Trennung verarbeiten

DaniB

70
1
Er hat mich die ganze Beziehung über betrogen und belogen. Draufgekommen bin ich weil ich es in seinem Tagebuch gelesen habe das er am Nachttisch liegen gelassen hat. Wir waren 2 Monate zusammen als er mich das erste mal betrogen hat und das ist die ganze Beziehung über so weitergegangen. Die ganze Beziehung über hat er mir auch immer gesagt wie sehr er mich liebt und wie schön ich bin und dass er mich so s.y findet. Wir wollten Kinder haben und haben es schon darauf angelegt.
Er hat so viele schlimme Dinge gemacht, die würde ich nun gerne los werden.

er hat sich mit seiner Ex getroffen, in einem Park, und hat zu mir gesagt sie ist noch so verliebt in ihn und er will das regeln mit ihr deswegen trifft er sie.
Er hat sie während des Treffens gefingert, und ihr erzählt dass er einen Steifen hat während er da sitzt und mit ihr redet. Sie haben über mich geredet, er hat gemeint er steht so auf sie und ich bin halt… keine Ahnung.
Nach dem Treffen haben wir uns zufällig auf der Strasse beim Heimfahren getroffen (wir wohnen ganz in der Nähe voneinander) und ich bin mit zu ihm und wir haben da miteinander geschlafen- er hat sich nicht mal gewaschen.
Er hat auch einen längere *beep" mit einer Anderen gehabt, aber auch die hat er unterbrochen um Andere in Lokalen zu fingern.
In der Zeit hat er Diplomarbeit geschrieben, und war immer sehr angespannt. Ich habe ihm also den Haushalt gemacht und seine Wäsche gewaschen. Er hat in dieser Wohnung Frauen *beep*, und ich habe seine Wäsche gewaschen, ich habe alles für ihn getan.
Einmal waren wir auf einer Party, Freunde von mir. Er wollte nicht mit, also bin ich alleine hin. Plötzlich steht er vor der Tür und sagt er wollte mich überraschen, und ich hab mich so gefreut! Auf der Party ist er sehr lange mit einer Anderen am Balkon gesessen. Er hat sie dort begrabscht und mit ihr geflirtet (weiß ich aus dem Tagebuch), ich bin damals ab und zu noch zu ihm hin und hab mich auf seinen Schoss gesetzt und wir haben uns geküsst.
Im Mai/ Juni war mir der ganze Stress mit der Diplomarbeit zu viel, er war so ungut zu mir, hat mich ignoriert und überhaupt nicht wahr genommen, da hab ich mit ihm Schluss gemacht. Wir waren ein Monat getrennt. Ich habe mich mit jemand anderem abgelenkt, aber schon immer wieder an ihn gedacht.
Dann ist er in der Früh nach einem Monat Trennung vor meiner Tür gestanden. Er hat mir das ganze Monat über Nachrichten geschrieben dass er mich liebt und mich zurückhaben will, und ich soll ihm doch verzeihen er wir sich ändern und er wird mich nicht mehr ignorieren. Da hab ich das nicht gewusst dass er mich betrogen hat.
Ich hab ihm verziehen, ihm geglaubt, und es war unsere Beziehung wirklich besser.
Aber es hat mich trotzdem irgendwas gestört. Ich habe immer wieder die ganzen 1,5 Jahre das Gefühl gehabt dass er mir nicht treu ist, er hat nur immer gesagt dass es nicht stimmt und das ich paranoid bin. Ich wollt sogar schon zum Therapeuten deswegen.
Wir hatten also eine schöne Zeit, das letzte Monat. Nun, in der Früh vor einer Woche habe ich einfach sein Tagebuch genommen und habe bestätigt bekommen was ich schon immer wusste. Ich wusste nur nicht wie arg es wirklich war.
Auch in dieser Zweiten Chance die er von mir bekommen hat, hat er mich betrogen.

Ich bin jetzt in Therapie, ich weiß nicht wie ich das verarbeiten soll und was ich fühle, ich bin so verloren.
Gestern in der Nacht war ich bei seinem Fenster. Ich habe was dagegen geschmissen, ich wollte wissen ob er mit einer Anderen im Bett liegt. Ich habe es herausgefordert, er ist runtergekommen, und wir haben bis in die Dämmerung geredet. Er war irgendwie sehr klar, er meint dass er mich über alles liebt und er sich nicht vorstellen kann was er mir angetan hat. Er meint er will mich zurück, er will mich heiraten, er will mit mir Kinder haben und er will nie mehr eine andere Frau, nur mich. Er ist fertig mit Anderen er hat so vieles nun erkannt, er wird auch eine Therapie machen, denn sein Vater und sein Großvater waren auch schon so.
Er hatte eine sehr unangenehme Kindheit, er war in der Rolle seine Mutter zu trösten weil sein Vater immer fremd gegangen ist, und war damit als Kind total überfordert.
Heut ist er schon wieder vor meiner Türe gestanden, er will sogar mit mir wegziehen, weg von Wien ein neues Leben woanders beginnen.
Ich weiß nicht was ich machen soll, ich habe ihn gebeten mich mal 4 Wochen in Ruhe zu lassen, ich mag zu mir kommen und ich will wissen was los ist, und ich will das alles endlich realisieren. Für mich ist das alles wie ein Alptraum und irgendwie kann ich nicht aufwachen.
Ich will ihn als meinen Partner, mit den Dingen die er sagt die er für sich tut, und mit der Versprechung dass er mir nicht mehr weh tut und es wieder gut machen wird.
Heißt es nicht wie in guten so in schlechten Zeiten?
Ich liebe ihn und ich würde so gerne mit ihm zusammen sein!
Kann ich ihm je wieder vertrauen? Kann mir bitte irgendwer helfen? Bin ich verrückt?

Ps: ich habe nicht alles geschrieben, nur was mir durch den Kopf geistert, er hat noch mehr gemacht.

12.08.2007 17:56 • #1


DaniB


70
1
es tut mir leid dass ich so ein durcheinander schreibe, ich kann es noch nicht anders bringen, ich versuch in meinem kopf alles zu ordnen aber es geht nicht, ich hoffe es schreibt mir aber doch noch wer zurück. ich glaube das würde mir helfen.

12.08.2007 19:04 • #2


dolasilla


273
2
10
hallo dani, es ist schon echt ziemlich hart, was dir dein freund angetan hat. ich glaube auch, dass es gut für dich wäre eine zeitlang für dich allein zu sein, um klarheit in deine gedanken und gefühle zu bekommen. ich bin mir nicht sicher, ob sich ein mensch ändern kann, mein freund hat mich auch betrogen und belogen, allerdings auch schon alle freundinnen vor mir, er hat mir auch beteuert, dass er es nie mehr machen wird, und trotzdem ist es wieder passiert. ich denke, es wäre gut, wenn dein freund für sich eine therapie machen würde um rauszufinden, warum er es nötig hat, immer mit anderen frauen rumzumachen, hat er so ein geringes selbstwertgefühl, wie alt ist er? du musst dich selbst wieder aufbauen, es zieht einen doch ziemlich runter und nagt am selbstbewusstsein wenn der mann immer andere hat. gib ihm eine auszeit, da hat er dann die chance wirklich an sich zu arbeiten und ihr könnt euch ja ab und zu treffen. nimm du das ruder in die hand und mach die vorgaben
und wenn du siehst, er meint es nicht ernst, kann ich dir nur den rat geben- lass ihn los, er s
dolasilla

12.08.2007 19:34 • #3


DaniB


70
1
danke!

er macht eine therapie, und es is sicher wegen seiner kindheit.
auf der anderen seite ist er 31 und fertiger psychologe, da sollte man doch glauben dass er sehr reflektiert ist.
er will von sich aus davon wegkommen, und er beteuert mir immer wieder wie leid es ihm tut und das er das nie mehr machten wird weil er es nicht will und weil er mir nicht weh tun will.
es ist so hart, ich lieb ihn so sehr, es tut einfach so scheis weh!

ich danke dir vielmals für die antwort!

12.08.2007 20:09 • #4


DaniB


70
1
achja und ja er hat auch gesagt es ist weil er sich immer wieder von anderen frauen bestätigen lassen muss.
das ist nun vorbei, er will das nimmer, sagt er, er macht eine therapie, aber kann ich das glauben?
vielleicht ist der dann ein jahr oder zwei treu und dann haben wir kinder und dann betrügt er mich wieder?
ich bin echt am verzweifeln!

12.08.2007 20:14 • #5


DaniB


70
1
also du meinst trotz gutem willen usw, es wird nix werden?
ich soll auf das was er sagt nix geben, mir die ohren zuhalten und die füß in die händ nehmen?

wenns denn nur so einfach wär!

aber danke für die antwort!!
es tut so gut, auch wenn alle antworten keinen lichtblick erlauben!

danke

12.08.2007 22:36 • #6


Jette


398
12
49
tjo Dani,  Psychologen sind auch nur Menschen und was ist eine Studierter schon ohne Praxis?

mag sein er verarbeitet noch einiges aus seiner Kindheit,
aber du hast die Wahl, willst du SEINE Blessuren ausbaden oder nicht?

Willst du enden wie seine Mutter?  :o

Wenn ich dir einen guten Rat geben darf, nimm deine Beine in die Hand und lauf - möglichst weit weg von dem Mann -

den heile Welt Traum wie du ihn leben willst, kannst du mit dem Typ  vergessen.  ::)

13.08.2007 00:01 • #7


DaniB


70
1
ich weiss, realistisch betrachtet weiß ich es, Hände in die Hand und weg. wenn da nicht diese Liebe wär...
ich hoffe mal ich komm da bald raus.
ich habe mir das auch gedacht, so zu enden wie seine Mutter. Sie ist sehr unglücklich und liebt seinen Vater nach fast 30 Jahren immer noch!
Abstand und kein Alk.!! das ist glaube ich mal das beste Rezept für die Zukunft. Mein Selbstwert ist auch ganz schön am Boden, ich hoffe wirklich das wird wieder was mit mir!
Danke für eure Antworten!!

13.08.2007 00:32 • #8


semjonsemjonowi.


25
1
Hallo Dani,

Nen Rat geben ist oft/ meist daneben, aber (typisch: Einleitungssatz, dann ein aber): mal aus Männersicht gesagt: alles zu versprechen, wenn man am verlieren ist, ist typisch. Besonders verdächtig ist mir da dabei der Übereifer. Er verspricht Dir gleich alles incl. Ewigkeit, Ehe, Enkerln. Dieses Komplettangebot find ich so vertrauenswürdig wie Bawag-Aktien.

Bei uns Männern gibt es da (ist natürlich ein Pauschalurteil) einen Mechanismus, der solche Beteuerungen auslöst. Das heißt nicht, dass er's nicht ernst meint, oder Dich vorsätzlich anlügt. Aber so eine Änderung geht nicht so einfach, und dann ist da noch ein Mechanismus: wenn der Alltag wieder einkehrt, kommen auch die Fehler wieder zurück.

Das klang jetzt ziemlich pessimistisch, ich weiß. Lass Dir Zeit. Viel Zeit.

Viel Kraft und das Beste für die Zukunft,

semjon

13.08.2007 00:47 • #9


Ehemaliger User


Moin Dani,

Zitat:
     ich soll auf das was er sagt nix geben, mir die ohren zuhalten und die füß in die händ nehmen?



Das wäre wahrscheinlich das Vernünftigste...aber, wer liebt ist nun mal alles andere als vernünftig.
Wir Menschen sind nur allzu gern bereit, den Beteuerungen unseres geliebten Partners zu glauben, einfach weil wir es glauben WOLLEN und weil wir die Beziehung entweder retten oder wieder haben möchten.

Du fragst hier, ob du ihm seine Beteuerungen glauben kannst. Letztendlich kann das niemand ausser dir tun, du kennst ihn am Besten und du weisst was er dir alles angetan hat.

Mir ist klar, dass du ihm glauben möchtest....und weisst du was Dani, das kannst du auch gerne tun. Wenn du dich entscheidest, seinen Worten zu glauben dann muss dir aber auch klar sein, dass du möglicherweise wieder verletzt wirst.
Wenn du meinst, dass du das aushalten kannst, dass du dieses Risiko eingehen willst, und schauen möchtest, ob seinen schönen Worten auch TATEN folgen, dann tu es.

Es gibt keine falschen Entscheidungen im Leben Dani, man mus nur zu seinen getroffenen Entscheidungen stehen können, und mit den möglichen Konsequenzen leben.

Überlege dir gut, was du tun willst, und bedenke, dass eine Therapie nicht von heute auf morgen Änderungen hervorruft und dass  ein langer und harter Weg an seiner Seite vor dir liegen kann. Und vergiss bitte nicht, dass Liebe allein nicht alles besiegen kann. Nimm dir die Zeit um dir genau alle möglichen Szenarien auszumalen, und dann entscheide, was du tun möchtest.

Gruss
Thilde






13.08.2007 06:28 • #10


DaniB


70
1
Danke für die Worte!

Es ist nun 2 Wochen her, und es geht mir eigentlich unverändert. Noch immer warte ich auf die Wut die aufsteigen sollte, aber es kommt nix.

Zur Zeit gehe ich nur fort, saufe und rauche und ich kann nix essen. Jeden Tag werde ich schwacher, und ich habe ein Gefühl als würde ich auf ein mal einfach umfallen und sterben.
Auf das wart ich.

Dennoch versuche ich gedanklich stark zu bleiben, ich weiß das ich die Entscheidung selber treffen muss, und ich weiss das ich ihm nicht helfen kann. Mir kann ich zumindest versuchen zu helfen, ich rede andauernd über dies, jeder Person die ich treffe erzähle ich diese Geschichte, ich kanns schon selbst bald nicht mehr hören.

Naja, ich Grüße euch alle und wünsche euch dass ihr stark bleibt und euch vorallem EUCH nicht aufgebt. Besitzen tun wir auf dieser Welt nichts ausser unserem Geist und das Haus in dem er wohnt unseren Körper. Diese Dinge sollten wir beschützen und hegen und pflegen- und ich weiß ganz genau dass es leichter gesagt als getan ist.

Grüße an alle
Dani

18.08.2007 15:45 • #11


dolasilla


273
2
10
hallo dani, kann dich so gut verstehen, auch ich rauche nur, und bin völlig durch den wind. heut hab ich auch nen besonderen durchhänger. aber ich glaube mal, wenn unsere expartner uns wirklich wollen würden, würde ihr verhalten anders ausschauen, hat sich deiner wieder gemeldet oder habt ihr kontakt? bei mir ist die definitive trennung 3 wochen jetzt her und obwohl er mal kaffetrinken gehen wollte, habe ich den kontakt abgebrochen, weils einfach zu hart für mich wäre, zu wissen,dass er danach wieder zu seiner neuen geht. auch mein freund hat mich betrogen, aber auch schon die freundin vor mir und ich glaube schon, dass man dieses verhalten ändern kann, aber die wenigsten sind bereit in sich zu schauen, die eigenen wunden zu betrachten und wirklich was zu ändern. ich drücke dich- hab einige bücher zu trennung gelesen, die phase in der wir sind ist wohl normal, und muss durchlebt werden, irgendwann wirds dann schon besser, ja der geist ist unzerstörbar.
dolasilla

18.08.2007 15:55 • #12


DaniB


70
1

er wollte kontakt, aber ich will das nicht und er soll mich mal zu 100% in ruhe lassen bis zum 9.9. das wären dann 4 wochen gewesen.

keine ahnung ob er sich änder kann oder nicht, ich muss für mich wissen welches leben ich haben will, ein leben in angst immer betrogen und belogen zu werden, oder nicht.
ich wills nicht, ich will vertrauen können und ich will vertrauen geben, das wird wohl mit dem nicht mehr so sein!
er will mich zurück und verspricht alles, aber ich glaube er weiß nicht was liebe ist, und er tut mir fast leid.

auch ich drücke dich und ich wünsche dir alle kraft der welt. wir werden drüber hinweg kommen, und wir werden wieder vertrauen können. und wir werden uns selbst auch wieder verzeihen und lieben können, wir müssen ganz fest daran glauben!

grüße
dani

18.08.2007 17:00 • #13


DaniB


70
1
will da noch was mit euch teilen...

Ich bin verantwortlich für mein seelisches und körperliches Wohlergehen, für die Befriedigung meiner Bedürfnisse, für das Lösen meiner Probleme.
Ich sorge dafür, dass ich genug Zeit für Spaß und Entspannung habe.
Ich bin verantwortlich dafür, was ich tue und was ich anderen erlaube, mir anzutun.
Ich verdiene weder Missachtung noch Misshandlung und ich toleriere sie nicht.

Merke: Selbstfürsorge bedeutet auch, anderen zu gestatten, ein Leben ihrer Wahl zu führen, auch wenn das zur Folge hat, dass Sie sie vielleicht verlieren.

18.08.2007 21:55 • #14


DaniB


70
1
wen´s interessiert, ich habe eine neuigkeit.

er und ich haben die ganze nacht miteinander verbracht, geredet. ich habe endlich gekotzt, und das in seine wohnung (in´s klo) ich habe es also da deponiert wo es hingehört.

er leidet sehr, und ich auch.

ich bin zur erkenntnis gekommen:
Loslassen!

mache jetzt eine liste nach einem konzept des loslassens- kann euch das hier posten wenn ihr wollt- und es fühlt sich richtig an.

ich fühle wie stillstand zur kleinen aber feinen bewegung wird.
mein zustand ist stillstand trauer leid
den versuche ich zu akzeptieren, erst dann kann ich was ändern.

das wollte ich euch sagen- mitteilen, denn es fühlt sich richtig an, und ihr habt mir auch sehr geholfen!
danke

20.08.2007 12:41 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag