15.04.2019 13:42 • x 2 #154


Frigga

Frigga


72
1
162
Meinst das ernst mit den Karma-punkten? So was ist mir ehrlich schnurz.

15.04.2019 13:47 • x 2 #155


DieSeherin

DieSeherin

580
502
Zitat von Frigga:
Meinst du erst mit Karma-punkten?


das nehme ich ähnlich ernst, wie mein tageshoroskop - ich laube nicht dran, aber man weiß ja nie

15.04.2019 13:48 • x 1 #156


Abraxas

Abraxas

729
1
1037
Zitat von DieSeherin:

ihm das zu wünsche, wäre sehr sehr schlecht für die karma-punkte aber falls er auf die nase fällt, so ein klein wenig genugtuung...


Sch*iß auf's Karma!

15.04.2019 13:58 • x 1 #157


Wölkchen82

1358
2
1710
Zitat von Frigga:
Meinst das ernst mit den Karma-punkten?

Och, ich glaub, Dein Karma-Konto ist trotzdem im Plus. Bei seinem wäre ich mir da nicht ganz so sicher

Ich finde es toll, wie pragmatisch Du mit der Situation umgehst

15.04.2019 14:09 • x 2 #158


Kinbakubi

Kinbakubi

607
1
576
Frigga,
Hat dein Anwalt angesprochen, dass du Recht auf Anpassung des Ehevertrag hast?
Wie sieht es mit ehebedingten Nachteilen aus?

15.04.2019 21:42 • x 1 #159


Frigga

Frigga


72
1
162
Natürlich habe ich auch mit meiner Rechtsanwältin über einer Änderung der Gütertrennung usw. gesprochen.
Ich müsste dass Ganze einklagen. Und mit ungewissen Ausgang. Das mache ich nicht. Verdienen würden
die Anwälte und meine Nerven wären ganz ruiniert.

16.04.2019 05:39 • x 1 #160


Frigga

Frigga


72
1
162
Neues von der Front!

Im Moment ist es ein ewiges hin und her.
Mal ist er da, mal ist er bei seiner Freundin.
Wär mir lieber er wäre schon ganz weg. Ich habe ihn
danach gefragt wieso er nicht ganz bei seiner Freundin
bleibt. Antwort: Dazu äussert er sich nicht. Toll.
Und ob wir in seinem Haus bleiben dürfen ist ungewiss.
Er nannte mir 3 Optionen. Option 1 er verkauft das Haus.
Option 2 er verlangt Miete 1500Euro. Option 3 er macht gleich
eine Räumungsklage. Bin nach dieser Aussage aufgestanden
und gegangen.
Also Räumungsklage kann er erst anstreben wenn wir geschieden
sind. Kann also dauern. Verkaufen und vermieten kann er nach
gutdünken.
Sollte er diese Drohungen wahr machen werde ich Trennungsgeld beantragen
und mein Sohn wird ihn auf Unterhalt verklagen. Und ja eine Räumungsklage
würde sich auch auf seine Söhne beziehen. Ein echtes Herzchen halt.
Heute abend ist Deadline. Entweder er rückt mit einem vertretbaren Vorschlag
heraus oder ich rufe morgen meine Anwältin an und alles weitere geht dann
wirklich nur mehr auf gerichtlichen Wege.
Das ganze hilft nicht wirklich bei meine Schlafstörungen. Zumindest schlafe ich nicht mehr
auf der Couch wenn er da ist. Habe mir ein neues Bett gekauft und meine Söhne haben
es mir aufgebaut. Nicht mehr Schlaf, aber zumindest bequem.
Mal schauen was er sich also ausgesdacht hat. Aber mit dem Denken ist das so
eine Sache, wenn der Verstand in die Hose gerutscht ist.

28.04.2019 08:15 • x 3 #161


Fidschicat

Fidschicat

4492
3
6774
Liebe @Frigga
Danke für das Update
Wir drücken natürlich alle die Daumen dass er doch noch einen hellen Moment hat und mal nachdenkt was er der Frau, mir der er so lange beisammen war und seinen eigenen Fleisch und Blut mit dieser Haltung antut
Wir drücken auch die Daumen, dass die neue etwas verstand besitzt und positiv einwirkt und sich mal nen Kopf darüber macht, ob sie so abserviert werden möchte
Wunder geschehen ja msnchmal hab ich mir sagen lassen....

28.04.2019 09:18 • x 1 #162


Mischka

Mischka

658
2
1250
Liebe @frigga,

ich habe mich gerade durch deine Geschichte gelesen. Alle guten und richtigen Ratschläge hast du ja schon bekommen und auch einen Teil schon bravorös umgesetzt. Ich wurde ebenfalls im September letzten Jahres nach 36 Jahren von meinem NM verlassen, auch er hat warm gewechselt. Wir haben ebenfalls erwachsene Kinder.

Du hast gute Ziele, bist aktiv und hast schon einiges umgesetzt! Bewahre weiter deinen klaren Kopf, lass Dich nicht unterkriegen und lass Dich vor allem nicht auf faule Kompromisse ein.

Zu den Verhandlungen zum Mietvertrag: Er kann euch ja frühestens bei rechtskräftiger Scheidung aus dem Haus klagen. Ich würde ihm klar machen, dass es besser ist, sich vernünftig mit dir über eine angemessene Miete zu einigen (wie schon hier vorgeschlagen evtl. in Verrechnung mit Unterhaltsansprüchen eurerseits) - oder du siehst dich ansonsten gezwungen, deine Ansprüche auf Unterhalt rigoros durchzusetzen, was die Scheidung durchaus auf unbestimmte Zeit hinauszögern könnte....lass Dich nicht ins Bockshorn jagen!
Sein Anwalt wird ihm auch ein paar unangenehme Fakten zu sagen haben. Auch bei Gütertrennung kann er sich nicht einfach der Verantwortung entledigen.
Bleib weiterhin cool, du schaffst das!

28.04.2019 09:38 • x 6 #163


Frigga

Frigga


72
1
162
Danke Mischka fuer die guten Worte und deinen Zuspruch.
Wir werden sehen was heute Abend herauskommt.
Du weisst ja selber wie das ist nach so langer Zeit verlassen
zu werden.Eigentlich denkt man immer noch so vielen
Jahren passiert so was nicht. Pustekuchen.
Alles ist besser als diese Unsicherheit.

28.04.2019 11:02 • x 1 #164


Mischka

Mischka

658
2
1250
Doch, es passiert. Ich war auch erstmal schockgefrostet und musste mich sammeln. Aber dann wurde ich genau wie du aktiv. Das verschaffte mir etwas Sicherheit (man sieht, was in einem steckt) und nahm mir das Gefühl des Ausgeliefertseins. Und informiere dich so umfassend wie möglich über deine Situation; auch Wissen schafft Sicherheit und lenkt deinen Fokus auf Lösungen, anstatt endlos über das Problem zu grübeln (was dich auch um den dringend notwendigen Schlaf bringt).

Mir bringt der Austausch hier sehr viel, vor allem das Wissen, dass man nicht alleine ist und hier Menschen sind, die ganz genau wissen, was man gerade durchmacht. Das ist unglaublich wertvoll.

Mache ihm heute Abend so sachlich wie möglich klar, dass auch du deine Rechte kennst und es sicher auch in seinem Sinne ist, eine vernünftige Lösung für beide Seiten zu finden, anstatt sich gegenseitig das Leben schwer zu machen.

28.04.2019 12:39 • x 2 #165




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag