50

Vom Himmel in die Hölle

Winterblume

Winterblume

332
1
387
@Floora90 das ist so furchtbar. Ich finde es schlimm wenn Frauen extra schwanger werden um den Mann zu halten. Das hat solche Nachwirkungen für die Kinder, da denken die wenigsten so wirklich nach.

21.11.2018 12:38 • x 1 #16


VollVer-liebt

749
904
Zitat von Floora90:
Aber ja, ich war nie gut genug, sie hat immer etwas an mir und meinem Leben auszusetzen....


Was hauptsächlich heißt, dass sie mit ihrem eigenen Leben unzufrieden ist.

21.11.2018 12:41 • x 2 #17


Floora90

Floora90

200
2
217
Zitat von Winterblume:
Ich finde es schlimm wenn Frauen extra schwanger werden um den Mann zu halten. Das hat solche Nachwirkungen für die Kinder, da denken die wenigsten so wirklich nach.


Nein, auch Sie hat daran nicht gedacht! Aber leiden tue nur ich darunter.


Zitat von VollVer-liebt:
Was hauptsächlich heißt, dass sie mit ihrem eigenen Leben unzufrieden ist.


Na klar, aber das habe ich mit 10 nicht verstanden, sonder ich habe das voll Programm durchgemacht.
Hab es bis heute noch nicht ganz überwunden, obwohl ich es bis ins kleinste weiß, dass ich keine Schuld hatte, an nichts!

21.11.2018 13:03 • #18


WW-Bärchen

WW-Bärchen

597
2
521
Bewegende Story.
Schlimm was unter dem Schutzmantel der Religionsfreiheit, gerade in unserer Zeit und in unserem Land, Frauen hier noch ertragen müssen.
Hoffe du hast jetzt den richtigen gefunden der dich in deinem leben auf Händen tragen wird.

21.11.2018 13:28 • #19


VollVer-liebt

749
904
Zitat von Floora90:
Na klar, aber das habe ich mit 10 nicht verstanden, sonder ich habe das voll Programm durchgemacht.
Hab es bis heute noch nicht ganz überwunden, obwohl ich es bis ins kleinste weiß, dass ich keine Schuld hatte, an nichts!


Leider versteht man das erst, wenn der Schaden angerichtet ist, ja.

Du bist zum Glück auf dem Weg der Heilung. Bleib da dran. Solche Traumata können überwunden werden.

Finde es auch sehr stark, wie weit du schon bist, was du für dich alles erreicht hast. Das ist ja nicht selbstverständlich unter den Voraussetzungen.

21.11.2018 13:45 • x 1 #20


Floora90

Floora90

200
2
217
Zitat von VollVer-liebt:
Finde es auch sehr stark, wie weit du schon bist, was du für dich alles erreicht hast. Das ist ja nicht selbstverständlich unter den Voraussetzungen.


Danke für deinen lieben Worte!
Ich fühle mich gar nicht soooo weit und immer noch so schrecklich einsam. Das schlimmste, ich werde meine Hoffnung nicht los....ob es die Trennung ist oder auch das mit meinem Eltern...Deshalb leide ich auch so, weil ich immer wieder hoffe, der andere Part kommt zur Vernunft und ich bin es doch wert.....

21.11.2018 13:54 • #21


Winterblume

Winterblume


332
1
387
Gestern kam wieder Post vom Anwalt. So langsam mag ich nicht mehr.
Zusätzlich zum Anwaltsgeschreibe kam die Rechnung von über 5000 EUR, mit der Bitte das mein Ex diese begleichen soll, da wenn er sich Vertragskonform verhalten hätte, ich keinen Anwalt gebraucht hätte. Ich habe mal grob überschlagen unsere insgesamten Kosten liegen bei 15.000 EUR, es ist der Wahnsinn und einfach unnötig
Gestern habe ich einfach nur geheult.

23.11.2018 10:35 • #22


Floora90

Floora90

200
2
217
Zitat von Winterblume:
Zusätzlich zum Anwaltsgeschreibe kam die Rechnung von über 5000 EUR, mit der Bitte das mein Ex diese begleichen soll,


Wieso bekommst du diese Rechnung? Verstehe den Zusammenhang nicht ganz...

23.11.2018 10:45 • #23


Winterblume

Winterblume


332
1
387
Oh, ich dachte das ich es beim Eingangspost erklärt.
Also wir haben gemeinsam eine Eigentumswohnung. Neubau mit allem schnick schnack. Diesen haben wir damals über 2 Kredite finanziert. Einen "großen" für die Wohnung und einen "kleinen" für Küche und Nebenkosten.
Bei der Trennung wollte er sie behalten, ich wollte keine Ausgleichzahlung und keinen Unterhalt (er verdient 3x wie ich).
Also kam er mir mit einer Trennungsvereinbarung an. In dieser stand das ich jegliche wirtschaftliche Ansprüche an der Wohnung abgebe und er im zuge umfinanziert und meine Haftung aus den Krediten entlässt. Ihm wurde im Vertrag eine Frist von 3 Monaten gegeben. Ich habe natürlich unterschrieben und die hälfte der Kosten übernommen.
Naja, als dann 3 Monate rum waren, fragte ich mal was da nun ist. Er hat wohl nicht genug gelesen und "wusste" nicht das er nur 3 Monate hat. Nach weiteren 3 Monaten passierte wieder nichts, er kam nur mit Ausreden. "Kein Geld bla bla". Dann flog er in den Urlaub nach Südafrika und mir platzte der Geduldsfaden. Immerhin hafte ich mit und da ich weiß das er gerne Geld verwettet, bekam ich natürlich Angst und schaltete einen Anwalt ein. Immerhin haben wir eine Trennungsvereinbarung.
Er reagierte wie ein kleines Kind und nahm sich auch einen. Schuld war der Notar, nur weil mein Ex nicht lesen kann

Naja, die erste Rechnung kam und die musste mein Ex begleichen, weil er sich nicht Vertragskonform verhielt. Er sieht es momentan nicht ein umzuschulden. Der "kleine" Kredit läuft immerhin mittlerweile auf seinen Namen, aber beim "großen" hätte er 9000 EUR an Vorfälligkeiten zahlen müssen und das sah er nicht ein. Nur so, ich zahle bis 2021 für sein Motorrad mit ab, er bekommt monatlich 150 EUR von mir, ich habe mich dafür verpflichtet (Notariell), damit er das leichter hat. Desweiteren habe ich ihn den kompletten Hausstand gelassen. Ich halte mich an den Vertrag.

Und er sieht das auf einmal nicht ein und will verkaufen. Das kann er aber nicht solange ich mit im Grundbuch stehe. Jetzt läuft seit über einem Jahr nur kindergarten
Einen Prozess würde ich gewinnen, aber er sagte dann durch seinen Anwalt das er dann schön auf privatinsolvent macht

Für die Scheidung selbst haben wir nur meinen Anwalt und die erste Rechnung auch geteilt. Die Wohnungssache ist ein eigenes Verfahren. Aber einfach so unnötig. Seine Idee war das ich die hälfte von den Vorfälligkeiten bekomme. Dadurch das ich mich für sein Motorrad verpflichtet habe, bekomme ich keinen eigenen Kredit mehr. Und er sieht es auch nicht ein das Motorrad zu verkaufen.
Naja, nun gibt es eine Käuferin und die Anwaltskosten belaufen sich auf 5000 EUR. Ich muss natürlich beim Verkauf mitwirken, da mir 50% gehören. Mein Anwalt hat nun geschrieben das ich nur zustimme, wenn die Käuferin diese Summe beim Verkaufspreis an mich überweist und den Rest mein Ex bekommt. Ich sehe aber meinen Ex schon an die Decke gehen. Er wird den Verkauf sabotieren und wie ein kleiner Junge reagieren und dann MUSS ich klagen und es ändert sich nichts...

23.11.2018 13:39 • #24


VollVer-liebt

749
904
Das klingt wahrlich alles sehr unnötig.

23.11.2018 14:22 • #25


Winterblume

Winterblume


332
1
387
@VollVer-liebt ja... ist es... und da komme ich nicht raus

23.11.2018 14:32 • #26


VollVer-liebt

749
904
Tut mir echt leid für dich @Winterblume

Sowas ist immer schrecklich. Immerhin: auch das geht rum.

23.11.2018 14:39 • #27


Winterblume

Winterblume


332
1
387
Wie kamt ihr mit der Anwaltsschlacht klar? Ich breche jedesmal zusammen wenn ein neuer Brief kommt

07.12.2018 13:12 • #28


Floora90

Floora90

200
2
217
Ich stand früher mal mit meinem Vater vor Gericht, das war schlimm - klar gekommen bin ich damit nur schwer.
Durchhalten muss man, im Nachhinein wäre ich früh gewesen, dass ich mir früher psychologische Unterstützung gesucht hätte.

Aber es ist hart.

Wenn ein neuer Brief kommt, legst du ihn zuerst bei Seite und tust dir etwas gutes. Versucht erst ein paar positive Emotionen zu bekommen und ließt ihn dann wenn es dir etwas besser geht?!

07.12.2018 13:50 • #29


Winterblume

Winterblume


332
1
387
Das ist nicht so einfach und es kostet mich so unglaublich viel Geld. Wenn das durch ist, muss ich einen Kredit in fünfstelligen Höhe aufnehmen. Um zu Klagen muss ich die Gerichtskosten vorschießen. Das kann ich nicht...

Das hat man davon wenn man fair ist. Gestern war kein guter Tag

07.12.2018 13:54 • #30




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag