48

Ungewissheit die mich ziemlich mitnimmt

Femira

Femira


2842
4
3521
Hey TE,

ich klinke mich mal ein.

Beim Lesen deines Threads dachte ich die ganze Zeit, dass du ja viel weiter bist, als die Realität. Das schreibst du ja auch so in deinem Eingangspost. Für mich ginge Gefühle gestehen wirgendwie zu weit...aus meiner Sicht seid ihr da noch gar nicht. Ich mein, ihr habt noch nie zu zweit etwas unternommen und wisst gar nich, ob das geht und sich gut anfühlt.
Das ist wie verkünden, dass man seinen Traumjob hat, aber bisher nur das Gebäude kennen.
Also immer langsam mit den jungen Pferden.

Ich kann mir vorstellen, dass daher auch einen Teil der Angst rührt. In deinem Kopf geht es nicht mehr darum, sich kennenzulernen und zu schauen, ob neben der Anziehung auch eine menschliche Kompatibilität kommt, sondern um das Gewinnen DER absoluten Traumfrau.
Sie gefällt dir. Super. Ob ihr passt - mal gucken.
Noch ist alles offen.

Ich mach das immer so:
Ich erzähle, was ich gerne mache und da ich viele Hobbys habe, ist das auch leicht. Bis jemand sagt:
"Oh, das klingt ja cool." und dann sag ich: "Ja, war es. Können wir ja gern mal zusammen machen." Dann kümmere ich mich und sage: "Wie passt es dann und dann bei dir?"

Zack!

02.01.2020 14:48 • x 1 #61


Angi2


2679
5
2238
Zitat von TT1347:
Nun denn...bei uns war es üblich, Emotionen einzusetzen und zwar eigene wie die des Gegenüber. D.h. emotionale Erpressung war ein häufig eingesetztes Mittel. Und es war wichtig, was "Andere" denken könnten, nicht, was ich dabei empfunden habe. In meiner Individualität wurde ich eher weniger gewertschätzt, viel mehr, wenn ich die Rolle gespielt hab, die mir zugedacht wurde.
Ja, ich fürchte mich davor, mein Gesicht zu verlieren und ich fürchte mich vor Ablehnung.


Vielleicht wäre es gut, mit ihr mal über alles zu reden......ich hätte ihn damals vielleicht auch besser verstanden, wenn er geredet hätte.
Aber dazu gehört eben Vertrauen.

02.01.2020 14:53 • #62



Hallo TT1347,

Ungewissheit die mich ziemlich mitnimmt

x 3#3


Mayla

Mayla


213
411
Ich glaube deine Signale, die du sendest, sind aus ihrer Sicht genauso missverständlich wie ihre eigenen. An einem Tag führt ihr ein tiefgründiges Gespräch und am anderen Tag ignorierst du sie. Da wäre ich als Frau extrem irritiert.
Lade sie doch einfach ins Kino und/ oder zum Essen ein. Am besten mit einem konkreten Terminvorschlag.

Grüße

02.01.2020 15:06 • x 1 #63


Angi2


2679
5
2238
Zitat von TT1347:
Ja, ich fürchte mich davor, mein Gesicht zu verlieren und ich fürchte mich vor Ablehnung.

Unter diesem Gesichtspunkt, wie soll da eine Beziehung funktionieren?
Wenn du stets dein Gesicht wahren willst, kannst du dich doch nie der Partnerin öffnen....du kannst ihr nie dein wahres Gesicht zeigen...du wirst ihr immer etwas vorspielen (müssen), um die Rolle, die man einem Partner in einer Beziehung zuweist, füllen zu können.
Auf diese Weise wirst du nie eine Einheit mit einer Frau bilden können, die Angst ihr dein wahres Gesicht zu zeigen, wird immer trennend zwischen euch stehen.
Verlierst du dadurch am Ende nicht mehr, als du gewinnst?
Sie liebt einen Mann, den es nicht gibt, den du nur spielst - und du bist traurig, weil sie dich nicht liebt, weil du immer das Gefühl hast, dass sie davonlaufen würde, wenn sie wüsste, wie du wirklich bist....du fühlst dich berichtigter Weise ungeliebt und das durch eigene Schuld, weil du dich aus alten Zwängen nicht lösen kannst.

02.01.2020 15:11 • #64


TT1347

TT1347


151
2
98
Zitat von Femira:
Hey TE, ich klinke mich mal ein. Beim Lesen deines Threads dachte ich die ganze Zeit, dass du ja viel weiter bist, als die Realität. Das schreibst du ja auch so in deinem Eingangspost. Für mich ginge Gefühle gestehen wirgendwie zu weit...aus meiner Sicht seid ihr da noch gar nicht. Ich mein, ihr habt noch nie zu zweit etwas unternommen und wisst gar nich, ob das geht und sich gut anfühlt. Das ist wie verkünden, dass man seinen Traumjob hat, aber bisher nur das Gebäude kennen. Also immer langsam mit den jungen ...

Hallo und danke für dein Interesse.
Ja, sie kommt einer Art Traumfrau schon nahe. Der Punkt ist, dass ich (von gelegentlichen S. ausgenommen) nicht wirklich die Art Mann bin, der sich sofort in was reinstürzt, nur, weil ihm eine gefällt. Wenn ich also schon anfange, in einem Forum rumzujammern, dann ist da schon mehr in mir.

02.01.2020 15:17 • #65


Angi2


2679
5
2238
Zitat von TT1347:
Also, das was der Herr da gemacht hat ist wirklich krass.

So krass war das gar nicht, es kam deinem Verhalten schon ziemlich nah. (ohne dir zu nahe treten zu wollen)

Ich weiß noch, wie traurig ich damals war, weil es mir nicht gelang sein Vertrauen zu gewinnen.
Er spielte lieber weiter den finanzstarken Weiberhelden, mit Mercedes, Jaguar, teuren Armbanduhren und 4 unehelichen Kindern -potent wie seine Familie es von ihm erwartete.
Mir tat er leid, denn glücklich war er nicht mit seinem Fleisch, das er mir nicht opfern wollte - wie er es nannte.

Zitat von TT1347:
Der Punkt ist, dass ich (von gelegentlichen S. ausgenommen) nicht wirklich die Art Mann bin, der sich sofort in was reinstürzt, nur, weil ihm eine gefällt.

Danach vermute ich, dass du nicht verheiratet bist und nie verheiratet warst.

Zitat von TT1347:
Wenn ich also schon anfange, in einem Forum rumzujammern, dann ist da schon mehr in mir.

Was meinst du damit, dass da schon mehr in dir ist?

02.01.2020 15:26 • x 1 #66


Femira

Femira


2842
4
3521
Zitat von TT1347:
er Punkt ist, dass ich (von gelegentlichen S. ausgenommen) nicht wirklich die Art Mann bin, der sich sofort in was reinstürzt, nur, weil ihm eine gefällt. Wenn ich also schon anfange, in einem Forum rumzujammern, dann ist da schon mehr in mir.

Ich sagte ja auch nicht, dass du nix empfindest. Ich sagte, dass du in deinem Kopf schon viel weiter bist in der Beziehung, als das reale Leben.

Du hast nämlich schon eine Beziehung mit ihr.

Mein Tipp ist also, verabrede dich mit ihr im realen Leben.

02.01.2020 17:00 • x 1 #67


TT1347

TT1347


151
2
98
Nee, bin nicht und war nie verheiratet und strebe das auch nicht an. Kinder hab ich auch keine. Deswegen bin ich dennoch kein verschrobener Kauz und auch kein Macho oder Weiberheld. Mitunter bin ich etwas weltfremd, da sich vieles in meinem Kopf abspielt. Das ist eine Schwäche, aber auch eine Stärke. Eine Schwäche, weil es mich im Handeln hemmt und das sogenannte Bauchgefühl, vor allem in dem beschriebenen Fall, runterdrückten kann, und eine Stärke, weil ich mich sehr gut in die Probleme anderer reindenken und adäquate Lösungsansätze bieten kann. Nur halt nicht für mich :/

Ich erwähnte glaube ich schon, dass ich das ein oder andere Mal Vorschläge gemacht habe, etwas zusammen zu unternehmen und ihre Antworten waren zwar nicht ablehnend, jedoch auch nicht unbedingt einladend. Woraufhin ich dann wieder Muffensausen bekam und das nie näher terminierte.

02.01.2020 20:40 • #68


Angi2


2679
5
2238
Zitat von TT1347:
Nee, bin nicht und war nie verheiratet und strebe das auch nicht an.


Zitat von TT1347:
Wenn ich also schon anfange, in einem Forum rumzujammern, dann ist da schon mehr in mir.


Zitat von TT1347:
Der Punkt ist, dass ich (von gelegentlichen S. ausgenommen) nicht wirklich die Art Mann bin, der sich sofort in was reinstürzt, nur, weil ihm eine gefällt.


Also außer in S hast du dich noch nie in etwas reingestürzt, nur weil dir eine Frau gefiel.
Nun schreibst du, dass bei ihr mehr in dir ist....was ist das mehr dann?
Du willst doch mit ihr auch S, wie du schriebst.....

Du denkst viel zu viel nach und machst zu wenig. Und du scheinst dir gar nicht sicher zu sein, was du wirklich willst von ihr...was du fühlst für sie.
Du scheinst nur zu wissen, dass du sie auf keinen Fall heiraten willst.

Würdest du sie treffen, sie wäre wahrscheinlich genauso irritiert von deinen Aussagen, wie wir es hier sind, denn du weißt mMn gar nicht, was du eigentlich willst. Du willst sie nur haben.....

Ist sie vielleicht nur so interessant für dich, weil sie sich rar macht?

02.01.2020 21:02 • #69


TT1347

TT1347


151
2
98
Erstaunlich, was man alles reininterpretieren kann, wenn man nur genug Übertragungsfläche hat...
Muss ich das wirklich so haarklein ausklamüsern oder schreib ich zu umständlich?
Ich gehe nicht sofort aufs Ganze, nur, weil mir eine Frau gefällt. Weder mache ich mich zum Affen, noch leiere ich sofort ne Beziehung an. Dass ich da wirklich so drauf bin, wie ich jetzt drauf bin, dazu muss die Frau mir schon sehr gefallen und ich muss echt verliebt sein ("da ist mehr in mir"). Das hemmt mich halt stark und deswegen bin ich hier. Als wär ich der erste Mann, dems so geht.
Wie auch immer man da auf deine Schlussfolgerungen kommt, ich würde hier irgendwen nur besitzen oder nur mit ihr pimpern wollen.
Das einzige, bei dem ich dir bezüglich deiner letzten Nachricht unumwunden Recht gebe, ist, dass ich viel zu viel denke und viel zu wenig handle. Das hat selbst sie schon zu mir gesagt. Ich kann das aber nicht von Heute auf Morgen abstellen.

02.01.2020 21:40 • #70


OxfordGirl

OxfordGirl


581
644
Zitat von TT1347:
und eine Stärke, weil ich mich sehr gut in die Probleme anderer reindenken und adäquate Lösungsansätze bieten kann. Nur halt nicht für mich

Vielleicht versuchst du dir mal vorzustellen, ein guter Freund bittet dich um Hilfe, er hat das gleiche Problem wie du. Was würdest du ihm mit dem nötigen emotionalen Abstand, den du als Aussenstehender hast, raten?

02.01.2020 21:54 • x 3 #71


Angi2


2679
5
2238
Zitat von TT1347:
Das einzige, bei dem ich dir bezüglich deiner letzten Nachricht unumwunden Recht gebe, ist, dass ich viel zu viel denke und viel zu wenig handle. Das hat selbst sie schon zu mir gesagt. Ich kann das aber nicht von Heute auf Morgen abstellen.

Das ist der Schlüssel, hier solltest du ansetzen.
Alles andere kannst du vergessen.

Klar kann man nichts von heute auf morgen abstellen, wichtig ist nur, dass man erkennt, wo man ansetzen soll oder kann, und das weißt du ja nun. Und du bestimmst alleine den Zeitpunkt, an dem du soweit bist, etwas anders zu machen als bisher.
Ich wünsche dir viel Glück dazu.

Zitat von OxfordGirl:
Vielleicht versuchst du dir mal vorzustellen, ein guter Freund bittet dich um Hilfe, er hat das gleiche Problem wie du. Was würdest du ihm mit dem nötigen emotionalen Abstand, den du als Aussenstehender hast, raten?

02.01.2020 21:57 • x 1 #72


Angi2


2679
5
2238
Zitat von TT1347:
Erstaunlich, was man alles reininterpretieren kann, wenn man nur genug Übertragungsfläche hat...

Wir können hier doch nur vermuten (wie du schreibst "reininterpretieren"), wir sind ja nicht dabei. Wir kennen weder dich, noch deine Freundin.
Wir sind auf die Informationen angewiesen, die du uns gibst...und können deine Informationen nur verarbeiten, indem wir Dinge heranziehen, die wir selber erlebt haben.

Ich will und wollte dir nicht zu nahe treten, und ich wollte dir bestimmt nichts unterstellen. Sollte es bei dir so rübergekommen sein, tut es mir leid.

02.01.2020 22:06 • x 1 #73


TT1347

TT1347


151
2
98
Zitat von OxfordGirl:
Vielleicht versuchst du dir mal vorzustellen, ein guter Freund bittet dich um Hilfe, er hat das gleiche Problem wie du. Was würdest du ihm mit dem nötigen emotionalen Abstand, den du als Aussenstehender hast, raten?

Hehehehe guter Weg. Genau sowas habe ich auch schon hin und wieder geraten
Ich würde ihm ans Herz legen, auf sein Herz zu hören, was er wirklich will. Dann sollte er bei allen möglichen Konsequenzen seinen eigenen Wert erkennen und den entsprechenden Weg gehen, sprich, Dinge in die Wege zu leiten, die ihm Gewissheit geben und sich nicht von Kleinigkeiten abschrecken zu lassen. ^^

02.01.2020 22:16 • x 1 #74


OxfordGirl

OxfordGirl


581
644
Zitat von TT1347:
auf sein Herz zu hören,

Zitat von TT1347:
den entsprechenden Weg gehen

Zitat von TT1347:
und sich nicht von Kleinigkeiten abschrecken zu lassen. ^^

Und genau das machst du jetzt. Sei mutig! Spontan! Lad sie einfach auf einen Kaffee ein, wenn ihr euch das nächste mal seht.

02.01.2020 23:43 • x 1 #75




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag