79

Unerfüllter Kinderwunsch - bin verzweifelt

Felica

Felica


5573
3
5398
Zitat von senzanome:
und entsprechend klappte es mit der künstlichen Befruchtung

Und das ist auch kein Spaziergang.
Und es bleibt immer im Hinterkopf, dass es an ihr liegt und er vermutlich ziemlich einfach welche zeugen könnte.

Ich war auch "Schuld", und es frisst sich förmlich rein, dieses besch...Gefühl.

04.10.2021 17:27 • #16


Alittlebitsad


111
2
252
Zitat von Scrawled:
Dann ist es wohl so, dass er noch nicht weiß, was er will. Für eine stabile Beziehung sehe ich bei euch keine Basis. Realistisch wäre es, die Zeit ...


Ich habe mir was ähnliches bereits gedacht. Also dahingehend dass ich ihn öfters an den Wochenenden auslade und er stattdessen mit seinen Jungs auf die Piste geht.
Aber... das will ich im Grunde meines Herzens nicht. Ich würde das austauschen mit einer anderen Frau nicht ertragen. Dazu ist unsere Partnerschaft schon viel zu tief, dazu liebe ich ihn zu sehr und auch er, er liebt mich zu sehr als dass er (jetzt anfängt) nebenbei nach einer anderen Frau Ausschau zu halten.
Ich sollte erwähnen, dass mein Partner 7 Jahre Single war und sein bester Freund zu mir sagte "der X ist total wählerisch was Frauen anbelangt. Du musst was ganz Besonderes sein".
Also da ist nichts mit ausklingen lassen

04.10.2021 17:28 • x 1 #17



Unerfüllter Kinderwunsch - bin verzweifelt

x 3


Alittlebitsad


111
2
252
Zitat von Felica:
Und das ist auch kein Spaziergang. Und es bleibt immer im Hinterkopf, dass es an ihr liegt und er vermutlich ziemlich einfach welche zeugen könnte. ...


Nein, ich trage keine Schuldgefühle, da ich dem Tod von der Schippe sprang.

04.10.2021 17:29 • x 2 #18


Alittlebitsad


111
2
252
Zitat von senzanome:
In Italien hat sich meine Freundin mit der gleichen Problematik und Sehnsucht für eine Leihmutter entschieden. Sie bekommen jetzt bereits das ...


Ich danke Dir sehr für Deine Worte

04.10.2021 17:30 • #19


Felica

Felica


5573
3
5398
Zitat von Alittlebitsad:
Nein, ich trage keine Schuldgefühle, da ich dem Tod von der Schippe sprang.

Ohja, das relativiert.
Ich kann mir vorstellen, was passiert ist

04.10.2021 17:31 • #20


Timeconsumption

Timeconsumption


354
2
913
Ich finde es gut, dass er es nach einem halben Jahr schon sagt. Besser so, als würde er es nach 5,6 oder 7 Jahren tun, wenn ihr schon gemeinsam lebt oder eventuell etwas eigenes aufgebaut habt.

Wenn er Dir das so früh schon sagt, scheint der Kinderwunsch sehr präsent zu sein. Ich jedenfalls habe noch nie mit einem Mann nach einem halben Jahr über Kinderplanung gesprochen, auch wenns gepasst hat, wie Ar*** auf Eimer. Ich denke, dass er das getan hat, damit ihr beide nicht noch "tiefer" in die Beziehung "rein rutscht" und er diesen Wunsch Dir zu Liebe unterdrückt. Gerade weil er ja auch täglich sieht, dass Du dieses Wunder schon 2x erleben durftest.

Ich wünsche Dir/Euch viel Kraft!

04.10.2021 17:32 • x 3 #21


Alittlebitsad


111
2
252
Wenn es nicht so weh tun würde...
Ich könnte kot.zen und schreien, weinen, die Welt verfluchen...
Ich bin so unglücklich

04.10.2021 17:35 • x 1 #22


Felica

Felica


5573
3
5398
Zitat von Alittlebitsad:
Wenn es nicht so weh tun würde... Ich könnte kot.zen und schreien, weinen, die Welt verfluchen... Ich bin so unglücklich

Es ist wirklich unlösbar.

Nun, letztendlich ist es seine Entscheidung. Und da er noch jung ist, hat er auch noch Zeit damit.
Er muss sie ganz allein treffen. Da kannst Du ihm nicht helfen.

04.10.2021 17:38 • x 1 #23


Timeconsumption

Timeconsumption


354
2
913
Zitat von Alittlebitsad:
Wenn es nicht so weh tun würde... Ich könnte kot.zen und schreien, weinen, die Welt verfluchen... Ich bin so unglücklich

Das Schicksal ist ein mieser Verräter, tatsächlich. Da denkt man, es ist alles gerade so wundervoll und dann kommts daher und haut einem voll ins Gesicht. Ich kann Dich da absolut verstehen.

du könntest natürlich mit ihm zusammen bleiben und die Zeit genießen, aber ich glaube, dass dieser Gedanke bei Dir immer im Hinterkopf bleiben wird.

04.10.2021 17:39 • x 2 #24


Alittlebitsad


111
2
252
Zitat von Felica:
Es ist wirklich unlösbar. Nun, letztendlich ist es seine Entscheidung. Und da er noch jung ist, hat er auch noch Zeit damit. Er muss sie ganz allein ...


Das ist das einzige was ich von ihm erwarte. Dass er diese Entscheidung trifft.

04.10.2021 17:41 • x 1 #25


Scrawled


1360
1461
Zitat von Alittlebitsad:
Dazu ist unsere Partnerschaft schon viel zu tief, dazu liebe ich ihn zu sehr und auch er, er liebt mich zu sehr als dass er (jetzt anfängt) nebenbei nach einer anderen Frau Ausschau zu halten.


Ist normal wenn eine Beziehung gerade mal anfängt. Ihr seid seit 6 Monaten zusammen. Er hat es auch erst unterdrückt. Doch jetzt bricht er aus. Ich würde es sehr ernst nehmen.

Generell ist es so, dass man nach der Verliebtheit anfängt, realistisch zu denken. Ich denke dein Freund fängt jetzt damit an und merkt, dass es nicht passt.

04.10.2021 17:42 • x 2 #26


Scrawled


1360
1461
Zitat von Alittlebitsad:
Dass er diese Entscheidung trifft.


Würdest du ihm glauben, wenn er dir jetzt sagen würde, dass er auf seinen Kinderwunsch verzichtet?

Ich wäre da skeptisch!

04.10.2021 17:44 • x 1 #27


Alittlebitsad


111
2
252
Zitat von Scrawled:
Würdest du ihm glauben, wenn er dir jetzt sagen würde, dass er auf seinen Kinderwunsch verzichtet? Ich wäre da skeptisch!


Nein, das würde ich ihm nicht glauben

04.10.2021 17:46 • x 1 #28


Felica

Felica


5573
3
5398
Zitat von Alittlebitsad:
Nein, das würde ich ihm nicht glauben

Es wird dann irgendwann hochkommen. Und je nachdem lässt er es raus

TE, sieh es so. Von Deiner Seite ist alles klar. Du wirst damit rechnen müssen, ihn zu verlieren. Den Zeitpunkt bestimmt er.

Und Du wirst ihn verstehen können. Er wünscht sich das, was Du hast. Und Du weisst vielleicht selbst, wir groß dieser Wunsch sein kann und das damit verbundene Glück.

04.10.2021 17:50 • x 1 #29


LillyP


641
1240
Ich hatte die Situation: er ein Kind, ich zwei, wir wollten zusammen ein weiteres. Ich war damals 39, er 33, auf natürlichem Wege klappte es nicht mit uns. Einmal Kinderwunschklinik komplett durch die Diagnose, künstliche Befruchtung wollte er nicht, war ihm nicht geheuer. Ich war etwas traurig, aber prinzipiell war alles so ok für mich, immerhin hatten wir drei. Ein paar Jahre später: Mutter seines Kindes machte Riesentheater und hat das 50/50 Modell auf jedes 2. Wochenende gedrückt. Ich bin dann recht plötzlich ohne Vorwarnung ausgetauscht worden nach 7 gemeinsamen Jahren gegen die junge Kollegin, weil man ja nochmal Vater werden möchte, ich war da schon zu alt. Ob das jetzt Kompensation bei ihm war, ich weiss es nicht. Das war alles sehr schmerzhaft und ich werde in Zukunft relativ genau über die Wünsche für die Zukunft reden wollen. Bei mir und meinen Kindern hat das Narben hinterlassen, auch durch das wortlose Verlassen ohne Abschied. Ich kann dir nur raten, das Thema zu klären, auf einen Nenner zu kommen oder zu gehen und nicht Jahre ins Land streichen zu lassen.

04.10.2021 18:16 • x 2 #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag