1676

Verhalten seiner Noch-Ehefrau

MariaLaFleur

MariaLaFleur

119
1
111
Liebe Forengemeinde,

nachdem ich hier auf der Suche nach Rat schon eine Weile in diversen Threads mitlese, habe ich mich nun doch entschlossen, meine Geschichte niederzuschreiben.

Die Kurzfassung lautet: Ich bin in eine für mich äußerst unangenehme und vormals unvorstellbare Situation geraten, denn ich habe (drastisch ausgedrückt) einer anderen Frau den Ehemann ausgespannt und eine Familie zerstört. Ich liebe meinen neuen Partner über alles, aber habe große Schwierigkeiten im Umgang mit seiner Noch-Frau. Die ganze Geschichte ist natürlich etwas komplexer und nicht so pauschal schwarz-weiß zu bewerten, daher hoffe ich sehr, dass ihr mir hier durch Eure Eindrücke und Ansichten weiterhelfen könnt.

***********************************************
Die Langfassung folgt jetzt:
Im Sommer diesen Jahres wurde ich auf einem Musikfestival von einem sehr attraktiven Mann (38) angesprochen. Ich war gerade frisch getrennt und genoss meine neue Freiheit. Das letzte, was ich wollte, war direkt wieder einen neuen Partner zu finden, aber wir verstanden uns auf Anhieb sehr gut und fühlten uns auch direkt voneinander angezogen.

Zunächst unterhielten wir uns stundenlang, er erzählte mir dabei auch von seiner familiären Situation, unglücklich verheiratet seit 4 Jahren mit einer depressiven Frau und ein 3jähriger Sohn. Seine Ehefrau (35) ist anscheinend seit der Geburt des Jungen regelrecht abgestürzt, so dass er die einjährige Elternzeit genommen hat und sich um das Neugeborene kümmerte, während die Frau (jede professionelle Hilfe verweigernd) von morgens bis abends im Bett lag und weinte. Ihre psychische Verfassung hat sich im Laufe der 3 Jahre zwar verbessert (Bindung zum Kind entwickelte sich langsam), aber die Beziehung der beiden als Paar wurde durch die schwere Zeit völlig zerstört, kein S., keine Nähe, fast nur Streit oder eben belangloses Nebeneinanderher-Leben.

Das Ganze gipfelte dann im Winter letzten Jahres mit einem Burn-Out meines neuen Partners, er ging in eine psychosomatische Kur, um wieder zu Kräften zu kommen. Seit dieser Kur ist ihm klar geworden, dass die Beziehung nicht mehr funktioniert. Er schlug seiner Frau noch im Frühjahr eine Eheberatung vor (die sie erneut verweigerte) und versuchte noch eine Weile, um die Ehe zu kämpfen. Die Frau verschloss sich jedoch völlig und soll ihn während eines Streites sogar angeschrien haben, dass er sie in Ruhe lassen und sich doch eine Geliebte zum v**** suchen soll.

Das ganze ging noch bis zum Sommer hin und her und begann, über eine Scheidung nachzudenken.
Ja, und an dieser Stelle komme ich ins Spiel. Nachdem wir also auf dem Festival den ganzen Tag verbracht haben, sind wir bei mir im Zelt gelandet, haben uns lange und innig geküsst und sind Arm in Arm eingeschlafen. Am nächsten Morgen dann haben wir miteinander geschlafen und erkannt, dass wir uns beide Hals über Kopf ineinander verliebt haben. Seither sind wir zusammen und er hat sich direkt von seiner Ehefrau getrennt und ist in eine neue Wohnung gezogen.

Das eigentliche Problem ist jetzt aber, dass seine Frau nun plötzlich aufgewacht ist. Sie kämpft mit einem Mal wie eine Löwin und projeziert all ihre Wut und Trauer auf mich. Es begann damit, dass sie im Rahmen des Umzugs an sein Handy gegangen ist und unseren Chatverlauf bei WhatsApp gelesen hat, wo auch Bilder von mir zu sehen waren. Irgendetwas hat sie getriggert, ihr Ego verletzt, denn Sie hat ihn plötzlich angeschrien, dass er sie ja jetzt gegen eine viel schönere exotische Frau ausgetauscht hätte. Sie warf ihm vor, dass ich mich schminke und sehr lange dunkle Haare habe, sie hingegen sei ja so ein hässliches graues Mäuschen, blond und langweilig.

Ich bin ihrer Meinung nach eine unmoralische Tussi, eine Schl***, die sich an verheiratete Männer heranmacht und dass ich niemals Kontakt zu ihrem Sohn haben darf. Sie wollte sogar verbieten, dass wir (also ihr Noch-Ehemann und ich) uns in ihrer Stadt treffen, also dass ich ihn dort besuche, weil das ja ihr gegenüber respektlos sei und alle dann sehen könnten, dass er sie ausgetauscht hätte und sie eine Versagerin sei.

So geht das nun schon seit Monaten, die beiden müssen natürlich wegen dem Kind und der Scheidung ein gewisses Maß an Kontakt halten und ich halte mich dabei raus, so gut ich nur kann. Ich bin ihr auch noch nie live begegnet, aber ich weiß, dass sie versucht, mich im Internet zu stalken (habe sie überall vorsorglich blockiert).
***********************************************

Nun meine Frage an Euch, was denkt ihr über die ganze Situation, wie soll ich mich ihr gegenüber am besten Verhalten, um möglichst zur Deeskalation des ganzen Dramas beizutragen? Ich versuche so gut ich kann Verständnis für ihr Verhalten zu haben, denn es tut mir natürlich auch sehr leid, dass Sie jetzt scheinbar so darunter leidet. Andererseits blendet sie scheinbar völlig aus, in welchem Zustand ihre Ehe war und dass ich nicht der Hauptgrund für das Scheitern bin. Mir ist auch klar, dass meine Rolle in dieser Geschichte etwas unmoralisch ist, aber zum einen habe ich mich wirklich unsterblich in diesen großartigen Mann verliebt und zum anderen hätte niemand ahnen können, was Sie plötzlich für ein Gesinnungswandel durchmachen würde.

Über Eure Einschätzungen und Rat freue ich mich sehr, auch kritische Rückmeldung sind willkommen!

Viele Grüße,
Maria

11.11.2019 19:34 • x 2 #1


La-Fleur

La-Fleur


3102
4
4275
Zitat von MariaLaFleur:
Nun meine Frage an Euch, was denkt ihr über die ganze Situation, wie soll ich mich ihr gegenüber am besten Verhalten, um möglichst zur Deeskalation des ganzen Dramas beizutragen?


Weiter raushalten, ganz einfach.

11.11.2019 19:40 • x 8 #2


DerVorname

DerVorname


1388
1549
Also erstmal herzlichen Glückwunsch zum Nicknamen.

Wie ist es denn aktuelll psychisch um den Mann bestellt?

11.11.2019 19:42 • #3


SabineWien


283
1
416
Wie kann dieser Mann frei sein für eine neue Beziehung frag ich mich!

Du weisst solche Begegnungen meist als Zwischenbeziehung enden? Er genießt einfach jetzt das Gute einer Beziehung, aber richtig ernsthafte Beziehungsarbeit wird er nicht leisten können... eine Drüber-Streu-Beziehung um die Leere der Ehe zu füllen halt.

Übrigens ist das eine ganz typische Story die er da erzählt: kein S. in der Ehe, nur Ärger, etc... erzählen sie alle.
Ich bin aber selber mal bei einer solchen Beziehung drauf gekommen das das alles nicht wahr war! Die Frau war nur seinetwegen depressiv weil er nie an der Beziehung arbeiten wollte. Und sie war genauso wie du gerade erzählst wütend, weil er nämlich einfach davon gelaufen ist und sich eine Neue gesucht hat.

.. und das tun manche dann immer und immer wieder.... also ich kann dir nur raten Finger weg von solchen Männern die grad in Trennungen stecken! Das wird meistens keine richtige Beziehung, das ist nur zum Wunden trösten.

11.11.2019 19:51 • x 4 #4


La-Fleur

La-Fleur


3102
4
4275
Zitat von MariaLaFleur:
Zunächst unterhielten wir uns stundenlang, er erzählte mir dabei auch von seiner familiären Situation, unglücklich verheiratet seit 4 Jahren mit einer depressiven Frau und ein 3jähriger Sohn. Seine Ehefrau (35) ist anscheinend seit der Geburt des Jungen regelrecht abgestürzt, so dass er die einjährige Elternzeit genommen hat und sich um das Neugeborene kümmerte, während die Frau (jede professionelle Hilfe verweigernd) von morgens bis abends im Bett lag und weinte. Ihre psychische Verfassung hat sich im Laufe der 3 Jahre zwar verbessert (Bindung zum Kind entwickelte sich langsam),



Zitat von MariaLaFleur:
Nachdem wir also auf dem Festival den ganzen Tag verbracht haben, sind wir bei mir im Zelt gelandet, haben uns lange und innig geküsst und sind Arm in Arm eingeschlafen. Am nächsten Morgen dann haben wir miteinander geschlafen und erkannt, dass wir uns beide Hals über Kopf ineinander verliebt haben. Seither sind wir zusammen und er hat sich direkt von seiner Ehefrau getrennt und ist in eine neue Wohnung gezogen.



Solche Männer finde ich ja (sorry) zum lachen. Es ist schon arg befremdlich bei einer erstmal fremden Frau mit seiner ganzen Ehegeschichte bezüglich der "schlimmen" Frau etc hausieren zu gehen und kurz danach sich zu vergnügen... zumal meist der arme Mann gar nicht so unbeteiligt am ganzen Ehemisere ist und es sind nur seine Erzählungen und somit sehr einseitig.

Da wird noch einiges auf ihn zu kommen und ich bezweifle das dieser Mann sonderlich stabil ist, allein dagegen spricht das er quasi innerhalb eines Festivaltages von einer Beziehung in die nächste springt

Das die EF nun am Teller dreht ist klar, die meisten Frauen spucken Gift und Galle wenn so etwas passiert, das der Ehemann fremdgeht und dann dazu noch gleich warmwechselt.

Ich bleib also dabei, halt dich besser aus deren Angelegenheiten raus, den gewissermaßen hat er sich das Ei auch mit selbst gelegt und du wirst dir keinen Gefallen damit tun dich da einzumischen, anderseits darf man sich nicht wundern wenn man dann mit auf links gedreht wird.

11.11.2019 19:57 • x 7 #5


MariaLaFleur

MariaLaFleur


119
1
111
Hallo Sabine,

vielen Dank für Deine Einschätzung. Man weiss natürlich nie, was langfristig daraus wird, allerdings sind wir jetzt seit bald 4 Monaten zusammen. Sein ganzes Verhalten zeigte mir eigentlich von Beginn an, dass er es ernst meint. Er hält mich nicht hin, forciert die Scheidung, ist direkt ausgezogen und steht voll und ganz zu mir. Ich habe ein gutes Gefühl bei ihm, aber natürlich kann es auch sein, dass du letzten Endes Recht behalten wirst. Ich bin da allerdings weniger pessimistisch.

Ich kann hier ja auch gerne hin und wieder ein Update geben, wie es so läuft.

Viele Grüße,
Maria

11.11.2019 20:01 • x 3 #6


SabineWien


283
1
416
Zitat von MariaLaFleur:
Hallo Sabine,

vielen Dank für Deine Einschätzung. Man weiss natürlich nie, was langfristig daraus wird, allerdings sind wir jetzt seit bald 4 Monaten zusammen. Sein ganzes Verhalten zeigte mir eigentlich von Beginn an, dass er es ernst meint. Er hält mich nicht hin, forciert die Scheidung, ist direkt ausgezogen und steht voll und ganz zu mir. Ich habe ein gutes Gefühl bei ihm, aber natürlich kann es auch sein, dass du letzten Endes Recht behalten wirst. Ich bin da allerdings weniger pessimistisch.

Ich kann hier ja auch gerne hin und wieder ein Update geben, wie es so läuft.

Viele Grüße,
Maria


Ich wünsche es dir!

Habe es leider anders erlebt! Hat auch 1 Jahr gehalten aber in Wirklichkeit hat er nur Ablenkung gesucht... er wollte zwar was Ernstes aber das war einfach unmöglich nach der Trennung!

So wie meine Vorschreiberin gesagt hat: ein Mann der nur der Ex die Schuld gibt ist NULL reflektiert. Das wird ihn nicht jetzt aber später sowas von auf den Kopf fallen!

Wenn ich über meinen Exmann rede dann voller Achtung und das es mir leid tut das es nicht geklappt hat.
Denn ich habe das jahrlang aufgearbeitet!
Aber ein Mann der so viel schlechtes über seine Ex sagt... ich kann dir nur sagen meist wiederholt sich SEIN Verhalten dann genauso! Und plötzlich merkt man WARUM die Exfrau so reagiert!
Er ist einfach gegangen und gibt ihr anscheinend keine Chance mehr. Für ihn ist alles geklärt sagte er... ja das sagen sie alle, aber für die Frau ist da überhaupt nix geklärt hab ich das Gefühl!
Und was diese Frau durchmacht passiert einem dann selber genauso... Vorsicht vor sowas! Das sind Männer die sich einfach umdrehen und wieder weiter gehen!

Also der Mann ist nicht frei, niemals! Das hat er nicht aufgearbeitet und eines Tages holt ihn das ein.
Kann hässlich enden, glaub mir.... ganz plötzlich merkt er dann das ihm die Beziehung zu dir dann zu viel ist... und dann fällt man aus allen Wolken.

Warmwechseln geht selten gut....
Aber vielleicht bist du eine Ausnahme! Ich wünsche es dir!

11.11.2019 20:21 • x 3 #7


Andy17


621
813
Dein Freund ist ein Lügner und Betrüger, der vor seiner Geliebten die Ehefrau schlecht macht und demütigt. Mit einem solchen verheirateten Mann lässt du dich ein? Der wird aufgrund des Kindes immer mit seiner Ehefrau verbunden sein, das wird ein endloses Drama, da du natürlich für das Scheitern der Ehe mitverantwortlich bist.
Was du machen kannst? Gar nichts! Vor allem würde ich mir verbieten, dass er vor dir schlecht über die Mutter seiner Kinder redet. Nicht die Ehefrau ist eine Betrügerin, sondern er lässt seine Frau als Alleinerziehende zurück, während er mit dir warm wechselt.

11.11.2019 20:34 • x 10 #8


SabineWien


283
1
416
Ja leider ist das meist so...
Der Mann geht und die Frau bleibt fertig zurück und er schiebt alles auf sie, daweil ist er der Böse.

Unterhalte dich mal mit seiner Frau.. da würden dir wahrscheinlich die Schuppen von den Haaren fallen!

Du kennst den Mann nicht wie er wirklich ist!. Meiner war der liebste Mensch überhaupt..leider war es nur Fassade... die Ernüchterung kam und ich wusste warum es seiner Frau so lange so schlecht ging - wegen ihm!

Ein guter Exmann behandelt seine Frau nicht so. Ein guter Exmann wird auch der Neuen vorgestellt weil es eben nix zu verheimlichen gibt! Aber mach mal den Test und sag ihm du willst sie kennenlernen.. und dann schau dir die Reaktion an. Und dann ist alles damit gesagt!

11.11.2019 20:40 • x 4 #9


Leonore1987


32
1
14
Fernbleiben! Habe bei diesem Typen ein ganz schlechtes Gefühl. Wer so über die Mutter seines Kindes spricht und sie so behandelt - wird dich genauso behandeln.

11.11.2019 20:52 • x 4 #10


baba

baba


458
2
411
Halte Dich von der Frau fern. Zudem versuch Dich auch der Beziehung zu nehmen. Du bist die Übergangsfrau, mehr nicht. Ich war es auch. Typ war zwar getrennt von der Frau und lebte knappe 3 Monate alleine in der Wohnung, aber das mit der Ex war noch nicht geklärt. Ich hab es geahnt und er hat es abgestritten. Leider hatte ich ganz klar recht. Nach 1.5 Jahren endete die Beziehung mit dem brutalsten Liebeskummer meines Lebens. Tut mir leid. Schau ein bisschen für Dich. Halte dich von der Ex fern, mein Rat.

11.11.2019 20:55 • x 4 #11


SabineWien


283
1
416
Zitat von baba:
Halte Dich von der Frau fern. Zudem versuch Dich auch der Beziehung zu nehmen. Du bist die Übergangsfrau, mehr nicht. Ich war es auch. Typ war zwar getrennt von der Frau und lebte knappe 3 Monate alleine in der Wohnung, aber das mit der Ex war noch nicht geklärt. Ich hab es geahnt und er hat es abgestritten. Leider hatte ich ganz klar recht. Nach 1.5 Jahren endete die Beziehung mit dem brutalsten Liebeskummer meines Lebens. Tut mir leid. Schau ein bisschen für Dich. Halte dich von der Ex fern, mein Rat.


Komplett ident wie bei mir!
Nix war da aufgearbeitet.. und nach der Beziehung fällt man in ein Loch weil man merkt der Mann war nie richtig bei einem, weil er ja selber nirgendwo war.
Und es war ein soooo lieber Partner! Und pfutsch weg war er!
Weil er halt so ist.. hat nimma gepasst, dann gemma halt...

Trotz Ehe und Kinder!.. da sieht man auch die Werte desjenigen... nur will man halt nicht hinschauen weil wir Frauen immer glauben "bei uns wird das alles anders!"

11.11.2019 21:00 • x 1 #12


Frauenfarn

Frauenfarn


582
592
Zitat von baba:
Halte Dich von der Frau fern. Zudem versuch Dich auch der Beziehung zu nehmen. Du bist die Übergangsfrau, mehr nicht. Ich war es auch.


Na DANN ist sie es natürlich ebenfalls.
Voll die Lebenserfahrung.

11.11.2019 21:08 • x 2 #13


6rama9

6rama9


4153
4
6656
Ich frag mich nur, wie der Zustand der Ehe wirklich war... deine Geschichte hört sich völlig einseitig (und unglaubwürdig an). Der arme Mann, der sich jahrelang vergeblich um seine Frau und sein Kind gekümmert hat und dabei zerbrochen ist. Du kennst die ganze Story nur aus seinem Mund, korrekt?

11.11.2019 21:15 • x 8 #14


MariaLaFleur

MariaLaFleur


119
1
111
Die "Geschichte" wurde mir auch so von seinen Eltern bestätigt, die ihm während der schweren Zeit so gut es ging beigestanden haben. Schade, dass hier ersteinmal grundsätzlich von Lügen und Unwahrheiten ausgegangen wird. Aber wir sind hier halt alle "gebrannte Kinder"...

11.11.2019 21:22 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag