658

Urlaub von der langjährigen Beziehung! Eine gute Idee?

Otten82


3674
1
8813
Sorry, aber ich kann sowas immer nicht verstehen.

Man bemitleidet sich selber weil die Affäre nicht mehr will bzw. jemand anderes hat.
Aber die EF hat halt Pech gehabt ?
Und die Affäre genauso, wie lange soll sie denn bitte auf jemanden warten, der sagt , dass er ja bei seiner Frau bleibt ?
Du belügst und betrügst deine Frau und bist beleidigt, weil du dich selber belogen und betrogen fühlst ?
Totale Doppelmoral, merkste selber oder ?

Und warum ? Nicht weil man die Ehefrau über alles liebt. NEIN, wegen Haus oder Dorf und Nachbarn dies das
Komplett nur Selbstmitleid sorry. Und sowas als Mann der eigentlich mitten im Leben stehen sollte.

Und wenn die Affäre nen anderen hat dann auch noch beleidigte Leberwurst spielen. Tja, zu spät würde ich sagen.
Jetzt mach klare Linie mit deiner Frau und dann kannst du ein neues Leben anfangen.

Aber : Frau ist doof, Affäre ist doof, alles doof bringt dich überhaupt nicht weiter.

02.04.2018 21:12 • x 5 #61


WillyWichtig

WillyWichtig


735
3
1346
Ende 30! Mit 2 Kindern und Alleinerziehend.

Volltreffer!

02.04.2018 21:13 • x 1 #62



Urlaub von der langjährigen Beziehung! Eine gute Idee?

x 3


BerndOtto

BerndOtto


320
1
571
Die Lüge gehört bei dieser Midlife-crisis oder was es auch immer sein mag, in jede Richtung dazu.

Könnte also fast meine Frau sein, 37, zwei Kinder auf Halbzeit, als sie nun sich den neuen angelte, war die Krise ja hier wegen verschiedener Affären schon ausgewachsen. Auch der Altersunterschied zu Dir passt, der neue Lover meiner Frau ist Mitte vierzig.

02.04.2018 21:13 • x 1 #63


Gast10001


75659
Zitat von WillyWichtig:
Das ich meine Frau verlasse, nur wegen der AF wäre keine gute Idee.

Das war mir schon klar.

Was trotzdem bleibt, ist das Gefühl belogen worden zu sein.

Vielleicht hat sie auch ganz andere Probleme.
4 Wochen bevor das mit mir los ging, hatte sich ihr Freund getrennt.

Na ja, es gibt Menschen, die brauchen jemanden, der sie hoffiert.


Siehst Du, Willy, und deswegen schaue ich mich bei Frauen um, die schon älter und vor allem reifen sind und nicht auf Trophäenjagd sind. Frauen bis 45 abwärts können (müssen aber nicht immer) da ein großes Problem sein, wenn sie sich bewusst werden: Huch, ich bin ja nicht mehr so attraktiv, jetzt muss ich noch mal einen Kerl flachl..n und so weiter.

Da muss ich mal eine Lanze für die älteren Damen ab 45 aufwärts brechen: Jene sind schon so erfahren und souverän, dass sie es schlicht nicht nötig haben, immer wieder ihren Marktwert zu testen, den kennen sie. Ist für Männer dann auch viel entspannter, weil eine solche Frau eher geneigt ist, an einer Beziehung zu arbeiten als eine jüngere Maid, deren biologische Begrenzung rund um die Uhr tickt. Dann kommen solche Geschichten dabei raus. Wäre mir zu anstrengend, zu blöde. Geht auch leichter.

02.04.2018 21:17 • x 2 #64


Löwenherz4


75659
1. Willy, danke, für deine, für mich, gut verständliche Geschichte. Für deine Offenheit und Ehrlichkeit, ohne Schnickschnack.
2. die AF sucht auch nach irgendwas........aber ich denke, da bist du nicht der richtige. Die ist ja noch bedürftiger.
3. diesen Pflegefall willst du nicht wirklich.

und 4. ich wünsche dir, von Herzen, dass du die richtige Entscheidung für dich triffst. Auch mit Risiko.

02.04.2018 21:18 • x 2 #65


BerndOtto

BerndOtto


320
1
571
Also Willy, bevor ich hier den Laden schliesse und in Bett gehe: ich finde Deine Geschichte, gerade weil sie von der anderen Seite kommt, höchst spannend. Und ich bin weit entfernt davon, Dich zu verurteilen. Denn ich vertraue auch mir nicht, weil ich weiss, dass Menschen eben unvorhergesehen agieren können. Für mich war eine Affäre oder so nie im Bereich des denkbaren, realisierbaren, denn ich wollte meine Frau seitdem ich sie kennen gelernt habe und daran hatte sich bis wenige Wochen vor ihrem Auszug auch nichts geändert. Aber ich vertraute mir eben nicht selber. Unser Ehevertrag war glasklar, Gütertrennung, aber als wir vor einigen Jahren in eine schöne, grosse und teure Wohnung umzogen, schrieb ich sie mit einem grösseren Anteil hier rein, damit sie im Trennungsfall genug Einsatz für eine eigene, kleinere Wohnung in guter Lage hat und nicht abgef**kt am Ende der Welt oder so leben muss. Ich sagte mir: sollte ich mich so verändern, dass ich die Fliege mache, muss meine Frau dennoch gut abgesichert sein. Es hat mich jetzt natürlich eine Stange Geld gekostet, aber ich bereue es nicht.

Dies nur als Illustration dazu, dass ich Dich wegen Deiner Affäre nicht an den Pranger stelle.

Ich finde diesen Perspektivenwechsel von AM (Du) zu Betrogenem (mir) aber höchst interessant. Denn die Dynamik, die hier bei Deiner AF und meiner Frau abläuft ist eben erschreckend parallel. Ich habe diese Dynamik in den letzten Monaten bei meiner Frau immer klarer verstanden: Es geht nicht um mich, es geht um ihre Selbstbestätigung, den Ego-trip etcpp. Das hat sie immer wieder auch durchaus so - mal deutlicher, mal etwas verklausulierter - zu verstehen gegeben. Sie gab auch offen zu, dass es nicht ihre AM waren, die der aktive Teil waren, sondern, dass sie es war. Natürlich hatte ich durchaus einen Groll auf die Männer und habe ihn z.T. auch noch weiterhin. Und mir wurde auch immer wieder kommuniziert, ich sei ein toller Mann, sie würde mich sehr, sehr gerne mögen etcpp, aber die Liebe sei eben nicht mehr da.
Für mich ist es durchaus tröstlich, zu verstehen, dass die Dynamik wie sie bei meiner Frau abging eben auch bei anderen, Deiner AF, sehr deutlich da ist. Dass Frauen (natürlich keinesfalls alle) so agieren können, ist für mich durchaus wichtig einzusehen und wie gesagt: tröstlich.
Aber ich denke auch, dass es für Dich wichtig ist - denn es warst eben nicht Du als Willy, als Individuum, das für diese Dame bedeutsam war, sondern es war das Prinzip Mann und wahrscheinlich passtest Du irgendwie in ihr Beuteschema. Sie raspelte eben solange Süssholz wie sie glaubte, Dich bekommen zu können bzw. sich Chancen ausrechnete. Als das nichts wurde, gab es umgehend das nächste Opfer. Nur: Um Liebe, Schmetterlinge und sowas ging es bei ihr da viel weniger als bei Deiner Ehefrau, das kannst Du Dir versichert sein. Und genau deshalb solltest Du in Dich gehen und die ganze Sache für Dich von Neuem aufrollen und gucken, was da eigentlich passiert ist!

02.04.2018 21:41 • x 1 #66


WillyWichtig

WillyWichtig


735
3
1346
Hallo BerndOtto,
genau das werde ich jetzt machen!

Trotzdem sitzt der Schmerz jetzt noch tiefer in mir.

Heute ist ein Tag...

Gute Nacht Leute!

02.04.2018 21:53 • x 1 #67


blackeyed

blackeyed


1201
3100
Hallo Willy,
ich sehe in Deiner Ex-AF keine oberflächliche Trophäensammlerin, sondern eine Frau mit Selbstwert, gesunden Grenzen, Selbstbewusstsein und dem Willen, weiterzuleben.
Nachdem Du ihr gesagt hast, dass Du Deine Frau nicht verlassen wirst und das alles nicht kannst und Dich zurückgezogen hast, hat sie sich ebenso zurückgezogen, Deinen Wunsch respektiert und die Kontaktsperre letztendlich (aus Selbstschutz?) durchgezogen.
Du weisst aber nicht, ob und wie sehr sie gelitten hat bis zu dem Moment, wo dieser andere Mann ihren Weg kreuzte. Vielleicht durch Zufall, vielleicht hat sie gesucht um sich abzulenken.
Ich war mal in einer ähnlichen Situation. Es stand ein Mann vor mir, der es Ernst mit mir meinte. Ungebunden, keine Hinhaltetaktiken, Ausreden, Versprechungen, Erklärungen, Lügen, Doppelleben.
Ich hätte ihm eine Chance gegeben, obwohl mein Herz noch immer an dem anderen (gebundenen) Mann hing.
Hätte, ja. Flucht nach vorne.
So weit kam es dann nicht. Mein Willy bekam davon Wind, legte zu Hause die Karten auf den Tisch, reichte die Scheidung ein und stand vor meiner Tür, um zu bleiben.
Heute in der Retrospektive weiß ich, dass ihn sein gekränktes Ego zu mir führte. Denn auf einmal war alles möglich und ging ganz schnell.
Es durfte nicht sein, dass ein anderer Mann mich wollte und vielleicht auch noch bekam?! Und als AF stand ich nicht mehr zur Verfügung. Und er geht leer aus oder wie? Nö. Das wusste er zu verhindern.
Leider, denn letztendlich gab es kein happy end (und das lag nicht an mir, ich wäre an seiner Seite bis ans Ende unserer Tage geblieben).

Was ich sagen wollte: Ich habe ihn sehr geliebt und dennoch hätte ich jeden Strohhalm ergriffen, um von ihm und den Schmerzen loszukommen.

Vielleicht ist es bei Deiner AF ja ähnlich.
Gehe nicht so hart mit ihr ins Gericht - DU hattest die Macht zu entscheiden.
Und Du hast Dich gegen sie entschieden.

Wenn Du sie geliebt hast, dann wünscht Du ihr alles Glück dieser Welt.
Du hattest Deine Chance.

03.04.2018 00:48 • x 5 #68


WillyWichtig

WillyWichtig


735
3
1346
Zitat von blackeyed:
Hallo Willy,
ich sehe in Deiner Ex-AF keine oberflächliche Trophäensammlerin, sondern eine Frau mit Selbstwert, gesunden Grenzen, Selbstbewusstsein und dem Willen, weiterzuleben.
Nachdem Du ihr gesagt hast, dass Du Deine Frau nicht verlassen wirst und das alles nicht kannst und Dich zurückgezogen hast, hat sie sich ebenso zurückgezogen, Deinen Wunsch respektiert und die Kontaktsperre letztendlich (aus Selbstschutz?) durchgezogen.
Du weisst aber nicht, ob und wie sehr sie gelitten hat bis zu dem Moment, wo dieser andere Mann ihren Weg kreuzte. Vielleicht durch Zufall, vielleicht hat sie gesucht um sich abzulenken.
Ich war mal in einer ähnlichen Situation. Es stand ein Mann vor mir, der es Ernst mit mir meinte. Ungebunden, keine Hinhaltetaktiken, Ausreden, Versprechungen, Erklärungen, Lügen, Doppelleben.
Ich hätte ihm eine Chance gegeben, obwohl mein Herz noch immer an dem anderen (gebundenen) Mann hing.
Hätte, ja. Flucht nach vorne.
So weit kam es dann nicht. Mein Willy bekam davon Wind, legte zu Hause die Karten auf den Tisch, reichte die Scheidung ein und stand vor meiner Tür, um zu bleiben.
Heute in der Retrospektive weiß ich, dass ihn sein gekränktes Ego zu mir führte. Denn auf einmal war alles möglich und ging ganz schnell.
Es durfte nicht sein, dass ein anderer Mann mich wollte und vielleicht auch noch bekam?! Und als AF stand ich nicht mehr zur Verfügung. Und er geht leer aus oder wie? Nö. Das wusste er zu verhindern.
Leider, denn letztendlich gab es kein happy end (und das lag nicht an mir, ich wäre an seiner Seite bis ans Ende unserer Tage geblieben).

Was ich sagen wollte: Ich habe ihn sehr geliebt und dennoch hätte ich jeden Strohhalm ergriffen, um von ihm und den Schmerzen loszukommen.

Vielleicht ist es bei Deiner AF ja ähnlich.
Gehe nicht so hart mit ihr ins Gericht - DU hattest die Macht zu entscheiden.
Und Du hast Dich gegen sie entschieden.

Wenn Du sie geliebt hast, dann wünscht Du ihr alles Glück dieser Welt.
Du hattest Deine Chance.


Hallo,
es war von ihrer Seite ein riesen Tanz, dass ich eben nicht vor ihrer Tür stand und alles hinter mir gelassen habe.
DieKontaktsperrehatte sie ja ständig gebrochen um mir zu zeigen, wie schlecht ihr es geht.

Und was hatte ich ein schlechtes Gewissen ihr gegenüber. Habe ich, owohl ich von Anfang an gesagt habe, dass ich mich nicht trennen werde, Zuviel versprochen?
Tut sie sich noch irgendetwas an und solche Dinge.
Und nun?
Klar ist da auch etwas verletzter Stolz bei.
Aber warum sagt sie mir das denn nicht!

Kar liest sich das jetzt alles schräg.
Willy, der seine Frau betrogen hat fühlt sich jetzt selbst betrogen von der AF.

Vielleicht ist das die Strafe.
Wer weiß.

03.04.2018 05:33 • x 2 #69


Gorch_Fock

Gorch_Fock


6111
2
13391
Heftig, Willy. Das sich meine Prognose so schnell bewahrheitet hätte ich nicht Gedacht. Das ist aber die Macht der Gedanken. Sieh das Ganze aber noch nicht als Ende. Vielleicht tuen sich noch ganz andere Türen für Dich / Euch auf.

03.04.2018 05:35 • x 1 #70


Aramis


663
5
789
Hallo WillyWichtig (ach ich mag ja deinen Namen ),

hab mich etwas rar gemacht aber jetzt mal alles nachgelesen.

Zu der AF: Ich denke da verhält es sich ähnlich wie bei dem Mann, den ich seinerzeit kennengelernt habe und durch den mir die Augen geöffnet wurden, dass ich so wie ich lebe, nicht alt werden möchte.

Der Mann hat irgendwas in mir ausgelöst und ich habe ihn immer so unendlich vermisst. Nämlich, man wird plötzlich begehrt, da ist jemand, der vermeintlich an einen denkt, es kommen nette WhatsApp Nachrichten usw. Genau das Richtige für (s)ein angeknackstes Ego

In Wirklichkeit weiß man natürlich, dass der andere (in deinem Fall die AF) nicht wirklich der Partner für´s Leben ist, sondern gerade einfach nur ein Defizit bedient. Dabei ist es doch so schön, sich ins Kopfkino zu retten was wäre wenn. Leider entspricht all das nur in den seltensten Fällen der Realität und wir sind verrennen uns in eine Vorstellung, die wahrscheinlich fern ab der Realität ist.

Die AF hat dir die Augen geöffnet, dass dir etwas fehlt in der Beziehung. Sie hat ihren Job gemacht. Gräm dich nicht, dass sie jetzt wieder jemanden hat, freu dich für sie. Verstehen kann ich es, dass dich das belastet, aber auch hier muss ich wieder sagen, dass das wahrschenlich nichts mit der Realität zu tun hat. Also mein Schwam seinerzeit einen Neue am Bändel hatte hat ds auch ganz schön weh gemacht. War aber ja sein gutes Recht und im Grund, wenn ich ganz, ganz ehrlich zu mir selbst war, sollte ich ihn ja gar nicht, sondern nur ich liebte nur dir Vorstellung was wäre wenn....

Erzähl doch mal vom Gespräch mit deiner Frau. Darum geht es doch eher.

Du brauchst keine Angst vor der Zukunft zu haben, es geht immer weiter. Wo sich die eine Türe schließt, öffnet sich die nächste. Ganz sicher!

Du bist jung und ich finde dich echt nett und ich denke, dass dir die Welt zu Füßen liegt.

In dem Loslassstrudel bist du längst gefangen... und ich verspreche dir, in jedem Ende liegt auch ein süßer Anfang

03.04.2018 08:21 • x 1 #71


Pinie

Pinie


1510
1
3153
WillyWichtig,

nix für ungut, aber:
Als ich meinen Affärenmann (7 Wochen gab ich mir die Show, er behauptete er würde sich trennen) gecancelt habe, klingelte bei mir der gesamte Freundeskreis an und mir wurden potenzielle Kandidaten schon mal wärmstens empfohlen.
Dabei wusste überhaupt nur 1 Paar und eine Freundin von -sorry- meinem Griff ins Klo.

Mit einem dieser Männer bin ich bis heute liiert.
Dabei habe ich es im Ggs. zu deiner Ex-Geliebten betont langsam über Monate angehen lassen und gegenüber Ex-Am zwar klar gesagt, dass ich mich verliebt habe, aber nie von großer Liebe meines Lebens gesprochen oder so. Nach so kurzer Zeit verstehe ich das generell nicht.

Ich kann deine Ex-Geliebte allerdings sehr gut verstehen, dass sie dich so schnell wie möglich abhakt.
Und mich befremdet hier die Ferndiagnose, sie sei sicher eine Trophäensammlerin.
Könnte natürlich sein, ist aber eher unwahrscheinlich.
Vielleicht einfach Torschlusspanik nach der Pleite mit dir, oder sie ist sonstwie sehr bedürftig.

Jedenfalls, Hut ab vor der Frau, die beherzt den Absprung aus der für sie schädlichen Beziehung fand.

Dieser Thread ist auch ein Lehrstück darüber, dass man Bewegung nur ins Spiel bringt, wenn man seiner Wege geht.
Seither sitzt du rum und hirnst ihr nach.
Wie es ihr vorher mit dir erging, davon keine Rede.
Nur, dass du ein schlechtes Gewissen hattest, wovon du dich jetzt befreit wähnst.
Schon sehr seltsam das Ganze.

03.04.2018 11:04 • x 3 #72


Gast10001


75659
Zitat von Pinie:
Seither sitzt du rum und hirnst ihr nach.
Wie es ihr vorher mit dir erging, davon keine Rede.
Nur, dass du ein schlechtes Gewissen hattest, wovon du dich jetzt befreit wähnst.
Schon sehr seltsam das Ganze.


Na ja, dazu braucht es auch keiner großen Fantasie, oder? Und in ihren Kopf ist er ja auch nicht. Man könnte sagen, sie hat den Spieß (ob gewollt oder ungewollt) umgedreht, jetzt ist Willy in der Ecke.

Zitat von Pinie:
Als ich meinen Affärenmann (7 Wochen gab ich mir die Show, er behauptete er würde sich trennen) gecancelt habe, klingelte bei mir der gesamte Freundeskreis an und mir wurden Poten. Kandidaten schon mal wärmstens empfohlen.
Dabei wusste überhaupt nur 1 Paar und eine Freundin von -sorry- meinem Griff ins Klo.


Soviel zum Thema Geheimhalten, kein Affäre kann dauerhaft geheim gehalten werden. Auch ein Trugschluss der AP. Wer hat da nur gepetzt, liebe Pinie........

Zitat von Pinie:
Dieser Thread ist auch ein Lehrstück darüber, dass man Bewegung nur ins Spiel bringt, wenn man seiner Wege geht.


Da gebe ich Dir absolut recht! No move, no groove. Letztlich sind wir alle nur alleine unser Glückes Schmied.

03.04.2018 11:14 • #73


Pinie

Pinie


1510
1
3153
Ah, direkt gepetzt hat tatsächlich niemand. Nur dass ich mich von jemandem getrennt hatte, der der Falsche war.
Es besteht kein gemeinsamer Freundeskreis Ex-Am.
Zum Glück

03.04.2018 13:51 • #74


BerndOtto

BerndOtto


320
1
571
Zitat von blackeyed:
Hallo Willy, ich sehe in Deiner Ex-AF keine oberflächliche Trophäensammlerin, sondern eine Frau mit Selbstwert, gesunden Grenzen, Selbstbewusstsein und dem Willen, weiterzuleben.


Natürlich, das ist eine reelle Möglichkeit. Und wir alle stellen hier ja nur Ferndiagnosen. Allerdings schrieb Willy, dass die Dame ihm gegenüber von der ganz grossen Liebe etc. sprach. Und da schrillen bei mir schon die Alarmglocken. Zumindest ich - aber viele andere auch - brauchen wohl eine längere Zeit, um sich von der Enttäuschung einer grossen Liebe zu erholen. Und genau das ist es, was das Ganze sehr strategisch aussehen lässt: Grosse Worte werden benutzt um einen Partner an sich zu binden, klappt das nicht, geht man weiter zum Nächsten und guckt, ob da die Strategie verfängt.

Wie gesagt: keiner von uns steckt im Kopf und Herzen der Dame, aber für mich hat das viel zu deutlich ein Geschmäckle...

03.04.2018 14:36 • x 1 #75



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag