19865

Trennungsschmerz Skala 0-10

Nero266


61
93
@Karlson ich hoffe dass du recht behältst.

Zum Thema heimatlos und Freunde: das ist echt schwer bei mir bemühen sich auch alle, aber wie ihr schon geschrieben habt die haben alle ihr eigenes Leben und rund um mich herum heiraten aktuell viele. Ich bin dieses Jahr zweimal Trauzeuge

26.03.2020 16:22 • x 1 #9331


Karlson


220
2
474
@Johanna15
auch ein großes Kompliment an dich, du schreibst hier so tolle Beiträge, die vielen hier Mut machen.
Da ziehe ich den Hut vor, mach weiter so...

26.03.2020 16:28 • x 2 #9332



Hallo Johanna15,

Trennungsschmerz Skala 0-10

x 3#3


Ben67

Ben67


382
644
Zitat von Herzschmerzen:
@alle: wie mache ich eine pro/contra Liste wenn ich nichts bei contra und 100 Dinge bei pro finde? Hab viel zu große Angst mich an die pro Dinge zu erinnern

Du fängst mit der Trennung bzw. dem Verhalten nach der Trennung an. Dass es für Dich vor der Trennung nur 100% pro gab, ist nur zu gut nachzuvollziehen.

26.03.2020 17:07 • #9333


Meridian

Meridian


1082
1961
Grüß Dich @Karlson

hey wie schön, das freut mich echt riesig dass Du liebemässig wieder in Amt und Würden bist

Du warst so diszipliniert, u.a. was Deine sportliche Ablenkung betrifft, nochmal meinen Respekt dafür und hast das Glück wirklich verdient.
Ich möchte auch bestätigen dass Du, trotz Deines Kummers, immer ein offenes Ohr für uns hattest, es hat mir damals wirklich gut getan

Bleib wie Du bist, ich wünsche Dir alles Gute und dass Dir und Deiner neuen Süßen ein wunderschönes, gemeinsames Leben winkt .

26.03.2020 17:43 • x 7 #9334


Herzschmerzen


133
2
190
@Ben67
Nach der Trennung hat er sich auch mehr als toll verhalten. Mir ein wunderschönes Geschenk zum Geburtstag gemacht , sich emtschuldigt.. es ist nur traurig, es gibt nichts

26.03.2020 19:22 • x 1 #9335


Tommy1904

Tommy1904


305
808
Es war einmal eine kleine Frau, die einen staubigen Feldweg entlanglief. Sie war offenbar schon sehr alt, doch ihr Gang war leicht und ihr Lächeln hatte den frischen Glanz eines unbekümmerten Mädchens.



Bei einer zusammengekauerten Gestalt, die am Wegesrand saß, blieb sie stehen und sah hinunter.



Das Wesen, das da im Staub des Weges saß, schien fast körperlos. Es erinnerte an eine graue Decke mit menschlichen Konturen.



Die kleine Frau beugte sich zu der Gestalt hinunter und fragte: "Wer bist du?"



Zwei fast leblose Augen blickten müde auf. "Ich? Ich bin die Traurigkeit", flüsterte die Stimme stockend und so leise, dass sie kaum zu hören war.



"Ach die Traurigkeit!" rief die kleine Frau erfreut aus, als würde sie eine alte Bekannte begrüßen.



"Du kennst mich?" fragte die Traurigkeit misstrauisch.



"Natürlich kenne ich dich! Immer wieder einmal, hast du mich ein Stück des Weges begleitet."



"Ja aber...", argwöhnte die Traurigkeit, "warum flüchtest du dann nicht vor mir? Hast du denn keine Angst?"



"Warum sollte ich vor dir davonlaufen, meine Liebe? Du weißt doch selbst nur zu gut, dass du jeden Flüchtigen einholst. Aber, was ich dich fragen will: Warum siehst du so mutlos aus?"



"Ich..., ich bin traurig", sagte die graue Gestalt.



Die kleine, alte Frau setzte sich zu ihr. "Traurig bist du also", sagte sie und nickte verständnisvoll mit dem Kopf. "Erzähl mir doch, was dich so bedrückt."



Die Traurigkeit seufzte tief.

"Ach, weißt du", begann sie zögernd und auch verwundert darüber, dass ihr tatsächlich jemand zuhören wollte, "es ist so, dass mich einfach niemand mag. Es ist nun mal meine Bestimmung, unter die Menschen zu gehen und für eine gewisse Zeit bei ihnen zu verweilen. Aber wenn ich zu ihnen komme, schrecken sie zurück. Sie fürchten sich vor mir und meiden mich wie die Pest."



Die Traurigkeit schluckte schwer.

"Sie haben Sätze erfunden, mit denen sie mich bannen wollen. Sie sagen: 'Papperlapapp, das Leben ist heiter.' und ihr falsches Lachen führt zu Magenkrämpfen und Atemnot. Sie sagen: 'Gelobt sei, was hart macht.' und dann bekommen sie Herzschmerzen. Sie sagen: 'Man muss sich nur zusammenreißen.' und sie spüren das Reißen in den Schultern und im Rücken. Sie sagen: 'Nur Schwächlinge weinen.' und die aufgestauten Tränen sprengen fast ihre Köpfe. Oder aber sie betäuben sich mit Alk. und Dro., damit sie mich nicht fühlen müssen."



"Oh ja", bestätigte die alte Frau, "solche Menschen sind mir auch schon oft begegnet..."



Die Traurigkeit sank noch ein wenig mehr in sich zusammen.

"Und dabei will ich den Menschen doch nur helfen. Wenn ich ganz nah bei ihnen bin, können sie sich selbst begegnen. Ich helfe ihnen, ein Nest zu bauen, um ihre Wunden zu pflegen. Wer traurig ist, hat eine besonders dünne Haut. Manches Leid bricht wieder auf, wie eine schlecht verheilte Wunde und das tut sehr weh. Aber nur, wer die Trauer zulässt und all die ungeweinten Tränen weint, kann seine Wunden wirklich heilen. Doch die Menschen wollen gar nicht, dass ich ihnen dabei helfe. Stattdessen schminken sie sich ein grelles Lachen über ihre Narben. Oder sie legen sich einen dicken Panzer aus Bitterkeit zu."



Die Traurigkeit schwieg. Ihr Weinen war erst schwach, dann stärker und schließlich ganz verzweifelt. Die kleine, alte Frau nahm die zusammengesunkene Gestalt tröstend in ihre Arme. Wie weich und sanft sie sich anfühlt, dachte sie und streichelte zärtlich das zitternde Bündel.



"Weine nur, Traurigkeit", flüsterte sie liebevoll, "ruh dich aus, damit du wieder Kraft sammeln kannst. Du sollst von nun an nicht mehr alleine wandern. Ich werde dich begleiten, damit die Mutlosigkeit nicht noch mehr Macht gewinnt."



Die Traurigkeit hörte auf zu weinen. Sie richtete sich auf und betrachtete erstaunt ihre neue Gefährtin: "Aber..., aber wer bist du eigentlich?"



"Ich?" sagte die kleine, alte Frau schmunzelnd. "Ich bin die Hoffnung.

26.03.2020 19:26 • x 15 #9336


Johanna15

Johanna15


45
93
@Tommy1904

Ich kenne die Geschichte, aber das Du sie hier schreibst, macht mir gerade Gänsehaut.
Oh Gott, bin ich heute weichgespült!
Vielen lieben Dank!

26.03.2020 19:30 • x 6 #9337


Meridian

Meridian


1082
1961
Zitat von Johanna15:
Oh Gott, bin ich heute weichgespült!


Nee, das nennt sich Sehnsucht

26.03.2020 19:32 • x 4 #9338


Johanna15

Johanna15


45
93
Zitat von Meridian:
Nee, das nennt sich Sehnsucht


Lass es mich lieber weichgespült nennen, dass macht es leichter! Glaube ich! Oder? Ja, ganz sicher! Vielleicht.

26.03.2020 19:35 • x 3 #9339


Meridian

Meridian


1082
1961
Zitat von Johanna15:

Lass es mich lieber weichgespült nennen, dass macht es leichter! Glaube ich! Oder? Ja, ganz sicher! Vielleicht.


Ok, deal
dann bin ich auch weichgespült aber sowas von.
Mich zieht es in die Ferne....

26.03.2020 19:38 • x 3 #9340


muss_weiter


658
940
Oh, wie schön, hab auch geschluckt

26.03.2020 19:40 • x 3 #9341


Johanna15

Johanna15


45
93
Zitat von Meridian:
Ok, deal
dann bin ich auch weichgespült aber sowas von.
Mich zieht es in die Ferne....


Ich verstehe....
Und ja.... unbedingt deal!

26.03.2020 19:50 • x 2 #9342


Sternchen43

Sternchen43


183
373
hallo alle....bei mir heute eine gute 7/10. habe mir heute gedacht wie schön es jetzt wäre mit ihm wieder ein Lagerfeuer zu machen und zu grillen. und man soll sich ja selbst zu 80% glücklich machen. daher habe ich Würstchen gekauft und Baguette und für mich selbst und die kinder ein feier gemacht. ganz alleine. e! was soll ich sagen. es war sehr schön..... hat soooo gut getan.....

26.03.2020 21:25 • x 1 #9343


muss_weiter


658
940
Zitat von Sternchen43:
Würstchen gekauft und Baguette und für mich selbst und die kinder ein feier gemacht. ganz alleine. e! was soll ich sagen. es war sehr schön..... hat soooo gut getan.....


sehr gut, weiter so

26.03.2020 21:57 • x 1 #9344


Mamelia

Mamelia


194
3
281
Guten Morgen.

Heute morgen 7/10. Warum ist es morgens immer so Sch....?

Gestern war ganz gut, aber "es" ist immer im Kopf. Das nervt ganz schön.

27.03.2020 06:04 • x 1 #9345




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag