22

Trennung völlig unerwartet

GanzerKerl

GanzerKerl


28
1
19
Zitat von Samuela:
Warum tut Mann das? Denkt Mann nicht nach? Macht Frau das gar auch?

Frauen machen dies auch.

Da wird es keinen prinzipiellen Unterschied zwischen Frau und Mann geben.

20.11.2021 00:30 • #46


Jus

Jus


59
1
33
Zitat von GanzerKerl:
Frauen machen dies auch. Da wird es keinen prinzipiellen Unterschied zwischen Frau und Mann geben.

Geb ich dir recht, wobei ich solche Geschichten tatsächlich noch nie von einem Mann gehört habe.
Egal ob Mann oder Frau, finde ich richtig charakterlos auch wenn man nicht mehr liebt, hat man diesen Menschen aber mal geliebt und da finde ich sollte man den nötigen Respekt entgegenbringen..

20.11.2021 00:52 • #47



Trennung völlig unerwartet

x 3


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


7841
3
17138
Zitat von Jus:
Egal ob Mann oder Frau, finde ich richtig charakterlos auch wenn man nicht mehr liebt, hat man diesen Menschen aber mal geliebt und da finde ich sollte man den nötigen Respekt entgegenbringen..

Naja, das Respekt in seiner Familie nicht groß geschrieben wird, hättest Du aber ahnen können:

Zitat von Jus:
Seine Mutter wie gesagt war absolut für uns und sagte ich zitiere dein Vater ist ein Schwein hör nicht auf ihn


Ich wäre - gelinde gesagt - schockiert, wenn ich so eine Äußerung in meiner potentiellen Schwiegerfamilie hören würde und würde mich schon fragen, was da los ist, wenn so voneinander geredet wird.

20.11.2021 01:03 • x 1 #48


GanzerKerl

GanzerKerl


28
1
19
Zitat von Jus:
Geb ich dir recht, wobei ich solche Geschichten tatsächlich noch nie von einem Mann gehört habe. Egal ob Mann oder Frau, finde ich richtig charakterlos auch wenn man nicht mehr liebt, hat man diesen Menschen aber mal geliebt und da finde ich sollte man den nötigen Respekt entgegenbringen..

Das sehe ich genauso wie Du und stehe ja auch vor einem ähnlichen Problem, der Suche nach der Antwort.

Die Antworten darauf im Forum sind leider, daß diese nicht zu bekommen sind.

Es ist sehr unbefriedigend - denn ähnlich wie Dir geht es mir ebenso - daß ein Abschließen mit Gründen leichter für einen selbst ist als ohne.

Bedauerlicherweise (oder glücklicherweise) kann man aber nicht in den Kopf des anderen hinein schauen.

Geteiltes Leid jedoch ist halbes Leid.

Wünsche Dir die nötige Kraft!

20.11.2021 01:05 • #49


tina1955


5664
11759
Vielleicht hat er die Quarantäne nicht allein verbracht?

20.11.2021 01:18 • #50


Heffalump

Heffalump


19374
27573
Zitat von Jus:
da finde ich sollte man

Du schließt von dir auf es. Es ist aber ein eigener Mensch mit eigenen Ansichten und will, nicht so wie du es willst.

20.11.2021 01:29 • #51


Jus

Jus


59
1
33
Zitat von GanzerKerl:
Das sehe ich genauso wie Du und stehe ja auch vor einem ähnlichen Problem, der Suche nach der Antwort. Die Antworten darauf im Forum sind leider, ...


Das tut mir leid das du auch in so einer Situation bist.
Ohne Erklärung ist es schwieriger als mit, wobei oftmals antworten weitere Fragen aufwerfen.

Ich wünsche auch dir ganz viel Kraft!
Zitat von tina1955:
Vielleicht hat er die Quarantäne nicht allein verbracht?


Nein hat er tatsächlich nicht, hat er mit seiner Schwester in einem Raum verbracht
Zitat von Heffalump:
Du schließt von dir auf es. Es ist aber ein eigener Mensch mit eigenen Ansichten und will, nicht so wie du es willst.

Da hat es aber weniger was mit "wie ich es will" zu tun. Respekt bekommt doch theoretisch jeder beigebracht und im Regelfall möchte doch auch jeder mit Respekt behandelt werden.

20.11.2021 01:39 • #52


Heffalump

Heffalump


19374
27573
Zitat von Jus:
doch theoretisch jeder

Theorie und Praxis - sind aber völlig unterschiedliche Werte.

20.11.2021 01:40 • #53


Jus

Jus


59
1
33
Zitat von Heffalump:
Theorie und Praxis - sind aber völlig unterschiedliche Werte.


Das stimmt. Ändert dennoch nichts das ich so ein Verhalten nicht verstehen kann.

20.11.2021 01:50 • #54


Heffalump

Heffalump


19374
27573
Ich versteh dich da total. Aber er traf diese Entscheidung - warum, weiß er vielleicht selbst nicht.
Nicht desto Trotz, würde ich da jetzt nicht nachfragen, als verletzte traurige Frau. Wenn würde ich als wütende nachhaken. Immerhin hat er noch vor wenigen Tagen Liebe beteuert.

Andererseits, ich weiß ja nicht, wie wankelmütig er ist, wie du aufgestellt bist, hinsichtlich Verlangen und Verständnis. Wäre es ne Kurzschlussreaktion, könnte man ja über eine Neuauflage reden - aber wenn er zu totalitären Entschlüssen neigt, dann könnte er mir den Buckel runter rutschen. so viel Stolz hätte ich dann doch noch

20.11.2021 01:58 • #55


Jus

Jus


59
1
33
Zitat von Heffalump:
Ich versteh dich da total. Aber er traf diese Entscheidung - warum, weiß er vielleicht selbst nicht. Nicht desto Trotz, würde ich da jetzt nicht ...


Ich habe nicht vor nachzufragen.. denn am Ende bringt es mich ja nicht weiter, zumal jetzt bereits eine Woche vergangen ist und ich würde nur wieder bei null anfangen.

Also wie entschlossen er ist, ist schwierig zu sagen. Es kommt bei ihm immer darauf an um was es geht.

Doch meine Erfahrung sagt mir, nachfragen wird nichts bringen. Hat es bei anderen Ex Partnern nicht und hier wohl auch nicht.
Es ist das erste mal, das ich nicht nachfrage, schreibe oder sonst was. Ist schwer aber weiterbringen tut es mich ja so nicht, also meinerseits wird es keinen Kontakt geben.

Wenn es eine Kurzschlussreaktion war, dann wird er von alleine kommen, wenn nicht dann nicht. Dann muss ich ohne jegliche Erklärung abschließen..

20.11.2021 02:07 • #56


Jus

Jus


59
1
33
Tag 9 und so richtig glauben kann ich es immer noch nicht.
Er hat heute Geburtstag. Traurig, wenn ich darüber nachdenke das ich vor kurzem noch überlegt habe was ich ihm schenken soll, nur um ihm eine Freude zu bereiten..

Ständig frage ich mich, hat er mich überhaupt mal geliebt?
Dies in Frage zu stellen tut weh..
Doch bleibt mir nichts anderes übrig als genau das zu glauben, das nie ehrliche Liebe dabei war..
Versuchen etwas abzuschließen ohne den wahren Grund zu kennen ist schwer..

Doch bin ich stolz das ich ihm nicht geschrieben habe. In meiner Vergangenheit habe ich nämlich genau diese Fehler immer und immer wieder gemacht. Hinterher schreiben, liebe beteuern in der Hoffnung er kommt zurück, doch gebracht hat es mir nie was.
Dennoch ist es schwer, ohne selbst zum Abschluss was zu schreiben.. normalerweise habe ich mich immer mit einer letzten Nachricht verabschiedet.. ich bilde mir ein das man damit selbst loslässt und das Ende akzeptiert.

21.11.2021 22:12 • x 1 #57


Heffalump

Heffalump


19374
27573
Zitat von Jus:
normalerweise habe ich mich immer mit einer letzten Nachricht verabschiedet.. ich bilde mir ein das man damit selbst loslässt und das Ende akzeptiert.

Jus,

das geht immer noch. Suche dir ne Feuerschale, entzünde eines, lass es lodern und schau zu wie es verglimmt. Man kann da prima Stockbrot machen, oder Marshmallow rösten, glühende Traubenbrause trinken, resümieren und dann sich einfach verabschieden.

Zitat von Jus:
Dann muss ich ohne jegliche Erklärung abschließen..

Brauchst du eine?
Reicht es nicht, das er sich dagegen entschied. Muss man erklärt bekommen, warum der Andere nicht Manns genug ist, warum du nicht mehr zu ihm passt?
Vielleicht passt ja auch er nicht mehr zu dir. Was will man mit Leuten, die nicht reden können, wenn gerade das Reden Hilfe brächte.
Will ich einen Partner der nicht reden kann? Reicht mir das?

Du bist noch jung genug, dich mit Freude ins Leben zu stürzen, Dich von alten Werten mit falschen Freunden zu verabschieden und Dich mit Leuten zu umgeben, die ihre Zähne auseinander bringen. Perspektivwechsel sind nie verkehrt

22.11.2021 05:32 • #58


Puppenspieler


1905
2
1690
Hallo,

ich hatte eine ähnliche Beziehung, erst war es eine Fernbeziehung ( 500 km), nach 3 Monaten ist sie zu mir gezogen.

1 Jahr später wurde ihre Mutter schwer krank, leider verstarb sie nur 3 Monate später nach der Diagnose. Meine Ex Partnerin wollte bei ihr sein, was ich auch verstehen konnte, deshalb lies ich sie zu Ihrer Mutter fahren, direkt nach der Diagnose. Ich konnte leider erst 1 Woche später zu ihr fahren. Aber dazu kam es nicht mehr. Der Kontakt beschränkte sich nur noch auf wenige Telefonate und Nachrichten, was ich noch nachvollziehen konnte. Etwas 1 Monat vor dem plötzlichen Tot ihrer Mutter machte sie Schluss. Anschließend habe ich nichts mehr von ihr gehört, ihre Wohnungseinrichtung, persönliche Dinge usw. hat sie bis heute und das ganze ist jetzt 3 Jahre her nicht abgeholt. Nach einiger Zeit und der Reflektion bin ich der Meinung, es hat bei ihr bereits nicht mehr gepasst. Ich denke wenn man eine Person wirklich liebt und die Beziehung wirklich gut läuft, kann der Tod eines Familienangehörigen eine Beziehung nicht zerstören sondern eher zusammen schweißen. Vielleicht war es die Entfernung, der Vater, der Tod oder eine andere Frau. Aber 3 Monate sind für manche einfach auch nur eine Kennenlernphase, in der man merkt es passt oder eben auch nicht. Vielleicht gibt es noch ein klärendes Gespräch und du erfährst den Grund, was ich dir wünsche.

23.11.2021 17:31 • #59


Jus

Jus


59
1
33
Zitat von Puppenspieler:
Hallo, ich hatte eine ähnliche Beziehung, erst war es eine Fernbeziehung ( 500 km), nach 3 Monaten ist sie zu mir gezogen. 1 Jahr später wurde ihre ...


Wir waren 8 Monate zusammen, nicht 3

Ich danke dir sehr das du mir deine Geschichte hier erzählt hast.
Das traurige ist einfach nur das es nie Probleme gab zwischen uns.. er noch seine Liebe beteuerte und dann einfach ging paar Tage später.
Er hat mich ratlos zurückgelassen.. aber das ist wohl wie auch einige hier schreiben, vielleicht auch schon Grund genug, wenn jemand einen nicht mehr in seinem Leben haben möchte.

Ich habe keine Hoffnung das ich den Grund jemals erfahre, oder noch ein klärendes Gespräch bekomme.
Damit versuche ich zurechtzukommen..
Ich danke dir für deine Worte!

23.11.2021 17:41 • #60



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag