16

Vom Neuanfang und dem Vertrauen

Chaotica

Chaotica


123
1
34
wenn ich wüsste was am ende dabei heraus kommt, dann wüsste ich ob sich der aufwand und das warten lohnt

19.11.2015 11:45 • #46


kat333


902
6
204
na ja....ganz ehrlich, wenn mich jemand so zur seite schieben würde, aus welchen gründen auch immer, da wäre mir wurscht was am ende mal rauskommen könnte...

man kann ja mal eine schlechte Phase haben, zeit für sich brauchen usw.....aber es geht auch um die art und weise wie man das dann macht und rüberbringt....sie redet ja gar nicht mit dir...

in meinen augen sind das alles ausreden...hinhalten

und du machst das schon viel zu lange mit.....sie weiß, dass sie es mit dir machen kann, und deshalb tut sie es...und wird es weiterhin tun....sie nimmt keine Rücksicht, hat keinen Respekt...sonst würde sie nicht so mit dir umgehen....

ich kann dir nur immer wieder den gleichen rat geben....tu etwas, rede mit ihr...
sonst bist in einem jahr noch keinen schritt weiter....und trägst immer noch diese Unruhe in dir mit rum

19.11.2015 11:53 • x 1 #47



Vom Neuanfang und dem Vertrauen

x 3


Chaotica

Chaotica


123
1
34

19.11.2015 12:12 • #48


kat333


902
6
204
...drück dich mal...

19.11.2015 12:14 • x 1 #49


Ms B

Ms B


37
4
4
Hey Chaotica,

ich kann kat333 - leider - nur zustimmen. Ich sage deshalb leider, weil ich aus Erfahrung spreche. Du willst scheinbar im Moment lieber in einer schlechten Beziehung sein, als alleine zu sein. Das kann ich gut nachvollziehen.

Deine Grenzen bekommst du zu spüren. Du kannst nicht mehr. Überleg dir bitte, ob das Leben so lebenswert für dich ist. Es darf nicht sein, dass man sich nicht traut, in einer Beziehung Klartext zu sprechen, weil man Angst vor der Reaktion des anderen hat. Leider kenne ich das nur zu gut. Trau dich. Und wenn du so nicht mehr weitermachen kannst in eurer Beziehung (oder was immer das noch ist), dann ziehe für dich den Schlussstrich. Ich weiß, es ist leichter gesagt als getan. Und einfacher wird es danach erstmal auch nicht. Aber mit der Zeit wird es besser. Und das ist doch immerhin eine Verbesserung zu dem jetzigen Stand der Dinge.

Fühl dich gedrückt

19.11.2015 12:25 • x 1 #50


Chaotica

Chaotica


123
1
34
ja natürlich...morgens mal wieder aufwachen ohne trauer im kopf....

man dass das mal alles 1 1/2 jahre dauern würde von der trennung bis zum wieder zusammen kommen bis jetzt... unfassbar... ich hätte schon wieder glücklich sein können.

hast du so etwas ähnliches erlebt?

19.11.2015 12:54 • #51


Ms B

Ms B


37
4
4
So ähnlich, ja. Um ehrlich zu sein - vor allem mir selbst gegenüber! - , steckte ich ganz lange in einer Beziehung, die mich unglücklich machte. Ich konnte nicht eruieren, wieso ich unglücklich war, bis ich nach und nach aufgedeckt habe, dass es an der Partnerschaft hängt. In all den Jahren habe ich meine eigenen Bedürfnisse zurückgesteckt, weil ich im Endeffekt immer Angst davor hatte, er liebt mich nicht mehr oder trennt sich, wenn ich ihm nicht gerecht werde. Ich ging daran kaputt, meine Seele litt unglaublich. Du darfst das nicht falsch verstehen, ich hatte einen guten Partner. In seinem Sinne war er gut für mich. Aber ich fühlte mich immer klein neben ihm und das wollte ich nicht mehr sein. Also hab ich mich vor knapp 6 Monaten getrennt und vor ca. 3 Wochen den Kontakt komplett abgebrochen. Es ist sehr hart. Aber im Endeffekt, in guten Momenten, weiß ich, dass es derzeit besser für mich ist, weil ich erstmal wieder zu mir selbst finden muss, herausfinden muss, wer ich eigentlich bin. Meine eigenen Bedürfnisse wahrnehmen.

Und ja, es wird langsam besser. In kleinen Babyschritten mache ich Fortschritte. Über den Berg bin ich noch lange nicht.

Ich wünsche auch dir, dass du erkennst, was DEINE Bedürfnisse sind. Und die wieder in den Vordergrund stellst. Und dann, nach einiger Zeit, hoffentlich morgens ohne Trauer im Kopf wieder wach wirst!

19.11.2015 13:12 • x 1 #52


Chaotica

Chaotica


123
1
34
danke für deinen beitrag. wir sind ja fast ein jahrgang habe ich grad gesehen. kann mich nur vor dir verneigen und deinem mut.
zum glück geht es mir nachmittags immer etwas besser.

19.11.2015 23:49 • #53


Ms B

Ms B


37
4
4
Verneig' dich lieber nicht zu früh. Jeder neue Tag ist immer ein Kampf mit mir selbst. Aber durch die Trennung habe ich mich neu orientiert, neue Freunde gefunden und gehe jetzt neuen Aktivitäten nach, die mich ablenken. Aber wie gesagt, es hat fünf Monate gedauert, in denen ich immer noch irgendwie hoffte, dass er feststellt, dass er mich braucht und liebt und mit mir zusammen sein will. Lange Geschichte - ich will dich damit nicht langweilen.

Derzeit hängst du in einem Tief fest. Ich kann auch nicht erklären, warum dich die Trauer morgens am schlimmsten ist. Vielleicht weil einen der Schmerz nach dem Aufwachen so ungefiltert trifft. Es ist ja - zumindest bei mir - so, dass mein Ex mein letzter Gedanke vorm Einschlafen ist und morgens auch immer der erste. Vielleicht ist es bei dir ungewollt auch so und trifft dich deshalb so hart. Im Laufe des Abends gehst du dann deinen gewohnten Aktivitäten nach, so dass der Schmerz erstmal in den Hintergrund treten muss. Aber wie gesagt, erklären kann ich es nicht, dass sind nur meine 2 Cents.

20.11.2015 10:48 • x 1 #54


Chaotica

Chaotica


123
1
34
die erklärung finde ich eig ganz gut. abends ist das fell dicker.

leider weiß ich ja vom letzten jahr wie schlimm richtiger trennungsschmerz ist. das war sooo schlimm....

20.11.2015 12:36 • #55


Ms B

Ms B


37
4
4
Zitat von Chaotica:
leider weiß ich ja vom letzten jahr wie schlimm richtiger trennungsschmerz ist. das war sooo schlimm....


Und solange man sein Herz investiert wird es wohl auch jedes Mal so bleiben....

20.11.2015 12:44 • x 1 #56


Lights


Tag für Tag, immer wieder die selben schlechten Gefühle, was für ein Gottverdammter Wahnsinn, die ganze Welt, verkommt in meinen Augen.

20.11.2015 12:46 • #57


Chaotica

Chaotica


123
1
34
Zitat von kat333:
...drück dich mal...


ja...

20.11.2015 12:52 • #58


Chaotica

Chaotica


123
1
34
Zitat von Lights:
Tag für Tag, immer wieder die selben schlechten Gefühle, was für ein Gottverdammter Wahnsinn, die ganze Welt, verkommt in meinen Augen.


ja irgendwie schon... ich kenne leider überhaupt kein paar das sich nicht trennt.
außer in der generation meiner eltern sind alle noch zusammen.

20.11.2015 12:57 • #59


Chaotica

Chaotica


123
1
34
sie war da von samstag mittag bis sonntag vormittag. eigentlich war es ganz schön, harmonisch. waren unterwegs ein bisschen einkaufen und dann hab ich abends essen gemacht. haben dann eine serie weiter geguckt und dann ist sie mir leider aufm sofa eingeschlafen. also da war dann alles irgendwie gut und fühlte sich dann auch gut an. als sie dann sonntag fuhr bin ich wieder in ein loch gefallen und das wird wieder etwas größer bis ich sie wiedersehe.
meien sorgen anzusprechen hat nicht geklappt, bin zu feige gewesen. ja ich weiß, ich schiebe das vor mir her... ich gebe mich schon damit zufrieden, wenn ich sehe, das sie sich neue Dro. mitbringt und bei mir ins bad stellt. dann denke ich, dann kommt sie auch wieder....

23.11.2015 09:12 • #60



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag