259

Verliebt in die Kollegin

Leonhard

Leonhard


291
2
722
Zitat von Jenny1991:
wenn er sich wirklich Mühe geben würde aber er findet sich zurzeit unwiderstehlich und schreibt ja auch weiterhin mit ihr

...und da gebe ich Dir vollkommen recht: Wenn er sich partout nicht bewegen kann, weil er in der hormonellen Verliebtheitsphase steckt (und das kann noch dauern, wenn er weiterhin Kontakt hat), dann musst Du es machen.
Er sollte Konsequenzen erfahren, sonst lernt er ja lediglich "Ach guck´ mal, ich kann ja gleichzeitig den Rausch mit der Kollegin und die vertraute Familie haben!".

Ich finde, es ist eine zu große Zumutung, wenn man als Betrogener weiterhin den vertrauten und intimen Kontakt aushalten soll.

Eine räumliche Trennung ist ein klares Signal an ihn. Dennoch das Angebot zur gemeinsamen Paartherapie.
Wenn er es wirklich ernst meint: Wechsel seiner Arbeitsstelle und absolute Kontaktsperre zur emotionalen(?) Affäre. Sonst kommt er da nicht raus, der Reiz ist zu groß. Er sollte erfahren können, wen von Euch er mehr vermisst....das kann jedoch dauern.

Natürlich ist das ein harter Schritt, ihn quasi in die Arme der Anderen zu treiben, doch er sieht sie ja bereits auch jetzt zu oft. Dieser Weg hat ja nichts gebracht.

Ich denke, es gibt genügend Berichte über Affärenführende, die einfach eine Weile Zeit und Abstand benötigten, bis aus dem "Wollen" ein "Können" wurde.

Bedenke bitte: Ihr bleibt lebenslang Eltern. Hier solltet Ihr Euch angemessen verhalten und gemeinsam agieren. Wenn Ihr hier vernünftig bleibt kann das auch ein positives Zeichen für Eure Beziehung sein.
Die Verbitterung und Schlammschlacht bringen Keinem etwas....auch wenn es schwer fällt, der Verletzung und der Wut nicht nachzugeben.

26.09.2021 10:50 • x 3 #121


TimTayler


235
269
Zitat von Wollie:
nicht nur TE, sondern auch EM.....glaube der Aufprall wird heftig, wenn es Unterhalt für TE und Kind geht, dazu noch die Thematik mit dem Haus. ...

...naja, das ist relative...wer wegen dem Geld in einer toxischen Beziehung bleibt, der/die hat eh schon ihr zukünftiges Leben verloren, außer, wie so oft, es wird die Beziehung geöffnet, das auch selten klappt...ansonsten der Unterhalt für das Kind ist geregelt, Düsseldorfer Tabelle und auch für das eine Trennungsjahr (außer, es würde eine Härtefallregelung zutreffen, was bis jetzt hier nicht erkennbar ist) und es gibt auch ein unantastbares Grundeinkommen, was jeden schützt...es muss niemand unter der Brücke schlagen...halt ein einfaches Leben, wie viele andere auch leben und das ohne Trennung...es stellt sich immer die Frage:"Was bin ich mir Wert?" Und danach sollte jeder für sich seine Entscheidung treffen...Geld, Haus egal, das sind nur Werte im außen...die können auch anders verloren gehen...nur den eigenen inneren Wert, auch wenn er im lebem manch mal sehr tief fallen kann, den sollte niemand aufgeben...wenn der wieder passt, dann kann der/die Ex einen Stangentanz auf dem Kirchplatz veranstalten und du kannst es belächeln und dich daran erfreuen, wie schön und gut es dir, mit dir geht...du wirst/bist emotional dann unangreifbar...das ist alles was du brauchst.

26.09.2021 11:39 • x 1 #122



Verliebt in die Kollegin

x 3


TimTayler


235
269
Zitat von Wollie:
vergiss dieses Geschwurbel....ich glaube dass dein EM sich einfach die Option EF (also du) offen halten möchte, falls es mit Next doch nicht ...

...ist bei Frauen das gleiche, es gibt keinen Unterschied...

26.09.2021 13:01 • x 1 #123


Jenny1991

Jenny1991


46
1
48
Hallo nochmal. Ich habe mir all euren Antworten durchgelesen. Ich hatte nun etwas Zeit nachzudenken. Zu meiner Person kann ich sagen, dass ich starkes italienisches Temperament habe, sehr impulsiv bin und dementsprechend schnell hoch fahre. Ich habe alle Gespräche Revue passieren lassen, denke an das Gesagte. Er saß auf der Couch und sagte zu mir,, du hast ja sowieso immer gesagt Ich bin ein Nichtsnutz". Jetzt sage ich mir: sagt man so etwas zu seinem Mann? Ich glaube, seit unsere Tochter da ist, habe ich ihn nicht mehr gesehen, als Mann. Eigentlich war alles, was er gemacht hat, schei.. Ich fand nie irgendetwas gut oder zufriedenstellend. Das, was er getan hat rechtfertigt nichts aber am Ende bin ich vielleicht wirklich selbst Schuld das alles so kam und er sich zu einer anderen Frau hingezogen fühlt, denn Sie ist es die ihn sieht und versteht. Hätte ich nicht vielleicht auch so gehandelt? Ich glaube ihm auch, das nichts S. gelaufen ist. Nun sind wir an einem Punkt, wo er auch einer anderen Frau Hoffnungen gemacht hat, die zudem noch seine Kollegin ist. Daher denke ich, dass dies sein neuer Lebensabschnitt wird.

26.09.2021 13:43 • x 1 #124


Felica

Felica


5571
3
5390
Zitat von Jenny1991:
Eigentlich war alles, was er gemacht hat, schei.. Ich fand nie irgendetwas gut oder zufriedenstellend. Das, was er getan hat rechtfertigt nichts aber am Ende bin ich vielleicht wirklich selbst Schuld das al

Der Klassiker. Gut, dass Du das reflektierst. Schuld hast Du nicht, aber Mitschuld. Mein Reden...

Zitat von Jenny1991:
Daher denke ich, dass dies sein neuer Lebensabschnitt wird.

Ich denke, dass er eigentlich bei seiner Familie bleiben will. Aber dort fühlt er sich seit längerer Zeit nicht mehr wohl.

Das könntet ihr ändern, aber Du bist ja fest entschlossen

26.09.2021 15:09 • x 4 #125


Jenny1991

Jenny1991


46
1
48
@Felica ich bin nicht fest entschlossen, ich wünschte mir nur Lösungsvorschläge seinerseits auch, er zeigt ja nicht das es ihm ernst ist. Alles was bisher war, sind für mich Kindergarten und Trotz Reaktionen. Ich such mir eine Wohnung, wir verkaufen das Haus etc. Fakt ist nur eins. Eine andere Frau hat bereits Platz.

26.09.2021 15:15 • x 1 #126


Felica

Felica


5571
3
5390
Zitat von Jenny1991:
wünschte mir nur Lösungsvorschläge seinerseits auch, er zeigt ja nicht das es ihm ernst ist.

Er traut dem Frieden nicht.


Zitat von Jenny1991:
Eine andere Frau hat bereits Platz.

Mein Tip: Nimm das nicht ganz so ernst.

26.09.2021 15:28 • #127


TimTayler


235
269
Zitat von Felica:
Er traut dem Frieden nicht. Mein Tip: Nimm das nicht ganz so ernst.

...naja, Ernst nehmen würde ich das schon, selbst wenn diese Frau als übergangslösung existiert, aber sie existiert, das sind keine Erpressungsspiele, das sind ernstgemeinte Veränderungen...und es ist nicht leicht, egal für wen, in dieser Situation eine AP zu finden, der entweder das Spiel mitspielt...das sind Zufälle die auch für ihn passen müssen, warum sollte er sich mehr Ärger an den Hals binden als notwendig...sollten es nur Kindergartenspiele sein...?

26.09.2021 15:46 • #128


Butterblume63


5843
2
13515
Jenny,jetztl blicke ich nimmer durch.
Erst schreibst du er hat mit ihr geschlafen, jetzt wieder nicht. Erst ist er der größte Idiot,weil er dies und jenes in den Jahren gemacht bzw. nicht gemacht hat usw.
Ja,was denn nun?
Sicher ihr habt beide so richtig Schei sse gebaut und auf dem Kartenhaus was zusätzlich nur auf Sand gebaut war ein Kind bekommen was sich er mehr gewünscht hat als du.
Dann macht er ständig Party,kümmert sich nicht um das Kind,ist nie da und zeigt Bilder einer anderen Frau im Freundeskreis rum. Allein dafür hätte ich ihn rausgeschmissen.
Dann gerät die Kleine noch in eure "Kriegsfront".
Nun liest es sich:" Naja, vielleicht liegt die Ursache doch eher bei mir?" Gerade,wenn er Pädagoge ist sollte er wissen,dass die ersten Jahre der Fokus verstärkt bei und auf den Kindern liegt. Statt miteinander zu reden oder sich Hilfe zu suchen,wenn das Reden miteinander nicht klappt verletzt ihr euch gegenseitig immer mehr. Beide checkt ihr euch gegenseitig ab wie zwei Boxer vor dem Kampf.
Ob es mit euch weiter geht oder nicht spielt keine Rolle. Wichtig ist nur,dass ihr gemeinsam einen Weg beschreitet,dass euer Kind mit so wenig Blessuren wie möglich aus eurer verfahrenen Situation heraus geht.
Beziehungen scheitern,aber Eltern bleibt ihr ein Leben lang.
Bitte vermasselt dies nicht.

26.09.2021 16:06 • x 4 #129


Felica

Felica


5571
3
5390
Zitat von TimTayler:
notwendig...sollten es nur Kindergartenspiele sein...?

Merkst Du nicht, wie TE und Mann seit Jahren "spielen", oder siehst Du die Beziehung als ernsthaft an? Schau Dir Jennys Posts an.

Die Kollegin ist jetzt die 2.oder 3.Flamme für ihn, Jenny hatte auch schon welche. Aber eine Trennung gab s bisher nicht.

Liebe Jenny, das ist nicht böse gemeint. Du steckst da mittendrin und bist natürlich mental total "drauf", ich kann mir aber vorstellen, dass Ihr das wieder hinbekommt. Deine Reflexion hat mir richtig gut gefallen.

26.09.2021 16:30 • x 1 #130


TimTayler


235
269
Zitat von Felica:
Merkst Du nicht, wie TE und Mann seit Jahren "spielen", oder siehst Du die Beziehung als ernsthaft an? Schau Dir Jennys Posts an. Die ...

...ob beide spielen, das können wir aus einer Meinung nicht herausfinden, das sie spielt schon, es ist ja alles was sie uns hier schildert nur eine einseitige "Wahrheit" ihre Wahrheit, ihr empfinden...in der Realität sieht es doch meistens ganz anders aus...jeder Mensch hat seine eigene Wahrheit an die er glaubt...die muss noch lange nicht mit der anderen Wahrheit übereinstimmen...das ist wie:" der eine Partner geht fremd, es gibt Situationen in der Beziehung, d sagt dann der Fremdgeher, naja wenn ich fremdgehe, dann gejt mein Partner auch fremd, ich sehe viele Anzeichen. (Leider so nicht ricjtig)

26.09.2021 16:45 • x 3 #131


Jenny1991

Jenny1991


46
1
48
Ihr lieben. Ja ich habe Mitschuld. Entschuldigen tut das sein Verhalten nicht. Er läuft hier nur vorm Handy herum, verliert aus den Augen was er gerade tun wollte. Das zeigt mir ja, wie er seiner,, neuen" Hinterher steuert. Finde das ganz furchtbar.

26.09.2021 17:13 • #132


Butterblume63


5843
2
13515
Zitat von TimTayler:
...naja, das ist relative...wer wegen dem Geld in einer toxischen Beziehung bleibt, der/die hat eh schon ihr zukünftiges Leben verloren, außer, wie ...

Tim,ein wunderschönes Statement.

26.09.2021 17:17 • x 1 #133


Wollie

Wollie


2531
5411
Zitat von Jenny1991:
Er läuft hier nur vorm Handy herum, verliert aus den Augen was er gerade tun wollte.

schon aus dem Grund wäre eine schnelle räumliche Trennung nötig....mal davon abgesehen dass sein Verhalten dir gegenüber extrem respektlos ist und auch für eure Tochter sehr irritierend, wenn Papa da ist aber doch nicht da. Aber sie scheint dies ja zu kennen von ihm.

26.09.2021 17:44 • x 1 #134


Jenny1991

Jenny1991


46
1
48
Update. Endgültig getrennt. Er hat mir auch gesagt das er morgen bereits wieder bei ihr schlafen wird und dann aber auch hier noch so lange ein uns aus geht bis er eine Wohnung hat. Er weiß das ich sowieso nichts machen kann, denn sollte ich was dagegen haben müssen wir es unserer Tochter nun sobald wie möglich sagen (sie ist noch angeschlagen, wollten abwarten). Ganz einziehen kann er bei ihr noch nicht, ansonsten muss er eben bei Kumpels oder Mama oder im Auto schlafen. Ich werde jetzt auch versuchen mich ganz schnell damit abzufinden um wieder einen klaren Kopf für meine Tochter und meine weitere Zukunft zu finden. Bisher weiß ich noch nicht wie das werden soll aber ok

26.09.2021 23:08 • x 2 #135



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag