65

Wann wird es endlich wieder gut?

Snowsky

Snowsky


60
2
55
Zitat von gabehcuod:
Warum lässt Du das mit Dir machen? Wenn Du bereits eine Therapie gemacht hast, wirst Du Dir die Frage vielleicht beantworten können. Und dann ...

Ja warum? Eigentlich weis ich die Antwort. Weil ich mur nichts sehnlicher wünsche als eine Familie. Schon als Kind hatte ich immer diesen Traum von Mann/Frau /Kindern.
Auch da hatte ich schon große Angst vor dem Allein sein. Ich war ein sehr Klettenhaftes Kind.

13.11.2021 14:30 • #46


gabehcuod

gabehcuod


189
428
Zitat von Snowsky:
Schon als Kind hatte ich immer diesen Traum von Mann/Frau /Kindern.

Dann weisst Du ja mit Sicherheit jetzt auch, dass Dir das, was Du suchst, niemand anderes als Du selbst geben kann.

13.11.2021 14:55 • #47



Wann wird es endlich wieder gut?

x 3


Snowsky

Snowsky


60
2
55
@gabehcuod

Aber wie macht man so etwas? Ich weiß es wirklich nicht. Ich möchte wirklich etwas dafür tun um so etwas nie wieder zu zu lassen.

13.11.2021 17:39 • #48


Heffalump

Heffalump


19366
27568
Zitat von Snowsky:
Schon als Kind hatte ich immer diesen Traum von Mann/Frau /Kindern.

Ist ja auch nicht schlimm. Aber mit diesen Mann halt nicht möglich.

Zitat von Snowsky:
Ich möchte wirklich etwas dafür tun um so etwas nie wieder zu zu lassen.

Was bist du dir wert?

14.11.2021 08:20 • #49


Hansl

Hansl


6299
3
5743
Zitat von gabehcuod:
Dann weisst Du ja mit Sicherheit jetzt auch, dass Dir das, was Du suchst, niemand anderes als Du selbst geben kann.

Das sehe ich jetzt nicht so
In Teilbereichen.
Aber den Halt, den man durch die Familie gewinnt, kann man nie selbst kreieren.
Niemals.
Nur verstehen dies viele Menschen nicht.
Ihnen fehlt Demut, Bescheidenheit.

14.11.2021 08:34 • x 3 #50


gabehcuod

gabehcuod


189
428
Zitat von Hansl:
Das sehe ich jetzt nicht so
In Teilbereichen.
Aber den Halt, den man durch die Familie gewinnt, kann man nie selbst kreieren.
Niemals.
Nur verstehen dies viele Menschen nicht.
Ihnen fehlt Demut, Bescheidenheit.

Das sehe wiederum ich jetzt nicht so.
Die Basis ist immer eine ausreichende Selbstliebe. Damit bist unabhängig von irgendwelchen Außenpersonen, egal ob Familie oder was auch immer. Unter diesen Voraussetzungen ist ein Partner ein Nice-to-have und kein Must-have, ohne das ich mich nicht vollständig fühle.

Zitat von Snowsky:
Aber wie macht man so etwas? Ich weiß es wirklich nicht. Ich möchte wirklich etwas dafür tun um so etwas nie wieder zu zu lassen.

Kümmere Dich um Dein Schattenkind und versorge es anständig - dann bist Du ausreichend autonom auch ohne Partner.

15.11.2021 12:15 • x 1 #51


Gast_77


Hallo Snowski. Deine Geschichte berührt mich wirklich sehr. Ich habe mich nach 2,5 Jahren on-off-Beziehung vor 17 Tagen getrennt und leide wie ein Hund. Auch ich habe gerne gegeben und er hat nur genommen, mich beleidigt und respektlos behandelt.
Das schlimme ist, daß diese Sachen schleichend passieren. Wäre es von Anfang an so, da würde man sich auch nicht drauf einlassen. Er konnte unglaublich charmant, höflich und aufmerksam sein.
Am meisten ärgert mich das Gefühl nur verarscht und ausgenutzt worden zu sein. Ich habe jetzt auch eine Negativliste geschrieben und führe online Tagebuch. Hilft aber auch nicht wirklich. Derzeit hilft mir tatsächlich meditieren, so hab ich wenigstens dreimal am Tag Ruhe in meinem Kopf und kann entspannen.
Ich hoffe Du findest auch für Dich einen Weg aus diesem furchtbaren Hamsterrad aus Trauer, Hoffnung und Verzweiflung.
Es ist NICHT Deine Schuld, daß er Dich so mies behandelt hat.

18.11.2021 17:07 • x 1 #52


Snowsky

Snowsky


60
2
55
@gast_77,

Vielen Dank für Deine lieben Zeilen.
Ja wir sind nicht schuld das so mit uns umgegangen wurde.
Ich weiß das ich gut genug bin und jeder Mann der mich an seiner Seite haben kann (das ist meine Meinung ) kann sich glücklich schätzen. Dann hat er nämlich einen ehrlichen und treuen Menschen an seiner Seite.
Leider guggt die Welt da draußen viel zu viel aufs äußere. Wobei ich nicht hässlich bin sondern lediglich übergewichtig .
Und genau damit hat er fast immer meinen Nerv getroffen.
Was mich am meisten an meiner Geschichte stört ist das ich trotz diesen ganzen Schmerzen die er mir angetan hat ihm noch immer zuviel Raum in meinem Leben gebe.
Ich möchte noch immer wissen was er macht. Zwar in der Hoffnung das es ihm schlecht geht und ich hoffe noch immer das er wieder ankommt damit ich ihm ein einziges mal eine Abfuhr geben kann.
Ich komme nur schwer mit dem Gedanken zurecht das es ihm gut geht.... Und ich möchte einfach nur auf die Stufe des egal seins.
Er soll mir egal wie es ihm geht, einfach egal sein. Und ich möchte das diese Fassungslosigkeit und Traurigkeit verschwindet. Ich möchte an einen Punkt kommen wo es mich nicht stört ob ich alleine bin und genau diese Situation mich zufrieden macht so das ein Partner eine bereicherung ist und kein muss.

Jaja im Kopf ist das alles immer ganz einfach..... Wenn dieses verdammte verletzte Herz nicht wäre.....

18.11.2021 20:11 • #53


Gast_77


@Snowsky
Auch ich danke Dir für Deine Hilfe. Ich find es gerade wirklich beruhigend zu wissen, daß ich nicht die einzigste auf diesem Planeten bin, die auf so einen rein gefallen ist.
Auch ich bin eine ehrliche, treue und geduldige Seele mit etwas Übergewicht. Aber unsere Partner haben uns so kennengelernt. Meiner hat mich immerhin nicht wegen der Figur geärgert. Er wollte eine bestimmte S. Praktik, die ich nicht wollte. Er hat mit meinen Wünschen und Sehnsüchten gespielt und nur leere Versprechungen gemacht.
Natürlich weiß auch ich im Kopf, daß die Trennung richtig ist. Nur die leise Stimme der Hoffnung direkt im Herzen ruft ständig nach ihm. Im Kopf weiß auch ich, daß das alles kein Sinn macht und nie gut werden wird. Doch das Herz ist da leider noch ganz anderer Meinung.
Ich habe keine Angst vorm alleine sein. Ich bin hin und wieder sehr gerne alleine bzw mit mir zusammen.
Aber eine stabile Partnerschaft wäre schon schön.
Ich denke, daß wir uns jetzt wirklich die Zeit für uns nehmen müssen. Um zu heilen. Im Moment haben unsere Ex Partner gewonnen, doch wir werden irgendwann SIEGEN und dann schauen wir auf sie herab und lachen.

18.11.2021 20:35 • x 3 #54


Snowsky

Snowsky


60
2
55
Vielleicht sind wir jetzt schon Gewinner und sehen es nur nicht.....

18.11.2021 20:54 • #55


Jana74

Jana74


15
8
Zitat von Snowsky:
Was mich am meisten an meiner Geschichte stört ist das ich trotz diesen ganzen Schmerzen die er mir angetan hat ihm noch immer zuviel Raum in meinem Leben gebe.
Ich möchte noch immer wissen was er macht. Zwar in der Hoffnung das es ihm schlecht geht und ich hoffe noch immer das er wieder ankommt damit ich ihm ein einziges mal eine Abfuhr geben kann.

Das kommt mir sehr bekannt vor
Mir hat das Forum hier sehr geholfen, auch wenn ich "nur" viel mitgelesen habe. Zu erkennen, an was für einen Menschen du geraten bist und die Einsicht zu bekommen, dass er es nicht wert ist, dass du dich so fertig machst.
Bis zu diesem Punkt habe ich ihm auch viel zu viel Raum gegeben. Immer in der Hoffnung, er steht vor meiner Tür und alles wird wieder "gut". Natürlich taucht er jetzt auch noch in meinen Gedanken auf und wenn er auf einmal vor mir stehen würde, würde ich wahrscheinlich auch ins Schlingern kommen. Aber die Gedanken schiebe ich bewusst weg. Er ist es eben (leider) nicht wert. Lass dich also nicht kaputt machen und sag dir selbst, dass du toll bist!

18.11.2021 21:31 • #56


Gast_77


@Snowsky
Vielleicht hast Du recht. Manchmal hilft es tatsächlich das ganze aus einer anderen Perspektive zu betrachten.

Aktuell macht es mich wirklich fertig, daß er immer noch nicht meine Telnr gelöscht hat. Ich habe leider noch Hoffnung. Würde er jetzt vor mir stehen, ich würde sofort schwach werden.
Ich habe seine Nummer gelöscht. Aber hin und wieder geb ich sie ein, nur um zu sehen, ob der mich endlich gelöscht hat. Warum behält man die Nummer, wenn man von dem anderen nichts mehr will. Was soll das? Ich versteh so etwas nicht!

18.11.2021 21:55 • #57


Jana74

Jana74


15
8
Männer sind nicht logisch!
Mein Ex hat mich immernoch als PB in seinem Facebook, ist aber "Single". Das passt auch nicht. Ich denke aber mittlerweile nicht mehr drüber nach. Anfangs gab mir nämlich genau das die Hoffnung, dass es nicht vorbei ist.
Warum sollte er also deine Nummer löschen?
Versuche, nicht ständig zu stalken, du reißt dir damit nur selbst permanent die Wunden auf. Ich weiß, dass das sehr schwer ist. Aber für dich der einzige Weg, um langsam wieder in dein Leben zurück zu finden.

18.11.2021 22:10 • #58


Gast_77


@Jana74.
Danke!
Ich bin aktuell schon heilfroh, daß ich ihn nicht abschreibe. Manchmal möchte ich ihn so gerne beschimpfen, ihm begreiflich machen, wie sehr er mich verletzt hat. Doch mir fehlen tatsächlich die Worte. Und wahrscheinlich interessiert es ihn überhaupt nicht, wie es mir geht.
Ich denke inzwischen, daß er nur darauf gewartet hat, daß ich gehe. Es kam nichts von ihm. Absolute Gleichgültigkeit und Kälte.
Das macht mir auch extrem zu schaffen. Man wird einfach weg geworfen wie ein Müllsack.

18.11.2021 22:27 • x 1 #59


Jana74

Jana74


15
8
Zitat von Gast_77:
Ich denke inzwischen, daß er nur darauf gewartet hat, daß ich gehe. Es kam nichts von ihm. Absolute Gleichgültigkeit und Kälte.

Auch das kommt mir bekannt vor. Weniger die Kälte, als die Gleichgültigkeit. Das zerrt an den Nerven, weil man sich wirklich wie weggeworfen vorkommt. Aber du musst dir immer wieder bewusst machen, dass diese Menschen eben einfach so sind. Ein normal denkender und fühlender Mensch hätte dich nicht annähernd so behandelt! Mir hilft das, wenn ich mir das immer wieder ins Bewusstsein rufe. Für ihn ist sein Handeln normal und richtig und deins absolut falsch. Aber schlussendlich hast du du das Richtige gemacht und bist gegangen!
Dir wie es in absehbarer Zeit besser gehen. Ich habe auch eine Art Tagebuch geführt. Immer wenn es mir schlecht ging, habe ich aufgeschrieben, was mich beschäftigt. Einfach um es los zu werden. Am Ende habe ich den Brief sogar an ihn abgeschickt, damit ich den Ballast los bin. Abschließend habe ich mich hier angemeldet, um zBsp festzustellen, dass es ganz viele Menschen gibt, die ähnliche Beziehungen durch haben und Probleme mit dem Abschließen. Und das verstehen seiner Persönlichkeit (im Ansatz) hat mir geholfen, ihn als das zu sehen, was er eigentlich istEin armes Würstchen, das nicht in der Lage ist, eine Beziehung auf Augenhöhe zu führen. Ganz durch bin ich auch noch nicht. Aber ein gutes Stück voran gekommen auf jeden Fall. Das wünsche ich dir auch.

18.11.2021 22:42 • #60



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag