300

Überraschendes Eheaus nach 11 Jahren

DieSeherin

DieSeherin


6629
9473
nun... das scheitern einer beziehung ist nie die schuld eines beteiligten... die verantwortung für die pflege tragen nämlich beide!

oft ist es aber besser für die konsequenz, wenn man sich einredet, dass man selber ja alles gegeben hat, der andere aber nicht! und ich schätze mal, dass deine nochfrau genau in dieser phase ist.

04.05.2022 10:04 • x 3 #136


-Gina-

-Gina-


1844
1
4594
Stimmt, du bist noch viel zu sehr auf sie fixiert.
Aber du merkst ja, drumrum wird es besser. Irgendwann wird es dir nicht mehr wichtig sein was sie so macht.

04.05.2022 10:37 • x 3 #137



Überraschendes Eheaus nach 11 Jahren

x 3


EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


1749
2
6464
Zitat von Phantom2208:
Mal eine Frage an euch. Ist es so schwierig sich einzugestehen, das man selbst Fehler gemacht hat. Sie hat ja mit dem fremden Mann geschrieben, nicht ich. Und er trägt auch seinen Teil dazu bei.


Ja, für viele Menschen ist es das. Für die Seele ist es leichter verdaulich das der Fehler nicht bei einem selbst sondern im Außen liegt. Meine Ex-Frau ist da auch so. Fehler machen immer nur die anderen. Erst gestern hatte ich nach langer Ruhe wieder so eine Situation mit ihr. Kurzfassung, ich war Schuld im Stau festgesteckt zu stehen......ähh bitte was?
Selbstbetrug nennt man dieses Verhalten unter anderem. Es gibt da verschiedene Begriffe für. Dabei hast du es ja richtig erkannt......wir sind Mensch, keine Maschine. Menschen machen Fehler. Das muß man sich erstmal selber eingestehen können. Ich habe gelernt zu meinen Fehler zu stehen. Denn nur so funktioniert Entwicklung und Fortschritt. Ich gebe hierzu immer wieder gern ein Zitat von Edison wieder als er gefragt wurde zu den Rückschlägen bei Erfindung der Glühbirne: "Es gab keine Fehlschläge. Ich kenne jetzt mehr als 10.000 nicht funktionierende Wege, eine Glühbirne herzustellen.
So oder so ähnlich habe er geantwortet dazu. Das Problem der heutigen Gesellschaft liegt aber genau hier, von uns wird immer mehr Unfehlbarkeit verlangt, im Job, in der Partnerschaft, in der Familie. Ich habe akzeptiert, ich kann es nicht. Ich bin nicht unfehlbar.....aber dafür habe ich was anderes wichtiges entdeckt. Ich bin einfach ein normaler Mensch.

04.05.2022 12:42 • x 5 #138


DieSeherin

DieSeherin


6629
9473
Zitat von EngelohneFlügel:
Kurzfassung, ich war Schuld im Stau festgesteckt zu stehen......ähh bitte was?

genau... wärst halt früher losgefahren

04.05.2022 12:47 • x 1 #139


Charla

Charla


1840
2
4406
Zitat von EngelohneFlügel:
Sie hat ja mit dem fremden Mann geschrieben, nicht ich.
Und er trägt auch seinen Teil dazu bei.

Zuerst ist das ja das Problem zwischen dir und deiner NF, die mit ihm gebaggert hat,
er hat mitgenommen, was er kriegen konnte, danach war sie ihm über.
Deine NF hat sich darauf was eingebildet und ist übel auf die Nase gefallen.
Neue Besen fegen eben nicht immer und lange gut.

Ich finde beide haben einen Anteil daran wenns den Bach runtergeht, meistens fehlt etwas, sei es die Kommunikation, die verschiedenen Wertigkeiten, die sich im Laufe der Jahre ändern, z.B. wegen einschneidender Erfahrungen, die uns erkennen lassen was wirklich zählt im Leben oder fehlende Aufmerksamkeit, eigene Frustationen oder das es im Bett nicht mehr richtig läuft und sich keiner um den anderen bemüht. Die Erfahrung lehrt es uns es beim nächsten Mal anders zu machen.

04.05.2022 20:21 • x 3 #140


Phantom2208

Phantom2208


134
1
223
@Charla
Klar das Problem lag zwischen uns. Deswegen sage ich ja 50-50%. Sie sieht es 100-0% gegen mich.

Naja noch ist Sie ja nicht auf die Nase gefallen, der Kontakt zu neuen Besen ist ja noch da. Wenn auch nur virtuell.

Aber das stört mich auch nicht wirklich. Ich habe durch die vielen Gespräche und der Selbstreflexion viel für meine Zukunft gelernt, was man besser machen kann.

Ich bin der Meinung, dass ich durch diese Sache viel gestärkt heraus gehe als gedacht. Und vielleicht war es auch gut so, sonst hätte ich mich in meiner Arbeit selbst verloren.

Und nun packe ich meine Zukunft an. Ich habe sehr guten Kontakt zu meinen Kindern. Dann will ich lernen wie ich bei Stresssituationen auf der Arbeit umgehen kann.
Ich bin entspannter. Eine Version 2.0 entsteht von mir.
Wer hätte das vor Wochen noch gedacht.

Wie bereits gesagt, ich denke ohne dieses Forum und euch, wäre ich noch nicht so weit.

Vielen Dank.

04.05.2022 20:33 • x 4 #141


Phantom2208

Phantom2208


134
1
223
@EngelohneFlügel
Auch dir immer wieder danke für deine Beiträge, da du ja schon viel weiter bist und mir zeigst, es gibt ein Leben danach.
Danke

Und zu deinem Zitat. Ja da steht sehr viel Wahrheit drin.

Genau wird sind nur Menschen. Zum Glück sage ich mal.

04.05.2022 20:36 • x 1 #142


Charla

Charla


1840
2
4406
Zitat von Phantom2208:
Naja noch ist Sie ja nicht auf die Nase gefallen, der Kontakt zu neuen Besen ist ja noch da. Wenn auch nur virtuell.

Stimmt, denke aber er wird sich wegen deiner NF nicht trennen, er kann ihr sonst was erzählen, sie kennt ihn nicht, hat deshalb eine große Projektionswand vor sich, in der sie ihn zum Ritter auf dem weissen Ross zu machen scheint, weil sie dafür eure Familie aufs Spiel gesetzt hat.
Vermutlich werden ihre Illusionen um ihn bald platzen.
Und sie gibt dir die Verantwortung, damit sie fein raus ist . . .

Ich finde du bist gut und reflektiert deine Situation angegangen, trotz des Schmerzes und der großen Enttäuschung, erhole dich gut während der Reha und tanke neue Kraft. Dann bist du wieder ein Stückchen weiter.
Wenn eine Tür sich schliesst, öffnen sich viele neue. Diese Erfahrung habe ich für mich mitgenommen, ich mache vieles, was mir vorher zeitlich nicht möglich war, kann tun und lassen was ich will, bin niemanden Rechenschaft schuldig und fühle mich größtenteils sehr wohl damit.

Du bist im besten Alter, das Leben hält bestimmt noch viele Überraschungen für dich bereit !

04.05.2022 21:01 • x 1 #143


EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


1749
2
6464
Zitat von Charla:
Wenn eine Tür sich schliesst, öffnen sich viele neue. Diese Erfahrung habe ich für mich mitgenommen, ich mache vieles, was mir vorher zeitlich nicht möglich war, kann tun und lassen was ich will, bin niemanden Rechenschaft schuldig und fühle mich größtenteils sehr wohl damit.


So ist es bei mir auch. Ich habe wieder Zeit für mich, für meine Bedürfnisse, für mein Leben. In meinem Lebenswahn in den mich meine Ex-Frau gedrängt hat war für mich keine Zeit. Und diese ist jetzt wieder vorhanden. Gut, es stottert noch diese sinnvoll zu füllen aber das kommt noch.....

04.05.2022 21:31 • x 3 #144


Phantom2208

Phantom2208


134
1
223
Hallo zusammen,

Ich wollte mich mal wieder melden, da heute ein schlechter Tag ist.

Vielleicht eine kurzer Hintergrund. Mitte März hatte meine Mutter in meiner Anwesenheit einen Anfall und musste mit RTW abgeholt werden. Der Anblick war schon heftig. Im Krankenhaus teilte man uns mit, dass Sie eine Vorraum Verdrängung in Gehirn hat. Erst dachte man an einen Tumor, aber es war zum Glück nur eine Entzündung. Nach gut 3 Wochen wurde sie entlassen aus dem KH und sollte eine Reha machen.
Leider hat sich ihr Zustand nach einer Woche zu Hause nicht mehr verbessert, sondern es wurde wieder schlechter. In den letzten Tagen hat sie kaum gegessen und getrunken. Auch das Lang- und Kurzzeitgedächnis ist stark beeinträchtigt. Zum Beispiel weiß Sie Ihren Geburtstag nicht und weitere Daten.
Außerdem hat Sie sich am Sonntag das Knie verdreht und konnte nicht mehr laufen.
Mit meinem Vater haben wir gestern am späten Nachmittag einen Arzt nach Hause bestellt, da eine Versorgung zu Hause nicht mehr möglich war.
Der Arzt war echt toll und lässt einen tollen Spruch los, Könnte eine Pflegefall werden. Echt klasse sowas zu sagen, wenn man meibe Mutter nur 5min anschaut.

Auf jeden Fall wurde Sie dann heute per Krankentransport ins KH wieder gebracht.

Aufgrund der Trennung und in Zusammenarbeit mit meiner Therapeutin habe ich erarbeitet, dass man an der Vergangenheit eh nicht mehr ändern kann und auf das WARUM gibt es keine Antwort. Dieses habe ich natürlich auch heute versucht meinen Vater und Schwester zu erklären. Da hat sich die Therapie echt schon bezahlt gemacht, da ich der aktuellen Situation doch relativ gut verarbeiten kann.

Trotzdem merkt ich, dass mir in dieser Zeit meine NF fehlt, die an meiner Seite als Unterstützung fehlt. Sie unterstützt mich zwar ubd wünscht gute Wünsche, aber die Schulter fehlt.

Ich war die letzten Tage echt gut drauf und auch halbwegs zufrieden. Aber dann kommt leider der nächste Nackenschmerzen und man macht sich Gedanken, was nun alles kommt.

Ich erwarte keine Antwort, da ich keine Frage gestellt habe, ich wollte einfach mal meinen Kummer loswerden.

Vielen Dank für lesen. Ich hoffe man konnte es halbwegs nachvollziehen.

10.05.2022 19:08 • x 2 #145


Notperfect

Notperfect


106
1
214
Der Anlass ist ja nicht schön, aber trotzdem ist es gut, dass du dich hier meldest und deinen Kummer los wirst. Es tut mir sehr leid mit deiner Mutter. Das ist einfach fies und zieht einen erstmal wieder runter.

In der schlimmsten Ehekrise, die ich hatte, erlitt meine Mutter einen Schlaganfall. Rückblickend betrachtet, weiß ich gar nicht, wie ich durch diese Zeit gekommen bin.

Guck einfach von Tag zu Tag und versuch dir schöne Sachen zu gönnen und schreib einfach hier, wenn du was los werden möchtest.

10.05.2022 19:20 • x 2 #146


Kranich71

Kranich71


674
2
1225
Zitat von Phantom2208:
Mal eine Frage an euch. Ist es so schwierig sich einzugestehen, das man selbst Fehler gemacht hat. Sie hat ja mit dem fremden Mann geschrieben, nicht ich. Und er trägt auch seinen Teil dazu bei.

Normalerweise nicht wenn man etwas Gefühl hat und Verständnis.
Leider reicht es bei etlichen nicht dazu.
Vielleicht zu egoistisch?

10.05.2022 19:32 • x 2 #147


Phantom2208

Phantom2208


134
1
223
@Kranich71
Ich weiß nicht was meine NF hat.
Sie hat sich verändert und ist in manchen Punkten nicht mehr die Frau von früher. Früher war Sie nie egoistisch, aber durch ihr Handyspiel oder ihr Sucht ist Sie ein anderer Mensch geworden.

Vielleicht sieht sie irgendwann wenigstens ein, das wir beide Schuld am scheitern sind und Sie auch Ihr Leben mal reflektiert.

10.05.2022 20:22 • x 1 #148


Charla

Charla


1840
2
4406
Zitat von Phantom2208:
Trotzdem merkt ich, dass mir in dieser Zeit meine NF fehlt, die an meiner Seite als Unterstützung fehlt.
Sie unterstützt mich zwar ubd wünscht gute Wünsche, aber die Schulter fehlt.

Danach sehnst du dich und das finde ich auch ok!
In schweren Zeiten wünschen wir uns Nähe, Wärme, Trost und Mitgefühl und das kennst du noch aus besseren Zeiten mit deiner Frau, jetzt ist es anders und deine Sehnsucht bleibt unerfüllt und das fühlt sich nicht gut an.

10.05.2022 20:22 • x 2 #149


Phantom2208

Phantom2208


134
1
223
@Charla
Danke, ja genau so ist es. Bis jetzt waren die schweren Zeiten immer bei meinen Partnerin ( ob Exex oder NF) und da stand man Unterstützend zu Seite.

Zum ersten Mal betrifft es meine Familie und man merkt, dass die Person noch mehr fehlt.

Aber auch an dieser Aufgabe kann man wachsen und das werde ich ebenfalls.

10.05.2022 21:17 • x 3 #150



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag