48

Ungewissheit die mich ziemlich mitnimmt

TT1347

TT1347


159
2
102
Ich habe natürlich nichts dergleichen getan, sondern mich lieber an den Gedanken geklammert (incl. aller negativen Gefühle), dass sie mich eh nicht will und es bis zum ausbildungsrelevanten langwöchigen Praktikum durchgezogen. Jetzt hab ich sie seit 3 Wochen nicht gesehen und langsam atme ich wieder ruhiger. Trotzdem branden noch Wellen von Trauer, Angst und tw. auch Wut auf, vorallem, wenn ich einem FB Beitrag oder ein Eintrag in der Ausbildungsklassengruppe von ihr lese. Ich weiß, dass es irrational ist, auf sie wütend zu sein, da ja nunmal niemand etwas für das Vorhandensein bzw
Nicht-Vorhandensein von Gefühlen kann, dennoch kommt auch dies gelegentlich vor. Ihr dürft mich gern dafür kreuzigen, aber in solchen Momenten frage ich mich, warum sie offenkundig und nach eigener Aussage einsam ist und nach einer Beziehung sucht und mir nicht mal ne Chance gibt. Die Antwort gebe ich mir selbst, dennoch bleibt ein negatives Gefühl zurück und wandelt sich dann meist in Selbsthass, da mir meine Unzulänglichkeiten mehr und mehr bewusst werden.

Zum Glück ist dies kein Dauerzustand mehr und die Wellen branden wieder ab.

Gelegentlich frage ich mich auch, was genau mich an ihr so reizt und warum gerade sie nicht aus mir raus will. Es mag etwas geisteskrank klingen, doch es kommt mir manchmal so vor, als habe sie irgendwas in mir eingelagert. Als hätte sie mich unbewusst herangezogen, mir irgendwas aufgebürdet und sich dann befreit zurückgezogen, während ich nun mit ihren Lasten kämpfe und mich frage, was eigentlich geschehen ist.
Kennt das vlt. jemand von euch? Dieses Gefühl, als sei man zwar "selbst Schuld", wenn man es zulässt, dass es geschieht, es aber dennoch sich so anfühlt, als zehre der Gegenüber irgendwie an den Kräften?

14.02.2020 21:08 • #76


TT1347

TT1347


159
2
102
Im Laufe der nächsten Woche werde ich sie aufgrund eines schulischen Termins wiedersehen. Ein wenig mulmig ist mir schon aber andererseits wird ihr Bild in mir immer undeutlicher und nebulöser. Ich denke auch nicht mehr laufend an sie. Manchmal schleichen sich noch Gegebenheiten in meinen Kopf, Erinnerungen an Gespräche oder bestimmte Situationen und dann werd ich ein bisschen traurig. Aber auch dies geht schneller vorbei als noch vor ein paar Wochen und ist bedeutend seltener geworden.
Vielleicht reißt die Wunde auf, wenn ich sie sehe, vielleicht auch nicht. Wenn ja, vielleicht auch nur, weil ich es erwarte und nicht, weil ich noch so sehr verliebt in sie bin, wie ich es war.

22.02.2020 23:56 • #77




_Tara_

_Tara_


6177
5
7718
Zitat von TT1347:
aber in solchen Momenten frage ich mich, warum sie offenkundig und nach eigener Aussage einsam ist und nach einer Beziehung sucht und mir nicht mal ne Chance gibt.

Ich habe jetzt den Teil gesucht, wo Du berichtest, dass Du ihr Deine Gefühle gestanden hast und sie mit Ablehnung reagiert hat.
Hast Du sie denn nun nach einem Date gefragt, oder nicht? Falls nicht, würde ich die Formulierung, dass sie Dir nichtmal eine Chance gibt, ziemlich unpassend finden.

23.02.2020 09:03 • x 4 #78


la_donna

la_donna


290
210
Lieber TT1347,
du kennst den Spruch mit der Reue? Warum leitest du nicht etwas in die Wege? Es ist wunderschön, wenn man so so "gerührt" wird wie du. Das kommt sehr selten vor. Warum gehst du dem nicht nach? Es ist zu schade, wenn potentielle Glücksereignisse sich nur in deinem Kopf abspielen.

23.02.2020 09:52 • x 1 #79


BlueApple

BlueApple


652
3
1235
Du gehst immer von Ablehnung aus... Wieso? Stell dir mal vor sie hat aufgrund deines suspekten Verhaltens die selben Gedanken und traut sich nicht nach einem Date zu fragen.... Und in 20 Jahren, wenn ihr euch durch Zufall beim Bäcker trefft, kommt raus, dass ihr damals beide gleich gefühlt habt.
Das Leben ist zu kurz um Chancen nicht wahrzunehmen.
Wenn du abblitzt.... Ja mein Gott, dann kannst du dir aber wenigstens sicher sein woran du bist.

23.02.2020 11:00 • x 3 #80


TT1347

TT1347


159
2
102
Zitat von BlueApple:
Du gehst immer von Ablehnung aus... Wieso?

Weil ich ein Pessimist bin und mein Bauchgefühl mir auch so gesagt hat, dass da von ihrer Seite nicht soviel war. Ich stell mich bei sowas eben zu böde an und muss jetzt mit den Folgen meines Seins leben und für die Zukunft an mir arbeiten. Ich habe mittels Feedback recht erstaunliche Erkenntnisse gewonnen und muss mal schauen, was ich daraus mache.
Es kann natürlich sein, dass ich mir ne große Chance durch die Lappen gehen ließ und wir uns in 20 Jahren die Wahrheit sagen.
Eventuell jammere ich in den nächsten Tage noch ein bisschen rum, aus dem Gröbsten sollte ich aber raus sein.

24.02.2020 17:36 • x 1 #81


TT1347

TT1347


159
2
102
Zitat von la_donna:
Es ist wunderschön, wenn man so so "gerührt" wird wie du.

Wie darf ich das genau verstehen bitte?

24.02.2020 17:37 • #82


TT1347

TT1347


159
2
102
Zitat von _Tara_:
Ich habe jetzt den Teil gesucht, wo Du berichtest, dass Du ihr Deine Gefühle gestanden hast und sie mit Ablehnung reagiert hat.
Hast Du sie denn nun nach einem Date gefragt, oder nicht? Falls nicht, würde ich die Formulierung, dass sie Dir nichtmal eine Chance gibt, ziemlich unpassend finden.

Ich habe natürlich nicht gefragt und muss mir das vorwerfen. Also, um ehrlich zu sein fragte ich schon nach Unternehmungen aber nie konkret und als sie vor einigen Wochen mal ein geplantes Treffen "verschieben" musste hab ich kalte Füße bekommen und seitdem nix mehr gemacht, auch nicht nach einem Zeitraum nochmal zu fragen, wie es denn mit dem verschobenen Treffen eigentlich aussieht.

Du kannst die Formulierung gern unpassend finden, jedoch ist sie nicht dauerhaft in meinem Kopf präsent und resultiert aus Phasen, in denen ich selbstmitleidig gewesen bin und war dann auch nur Teil eines Ganzen. Ich bin mir schon bewusst, dass ich viel zu wenig getan habe, hab aber auch stark das Gefühl gehabt, es sei eh sinnlos.

24.02.2020 17:44 • #83


Angi2


3124
6
2727
Zitat von TT1347:
hab aber auch stark das Gefühl gehabt, es sei eh sinnlos.

Dann hast du ja alles richtig gemacht und kannst dich nun in aller Ruhe anderen Frauen zuwenden.

24.02.2020 18:36 • x 1 #84


BlueApple

BlueApple


652
3
1235
Zitat von Angi2:
Dann hast du ja alles richtig gemacht und kannst dich nun in aller Ruhe anderen Frauen zuwenden.

Wie soll er das machen? Er wird ja immer wieder das Problem haben. Sein Pessimismus wird nicht von heute auf morgen verschwinden.

24.02.2020 18:39 • #85


TT1347

TT1347


159
2
102
Zitat von BlueApple:
Wie soll er das machen? Er wird ja immer wieder das Problem haben. Sein Pessimismus wird nicht von heute auf morgen verschwinden.

Nun ja, bei ihr war ja das "Problem", dass mein emotionaler Anteil schon viel weiter war, als es einer Realitätsprüfung standgehalten hätte.
Soll heißen:
Ich war viel zu doll in sie verliebt und hab mir viel zu viel ausgemalt, da es in mir nur noch ein Ganz-oder-gar-nicht gab. Dazu kam noch der häufige Versuch, es zu verkopfen und alles irgendwie logisch erklären zu wollen bzw. es rational runterzuspielen oder eben pessimistisch abzuwerten, um irgendwie mit den Gefühlen klarzukommen, die sich in mir aufgebaut hatten.
Damit setzte ich mich unheimlich selbst unter Druck und das hat mich total gehemmt.
Das ist mir noch nicht oft passiert (irgendwie geschah das bisher immer, wenn ich Todesfälle nahestehender Personen zu verzeichnen hatte) und ich glaube, da ich auch andere Erfahrungen gemacht hab, dass ichs bei der nächsten besser machen kann.

24.02.2020 19:22 • #86


la_donna

la_donna


290
210
Bei all den Menschen, die uns begegnen, lieber TT 1347,
passiert recht wenig im Inneren und dass dann jemand so viel in Einem bewegt, finde ich, für meinen Teil wunderschön. Ich gehe damit mittlerweile offen um. Ich finde es überhaupt nicht schlimm, lächerlich zu sein, ganz im Gegenteil, es ist schön, wenn die Anderen etwas zu lachen haben.
Schon so manches Mal habe ich erfahren, dass die Männer, denen ich meine Liebe angetragen habe, diese nicht annehmen konnten. Umgekehrt ergeht es mir natürlich genauso. Ein Mann, mit dem ich zu tun habe und der eigentlich darum weiß, dass ich ihn nicht anziehend finde, macht immer wieder Avancen. Keine aufdringlichen, sehr sympathische.
Ich empfände es als großes Glück, mal gegenseitige Anziehung zu erleben. Ob Pessimismus oder sonstwas im Weg steht. Schließlich kann man nicht wissen, ob es nicht doch mal anders ausgeht als in der Vergangenheit.

24.02.2020 19:52 • x 1 #87


TT1347

TT1347


159
2
102
Zitat von la_donna:
Bei all den Menschen, die uns begegnen, lieber TT 1347,
passiert recht wenig im Inneren und dass dann jemand so viel in Einem bewegt, finde ich, für meinen Teil wunderschön. Ich gehe damit mittlerweile offen um.

Wie bist du dazu gelangt, die Dinge derart zu sehen?

24.02.2020 20:18 • #88


Angi2


3124
6
2727
Zitat von TT1347:
und ich glaube, da ich auch andere Erfahrungen gemacht hab, dass ichs bei der nächsten besser machen kann.

Du wirst es nur besser machen können, wenn du dich nicht verliebst. Aber da besteht ja im Moment keine Gefahr, dass du dich neu verlieben könntest, denn die Frau, in die du verliebt bist, gibt es ja schon, du bist nur zu feige mehr daraus zu machen.

Zitat von la_donna:
dass dann jemand so viel in Einem bewegt, finde ich, für meinen Teil wunderschön. Ich gehe damit mittlerweile offen um. Ich finde es überhaupt nicht schlimm, lächerlich zu sein, ganz im Gegenteil, es ist schön, wenn die Anderen etwas zu lachen haben.

Ja, ich finde es ebenfalls wunderschön, wenn es jemanden gibt, der so viel in mir bewegt, und auch ich habe keine Probleme, damit offen umzugehen....sollen doch alle lachen, lachen ist gesund.

Deswegen verstehe ich den TE auch nicht, dass er all das aufgibt, nur weil er Angst hat, dass er den Wünschen und Vorstellungen anderer nicht entspricht.

24.02.2020 20:30 • x 1 #89


Angi2


3124
6
2727
Zitat von TT1347:
Wie bist du dazu gelangt, die Dinge derart zu sehen?


Ich weiß nicht, wie la donna dazu gelangt ist, Dinge so zu sehen....ich weiß nur, dass es mir piepe schnurz egal ist, was andere über mich denken, was sie von mir halten....ich lebe mein Leben und nicht das der anderen. Sollen doch alle lachen.....aber dazu muss man vielleicht einiges an Erniedrigungen und Verletzungen über sich ergehen lassen, um so abgeklärt zu handeln.

24.02.2020 20:35 • #90



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag