325

Trennung - wie richtig verhalten?

Maibowle

69
1
159
So, Geburtstag geschafft. Die Kleine war sehr glücklich und nur das zählt.

Heute ist der Tag der Tage. Und ich bin nur noch wütend grad (Aber lieber wütend als traurig).
Gestern redete er wieder von dem gemeinsame Weg. Dass er es schaffen will mir mir. Bla bla bla.

Und heute dann habe ich entdeckt dass er mit meinem Auto Sachen in die Wohnung gefahren hat. Hab ihm dann gesagt dass ich das echt nicht ok finde. Und dass ich müde bin und einfach keine Basis sehe auf der irgendwas aufzubauen wäre.
Daraufhin natürlich wieder ewiges Schweigen. Habe dann den Raum verlassen, ich mein, was soll ich da noch reden oder warten?
Tja, Ende der Geschichte ist, dass er das schon sehr ärgerlich findet dass gerade ich jetzt so verletzt wäre. Immerhin hätte ich ihn ja so leiden lassen und da auch keine Rücksicht drauf genommen. Ok, wenn das sein Gefühl ist dann möchte ich das Ernst nehmen. Aber ich sehe nicht, dass es ok ist mich so zu behandeln weil er auch verletzt war. Da hätte man drüber reden können. Und selbst meinen Kindern bringe ich bei dass man nicht zurück haut nur weil man geschlagen wird.
Er darf das aber natürlich schon.

Das Gute ist, dass ich wirklich einfach nur noch erschöpft bin grad und froh, dass er jetzt geht. Ich muss mich nicht so behandeln lassen, egal was ich anscheinend gemacht habe. (Und ich habe im Gegensatz zu ihm immer das Gespräch gesucht.)

Aber ok, ich glaube er braucht das gerade für sich als Rechtfertigung. Dann soll er doch glücklich werden.

19.09.2022 18:33 • x 1 #76


aequum

aequum

2208
5296
Zitat von Maibowle:
Aber ok, ich glaube er braucht das gerade für sich als Rechtfertigung. Dann soll er doch glücklich werden.

Kann es sein, dass er sich Dir gegenüber unterlegen fühlt denn sein Verhalten entspricht dem eines trotzigen Kindes.

Das Problem ist nur, dass er sich selbst dadurch immer weiter in eine Sackgasse bewegt und es am Ende für ihn keinen Ausweg mehr geben wird.

Er trotzt allem was vernünftig wäre und deshalb wird er sich immer weiter verlieren. So traurig wie es auch ist.

19.09.2022 18:43 • x 1 #77



Trennung - wie richtig verhalten?

x 3


Maibowle

69
1
159
@aequum ja! Ich glaube er weiß genau, dass sein Verhalten nicht richtig ist. Und deshalb fängt er immer wieder mit dem gleichen Thema an.

Habe ihn dann gesagt, gestern, dass ich tausendmal ne Paartherapie vorgeschlagen habe. Oder generell Gespräche. Was er braucht, was er von mir braucht. Aber nix.

Gestern dann so "ja die Paarberatung will er jetzt auch." aha. Aber so?

Ich kann nur noch zuschauen während er täglich weiter zerstört. Und entweder bekomme ich das verpackt, oder nicht. Es liegt also angeblich bei mir und ich soll ihm das lassen.
Das Irre ist, hätte er einmal das Gespräch gesucht, ich hätte ihm ja die Auszeit gegönnt. Ich muss es ja nicht verstehen aber ich war bereit zu geben.
Nur so sehe ich einfach keine Basis mehr…

19.09.2022 18:57 • #78


aequum

aequum

2208
5296
Zitat von Maibowle:
Ich kann nur noch zuschauen während er täglich weiter zerstört.

So traurigces auch ist... er zerstört vor allem sich selbst und zieht euch mit.

Du kannst ihm nicht mehr helfen und vor allem musst Du Dich und die Kinder schützen!

Folge Deinem Verstand und Deinem Bauchgefühl. Du schaffst das.

19.09.2022 19:06 • x 1 #79


Bananarama123

9
17
@Maibowle
Mir tut es schrecklich leid dass du das gerade alles so erleben musst.

Ich wollte dir nur meinen Respekt aussprechen wie differenziert du bist und für dich und deine Grenzen eintrittst! Du bist stark!

19.09.2022 19:19 • x 2 #80


Warsdas

Warsdas

303
4
529
@Maibowle

Toll, dass du es geschafft hast, deiner Tochter unter diesen Umständen einen schönen Geburtstag zu ermöglichen!

Ja, dein NM versucht weiterhin, dir den schwarzen Peter für sein Verhalten zuzuschieben. Dabei hat er dir die Wahl gelassen zwischen Pest (dich weiter klein machen und warten, welche Entscheidung der Herr in seiner Wohnung wohl zu treffen gedenkt) und Cholera (die Beziehung beenden, obwohl du das nie wolltest und dein Herz blutet). Genau wie bei mir.
Geh einfach weiter in deinem Tempo und so, wie es sich richtig anfühlt für dich. Falls du (irgendwann) bereit bist für eine Paarberatung, könnt ihr das ja machen. Vielleicht hilft dir das, klarer zu sehen.

Erhol dich gut!

19.09.2022 20:50 • x 2 #81


Maibowle

69
1
159
@Warsdas danke dir!

Und ich sehe es auch so. Nach wie vor bin ich fassungslos.

Ich denke eine Beratung würde so oder so helfen. Wir müssen ja auch eine Basis finden für die Kinder als Eltern. Für den Moment kann ich es grad nicht - aber das wird.
Wie du sagst, das mache ich in meinem Tempo. Immerhin da kann ich selbst entscheiden.

Danke dir! Ich hoffe dir geht es gut?

19.09.2022 21:39 • x 2 #82


Maibowle

69
1
159
Zitat von Bananarama123:
@Maibowle Mir tut es schrecklich leid dass du das gerade alles so erleben musst. Ich wollte dir nur meinen Respekt aussprechen wie differenziert du ...


Danke dir für deine Worte! Die tun mir gerade sehr gut!

19.09.2022 21:40 • #83


Maibowle

69
1
159
Zitat von aequum:
So traurigces auch ist... er zerstört vor allem sich selbst und zieht euch mit. Du kannst ihm nicht mehr helfen und vor allem musst Du Dich und die ...


Ich sehe es nach und nach auch so. Ich sehe auch dass es ihm überhaupt nicht gut geht. Bemühe mich aber, es nicht zu meinem Thema zu machen.

Für die Kinder und mich muss ich stark sein, da hast du Recht. Und das schaffe ich erstaunlich gut, finde ich.
Man darf sich ja auch mal selber bestärken!

Ich habe aber auch wirklich eine wunderbare Freundin an meiner Seite die auch sehr ehrlich mit mir ist und immer Zeit hat. Das hilft ungemein und dafür bin ich sehr dankbar!

19.09.2022 21:43 • x 1 #84


Warsdas

Warsdas

303
4
529
@Maibowle danke der Nachfrage, ja, heute war wieder ein recht guter Tag bei mir. Schritt für Schritt schaffen wir das!

19.09.2022 22:16 • x 2 #85


Bananarama123

9
17
Zitat von Maibowle:
Danke dir für deine Worte! Die tun mir gerade sehr gut!

Sehr gerne und das freut mich muss man manchmal ja hören, man zweifelt ja doch zwischendurch an sich selbst.

wie geht es dir denn heute?

20.09.2022 15:56 • x 2 #86


Maibowle

69
1
159
@Bananarama123 ach heute war es erst recht gut. Habe momentan viel Arbeit und war deshalb gut abgelenkt. Abends habe ich dann allerdings die Kinder wieder übernommen - er war mit ihnen hier bei mir da er noch keine richtigen Möbel hat und der Plan ist, dass ich die Wohnung gemeinsam mit den Kindern anschaue, damit sie wissen dass es gut für mich ist.

Auf jeden Fall, sobald ich ihn sehe ist es wieder richtig schlimm. Weil ich immer noch absolut kein Verständnis für so ein Verhalten habe und gleichzeitig sieht er so vertraut aus.

Wir haben nun ab Samstag eine komplette Woche ohne Kontakt vereinbart. Ich habe nämlich frei und dann soll er doch in Ruhe ausloten und ich genieße die Zeit mit meinen Kindern. Darauf freue ich mich tatsächlich!

20.09.2022 19:56 • x 2 #87


Maibowle

69
1
159
Zitat von Warsdas:
@Maibowle danke der Nachfrage, ja, heute war wieder ein recht guter Tag bei mir. Schritt für Schritt schaffen wir das!

Das freut mich sehr! Es wird auf Dauer immer besser werden! In Wellen aber stetig

20.09.2022 19:58 • x 2 #88


Maibowle

69
1
159
Es macht mich traurig wie aus so viel Liebe so viel Kälte und Distanz werden konnte. Ich weiß, ich bin nicht allein damit. Ich frage mich wie es ihm so egal sein kann, dass er meine Liebe so verspielt.
Auch wenn der Gedanke absolut nicht weiter hilft, manchmal überrollt es mich doch.

20.09.2022 20:43 • x 3 #89


Maibowle

69
1
159
Selbst wenn er eine Trennung wollte, wir hätten darüber reden können. Also nicht um ihn vom Gegenteil zu überzeugen. Ich will auch nur einen Menschen der mich liebt. Aber um auf Augenhöhe zu bleiben und die Dinge so gut es geht zu regeln.

20.09.2022 20:47 • x 2 #90



x 4