586

Urvertrauen aufbauen als Erwachsener möglich?

Mctea


Zitat von Shibb:
Kein Kommentar

dann schreib nix

27.06.2019 14:08 • x 1 #331


Shibb

Shibb


3002
5
5242
dein Punkt Pöttchen

27.06.2019 14:10 • x 2 #332


Megeas

Megeas


6443
2
5591
Zitat von Shibb:
Kein Kommentar

Japp wäre wohl in moment besser

27.06.2019 14:18 • #333


Megeas

Megeas


6443
2
5591
Kleine Notiz....

Ich hab erstmal die Therapie wieder fürs erste Pausiert da sie mir keinen sinn ergibt.. Aber sollte sich bald wieder gelegt haben wenn nicht nunja is so

Ich sag mal weg.de,und schönen abend oder so

25.07.2019 00:40 • #334


BrokenHeart


2665
3267
Zitat von Megeas:
Kleine Notiz....

Ich hab erstmal die Therapie wieder fürs erste Pausiert da sie mir keinen sinn ergibt.. Aber sollte sich bald wieder gelegt haben wenn nicht nunja is so

Ich sag mal weg.de,und schönen abend oder so


Du erweckst bei mir (nur meine eigene Meinung) immer wieder den Eindruck, Du willst gar nicht, dass es Dir besser. Du liebst die Opferrolle und willst immer bemitleidet werden ....... Warum?

Tut mir leid, ist auch nicht böse gemeint .... aber aufwachen hilft manchmal

25.07.2019 00:53 • #335


nalea


Auch eine gute Erkenntnis: trotz allem was mich an mir und meinem Leben stört, komme ich trotzdem zurecht und ganz auf dem Boden bin ich auch noch nicht. - Denn sonst würde der Leidensdruck zum Handeln zwingen.

25.07.2019 16:32 • #336


Megeas

Megeas


6443
2
5591
Zitat von nalea:
Denn sonst würde der Leidensdruck zum Handeln zwingen.

Der "Leidensdruck" is genug.... Und es is einfach Ar. warm heute so bb

25.07.2019 16:47 • #337


Megeas

Megeas


6443
2
5591
Kurz und bündig...

Ich hab Freitag die Therapie beendet...
Egal wie oder was man macht, man sieht sowieso nur die 1 Seite der Karte, und da ich leider nie zu 100% rein für mich gemacht habe, bringt sie mir nichts und macht keinen Sinn weiter dahin zugehen.... Solange ich nicht zu 100% dahinter stehe...


Ciao..

18.08.2019 03:48 • x 1 #338


milano30


Urvertrauen nachholen halte ich für nicht möglich, aber generell zu einer Art Grundvertrauen ins Leben und anderen Menschen zu gelangen ist sehr wohl möglich. Ich habe hier nicht alles gelesen, dafür ist es einfach zu viel.

Ein Beispiel, mein Kätzchen Claire kam mit drei Monaten zu mir. Sie ist wild geboren, keiner weiß, was sie erlebt haben muss. Sie ist natürlich ganz anders als mein Kater, der eben bei einer Familie in der Wohnung geboren wurde. Er ist dominant und selbstbewusst, sie ängstlich und zurückhaltend. Ihr Verhalten zeigt oft, dass sie aus Angst heraus agiert. Sie flüchtet schnell, ist hektisch und unterwürfig, aber dennoch ganz schön frech Ich habe ihre Entwicklung mitbekommen und auf ihre Art wurde sie immer mutiger, lies sich immer häufiger anfassen und hüpfte irgendwann sogar auf meinen Schoß. Ihr Weg des Vertrauens ist lang und alles andere als einfach, aber Stück für Stück erobert sie sich ihren Freiraum, das zu bekommen, was sie braucht: Streicheleinheiten, das liebt sie, habe noch nie ein so kuschelbedürftiges Tier erlebt.

Sie ist ein Tier und kann nicht reflektieren über ihre Erfahrungen, aber ihr Bespiel zeigt mir, dass wir zu viel mehr fähig sind, als wir uns zutrauen. Wählen und Handeln sind für mich die Stichworte. Sie bewertet Ereignisse mittlerweile sicherlich anders für sich i. S. v. Mensch = keine Gefahr mehr.

Ich habe selbst die Erfahrung machen dürfen, dass ich Liebe in mir trage (ich nenne diese Gott bzw. sie ist göttlichen Ursprungs). Ich bin nicht religiös, aber die Erfahrung sich von Natur aus als unendlich und bedingungslos geliebtes Wesen zu begreifen, hat was mit mir gemacht. Ich bin noch am Anfang meiner Reise und man muss jetzt nicht den spirituellen Weg gehen, aber der Weg der Selbstliebe ist der Schlüssel zu einem unerschütterlichen Vertrauen. So wie die Neubewertung durch und der Erfahrungen.

18.08.2019 09:31 • x 3 #339


Megeas

Megeas


6443
2
5591
Zitat von milano30:
aber der Weg der Selbstliebe ist der Schlüssel zu einem unerschütterlichen Vertrauen. So wie die Neubewertung durch und der Erfahrungen.

Mag sein aber für mich hat sich das alles erstmal erledigt, seid Freitag.... Ich denke einfach solange man nicht dahinter steht hinter irgendwas bringt nichts...

Naja ich bin aber auch raus....

19.08.2019 08:06 • #340


Megeas

Megeas


6443
2
5591
Schon witzig wie sehr man sich doch im Laufe der Zeit verändert und seine Ansprüche etc seine persönlichkeit....sich vollkommen verändern.

Momentan verändert sich mein gesamtes charakter, und persönlichkeit, was ich früher nie gemacht hätte mach ich heute ohne nen Wimper Schlag daran zu vergolden ob es okay war oder nicht oder ob es falsch war Hmm... Ich dadurch stärker geworden als ich es damals war wenn ich denke wie sehr ich versucht habe meine nutzlose Gefühle zulernen was sie bedeuten etc wie schwach ich mich dafür gemacht habe einfach nur lächerlich, gott sei dank hab ich sie endlich verlernt.. Man wird tatsächlich irgendwann eiskalt und das is auch gut so... Momentan mach ich einfach ne komplette Veränderung durch woran andere zum teil schuld sind das ich so werd und auch zum teil ich selbst...

PS.: an mich selbst bleib deine Linie treu und egal wer kommt lass keine an dich ran..

Ich wünsch euch was
.....

07.11.2019 07:09 • #341


Jara


Hallo, bin zufällig hier drüber gestolpert. Ich mache auch grade eine Therapie und ich muss sagen, es hilft mir schon. Ich will dazu lernen, auch wenn ich noch nicht schlau draus werde, aber es wurden schon viele Zusammenhänge aufgedeckt und es geht langsam aber zäh voran. Ich möchte einfach glücklich werden und an mir arbeiten und mMn rennst du nur einfach weiterhin feige davon. Das Ziel ist ja nicht, keine Gefühle mehr zu haben und ein unverwundbarer Terminator zu werden, sondern zu lernen, mit den Gefühlen richtig umzugehen, klarzukommen im Leben und sich endlich wohl zu fühlen (ohne Gefühle kannst du dich nicht mal mehr wohl fühlen, du bist dann quasi schon tot, oder wo ist da noch Sinn? Wofür lebst du dann überhaupt noch?) Also mach jetzt bitte nicht so nen verbitterten schei., sondern gehs nochmal an mit der Therapie. Mein Rat:-)

07.11.2019 11:59 • x 1 #342


Megeas

Megeas


6443
2
5591
Zitat von Jara:
Wofür lebst du dann überhaupt noch?

Für nichts


Zitat von Jara:
sondern gehs nochmal an mit der Therapie.

Hmm wird nicht passieren und auch nie im Leben mehr machen aus meiner Sicht is es nur reine Zeit und Geld Verschwendung pur, was nen therapeut redet kann ich von ner Liste aber rattern und helfen tut es trotzdem nicht, wie gesagt so therapeut birgt nur Schwächen.... Und pure Freizeit Verschwendung die ich besser nutzen kann..

Werd auch in meiner alten Heimat zurückkehren nächstes Jahr, und solange werd ich hier nur noch nen Ar. sein *sind gewissen Frauen schuld dran das ich so werde*

07.11.2019 12:43 • #343


LostGirl1


689
1150
Hm, wenn ich das so lese - Jara scheint unzufrieden, aber sie sucht Lösungen.
Du scheinst unzufrieden - und suchst Gründe, um das zu untermauern, warum es so ist. Keine Lösungen.
Das ist denke auch eine innere Haltung.
Führt ihr weg in eine Sackgasse ärgert sie sich, dreht um und sucht einen anderen Weg, um ans Ziel zu kommen.
Während Du Dich in der Sackgasse hin setzt und Dir sagst, wenn diese sch* Wand nicht wäre, würde ich ja weiter kommen.
Nur so ein Eindruck.

07.11.2019 12:50 • x 3 #344


Megeas

Megeas


6443
2
5591
Zitat von LostGirl1:
Während Du Dich in der Sackgasse hin setzt und Dir sagst, wenn diese sch* Wand nicht wäre, würde ich ja weiter kommen.
Nur so ein Eindruck.

So gesehen eigentlich ja ich könnte etwas dagegen unternehmen klar, aber es lohnt sich nicht mehr für mich da ich 2020 nur noch in Deutschland bin und da werd ich eben das was die Frauen so gern möchten und fertig

07.11.2019 12:55 • #345




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag