362

Urvertrauen aufbauen als Erwachsener möglich?

Megeas


5780
1
5175
Achja manchmal ist es echt ne Zwickmühle allet...
Gestern abend als ich nach Hause kam, hab ich mich mit der Dame noch gestern Abend kurz in wa unterhalten, im Endeffekt hab ich mich dazu entschieden die Freundschaft einzugehen, allerdings mit der Schwierigkeit das ich es ihr immer noch nicht glaube was sie mir sagte bzw "ihr guter freund"

13.06.2019 09:21 • #301


Megeas


5780
1
5175
Tja haha,

Das mit der freundschaft hat sich dann wohl auch wieder erledigt, ob es versuchs wert war Naja ich hab ihr sowieso nicht geglaubt und werd es auch weiterhin nicht - Taten zeigen nunmal mehr, ansich is die ganze Sache sowieso schon für die katz gewesen als sie diese kleine sch. Lüge "er ist nur ein guter Freund" reinschmiess, eigentlich lustig wie mich so ein Mist noch immer triggert, dachte langsam das ich es im griff habe, aber naja anscheinend nicht immer gut vielleicht hab ich gestern wenig blöde geantwortet auf ihre frage aber Naja....eigentlich schade das man mit so sch. immer wieder angeflunkert wird und mein Bauchgefühl immer recht hat, wenn das eine sacht - schade eigentlich das ich einfach bei der Aussage keine Frau mehr vertraue, aber gut was will man machen wenn man nur die letzten 4einhalbjahre mit so ne Aussage verarscht worden ist, Und da bin ich einwenig froh das ich auf mein Bauchgefühl Wert legen kann...

Eigentlich sollte die Therapie mir dabei helfen meine nutzlose Gefühlswelt, und Emotionen zu sortieren und mir besseren Zugang geben, aber alles was passiert ist das ich immer mehr in die Gefühlslosigkeit rutsche Tag für Tag wird es immer leerer was ich wenig komisch finde nunja, nicht von Gefühl her ansich ist mir willkommende leere ich kenn sie ja schon , Naja vielleicht für anfang normal... Mal schauen wie es nächsten monat weiter geht.

Naja ich sollte mal vielleicht etwas mehr schlafen wobei mein schlafrythmuss sowieso im Eimer ist .. Könnte vielleicht helfen wenig... Könnte könnte^^

19.06.2019 02:02 • #302


GiuliettaV


Zitat von mitsubi:
Ich könnte mir vorstellen, dass die Frauen für @Megeas unbewusst quasi Stellvertreterinnen für die Mutter sind. Natürlich weder im romantischen noch s.uellen Sinne sondern bzgl der Möglichkeit Vertrauen aufbauen zu können. Das Wort fällt ja sehr oft bei ihm. Wird er abgewiesen oder auch nur vermeintlich abgewiesen, ist Vertrauen weg. Auch dann schon, wenn Vertrauen allenfalls als kleinen Vorschuss hätte gegeben werden können, weil man sich ja noch gar nicht gut genug kannte. Es werden dann Verlassenheitsängste, Misstrauen und ggf sogar Wut ausgelöst, die er ja bereits in Bezug auf seine Mutter und Kindheit kennt.
Im Grunde ist @Megeas bis in die tiefsten Fasern von Misstrauen geprägt. Darum auch lieber nur Fernbeziehungen


Damit hast Du die bisher noch ungelöste Thematik meines Erachtens sehr gut auf den Punkt gebracht !

Zitat:
Vielleicht stellst Du irgendwann ja noch den Zusammenhang zwischen grundlegendem Misstrauen und Angst vor Nähe her


Das wäre sehr erfreulich...

Zitat:
Verlassenheitsaängste werden nicht ausgelöst das würd ich merken


Moin Meg,

merkst Du anscheinend nicht bisher...
Das Mißtrauen und die Wut sind Reaktionen (Wirkungen), die durch tief verankerte Ängste (Ursachen) ausgelöst werden. Im Grunde paßt der "Wiederholungszwang" (unbewußt), der von Alice Miller beschrieben wird, ziemlich gut zu der Thematik. Diese Wiederholung erlebst Du so lange immer wieder bis Du die Thematik löst, diese Wiederholungen in Deinem Leben mit Frauen wertest es bisher immer wieder als "Bestätigung" und "Berechtigung" für Dein Mißtrauen, das ist jedoch ein Trugschluß.

Ich habe den Eindruck, daß Du bisher eher das Pferd von hinten aufzuzäumen versuchst, indem Du Dich auf die Wirkungen fokussierst und daran festbeißt. Die Gedanken und Gefühle von Wut und Mißtrauen nimmst Du überdeutlich wahr, die sozusagen darunter befindlichen Ursachen werden dadurch sozusagen wie "überlagert", sind bisher dadurch schwer bis nicht für Dich wahrnehmbar über die Gefühlsebene.

Für die Lösung ist es wichtig die Ursache/n so nach und nach bewußt(er) wahr zu nehmen, zu erkennen und dort anzusetzen.

Zitat:
Damit meine ich eben die Frau die ich vor kurzen Daten wollte die, aber eben Korb gegeben hat.... Auch wenn sie gerade versucht mir Freundschaft weiterhin anzubieten ist Vertrauen weg.


Schau Dir bitte selber mal den Zusammenhang an :

Du wolltest daten und hast einen Korb bekommen. Du wolltest offensichtlich mehr als "nur" eine Freundschaft und hast auf die Erfüllung Deiner Wünsche gehofft...

Ablehnung als Mann/Liebespartner = Ent-Täuschung ( Wunschvorstellungen/Hoffnungen...) = Vertrauensverlust ...

Um was geht es Dir bei dem Begriff " Vertrauen" in dem Zusammenhang konkret ?

Du kannst/möchtest keine "echte Nähe" zulassen, Dich nicht öffnen und bist mißtrauisch.
Das bekommst Du dementsprechend von Außen "gespiegelt" bisher, Anziehung und Resonanz.

Zitat:
Sehr spannendes Thema, das du hier ansprichst.
Ich persönlich bin davon überzeugt, dass man sein Urvertrauen, auch als Erwachsener, noch aufbauen, stärken etc. kann.
Ich meine, letztendlich werden wir doch in unserer Kindheit stark geprägt, oftmals sogar garnicht in der Kindheit, sondern Prägungen, die bei unseren Ahnen entstanden sind und Auswirkungen auf uns heute haben (Stichwort Epigenetik)....
Ich habe mich selbst lange mit dieser Thematik beschäftigt, da ich (bin 30 Jahre alt) immer wieder mit Ängsten zu tun hatte, immer wieder in gleiche Verhaltensmuster gerutscht bin, Konflikte mit meinen Eltern und Gewohnheiten einfach nicht ändern konnte. Ging einfach nicht!
Ich habe mich dann mit ein paar ganz spannenden Leuten unterhalten und ich habe folgendes gelernt:
Prägungen, Verhaltensweisen, Ängste, die z.B. in unserer Kindheit entstanden sind (z.B. ein prägendes Erlebnis) und uns seit dem begleitet und unser Verhalten beeinflusst, kann Neu geprägt werden! Es ist eine falsche Annahme zu denken, dass wir "unserem Schicksal" ausgeliefert sind und es nicht ändern können! Durch das "innerliche zurückgehen" zu der prägenden Situation und der Neuprägung dieser, mit der gesamten Lebenslinie, ermöglicht, in der Gegenwart Prägungen, Verhaltensweisen etc. zu ändern! Das gleiche gilt für das Thema Urvertrauen. Ist übrigens oftmals ein Ahnen-Thema.

Liebe Grüße
Laura


Sehr gut !
Bezüglich der Ahnenlinien findet man auch eine Menge Informationen unter dem Begriff Epigenetik, unter Anderem auch wie sich Trauma auswirken ergänzend zu den Prägungen, Konditionierungen, Sozialisierung und Familienaufstellungen.

19.06.2019 06:47 • x 2 #303


Megeas


5780
1
5175
Zitat von GiuliettaV:
Um was geht es Dir bei dem Begriff " Vertrauen" in dem Zusammenhang konkret ?

Hmm... Das ich grundsätzlich eine vertrauen kann, und nicht immer gerade bei der Aussage "er ist nur ein guter Freund" - "er ist nur Freund" direkt misstrauisch werde, und mein Bauchgefühl eben immer richtig liegt bei so eine Aussage, ich hab es einfach satt das ich damit angelogen werde, allgemein eigentlich das ich jemanden vertrauen kann das ich nicht jedesmal misstrauisch werde...

Zu den rest antworte ich dir heut abend wenn ich daheim bin, momentan stress.stress und noch mehr stress gerade auf arbeit...

19.06.2019 10:01 • x 1 #304


Megeas


5780
1
5175
Zitat von GiuliettaV:
merkst Du anscheinend nicht bisher.

Hmm ka^^


Zitat von GiuliettaV:
Das Mißtrauen und die Wut sind Reaktionen (Wirkungen), die durch tief verankerte Ängste (Ursachen) ausgelöst werden. Im Grunde paßt der "Wiederholungszwang" (unbewußt)

Wiederholungszwang? - misstrauen und Wut enstehen dann wenn man bsp mich dermaßen mit diesen schönen worten wie "er ist nur ein guter Freund" oder er ist nur "freund" - aber dann vergessen was ihre Taten wirklich zeigen, ich finds nur lustig wie viele schon versucht haben mich für dumm zuverkaufen, gerade in die Letzten jahren. Und das ist klar das ich misstraue wenn das eine sagt.

Zitat von GiuliettaV:
Die Gedanken und Gefühle von Wut und Mißtrauen nimmst Du überdeutlich wahr

Das stimmt, weil es momentan einfach mich dermaßen wieder getriggert hat ka wieso und das unbewusst, weil ich einfach gestresst war und nur blöden spruch brachte -.-


Zitat von GiuliettaV:
zu erkennen und dort anzusetzen.

mach ja net umsonst die Therapie wobei sie einfach momentan mau läuft..


Zitat von GiuliettaV:
Du kannst/möchtest keine "echte Nähe" zulassen, Dich nicht öffnen und bist mißtrauisch.

Wie gesacht nur wieder wegen diesen verlogenen satz "er ist nur ein Freund"


Zitat von GiuliettaV:
Das bekommst Du dementsprechend von Außen "gespiegelt" bisher, Anziehung und Resonanz.

Momentan will ich eigendlich garnet anziehend sein, weil ich einfach meine ruhe haben will und das leben als single genießen möchte, und erstmal an meine probleme arbeiten möchte^^

19.06.2019 13:46 • x 1 #305


GiuliettaV


Zitat von Megeas:
Hmm... Das ich grundsätzlich eine vertrauen kann, und nicht immer gerade bei der Aussage "er ist nur ein guter Freund" - "er ist nur Freund" direkt misstrauisch werde, und mein Bauchgefühl eben immer richtig liegt bei so eine Aussage, ich hab es einfach satt das ich damit angelogen werde, allgemein eigentlich das ich jemanden vertrauen kann das ich nicht jedesmal misstrauisch werde...


Dein Bedürfnis nach Ehrlichkeit ist und daß Du Dir wünscht Menschen / Frauen vertrauen zu können ohne enttäuscht und verletzt zu werden ist mir absolut verständlich. Leider gibt es in unserer sogenannten modernen und vermeintlich sozialen Gesellschaft für mein Empfinden viel zu Viele, die nicht ehrlich sind. Manche durchaus sehr bewußt, jedoch auch genügend eher unbewußt oder nur zum Teil bewußt. Achte mal bitte künftig darauf wie viele Menschen nicht einmal ehrlich mit sich und zu sich selber sind...als Folge davon können Sie auch nicht ehrlich mit Anderen sein. Natürlich gibt es auch Menschen, die absichtlich lügen und betrügen...

Im Bereich Partnersuche, der Datingphase und Beziehungsanbahnung gibt es heutzutage wohl eher sehr selten noch Menschen, die eine "klare Linie" haben oder früh irgendwelche "Verbindlichkeiten" eingehen. Daß Du zur Fernbeziehung tendierst bisher, verstärkt den Effekt denke ich in hohem Maße...

Die Frage ist, wann Du selber Verbindlichkeiten gibst und auch erwartest in welcher Phase...
Ich kann Dir nur den Rat geben möglichst von Anfang an sehr klar und deutlich zu kommunizieren was Du willst und nicht willst...und wenn es ersichtlich nicht paßt, konsequent mehr als freundschaftlichen Kontakt oder Bekanntschaft abzuhaken und es möglichst nicht persönlich zu nehmen...Zu Anfang halte ich es auch für ratsam Hoffnungen, Sehnsüchten, Wunschvorstellungen nicht all zu viel Raum zu geben.

Zitat von Megeas:
Zu den rest antworte ich dir heut abend wenn ich daheim bin, momentan stress.stress und noch mehr stress gerade auf arbeit...


Kein Streß, es läuft ja nicht weg...
Schaue selber nur noch selten ins Forum, habe selber insgesamt viel zu viel um die Ohren im realen Leben ....

Zitat:
Wiederholungszwang? - misstrauen und Wut enstehen dann wenn man bsp mich dermaßen mit diesen schönen worten wie "er ist nur ein guter Freund" oder er ist nur "freund" - aber dann vergessen was ihre Taten wirklich zeigen, ich finds nur lustig wie viele schon versucht haben mich für dumm zuverkaufen, gerade in die Letzten jahren. Und das ist klar das ich misstraue wenn das eine sagt


Wiederholungszwang ist ein Begriff in der Psychologie. Das findet meist komplett unbewußt statt, im Grunde wie ein Heilungsversuch der Thematik durch Wiederholung.
Wenn es Dich interessiert sprich es in der Therapie gezielt an. Ansonsten kann ich das Buch von Alice Miller " das Drama des begabten Kindes" empfehlen.

Zitat:
Das stimmt, weil es momentan einfach mich dermaßen wieder getriggert hat ka wieso und das unbewusst, weil ich einfach gestresst war und nur blöden spruch brachte -.-


Ist für mich durchaus verständlich, daß es Dich triggert, streßt, nervt...

Zitat:
mach ja net umsonst die Therapie wobei sie einfach momentan mau läuft..


Bleib einfach dran, das braucht Zeit und Geduld ( auch wenn ganz sicher nicht einfach !).
Den Erfolg und das Tempo bestimmst Du durch Deine Mitwirkung...

Zitat:
Momentan will ich eigendlich garnet anziehend sein, weil ich einfach meine ruhe haben will und das leben als single genießen möchte, und erstmal an meine probleme arbeiten möchte^^


Das halte ich auch für Dich für den besseren und guten Weg. Ich wünsche Dir viel Kraft, Mut und Geduld dafür und natürlich auch viel Erfolg kurzfristig und langfristig !

19.06.2019 18:00 • x 2 #306


Traumvorbei

Traumvorbei


1326
1
3001
[quote="Megeas"]er ist nur ein guter Freund" - "er ist nur Freund" [/Quote

Ich stolper über dieses nur und guter Wieso denn nur?
Ich habe Freunde PUNKT.
Sag ja auch nicht schlechter Freund. Wenn ich sage Du bist mein Freund, dann ist das Wort nur total fehl am Platze.

Im englisches ist das irgendwie einfacher, weil boyfriend/ partner heißt alles.
Friend ist halt ein Freund.
Ich pflichte Die sicher bei, wenn es so betont wird, ist etwas fischig.

[quote="Megeas"]Momentan will ich eigendlich garnet anziehend sein, weil ich einfach meine ruhe haben will und das leben als single genießen möchte, und erstmal an meine probleme arbeiten möchte^^ [/

Das ist das Paradoxe: je mehr man will, desto mehr laufen alle weg und wenn man nicht will, dann wirkt man anziehend wie Honig für Bären.

[quote="GiuliettaV"]ohne enttäuscht und verletzt zu werden ist mir absolut verständlich. Leider gibt es in unserer sogenannten modernen und vermeintlich sozialen Gesellschaft für mein Empfinden viel zu Viele, die nicht ehrlich sind. Manche durchaus sehr bewußt, jedoch auch genügend eher unbewußt oder nur zum Teil bewußt. Achte mal bitte künftig darauf wie viele Menschen nicht einmal ehrlich mit sich und zu sich selber sind... [/

Gerade der letzte Satz ist gut. Wenn man nicht ehrlich zu sich selber ist....

Ehrlichkeit ist nicht immer unverletztend. Es ist harte Arbeit in einer Freundschaft und auch Partnerschaft ehrlich zu sein, weil man will ja gerade nicht verletzen.
Ich finde es hilft, wenn man genau darüber spricht, dass man ehrlich sein möchte, miteinander.
Und natürlich kommt dann das Vertrauen mit ins Spiel. Aber man fängt doch schließlich klein an und mit der Zeit traut man sich immer mehr zu sagen.

Hier sind wir doch auch ehrlich, und es tut manchmal weh. Es gehört auch Mut und Vertrauen dazu hier zu schreiben.

Schönen Abend!

19.06.2019 18:26 • x 3 #307


fe16

fe16


29663
1
37803
@Traumvorbei

Ich habe die Worte gestern gelesen und mit ins Bett genommen .
Das ehrlich sein , das sich selbst belügen .

Ich frage mich schon lange warum Menschen das machen .

Kannst du mir nen Stupser geben , das mein Cent fällt , bitte

Weil sich selbst belügen verletzt doch mich am meisten , wenn es raus kommt

Danke

20.06.2019 18:41 • #308


Traumvorbei

Traumvorbei


1326
1
3001
Zitat von fe16:
@Traumvorbei

Ich habe die Worte gestern gelesen und mit ins Bett genommen .
Das ehrlich sein , das sich selbst belügen .

Ich frage mich schon lange warum Menschen das machen .

Kannst du mir nen Stupser geben , das mein Cent fällt , bitte

Weil sich selbst belügen verletzt doch mich am meisten , wenn es raus kommt

Danke


Ach fe,
Erwischt mich gerade in einem kleinen Tief.
Sich selbst belügen kann auch ein Schutzmechanismus sein.
Schau mal in wievielen Threads es sich wie ein roter Faden durchzieht.

Der erste Schritt, damit man ehrlich mit Mitmenschen umgehen kann ist Selbstehrlichkeit.
Aber auch das kann sehr wehtun.

Wahrheit schmerzt! Ich wurde belogen und emotional betrogen, das ist wahr, weiß ich jetzt.
Davor habe ich mir etwas vorgelogen. Es ging mir besser dabei. Paradox.

Jetztversuche ich ehrlich mit mir zu sein und mit anderen Menschen. Das ist verdammt schwer, weil manche Wahrheit mag man auch nicht sagen.
Und da sind wir bei dem eigentlichen Thema.

Nur wenn man Vertrauen hat, klappt es mit dem Akzeptieren von unschönen Wahrheiten.

Brrr, muss aufhören, das zieht mich gerade zu sehr runter.

20.06.2019 19:09 • #309


fe16

fe16


29663
1
37803
Zitat von Traumvorbei:

Ach fe,
Erwischt mich gerade in einem kleinen Tief.
Sich selbst belügen kann auch ein Schutzmechanismus sein.
Schau mal in wievielen Threads es sich wie ein roter Faden durchzieht.

Der erste Schritt, damit man ehrlich mit Mitmenschen umgehen kann ist Selbstehrlichkeit.
Aber auch das kann sehr wehtun.

Wahrheit schmerzt! Ich wurde belogen und emotional betrogen, das ist wahr, weiß ich jetzt.
Davor habe ich mir etwas vorgelogen. Es ging mir besser dabei. Paradox.

Jetztversuche ich ehrlich mit mir zu sein und mit anderen Menschen. Das ist verdammt schwer, weil manche Wahrheit mag man auch nicht sagen.
Und da sind wir bei dem eigentlichen Thema.

Nur wenn man Vertrauen hat, klappt es mit dem Akzeptieren von unschönen Wahrheiten.

Brrr, muss aufhören, das zieht mich gerade zu sehr runter.



Sorry ,

Was unten ist kommt wieder hoch

Kennst du den Film , der davon handelt wie schwer es ist nicht zu lügen
Leider weiss ich nicht wie der Titel war

Oder aber vielleicht sollten wir , bei der nächsten ERDERSCHAFFUNG
Pinocchio Nasen einbauen in unsere Gene ?

Wer bitte ist dafür zuständig ?

20.06.2019 19:14 • #310


Megeas


5780
1
5175
Zitat von GiuliettaV:
Achte mal bitte künftig darauf wie viele Menschen nicht einmal ehrlich mit sich und zu sich selber sind...

Hmm dieses Muster is mir schwierig zuerkennen, bei anderen Menschen besonders momentan..


Zitat von GiuliettaV:
Daß Du zur Fernbeziehung tendierst bisher, verstärkt den Effekt denke ich in hohem Maße...

Das ist schon möglich, allerdings mag ich wie gesagt keine Beziehung in der Nähe zuhaben, dagegen streue ich mich sehr und kann es mir auch nicht vorstellen, ich hatte vor ca 3 Jahren eine ex die nur 30min von mir weg gewohnt hat, das war allerdings blöde einfach ka... Es hat sich einfach beklemmend angefühlt. Aber was genau meinst du verstärkt denn Effekt? Also welchen?.


Zitat von GiuliettaV:
Die Frage ist, wann Du selber Verbindlichkeiten gibst und auch erwartest in welcher Phase...
Ich kann Dir nur den Rat geben möglichst von Anfang an sehr klar und deutlich zu kommunizieren was Du willst und nicht willst...und wenn es ersichtlich nicht paßt, konsequent mehr als freundschaftlichen Kontakt oder Bekanntschaft abzuhaken und es möglichst nicht persönlich zu nehmen...Zu Anfang halte ich es auch für ratsam Hoffnungen, Sehnsüchten, Wunschvorstellungen nicht all zu viel Raum zu geben

Hmm relativ früh leider, also eigentlich direkt zum Anfang der Beziehung, teilweise auch etwas früher.. Ich sag immer direkt was ich von der Person möchte, so wie bei der Dame eben das ich sie gern daten wollte, ich bin leider nicht ganz konsequent in der sache ich versuche dann noch irgendwie dann die freundschaftsebene weil ich mir dann innerlich sage es könnte ja, sich ändern also meine meinung aber im Endeffekt weiss ich das es ansich großer fehler ist, weil ich damit eben mich selbst Geisel, Naja abhaken ist schwierig für mich ich hab damit einfach totale Probleme wenn ich Bsp an jemanden interesse habe, und loslassen muss weil einfsch vorbei ist, dann fühlt es sich an als würde mir der Boden weggezogen wird :/.. Hoffnung etc kommen leider oft umgelegend, aber das hängt auch von den Menschen ab.


Zitat von GiuliettaV:
Kein Streß, es läuft ja nicht weg...
Schaue selber nur noch selten ins Forum, habe selber insgesamt viel zu viel um die Ohren im realen Leben ....

Mit handy is es schwierig gerade alles zuschreiben ^^ aber bjn viel unterwegs momentan.





Zitat von GiuliettaV:
Wenn es Dich interessiert sprich es in der Therapie gezielt an.

Werd ich machen ..


Zitat von GiuliettaV:
Den Erfolg und das Tempo bestimmst Du durch Deine Mitwirkung...

Manchmal steh mir auch selbst im Wege noch einwenig....


Zitat von GiuliettaV:
dafür und natürlich auch viel Erfolg kurzfristig und langfristig !

Danke dir werd ich auch , ich werd nicht damit aufhören egal wie hart es wird, auch wenn ich momentan mit der Therapeutin gesprochen habe für 2 wochen pause, was mir momentan seid 1 woche einfach gut tat.. Aber freu mich schon tatsächlich auf übernächste e
Woche..




Zitat von Traumvorbei:
Ich pflichte Die sicher bei, wenn es so betont wird, ist etwas fischig.

Das Problem is wenn ich es gehört habe von einer, dann war paartage später genau das was mir mein Bauchgefühl immer vorher gesagt hat, und seid dem glaube ich das keiner mehr, auch wenn es ungerecht ist.


Zitat von Traumvorbei:
Das ist das Paradoxe: je mehr man will, desto mehr laufen alle weg und wenn man nicht will, dann wirkt man anziehend wie Honig für Bären.

Richtig..


Zitat von Traumvorbei:
Es gehört auch Mut und Vertrauen dazu hier zu schreiben

Richtig aber gerade was Beziehung und Liebe etc angeht ist für mich, einfsch richtiges autsch und habe Probleme damit und das nicht gerade einfach..

Aber danke euch

20.06.2019 19:23 • x 2 #311


Traumvorbei

Traumvorbei


1326
1
3001
Zitat von Megeas:
einfsch richtiges autsch und habe Probleme damit und das nicht gerade einfach..


20.06.2019 19:48 • x 1 #312


Megeas


5780
1
5175
Zitat von Traumvorbei:


Gerade dann hab ich vergessen zu zuschreiben wenn eben diese "er ist nur ein Freund" oder "guter Freund" geflunkere kommt, das ist punkt wo ich noch extremer drauf reagiere dann

21.06.2019 00:11 • x 1 #313


Traumvorbei

Traumvorbei


1326
1
3001
Zitat von Megeas:
eben diese "er ist nur ein Freund" oder "guter Freund" geflunkere kommt, das ist punkt wo ich noch extremer drauf reagiere dann


Das kann ich gut nachvollziehen.
Sie war auch nur eine gute Kollegin, dann eine gute Freundin.
Die gute Freundin musste ihm wohl über die furchtbare Ehefrau hinweghelfen (Ironie Ende).

ABER. Das heißt nicht, dass es nicht auch wirkliche Freunde gibt, tolle Partnerschaften.

Think pink!

Drücker und geh schlafen.
Was machst Du denn noch auf? Tststs.

21.06.2019 00:25 • #314


Megeas


5780
1
5175
Zitat von Traumvorbei:
ABER. Das heißt nicht, dass es nicht auch wirkliche Freunde gibt, tolle Partnerschaften.

Richtig, nur wissen tuh ich es ansich nie ich messe es eben an denn Taten dann ab ob sie die wahrheit sagt oder nicht..


Zitat von Traumvorbei:
Drücker und geh schlafen.
Was machst Du denn noch auf? Tststs.

Ich bin mit dem schlaf auf kriegsfuß seid längerem - bin vorhin erst gegen 1:10 uhr zuhause gewesen hmm und kaffee getrunken , und geh jetzt gleich schlafen für 3std ..

21.06.2019 00:45 • #315




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag