281

Verliebt in einen Mann aus der USA

ElGatoRojo

ElGatoRojo


6985
1
13329
Zitat von Chria:
So verhält sich doch niemand, der potenziell seine zukünftige Partnerin trifft. Wohl eher etwas Abwechslung...

Allerhöchstens. Vermutlich fühl sich der gute Hayden eher schon etwas genervt von ihrer Anmache.

16.02.2022 12:03 • x 5 #61


Begonie


1756
5471
Zitat von annemk24:
Das macht alles Sinn... nur ich verstehe nicht so ganz, wieso mir das so schwer fällt ihn loszulassen? Wir waren ja schließlich nie zusammen und trotzdem trifft es mich irgendwie so arg. Ich hoffe, ich werde es hinkriegen, die restlichen Wochen in Amerika zu genießen.
Ich denke schon, dass er was besonderes ist. Wenn ich in der USA jemanden gerne haben würde, dann müsste ich mich doch praktisch auch in andere Typen so vergucken können, aber irgendwie ist das nur bei ihm der Fall.

Loslassen geht halt nicht von einem Tag auf den anderen. Mit 27 weiß man, was Liebeskummer ist und den hast Du jetzt und da musst Du durch.

Du verfolgst Deine Ziele sehr hartnäckig, vor allem wenn es um Männer geht und Du wirst da sehr fordernd. Wenn das Gegenüber dann seine Grenzen aufzeigt, wirst Du schnippisch wie eine Sechsjährige und darüber hinaus wütend.
Wenn der andere Mensch sagt, bis hier und nicht weiter, dann akzeptiert man das. Man respektiert den Anderen und fängt nicht an rumzuzicken, vor allem weil man sich damit erst Recht selbst ein schlechtes Zeugnis ausstellt.

Dass das mit Hayden nichts wird, war ja klar und was sollte das auch werden? Tausende von Kilometern dazwischen, das ist ja lächerlich, denn Ihr hättet nie einen Alltag zusammen. Der wird irgendwann eine Methodistin heiraten, die so tickt wie er und dann darf er endlich ... Nicht zu fassen, was Leute im Namen der Religion alles hinnehmen.

Es ist auf längere Sicht gut, wenn die Sache ein Ende findet. Und ich würde mich an Deiner Stelle anstatt mir die Zeit mit Weinen zu vertreiben auf meine Hinterbeine stellen und mir sagen, Mann, deswegen lass ich mir diesen langen USA-Urlaub nicht verderben. Der kommt vermutlich nicht so schnell wieder.

16.02.2022 12:47 • x 2 #62



Verliebt in einen Mann aus der USA

x 3


annemk24

annemk24


18
3
Zitat von BlueApple:
Du musst jemanden überreden dich mit dir zu treffen.....ist es das was du willst?! Kann es sein, dass du irgendwie nicht allein sein kannst und das Gefühl brauchst, dass dich jemand braucht?


Eigentlich nicht, aber in dem Moment war ich so fest gefangen in meinen Gedanken und dass ich ihn unbedingt sehen wollte, dass ich nicht locker lassen wollte. Es hört sich sch. an, aber ich dachte in dem Moment tatsächlich nur an mich selbst... Und ja, vermutlich hast du recht. Ich kenne in Deutschland zwar jemanden, der was von mir möchte, aber ich bin nicht interessiert an dieser Person. Ich schätze ich brauche jemanden, der genauso viel Interesse für mich zeigt wie ich für ihn und das ist wirklich seeeehr schwierig. Weil jedesmal wenn ich jemanden toll finde, geht es leider meistens nicht gut für mich aus.

Ich fühl mich jetzt auch richtig schlecht, wenn ich so darüber nachdenke, wie verzweifelt ich in dem Moment war. Ich bin mega enttäuscht von mir selbst gerade... kein schönes Gefühl. Hatte schon überlegt ob ich ihn heute nochmal anschreibe und mich für mein Verhalten entschuldigen soll, aber ich glaube damit mache ich es auch nicht besser. Will gar nicht wissen, was er jetzt im Moment von mir denkt...

Zitat von Mary2017:
na ya ich glaube dass er dir schon gefällt und dein Typ ist und nett ist.. aber in deinem Kopf warst du schon weiter. Nehme ich mal an. Dass du sch...


Ja, ich habe mir tatsächlich bereits in Deutschland schon ausgemalt, wie es wäre, wenn ich mit ihm zusammen käme etc. Großer Fehler...

Zitat von Dracarys:
Du hast so ziemlich alle Register gezogen.Küsse, Petting, erzwungene (!) Dates, zwei oder drei Appelle an seine (nicht vorhandene) Eifersucht, endlos...


Wenn ich das so lese, wie ich mich verhalten habe, schäme ich mich sogar echt dafür... Ich weiß nicht warum ich mich so krass daneben benommen habe. Aber jetzt ist es zu spät, wahrscheinlich denkt er, dass ich die verrückte hier bin. Jetzt sitze ich hier, mit ein bisschen mehr Verständnis, aber trotzdem fühle ich mich sch. wie es gelaufen ist... und Liebeskummer habe ich trotzdem noch und weiß nicht wie ich den so schnell wie möglich loslassen kann

Zitat von Kummerkasten007:
Ach, das übliche ich bekomme ihn irgendwie rum, er muss nur sehen, dass ich total anders bin Denken hat sich bei Dir anscheinend festgese...


ich war echt dumm...
für mich war er nicht so fremd, da ich schon 2 Jahre Kontakt mit ihm aufgebaut hatte. Habe mich dennoch irgendwie vertraut und wohl gefühlt.. aber ich verstehe, dass von außen betrachtet das total fremd wirkt. Es ist vielleicht doch meine Naivität die sich da wieder gezeigt hat... weiß nicht.

Zitat von Chria:
Hey,das ist echt bescheiden, wie es dir gerade geht. Das Problem ist, dass das mit euch keinen Sinn macht. Wenn er sich keine Fernbeziehung vorstelle...


Ja, das war genau das was mich ja so gestört hatte. Wir hatten erst ein Date ausgemacht, und dann sagt er plötzlich ab, weil er verkatert war. Habe gemerkt, dass ich in dem Moment nicht so wichtig war... und das hatte mir ganz und gar nicht gefallen, deswegen dann auch die zahlreichen Diskussionen etc.

Zitat von Begonie:
Loslassen geht halt nicht von einem Tag auf den anderen. Mit 27 weiß man, was Liebeskummer ist und den hast Du jetzt und da musst Du durch.Du verfolg...


Der 2. Absatz ist knallhart aber es entspricht tatsächlich das Verhalten von mir. Wie bereits oben schon erwähnt, ich fühle mich mittlerweile richtig schlecht, dass ich so drauf war. Und das macht es zusätzlich zum Liebeskummer, den ich ohnehin schon habe, nicht gerade einfacher...
Aber du hast Recht.

16.02.2022 23:25 • #63


Lebensfreude

Lebensfreude


9184
4
14424
@annemk24 ich würde mal ein bißchen Ahnenforschung betreiben.
Wie war das Leben deiner Großmütter/Urgroßmütter? Vor allem in Kriegszeiten.
Haben sie jemanden im Krieg verloren. Wurde jemand vermißt?
Durfte jemand nicht heiraten wegen konfessionellen Gründen?
Die eigene Familiengeschichte zu beleuchten bringt oft Aha-Erlebnisse,
wegen der vielen Wiederholungen.

16.02.2022 23:31 • #64


annemk24

annemk24


18
3
Zitat von Lebensfreude:
@annemk24 ich würde mal ein bißchen Ahnenforschung betreiben. Wie war das Leben deiner Großmütter/Urgroßmütter? Vor allem in Kriegszeiten. Haben sie jemanden im Krieg verloren. Wurde jemand vermißt? Durfte jemand nicht heiraten wegen konfessionellen Gründen? Die eigene Familiengeschichte zu beleuchten bringt ...


Soweit zurückblickend weiß ich leider nicht wie das in meiner Familie war. Ich glaube zwecks Religion muss ich mal schauen, ob sich da was finden lässt. Aber was Fernbeziehungen generell angehen, kann es sogar sein, dass ich die Ansicht habe, dass sie funktionieren, weil ich sehen konnte dass es bei meinen Eltern so war. Mein Vater (deutscher) hat damals meine Mutter auf den Philippinen kennengelernt, als er dort Urlaub gemacht hatte. Sie haben sich immer wieder paar mal getroffen, bis er sie heiraten wollte. Ich fand das eine schöne Liebesgeschichte und Deutschland und Philippinen ist ja mind. genauso weit entfernt wie Deutschland und USA. Ich glaube, dass meine Ansicht vermutlich daher kommen könnte.

17.02.2022 00:48 • x 1 #65


Lebensfreude

Lebensfreude


9184
4
14424
@annemk24 interessant ja
sind denn deine Eltern dann zusammengezogen?

17.02.2022 00:51 • #66


LeTigre

LeTigre


1867
1
5424
Aber bei deinen Eltern war auch beidseitig die Bereitschaft dazu da, sich näher kennenzulernen und wohl auch zusammenzuziehen.

Das kannst du halt nicht bei jedem voraussetzen. Dann ziehst du nachher zu ihm und er denkt sich:Oje, die kennt mich kaum und will gleich hier her ziehen? Ist sie so verzweifelt? Und wenn es nicht klappt, dann bin ich daran Schuld, dass sie ihr Leben in Deutschland aufgegeben hat. Außerdem brauche ich Zeit um mich zu verlieben!

Bei euch gibt es einfach zu viel ABER. Dass du die Chance nutzen und ihn sehen wolltest, kann ich sogar verstehen. Nur hast du leider die Realität nicht annehmen wollen.

Er hat dir schon sehr früh gesagt und gezeigt, dass er für euch keine gemeinsame Zukunft sieht. Du hast dich aber dennoch angeboten und dementsprechend hat er sich verhalten. Unverbindlich.

Nun ist dir die Realität auf die Füße gefallen. Du hattest die Erwartung, dass er dir bei einem realen Treffen verfällt, du ihn durch deine Verführungskünste an dich binden kannst und er plötzlich doch bereit ist, eine Fernbeziehung mit dir zu führen.
Nun ist es, wie wir dir schon vorher sagten, nicht dazu gekommen. Und deine Reaktion darauf war, sorry, manipulativ und kindisch.

Dieses provokante Antäuschen, du würdest dich mit jemand anderes treffen, wenn er dich nicht will, wird er natürlich durchschaut haben. Du hattest die Hoffnung, er würde dann eifersüchtig werden und sich doch für dich entscheiden. Nur hat er dir mit seiner Antwort nochmal klar gemacht, was dir schon lange hätte klar sein müssen: Er ist nicht an mehr interessiert.

Das tut weh und keine Frau hört gerne von dem Objekt ihrer Begierde:Es ist für mich kein Problem, wenn du dich mit einem anderen Mann triffst! Daher sollte man solche Fragen lieber nicht stellen.

Du solltest lernen, etwas realistischer an sowas heranzugehen. Du hast dich einfach zu sehr in das Ganze reingesteigert und wolltest dich von niemandem aus deinem Wunschtraum rausholen lassen. Jetzt musstest du es eben so lernen. Aber, sieh es so: Jetzt kannst du endlich damit abschließen. Du hast jetzt deine Antwort und kannst daraus einiges lernen.

17.02.2022 11:02 • x 3 #67


ElGatoRojo

ElGatoRojo


6985
1
13329
Zitat von LeTigre:
Du hast jetzt deine Antwort und kannst daraus einiges lernen.

Hoffentlich .....

17.02.2022 12:28 • x 3 #68


BlueApple

BlueApple


1672
4
3716
Zitat von annemk24:
Hatte schon überlegt ob ich ihn heute nochmal anschreibe und mich für mein Verhalten entschuldigen soll, aber ich glaube damit mache ich es auch nicht besser

Lass es sein. Er hat von dir das bekommen was er wollte: Gefummel. Er hat mehr als einmal gesagt, dass es nie mehr sein wird. Da kannst du betteln, dich entschuldigen und zu Kreuze kriechen wie du möchtest.
Und ganz ehrlich.... Der Typ war aufrichtig. Er hat dir nie etwas vorgespielt. Als sich ihm die Gelegenheit bot für paar Fummelspielchen hat er sie wahrgenommen. Das kann man ihm nicht verübeln. Nun möchte er nicht weiter gehen, das gilt es zu akzeptieren.
Reflektierte warum du so reagierst, wie du reagierst. Auch deine Eifersucht scheint eine grosse Baustelle zu sein. Gehe dies an und verschwende deine Energie nicht für einen Amerikaner, der nicht will. Und genieße die Zeit mit deiner Familie. Sie haben sich sicher auf dich gefreut.

17.02.2022 14:00 • x 6 #69


Arnika

Arnika


4502
4
7295
Ich kann dir sagen, warum du so agierst, wie du tust: reine Ego-Geschichte und Eitelkeit. Du wolltest den Hottie aus Amerika, der dir so verfällt, dass er sogar seine Religion ignoriert. Eine tolle Trophäe. Dann hättest du deinen Selbstzweifeln und Geistern aus der Schule doch endlich mal bewiesen, was für eine Nummer du bist. Der nette Junge aus der Pfalz wäre bzgl Trophäe nicht mal annähernd so gut für die Eitelkeit. Mehr ist dein Texaner aber auch nicht. Nur die besonderere seltenere Beute. Und weil du deinem kleinen Ego unbedingt etwas beweisen willst, aber nicht schafftest, drehst du am Rad. Weil es ein Angriff auf dein schwaches Ego ist und dich im Innersten trifft. Nicht, weil dir die tolle Zukunft im texanischen Bibelkreis davonschwimmt. Sondern dein Ego. Daran solltest du arbeiten, sonst wirst du die nächste Folge drehen als nerviges Tinder-Häschen auf der Jagd nach dem Ego-Kick.

17.02.2022 15:48 • x 6 #70


Sliderman

Sliderman


7947
14778
Zitat von Heffalump:
Was kann schön sein?
Ihm die Unschuld nehmen, damit man zu zweit am Kronleuchter schaukelt?

Wie genial ist das denn, Hase?
You made my day!

17.02.2022 15:55 • x 2 #71


Mienchen

Mienchen


2179
7
3459
Hayden ist ja großzügig, wenn er dich nach dem petten nicht direkt raus wirft, wow..

Mädel, was stimmt nicht bei euch? Der Typ nimmt eben mit, was er bekommt, ich lese da null Respekt für dich heraus l, du machst ihm eine Szene und fragst am nächsten Tag nach einem neuen Date.

Ich schäme mich fast dafür, daß lesen zu müssen.

Nichts für ungut, aber such dir einen Mann auf Augenhöhe und vor allem einen, den du nicht aus der Ferne anhimmeln mußt

Es scheint mir, als wenn das ein Muster ist bei dir. Hauptsache niemand, der greifbar ist. Ich wette, du warst auch jemand, der permanent in irgendwelche Stars verliebt war.

17.02.2022 22:32 • x 5 #72


annemk24

annemk24


18
3
Zitat von Lebensfreude:
@annemk24 interessant ja sind denn deine Eltern dann zusammengezogen?


Nicht zusammengezogen, sondern sie haben während ihrer Fernbeziehung irgendwann geheiratet, dass mein Vater meine Mutter nach Deutschland bringen konnte. So haben sie sich dann ne Zukunft aufgebaut.

Zitat von LeTigre:
Aber bei deinen Eltern war auch beidseitig die Bereitschaft dazu da, sich näher kennenzulernen und wohl auch zusammenzuziehen.Das kannst du halt nich...


Auch wenn du da vermutlich recht hast... es will im Moment immer noch nicht in meinen Kopf rein. Ich versuchs zu verstehen... wirklich. Aber ein Teil von mir malt sich sogar manchmal Sachen aus, welche Wege und Möglichkeiten es gibt in die USA zu ziehen, damit diese Entfernung kein Hindernis mehr ist für ein richtiges Kennenlernen. Ich würde es so gerne einfach mal probieren. Und wenns auch dann immer noch nichts wird, dann hab ich zumindest alles gegeben und kann damit abschließen. Aber ich finde es unfair, dass nur weil ich in Deutschland lebe, ich mit ihm kein richtiges Kennenlernen oder persönlichen Kontakt aufbauen kann... es ist echt unfair..
Ich verstehe was du meinst, und dass ich mich in manchen Situationen echt dumm verhalten habe. Aber es fällt mir gerade verdammt schwer da ein Schlussstrich zu ziehen. Weil er hat ja auch gesagt, dass die Entfernung das unmöglich macht... und gäbe es die Entfernung nicht, was wäre dann? Könnten sich dann richtige Gefühle entwickeln? Das sind momentan so offene Fragen, die ich mir ständig stelle.. und ganz ehrlich, ich finde USA (abgesehen von ihm) ein tolles Land, eine tolle Kultur, mehr Wachstumsmöglichkeiten in Sachen Karriere, mehr Freiheit und Menschen, die offener miteinander umgehen als in Deutschland beispielsweise. Ich habe kein Problem damit, einfach mal für paar Jahre in der USA zu wohnen. Und wenn ich meine Meinung irgendwann ändere, kann ich ja immer noch zurück nach Deutschland.


Zitat von Arnika:
Ich kann dir sagen, warum du so agierst, wie du tust: reine Ego-Geschichte und Eitelkeit. Du wolltest den Hottie aus Amerika, der dir so verfällt, da...


Das ist eine interessante Perspektive... aktuell leide ich grade nur darunter... ich frage mich ob das wirklich nur mein Ego ist, das verletzt worden ist, so wie du es beschrieben hast, oder ob das doch was anderes ist. Ich weiß mittlerweile nicht mehr, was ich darüber denken soll. Ich weiß nur, dass es mir extreeeem schwer fällt hier Spaß zu haben. Ich schaffe es, mich mit meiner Verwandtschaft bisschen abzulenken. Aber sobald ich alleine im Bad oder in meinem Zimmer bin fangen meine Gedanken wieder an verrückt zu spielen. Ich hab schonmal ne Abfuhr bekommen, aber dass es sooo krass und so intensiv ist bei einer Person mit der ich noch nicht mal zusammen war, das verstehe ich nicht... Ich kriege es ja noch nicht mal hin ihn auf den sozialen Medien zu löschen. Ich versuche nur mich krass zurückzuhalten und ihn nicht anzuschreiben. Und mir fällt das wirklich sehr schwer.
Ich muss das mal beobachten, ob das wirklich so ne Ego Sache ist.


Zitat von Mienchen:
Hayden ist ja großzügig, wenn er dich nach dem petten nicht direkt raus wirft, wow.. Mädel, was stimmt nicht bei euch? Der Typ nimmt eben mit, was er...


Ja glaube sogar auch, dass das Unerreichbare irgendwie wie so ein Reiz für mich ist... Auch generell, es gibt Männer, die mich interessant finden und mich näher kennenlernen wollen. Aber ich empfinde nicht das gleiche, ich suche mir immer Männer heraus, die mein Interesse wecken aber für die ich dann nicht gleichfalls so interessant bin. Und wenn ich versuche mich auf andere einzulassen, die sich bezüglich mir auch Mühe machen, dann finde ich das manchmal langweilig... weiß nicht wie ich das beschreiben soll. Es sei denn der Typ aus Amerika würde mir zeigen, dass er mich will. Das finde ich nicht langweilig, sondern im Gegenteil... das wäre natürlich das Beste. Aber das wird ja nie passieren leider
Wenn ich mir jetzt einen anderen Amerikaner hier suchen würde, dann wäre das aber nicht das gleiche... im Moment will ich einfach nur den einen leider....

18.02.2022 23:03 • #73


Arnika

Arnika


4502
4
7295
@annemk24 Bei der anderen Abfuhr war es dir eher egal, weil nicht das Gesamtpaket bzgl Ego-Bestätigung so hoch gewesen wäre. Ein Leben in Amerika, da könnte man doch zuhause ganz schön angeben damit, oder? Da würde der eigene Selbstwert gleich ins Unermessliche steigen. Theoretisch

Denn dass du dann in erzreligiösen Bibelkreisen hockst, die schwer bigott sind, im Fall der Mormonen meist Vielweiberei predigen und leben und Verhütung ablehnen ist die Kehrseite. Aber ER wäre natürlich nicht so, oder?

Du spielst Barbie und Ken. Mit Traumauto und Traumhaus und Glitzerkleid. Nix anderes. An die Konvertierung zur Mormonin und Sonntagsgebete und Askese denkst du dabei weniger, oder? Da hat doch Ken nix am Hut damit. Und wenn, würdest du ihm doch retten. Dann wärst du erst recht die Tollste der ganzen Welt. Was man da erst beim nächsten Klassentreffen zu erzählen hätte. Wow!

Denk mal darüber nach..

19.02.2022 03:49 • x 5 #74


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


8876
4
20879
Für mich liest Du Dich schon ein wenig als Prinzessin, die zornig an der Quengelware mit den Füßen aufstampft, weil sie ihren Willen nicht bekommt.

Es ist nicht nur die Entfernung, die es nicht passend macht. Es ist vor allem auch seine (bigotte) Einstellung, die dafür sorgt, dass man(n) zwar ein wenig fummeln darf (pro forma ist er ja keusch geblieben), aber vermutlich keine Frau für passend hält, die ebenfalls fummelt.

Und zu den USA:

Zitat von annemk24:
und ganz ehrlich, ich finde USA (abgesehen von ihm) ein tolles Land,

Es ist ein tolles Land, ja. Davon mal abgesehen, dass ich außer in den Großstädten dort nicht tot übern Zaun hängen wollen würde. Urlaub - super. Aber leben z. B. im Biblebelt never ever. Gilt auch für evangelikale Gegenden einer Großstadt. Von dem ungerechten Wahlverfahren, dass eine Präsidentschaft von Trump möglich gemacht hat, mal ganz zu schweigen.

Zitat von annemk24:
eine tolle Kultur,

EINE tolle Kultur? In diesem MultiKulti-Land? Am ehesten besteht eine einheitliche Kultur im blinden Patriotismus und dem 2. Zusatzartikel der Verfassung, der Waffen tragen für jedermann erlaubt. Die USA ist doch grade deshalb so interessant, weil es da so unterschiedliche Kulturen gibt.

Zitat von annemk24:
mehr Wachstumsmöglichkeiten in Sachen Karriere,

Mehr hire and fire, dafür Null soziales Netz...

Zitat von annemk24:
mehr Freiheit und Menschen, die offener miteinander umgehen als in Deutschland beispielsweise. I

Tun sie das? Da kenne ich ein anderes Amerika (und andere Amerikaner) als Du. Ja, man kommt schnell ins Gespräch, sie scheinen lockerer zu sein - sind aber deutlich unverbindlicher. Das weiß ich aus eigener Erfahrung, aber eben auch von hier lebenden Amis, die genau das in D schätzen: Die Verbindlichkeit.

Zitat von annemk24:
Ich habe kein Problem damit, einfach mal für paar Jahre in der USA zu wohnen.

Womöglich hat die USA aber ein Problem damit, Dich dort wohnen zu lassen?

Aber hej - Du bist jung, warum nicht ins Ausland; gerne auch in die USA. Aber Du bist auch alt genug, um das nicht aus dem Grund zu planen, weil Du Deinem Schwarm hinterher reisen möchtest. Dem Schwarm, der Dir von Anfang an gesagt hat, dass für ihn eine Beziehung mit Dir nicht in Frage kommt.

Wäre er nur halb so geflasht von Dir wie Du von ihm, dann hätte er Dir das gesagt und vor allem auch gezeigt. Würde es nur an der Entfernung liegen - die könnte überbrückt werden. Aber es ist vorgeblich ja auch seine religiöse Einstellung - da wirst Du Dich wahrscheinlich selbst ins Aus geschossen haben.
In gewissen Kreisen macht es einen großen Unterschied, ob Mann oder Frau bestimmte Dinge tun.

19.02.2022 04:37 • x 5 #75



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag