104

Verguckt in 9 Jahre jüngeren Mann

Kampfschnake


150
1
297
Zitat von Gorch_Fock:
Dazu kommt das Thema Kinderwunsch.


Ach komm! Das ist doch jetzt auch total altmodisch. Außerdem ist es doch meschugge sich beim dem dritten Date schon Gedanken über mögliche Kinder zu machen. Um nicht zu sagen antörnend.

Viel Spaß Wildflower!

Eine Sache würde ich im Auge behalten: Ist der Mensch Klavierlehrer im Nebenberuf und hauptberuflich Künstler? Anders gefragt: Muss er unterrichten, weil er mit der Kunst nicht genug verdient?

Wenn das so ist, dann sind künstlerische und andere Selbstzweifel vorprogrammiert. Das kann sehr anstrengend sein. Ich weiß das, weil ich so einen geheiratet habe. Aber: Anderes Instrument. Hat trotzdem geklappt. Und ein Kind haben wir auch hingekriegt. Aber nur eins

Liebe Grüße

09.02.2020 23:35 • #31


Wildflower


16
1
8
Naja, es ist so, dass er mit dem Unterrichten angefangen hat, um seiner Familie zu beweisen, dass er auch als Musiker auf eigenen Beinen stehen kann. Allerdings hat er jetzt eine Zusage von einer Schule für Filmmusik in den Niederlanden und hat sich dagegen entschieden, diese zu besuchen, da er das Unterrichten nicht aufgeben will. Er sagt, er liebt es. Aber ja, eigentlich will er, dass seine Musik erfolgreich wird. Also ja...irgendwie schwierig

10.02.2020 09:22 • #32




Kekschen1


24
1
6
Hallo liebe Wildflower!

Ich habe mir dein Thema jetzt auch durchgelesen und kann dir hierzu vielleicht einiges auch zu meiner Erfahrung sagen.
Ich habe auch immer Partner die Jahre jünger sind... zum Einen ist dass whrs so , da ich selber noch sehr sehr kindlich, wenn nicht sogar mäßig reif für mein Alter bin (warum das so ist, keine Ahnung - ich hatte eine ausgezeichnete Aubildung ect. ) ..zum Anderen , ich werde auch immer mindestens 5 Jahre jünger geschätzt ...von allen Menschen welche ich neu kennen lerne. .

ich bin 26 und werde meist auf 20 geschätzt...
Mein Ex Partner war zwar nur 4 Jahre jünger, teilweise aber von der geistigen Reife weiter als ich.
Unsere Trennung hatte definitiv nichts mit dem Altersunterschied zu tun , sondern einzig und alleine weil meine Gefühle nicht ausgereicht haben für eine dauerhaft funktionierende Beziehung.

Ich würde dir raten - nicht zu viel zerdenken- einfach versuchen...wenn es nichts werden sollte, wirst du es in den ersten Monaten bereits merken...und was sind ein paar Monate? vielleicht entwickelt sich eine wundervolle Beziehung mit ihm?
ich bin zugegeben eher der Typ - wer nicht wagt , der nicht gewinnt - aber ich bin halt auch der Meiunung man lebt nur einmal und man sollte sein Leben auskosten und nicht immer alles nur zerdenken.

10.02.2020 09:58 • x 1 #33


UnglücklicherXX.


385
2
324
Ein Problem sind bei sowas immer nur die anderen und die Erwartungen der Gesellschaft.

Die einzige Frage die Du Dir daher stellen musst ist, wie Du damit umgehst, wenn jemand anders irgendwie intolerant reagiert. Ansonsten seid ihr beide erwachsen und müsst euch für nichts rechtfertigen. Geschmäcker sind verschieden und Menschen auch.

10.02.2020 10:30 • x 1 #34


LostGirl1


1387
2565
Mein Freund ist auch einige Jahre jünger als ich. Leute, die das nicht wissen, merken uns den Altersunterschied nicht an und sind dann erstaunt, wenn sie es erfahren.
Wie schon geschrieben wurde, das Thema Kinderwunsch würde ich relativ zeitnah klären, wenn auch nicht zwingend sofort. Ansonsten - warum nicht?

10.02.2020 11:40 • x 2 #35


Wildflower


16
1
8
@ Kekschen: Mir geht es da eigentlich ähnlich wie dir, ich hatte auch immer jüngere Partner. Nur, dass sich der Altersunterschied immer noch etwas in Grenzen hielt (so 3 bis 4 Jahre). Mein Ex ist z. B. 4 Jahre jünger und ich hatte sogar in der Beziehung das Gefühl, dass manche Leute es seltsam finden wenn der Mann deutlich jünger ist. Bei uns ist es tatsächlich an dem Thema Zukunftsvorstellungen gescheitert, da er mir mit 27 noch nicht klar sagen konnte ob er irgendwann Kinder möchte. 9 Jahre find ich schon viel Altersunterschied. Aber ja, ich werde auch immer wesentlich jünger geschätzt, da ich ne sehr kleine zierliche Person bin . Am Wochenende hat mich z. B. beim feiern ein Kerl angesprochen (er war 26) und ist fast aus den Latschen gekippt als ich meinte ich wäre 31. Auf der einen Seite ist das ja ein tolles Kompliment, aber ältere Männer nehmen mich irgendwie nicht so richtig ernst. Kann daran liegen, dass ich auch noch relativ kindlich bzw. albern bin und halt auch noch nicht im Berufsleben angekommen bin

Danke auch für die positiven Beispiele, bei denen es trotz großem Altersunterschied klappt . Finde ich super!

10.02.2020 12:20 • #36


LostGirl1


1387
2565
Zitat von Wildflower:
ich hatte sogar in der Beziehung das Gefühl, dass manche Leute es seltsam finden wenn der Mann deutlich jünger ist.

Je nachdem, wie direkt das geäußert wird kannst Du antworten: Männer sterben ja im Schnitt auch 7 Jahre eher, ich hab halt keine Lust, später jahrelang Witwe zu sein.
Dann gucken die meisten erst recht doof

10.02.2020 12:23 • x 1 #37


Wildflower


16
1
8


Den wird ich mir merken.

10.02.2020 12:24 • x 1 #38


UnglücklicherXX.


385
2
324
Zitat von LostGirl1:
Je nachdem, wie direkt das geäußert wird kannst Du antworten: Männer sterben ja im Schnitt auch 7 Jahre eher, ich hab halt keine Lust, später jahrelang Witwe zu sein.
Dann gucken die meisten erst recht doof


Die meisten Menschen werden vermutlich instinktiv eher jemanden suchen, der sich für eine Familienplanung oder einfach nur Spaß im Hier und Jetz eignet - als jemanden für die optimale Pflegegemeinschaft im Alter.

Aber meiner Meinung nach geht es andere eh nichts an, wie ihr euch entscheidet. Aber solange es andere nur seltsam finden und Dir nicht Deine Beziehung schlecht reden, würde ich es tolerieren. Eigentlich denkt man doch immer, dass die Menschen heute besser mit unterschiedlichen Lebensentwürfen klar kommen .

10.02.2020 13:29 • x 1 #39


LostGirl1


1387
2565
Zitat von UnglücklicherXX:
Aber meiner Meinung nach geht es andere eh nichts an

Es ist manchmal schlicht vorteilhaft, einen blöden Spruch in der Richtung auf Lager zu haben.

10.02.2020 13:31 • x 1 #40


BlueApple

BlueApple


654
3
1241
Zitat von LostGirl1:
Je nachdem, wie direkt das geäußert wird kannst Du antworten: Männer sterben ja im Schnitt auch 7 Jahre eher, ich hab halt keine Lust, später jahrelang Witwe zu sein.
Dann gucken die meisten erst recht doof

Deshalb hab ich mir einen 7 Jahre jüngeren geholt, damit wir -ganz romantisch- gleichzeitig ins Gras beißen können

10.02.2020 14:12 • x 4 #41


Wildflower


16
1
8
Hallo ihr Lieben!

Ich dachte ich gebe euch Mal ein kleines Update, wie es zwischen meinem Klavierlehrer und mir weitergegangen ist .

Wir haben uns seit meinem letzten Beitrag hier noch ein paar Mal getroffen und ich bin mir leider immer noch total unsicher, ob das zwischen uns so gut passt . Vor zwei Wochen kam er das erste Mal zu mir nach Hause und es war eigentlich alles ziemlich schön. Haben uns lange unterhalten und er hat mich im Endeffekt auch geküsst. Mit geküsst meine ich tatsächlich nur ein zwei schöne romantische Küsse und kein wildes Rumgeknutschte. Ich weiß gar nicht ob ich das hier erzählen kann aber er hat dabei am ganzen Körper angefangen unglaublich zu zittern. So heftig hab ich das noch nie erlebt. Ich hab mir sogar kurz Sorgen gemacht und gefragt ob's ihm gut geht und er meinte er könnte das grade überhaupt nicht kontrollieren. Er hätte dann auch am liebsten direkt mit mir geschlafen aber das wollte ich irgendwie nicht so schnell. Er hat mich dann mehr oder weniger überredet ihm einen runterzuholen damit er sich überhaupt wieder einkriegt. Ich fand das etwas seltsam aber jetzt auch nicht besonders schlimm aber sobald wir uns geküsst haben, ging das wieder von vorne los. Irgendwie hat mich das doch ziemlich gestört, da ich sehr gerne Küsse und für mich Küssen nicht gleichbedeutend mit S. ist. Ich find's vor allem am Anfang schön, wenn man einfach mal so mit dem gegenüber knutschen und Zärtlichkeiten austauschen kann, ohne dass das Ganze direkt zum S. führt. Man lernt sich ja erstmal kennen und merkt ob man sich bei dem anderen überhaupt wohl fühlt. Ich bin da generell ein bisschen langsamer unterwegs glaube ich.

Beim nächsten Treffen hab ich mich dann mehr oder weniger zum S. überreden lassen. Ja er hat tatsächlich mit mir darüber diskutiert warum es besser ist wenn wir sofort miteinander schlafen Es war dann auch schön aber ging mir eindeutig zu schnell. Ich habe dann auch mit ihm darüber gesprochen und er meinte, dass er nichts tun wollte was das zwischen uns irgendwie gefährdet, dass er sich aber wirklich in meiner Gegenwart nicht im Griff hätte, was das angeht und das einfach nicht kontrollieren könnte. Seitdem haben wir uns noch dreimal gesehen (ich habe ja auch einmal die Woche Unterricht bei ihm) und jedes Mal hätte er am liebsten mindestens 5 Mal S. mit mir. Mich setzt das Ganze total unter Druck, sodass ich im Endeffekt fast gar keine Lust habe (und ich habe normalerweise sehr gerne und sehr häufig S.). Ich habe ihm das auch schon gesagt aber irgendwie hilft das nicht. Er hat das letzte Mal auch hier übernachtet und er hat glaub ich die ganze Nacht kein Auge zugetan und hat mich mehrmals geweckt weil er gerne mit mir geschlafen hätte. Mir tut das dann auch leid, weil ich merke wie er sich hin und herwälzt und auf der einen Seite körperliche Nähe sucht, sich dann aber immer wieder wegdreht weil er mich nicht wecken will.

Generell finde ich es ja auch schön, dass er so heftig auf mich reagiert, nur gibt es mir irgendwie auch das Gefühl, dass es hier nur noch um S. geht. Das verstärkt sich vor allem auch noch dadurch, dass er per Handy etc. nicht sehr kommunikativ ist wenn wir uns nicht sehen. Er schreibt von sich aus eigentlich so gut wie gar nicht und wenn ich ihm schreibe kann ich sehr lange auf eine Antwort warten und ein Gespräch entsteht so eigentlich nie. Als ich ihn darauf angesprochen habe meinte er, er brauche Zeit um jemanden so an seinem Leben teilhaben zu lassen und das wichtigste für ihn wäre nun mal seine Arbeit und deshalb hätte er sein Handy grundsätzlich auf lautlos und auch meistens nicht dabei. Ich kenne das so in der Kennenlernphase gar nicht. Normalerweise freut man sich doch immer über eine kleine Nachricht und möchte ab und zu auch wissen, was bei dem anderen so passiert. Ich schreibe auch nicht gerne nonstop über WhatsApp aber ne kleine Gute Nacht Nachricht oder ein "Na wie läuft dein Tag" finde ich immer schön. Aber wenn jemand da erstmal Zeit braucht, kann ich das grundsätzlich auch verstehen. Leider hat er mir auch erzählt, dass seine Exfreundin genau das an der Beziehung gestört hat und dass er wohl generell was soziale Umgangsweisen angeht ein bisschen auf dem Schlauch steht.

Auf der anderen Seite wollte er aber auch direkt, dass das zwischen uns exklusiv ist und war ziemlich beleidigt als ich ihn damit geneckt habe, dass seine Kumpels ihn an Fastnacht mit auf "Frauenjagdt" nehmen wollen. Er meinte auch, dass er Gefühle für mich hat und das S. und Gefühle bei ihm nicht voneinander trennbar sind. Ich glaub ihm das eigentlich auch, ich merke ja wie er mich immer ansieht.

Ich bin momentan trotzdem ein bisschen verwirrt was das Ganze angeht, da es echt schön ist wenn wir uns sehen (zumindest wenn er es schafft sich mal eine halbe Stunde mit mir zu unterhalten, ohne zu versuch mich ins Bett zu kriegen ). Wenn wir uns nicht sehen fühlt es sich für mich leider nicht viel anders an als vorher, als wir noch rein platonisch befreundet waren. Es ist echt schwer für mich, mich emotional auf ihn einzulassen, da für mich da die Kommunikation fehlt und ich auch Angst habe mich auf jemanden einzulassen der von sich selber schon sagt, er hätte Probleme mit sozialen Kontakten.

Gestern hat er das letzte Mal bei mir übernachtet und es war sehr schön mit ihm und ich merke auch, dass da Gefühle sind wenn wir uns ansehen (er kann gar nicht aufhören zu grinsen wenn wir uns länger in die Augen schauen). Nur hat er mir heute Morgen (er musste schon um 6 Uhr raus) schon wieder fast ein schlechtes Gewissen gemacht weil ich noch müde war und keinen Quicky mit ihm wollte (dabei hatten wir Abends schon dreimal S.). Mich stresst das langsam schon ein bisschen.

Ich denke auch nicht, dass ihr mir hier groß weiterhelfen könnt . Ich wollte trotzdem einfach mal ein Update geben und hier so meine Gedanken ein bisschen ordnen. Bin natürlich trotzdem dankbar für jeden der das liest und kommentiert.

26.02.2020 12:31 • #42


Katip


893
1418
Meist lässt das mit dem S. irgendwann nach.
Die Kommunikation kann natürlich wirklich zum Problem werden.
Aber was erwartest du von einem Künstler?
Sensibel und kompliziert.
Ach ja, meine Männer Sind auch immer jünger, finde ich gut so

26.02.2020 12:54 • x 1 #43


Wildflower


16
1
8
Zitat von Katip:
Meist lässt das mit dem S. irgendwann nach.


Ich hätte nie gedacht, dass ich das tatsächlich mal sage. Aber das lässt hoffentlich wirklich ein bisschen nach. Ich bin damit überfordert

26.02.2020 13:01 • x 1 #44


LostGirl1


1387
2565
Zitat von Wildflower:
da für mich da die Kommunikation fehlt

Das wäre für mich definitiv auch eine Baustelle.

Und alles andere - nunja, muss man auch drüber reden

26.02.2020 13:23 • x 1 #45



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag