330

Über die Next

Sorgild

737
2
1236
Zitat von Mira_:

@Sorgild


Das ist deine Einstellung. Und ich persönlich respektiere die auch sehr. Aber was wäre denn gewesen, wenn du einen Menschen kennengelernt hättest, in dem du dich verliebt hättest? Wärst du aus Respekt zu deinem Ex keine neue Beziehung eingegangen? Hättest du die Gefühle unterdrückt? Das würde ich sehr schade finden, weil du dann einen Teil in dir verleugnest.

Ist mir sogar schon passiert. Vielleicht liegt es daran, dass ich ein Mensch bin , der immer versucht, die eine Sache geregelt abzuschließen, bevor er was Neues beginnt. So ist das aber in Allem. Ich kann mich zwar auch auf mehrere Dinge gleichzeitig konzentrieren, nur habe ich dabei gern den Eindruck, ich mache zwar alles, aber eben nur mittelmäßig. Ich habe dem Mann meine Situation geschildert, ihm erklärt, dass ich nun erst einmal zur Ruhe finden möchte und Zeit für mich brauche. Wir können aber gern weiterhin losen Kontakt haben. Er war dann ziemlich schnell weg. Was ich ok finde. Zu diesem Zeitpunkt wollte ich die Trennungsphase meiner ersten Langzeitbeziehung hinter mich bringen. Und ich wollte dafür all meine Energie behalten. Die brauchte ich auch. Das war nämlich gar nicht so einfach. Wir hatten entschieden, unsere Wege trennen sich hier. Trotzdem haben wir uns noch etliche Wochen gegenseitig unterstützt und waren füreinander da. Es gab keinen S., keine Körperlichkeiten, aber es gab Gespräche, wenn einer Redebedarf hatte Schließlich war ich acht Jahre für diesen Menschen da, Was sind dann bitte 3,4 Wochen in der Trennungsphase, wenn es einem. oder sogar beiden extrem schlecht geht? In den ersten Wochen nach der Trennung wollte ich noch für ihn da sein. Er konnte mich jederzeit anrufen und ich konnte das bei ihm auch. Und nein, das war alles andere als gemütlich und lieb. Dafür habe ich aber bis heute eine verdammt gute Erinnerung an diesen Ex. Ich würde mich freuen, ihn mal wiederzusehen. Er traf dann auf seinem neuen eigenen Weg, seine Traumfrau und ich irgendwann später den Vater meines Kindes. Wir haben uns beide für den anderen gefreut. Dafür habe ich den "neuen" Mann ziehen lassen. Es hätte mir eh nicht viel gebracht.



Zitat:
Also tue mir bitte den Gefallen und höre auf, Dinge in meine Worte zu interpretieren, die nicht stimmen.

Zitat:
tue ich das?

"Hauch an Vorwurf"
Genau das soll es eben nicht sein. Ich weiß, dass Menschen unterschiedlich ticken. Ich will niemanden verurteilen, der das anders handhabt, als ich. Ich will es nur nachvollziehen können.

02.11.2018 09:32 • x 1 #91


Fuulhorn16

Fuulhorn16

170
4
339
Hallo
Bin erst grad auf das Thema gestossen, da habe ich mich durchgelesen und danke der TE dafür, da ich mich auch mit dem Thema NEXT auseinander setzen darf. Länger schon. Ich hoffe, ich krieg das dann mal auf die Reihe.

Vor 11 Stunden • #92


unfassbar

941
1496
Zitat von Fuulhorn16:
Ich hoffe, ich krieg das dann mal auf die Reihe


Liebe Fuulhorn,
ganz sicher sogar! Jetzt, wo es zur Scheidung kommt, kommen alle Emotionen hoch, all die Wut, die Trauer, die Verletzlichkeit und die Angst.
Wenn die Scheidung durch ist, wirst du dich wahrscheinlich ein paar Wochen später erleichtert fühlen, weil das Alte abgeschlossen ist und ein neuer Lebensabschnitt beginnen muss. Und du wirst anfangen, dein Leben neu zu gestalten, es dir selbst schön machen und aufregende neue Wege beschreiten.

Vor 10 Stunden • x 1 #93


tesa

tesa

1706
6
2143
Zitat von AllesGegeben30:
Meine Meinung


Sorry, für das kurze OT.
Wieso schreibst du immer "meine Meinung"? Wessen Meinung sollte es denn sonst sein? Entschuldige, aber ich würde gerne deinen Beweggrund verstehen!

Vor 10 Stunden • #94


AllesGegeben30

AllesGegeben30

1649
6
2826
Zitat von tesa:

Sorry, für das kurze OT.
Wieso schreibst du immer "meine Meinung"? Wessen Meinung sollte es denn sonst sein? Entschuldige, aber ich würde gerne deinen Beweggrund verstehen!


Hey
Abgesehen, davon, dass ich es vielleicht 2-3 oder 4x oder vielleicht sogar 5x insgesamt bisher irgendwo drunter geschrieben habe, ist das doch eigentlich egal oder?

Hinzu kommt, dass auch das tolle Symbol dafür doch dazu da ist, genutzt zu werden oder?

:Meinung:

Vor 10 Stunden • #95


sade

sade

908
1
1481
Ich finde, dass hier wieder sehr verallgemeinert wird: entscheidend sind viele unterschiedliche Gründe, warum man sich entweder als Next nicht unwohl fühlt oder warum man gleich eine/einen Next ertragen kann. Da spielen Trennungsgründe, persönliche Befindlichkeiten etc. eine Rolle und ich finde, dass es nicht moralisch zu bewerten ist.
Und nur, weil man es sich nicht für sich vorstellen kann, ist es noch lange nicht falsch.
Mein Exmann hatte die Next ja während unserer Ehe kennengelernt und ich gehe mal davon aus, dass die beiden sich nciht mi Gesprächen über mich aufgehalten haben. Immerhin sind sie jetzt 18 Jahre zusammen. Unsere Ehe war sowieso am Ende und er hatte sich wahrscheinlich innerlich schon längst von mir gelöst.
Also: soll doch jeder machen, wie es für ihn richtig ist.

Vor 10 Stunden • x 1 #96


Rosi0815

Hallo,
ich hatte mich nach 7 Jahren getrennt, emotional abgeschlossen hatte ich schon viel eher.
Eigentlich wollte ich so schnell nix Neues, nach 5 Monaten hatte es mich aber erwischt. Mein 'Next' hatte sich rund 4 Monate zuvor von seiner Frau getrennt (fast zeitgleich wie ich), nach rund 5 Jahren. Die Trennungen waren also bei Beiden recht frisch.

Mira schrieb:
Sie nehmen ja die alte Beziehung mit in die Neue. Denn ihnen ist nicht bewusst, was in der alten Beziehung schief lief. Also machen sie in der Neuen die gleichen Fehler. Vielleicht ist die "Next" nur etwas "toleranter" und hält die Fehler länger aus. Aber ohne sich mit sich auseinander zusetzen, wird man über kurz oder lang auch nicht mit einer "Next" glücklich.
Dann muss man schon echt dumm sein.

Das war bei uns nicht der Fall. Wir harmonieren sehr gut, wir sind nicht "nur" Partner, sondern auch Freunde. Einerseits haben wir schon die neue Verliebtheit genossen. Andererseits haben wir auch über unsere vergangenen Beziehungen gesprochen - wie es Freunde tun würden. Das nicht jeden Tag, aber schon regelmäßig. Analysiert, warum es aus unserer Sicht gescheitert ist. Auch, was der Expartner sagt, warum es seiner/ihrer Meinung nach gescheitert ist. Das war kein Ausheulen, die alten Beziehungen waren für uns klar erledigt, dennoch hatten wir das Bedürfnis, uns darüber auszutauschen. Mich hat auch interessiert, was ihn an ihr gestört hat, um eventuelle Reibungspunkte mit mir abzuklären. Ich gehe aber auch offen mit meinen "Fehlern" um und habe ihn da vorgewarnt wo ich wusste, das sind Eigenschaften an mir, die mag nicht jeder.

Rückblickend war der Start etwas holpriger durch die frischen Ex-Beziehungen. Es gab neben den vielen unbeschwerten Momenten eben auch 'schwerere' Momente, nachdenklichere. Und ich habe gemerkt, dass mein Freund einiges analysiert, auch wenn er nicht immer gleich drüber redet. Ich hab ihn also gleich am Anfang auch anders kennen gelernt als das der Fall gewesen wäre, wenn es länger her gewesen wär. Mir wäre es lieber gewesen, wenn die Ex-Beziehungen schon weiter zurück gelegen hätten. Ich hab mir gesagt, entweder es klappt, oder nicht, habe mich durch meine Ex-Beziehung wahrscheinlich auch länger "mit angezogener Handbremse" verliebt. Ich wollte allerdings die Chance (also meinen Jetzt-Freund) auch nicht an mir vorbeilaufen lassen, um mich später zu ärgern.Also hab ichs drauf ankommen lassen, und es hält nun schon über 4 Jahre.

Vor 7 Stunden • x 2 #97


Strickliesel

223
188
Zitat von Mira_:
Auch bei den Warmwechslern kommt irgendwann der Punkt, andem sie über Vergangenes nachdenken. Vielleicht sogar gezwungen werden darüber nachzudenken, weil es die "Next" auch beendet hat.
Sie nehmen ja die alte Beziehung mit in die Neue. Denn ihnen ist nicht bewusst, was in der alten Beziehung schief lief. Also machen sie in der Neuen die gleichen Fehler. Vielleicht ist die "Next" nur etwas "toleranter" und hält die Fehler länger aus. Aber ohne sich mit sich auseinander zusetzen, wird man über kurz oder lang auch nicht mit einer "Next" glücklich.

Das ist Dein Wunschdenken!
Als ich vor vielen Jahren nach 15 Jahren Beziehung durch die Next ausgetauscht wurde, habe ich wahrscheinlich auch anfangs gehofft, dass das schief geht. Ging es übrigens auch :mrgreen:
Ich habe meinen heutigen Ehemann 6 Monate nach der Trennung kennengelernt und wüsste nicht, dass ich in dem halben Jahr irgendwas aus der alten Beziehung aufgearbeitet habe. War offenbar auch nicht nötig.

Vor 3 Stunden • #98


Elvisett

Elvisett

659
7
1418
Interessant: Eben über das Thema gestolpert und ich denke offensichtlich seltsam...
1) erwarte ich nicht das mein NM jetzt zölibater lebt weil wir getrennt sind.

2) Nur weil wir das nicht hinbekommen haben wünsch ich ihm nicht das seine zukünftige Beziehung scheitert. Im Gegenteil.

3) Nehm ich nicht an das mein NM mit seiner Next kein anderes Thema findet als mich und schon gar nicht das er da was rekonstruiert- sonst wäre er ja weiter mit mir zusammen.

4) Das heißt nicht dass es mir nicht mal nen Stich versetzen kann- ich weiß aber dass da nicht mein Herz sondern mein stolz sticht..

5) Geh ich nicht davon aus das mein NM (oder ich) "Fehler" haben die wir automatisch mit in die nächste Beziehung schleppen- nur weil mich (oder ihn) etwas am anderen stört ist das kein Fehler nur ein Zeichen des nicht (mehr) zusammen passens. Das kann bei jemand anderem ganz anders sein!

Vor 3 Stunden • x 2 #99


Mira_

Mira_

1121
1548
Zitat von Strickliesel:
Das ist Dein Wunschdenken!

Du hast nicht wirklich verstanden was ich da geschrieben habe. Lies es nochmal ohne dem Glauben, dass es sich um mein Wunschdenken handelt. Sondern darum, dass jeder Mensch irgendwann mit seinem Beziehungsmuster konfrontiert wird. Ist man in seinen Beziehungen unglücklich, wird dieses Unglück wahrscheinlich auch in der nächsten Beziehung hervortreten, wenn man es nicht aufgearbeitet hat.Man nimmt sich nämlich in die nächste Beziehung mit.

Zitat von Strickliesel:
Ich habe meinen heutigen Ehemann 6 Monate nach der Trennung kennengelernt und wüsste nicht, dass ich in dem halben Jahr irgendwas aus der alten Beziehung aufgearbeitet habe. War offenbar auch nicht nötig.


und doch bist Du hier?

Vor 3 Stunden • #100


Sorgild


737
2
1236
Zitat von Elvisett:
4) Das heißt nicht dass es mir nicht mal nen Stich versetzen kann- ich weiß aber dass da nicht mein Herz sondern mein stolz sticht..



Das ist ein schöner Ansatz, ich denke da auch gerade drüber nach. Inwieweit es mit meinem Stolz oder Ego zu tun hat. Nun ist ja auch schon etwas Zeit ins Land geflossen und ihr hattet schon Recht, Kommt Zeit, kommt Rat.

Aber in dieser Frage was das warme Wechseln betrifft, hat sich bei mir nichts verändert.

Vor 1 Stunde • x 1 #101


Fuulhorn16

Fuulhorn16

170
4
339
Ich glaube auch nicht, dass mein Ex und seine Neue (hört sich das freundlicher an als "next"?) sich über mich unterhalten, wieso auch? Sie sind verliebt und auf sich fixiert. Was ich ja verstehen kann. ihre neue Liebe will gelebt werden. Wir sind alles verschiedene Menschen und gehen mit dem Thema alle anders um. Dennoch bin ich sicher, man nimmt sich mit in die nächste Beziehung, man kann nicht vor sich davonrennen. Kann gut sein, dass die Neue besser zum Ex passt als ich es je tat. So wie er sich verändert hat. Auch ich habe mich verändert, das ist schon klar. Auch die neue Frau ist ein ganz anderer Typ als ich es bin. Viele Menschen werden ausgetauscht und viele neue Beziehungen halten, auch wenn die Verlassenen sich wohl etwas anderes wünschen. Bei mir sinds bald 2 Jahre, wir sind am scheiden, etwas mühsam grad und ich kann mir zur Zeit keine neue Beziehung vorstellen. Ich will das alles erst verarbeiten, ich geh auch unregelmässig in Therapie und räume mal grad in meinem Leben auf. Da passt kein Mann rein. D.h., ich suche sicher nicht aktiv.

Vor 1 Stunde • x 1 #102


Elvisett

Elvisett

659
7
1418
Fuulhorn16 nicht suchen heißt nicht dass ein richtiger dich nicht vielleicht findet :wink:

Vor 53 Minuten • #103


tartlet

tartlet

77
2
173
Ich habe des öfteren die Erfahrung gemacht, dass insbesondere die Männer, die nach einer Trennung schnell ne Neue hatten, Dinge getan haben, die sie mit ihrer letzten Frau auch gemacht haben.
War bei mehreren Freundinnen so und bei mir auch. Da wird mit der Neuen genau in das Hotel gefahren, welches vorher mit der Frau besucht wurde. Oder Kurztripps in Städte, die man vorher zusammen besucht hat. Ein Ex meiner Freundin ist mit seiner Neuen ins KADEWE nach Berlin in die Gourmetabteilung gefahren, obwohl er es mit ihr gehasst hat.
Anscheinend wollen die Männer bei ihren Neuen mit Ideen glänzen, die nicht auf ihrem Mist gewachsen sind. Schon ganz schön armselig. Die Neue denkt natürlich, Mensch was hat der für tolle Ideen! Wenn die wüssten, dass das eigentlich von uns Exen kommt?!
Aber irgendwan sind auch wir vielleicht die Neuen und freuen uns über schöne Dinge!

Vor 5 Minuten • #104