62

Verheirateter Mann & Affären

GastXYZ

Hallo ihr lieben,
woran merkt man das ein Verheirateter Mann sich auf eine Affäre einlassen würde? Ich meine es gibt da einen Mann den ich echt toll finde, seine Ehe läuft überhaupt nicht mehr gut und er will auch anziehend auf die Ladys wirken. Allerdings betont er im nächsten Atemzug er würde nicht fremd gehen. Normalerweise würde ich die Finger davon lassen, aber ich habe bisher keinen Menschen erlebt der so extrem mir gleicht. Es ist fast so als wären wir echt 2 Körper und ein Kopf. Die selben Pläne, die selben Interessen, die selben Wünsche, den selben Musikgeschmack und manchmal sogar die selben Gedanken uvm. Es ist sogar fast so, dass ich manchmal das Gefühl habe, er würde irgendwie auf meinen Pc oder mein Handy zugreifen können, weil es so identisch ist (natürlich ist das nur Paraschitz...) aber es ist echt verrückt.

04.07.2016 19:25 • #1


Selbstliebe

Selbstliebe


4395
1
3932
Für mich hört sich das sehr stark nach selektiver Wahrnehmung an, was du da schreibst von denselben Interessen, Musikgeschmack etc. Damit du vor dir selber rechtfertigen kannst, dass du in eine Ehe reingrätschst . Er will nicht fremdgehen, warum redest du dir ein, er wollte es? Such dir doch einen Single Mann mit gleichen Interessen...dann hast du auch keinen faden Beigeschmack im Genuss der Liebe.

04.07.2016 19:35 • x 3 #2


wiebitte


Hier sind viele die betrogen wurden und darunter unglaublich leiden. Ich glaube, du solltest besser in einem anderen Forum fragen.

Der Kerl hat dir doch gesagt, dass er nicht fremdgeht. Also lass ihn in Ruhe.

Ansonsten kann ich dir empfehlen hier ein bisschen zu lesen, wie man sich so fühlt als Dauergeliebte, die heimlich bleiben muss, als Ehepartner, der die Welt nicht mehr versteht nach einem Betrug. Ansonsten könnte ich dir auch noch berichten, wie sich Kinder so fühlen, wenn sie merken, dass ihr Vater ein Doppelleben geführt hat und die Werte, die in der Familie in der Erziehung eigentlich vermittelt werden sollten, mit Füssen getreten wurden.

Such dir einen Kerl, der auch was von dir will.

04.07.2016 21:55 • x 2 #3


Regenbogen1

Regenbogen1


71
6
31
Ich bin seit neun Monaten die Geliebte eines verheirateten Mannes. Ich habe mich in ihn verliebt und mich anfangs treiben lassen ohne über die Folgen nachzudenken. Und ich habe noch nie so viel gelitten wie seither. Alle leiden, er, seine Frau und ich. Inzwischen bin ich aufgewacht. Ich bringe es (noch) nicht fertig, ihn zu verlassen. Er muss das entscheiden. Wenn er zurück zu seiner Frau möchte ziehe ich mich sofort zurück. Es ist jetzt, wie es ist. Aber ich habe gelernt. Ich würde mich nie mehr mit einem verheirateten Mann einlassen. Wenn Du einen Rat annimmst: Finger weg. Dir und allen Beteiligten bleibt viel Kummer erspart.

04.07.2016 22:37 • x 1 #4


losgelöst


Zitat von Regenbogen1:
Ich bin seit neun Monaten die Geliebte eines verheirateten Mannes. Ich habe mich in ihn verliebt und mich anfangs treiben lassen ohne über die Folgen nachzudenken. Und ich habe noch nie so viel gelitten wie seither. Alle leiden, er, seine Frau und ich. Inzwischen bin ich aufgewacht. Ich bringe es (noch) nicht fertig, ihn zu verlassen. Er muss das entscheiden. Wenn er zurück zu seiner Frau möchte ziehe ich mich sofort zurück. Es ist jetzt, wie es ist. Aber ich habe gelernt. Ich würde mich nie mehr mit einem verheirateten Mann einlassen. Wenn Du einen Rat annimmst: Finger weg. Dir und allen Beteiligten bleibt viel Kummer erspart.


Was genau hadt du gelernt, wenn du noch immer bei ihm bist? Warum muss er entscheiden?

04.07.2016 22:43 • x 1 #5


ysabell


Zitat:
Es ist fast so als wären wir echt 2 Körper und ein Kopf. Die selben Pläne, die selben Interessen, die selben Wünsche, den selben Musikgeschmack und manchmal sogar die selben Gedanken uvm.


okay, da er aber vergeben ist, wirst Du mit ihm weder Pläne schmieden, Wünsche verwirklichen, noch Interessen teilen können. Aber fürs gemeinsame Musikhören bleibt gewiss etwas Zeit

04.07.2016 22:50 • x 2 #6


Regenbogen1

Regenbogen1


71
6
31
Ich habe gelernt, dass ich mich nie mehr mit jemandem einlassen würde, der nicht frei ist. Er muss entscheiden, wo er sein möchte. Er wollte mal eine Geliebte, hat aber inzwischen auch kapiert, dass er nicht beides haben kann. Ich habe wie gesagt (noch) nicht die Kraft ihn aufzugeben. Aber ich würde ihn sofort gehen lassen. Auch er wird nie mehr in so eine Situation geraten.

04.07.2016 22:51 • #7


mosil


Das sagen sie alle, in so eine Situation gerate ich nie mehr. Das ich nicht lache. Dann stell dich doch nicht zur Verfügung. Mach gleich Schluß mit deinem.AM.
Nein wirst du sagen, er liebt mich doch. Haha..er spielt das Spiel.solange mit bis es auffliegt oder duuuuuu beendest es.

04.07.2016 23:02 • x 1 #8


11maus


Ich krieg die Krise bei so ieinem therad man. Wenn ich dich persönlich sehen würde......
Gott möge dir das gleich Schicksal und die Schmerzen geben die seine Frau erleidet wenn du dich auf diesen Mann einlässt und ihn sogar noch verführst!

05.07.2016 00:29 • x 2 #9


RTec


Zitat:
Warum muss er entscheiden?

Weil Menschen wie sie ein schwach ausgeprägte Selbstachtung haben. Im Normalfall kommt das dem nutznießerischen Affärenpartner zugute, soll heißen es wird so lange weitergespielt bis das Auge bricht. Hat schon alles seine Gründe, traurigerweise.

05.07.2016 01:06 • x 1 #10


KingKong00

KingKong00


143
53
Hallo,
Ja verfuehre ihn ruhig, solange du ohne Hoffnung, dass mehr draus wird rangehst, und wenn er sich auf eine Beziehung einlaesst ists super und wenn nicht, auch gut, dann hattest du eben deinen Spass.
Es waere aber Schade diese Moeglichkeit nicht zu nutzen.
Noch was, je aelter man wird, desto mehr Angst hat man vor dem Tod, wenn man das Gefuehl hat nicht gelebt zu haben, also wenn man bereut Vieles nicht getan zu haben, als wenn man die Dinge bereut, die man getan hat.

05.07.2016 01:27 • #11


Hank


Zitat:
Es waere aber Schade diese Moeglichkeit nicht zu nutzen.
Noch was, je aelter man wird, desto mehr Angst hat man vor dem Tod, wenn man das Gefuehl hat nicht gelebt zu haben, also wenn man bereut Vieles nicht getan zu haben, als wenn man die Dinge bereut, die man getan hat.

Nehmen wir an du würdest dich unter diesem erbärmlichen Vorwand an meine Olle ranmachen. Dann würd ich dich an einer unvergesslichen Erfahrung bezüglich deiner körperlichen Gesundheit teilhaben lassen. Wär doch schade um die Möglichkeit.

05.07.2016 02:01 • x 4 #12


KingKong00

KingKong00


143
53
Sollte ich das tun, wuerdest du das nicht mal mitbekommen

05.07.2016 02:04 • #13


Hank


Mach dir nicht ins Höschen. Deine Olle dürfte dir von mir erzählen.

05.07.2016 02:26 • x 2 #14


Michell


Lass es. egal wie es ausgeht, du bist die Dumme am Ende!

05.07.2016 05:57 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag