65

Wann wird es endlich wieder gut?

Snowsky

Snowsky

60
2
55
Ihr Lieben,
Ich weiß ihr werdet mir nicht antworten können aber irgendwo muss ich es raus lassen.
Nach einer 10 Jahre langen Toxischen Beziehung mit vielen auf und abs wurde ich im Juni 2020 verlassen. Er liebte eine andere die ihn aber nicht will.
Nach 2 Monaten kam er wieder. Er blieb aber ich spürte das, er mit dem Herz noch immer bei ihr war. Es waren anstrengende Monate mit vielen Lügen seinerseits aber auch guten Tagen. Und damit meine ich wirklich schöne Stunden. Anfang Dezember ging er wieder. Im Februar starb sein Vater. Ich war für ihn da und er merkte wieder was ich alles für ihn machte. . Wir kamen wieder zusammen. Ich habe wirklich alles für ihn getan. Aber er liebte diese andere noch immer zutiefst. Er war in der Hinsicht ehrlich. Er sagte er habe für mich nur freundschaftliche Gefühle. Aber er will das wir wieder zueinander finden.
Wenn er Alk. trank lag er weindend in meinem Arm und erzählte mir von seinem Liebeskummer. Er war wirklich besessen von ihr und der Meinung das Sie ihn liebt obwohl sie ihm immer wieder sagte das Sie nicht fühlt wie er.
Ich denke er hat Borderline. Wurde auch schon mal diagnostiziert.
Ende August ist er wieder gegangen. Diesmal bin ich anders. Ich habe seine Nummer gelöscht. Ich melde mich nicht und er hat einmal geschrieben das er mir meine Sachen bringen will und ich habe ihm keine Antwort gegeben.
Ich will ihn auch nicht mehr. Ich weiß das alles was war falsch war. Das er mich oft erniedrigt hat und ich so nie wieder leben will.
Aber trotzdem tut es so verdammt weh. Dieses das ich einfach nicht geliebt wurde etc. Ich denke fast ununterbrochen an ihn. Träume davon etc. Ich kann mich einfach nicht ablenken. Ausgerechnet jetzt liege ich mit einem Bänderabriss flach.
Heute Abend hab ich Bilder von einem gemeinsamen Freund im Status gesehen. Da erst mal seit August das ich was sehe. Es reisst mich einfach in Stücke. Ich weiß echt nicht wie ich da raus kommen soll. Ich hab leider gerade erst eine Therapie abgeschlossen. Das heißt auch da kann ich mir momentan keine Hilfe holen.
Ich will einfach nur normal leben

12.11.2021 21:15 • x 2 #1


RyanG

RyanG


813
3
1470
Hallo Snowsky,

man liest im Text, dass es Dir echt nicht gut geht..... nicht zurückgeliebt zu werden, ist keine schöne Nummer.

Was mir aber sofort übel aufstößt ist, dass Du das alles hast mit Dir machen lassen. Er hat Dich ja null respektiert, Deine Gefühle scheinen ihm egal gewesen zu sein, wenigstens zuletzt.

Wenn ich das hier lese,

Zitat von Snowsky:
Wenn er Alk. trank lag er weindend in meinem Arm und erzählte mir von seinem Liebeskummer.


frage ich mich, wer von Euch beiden ist / war grausamer? Er, dass er in Deinen Armen liegt und der Person, die ihn so liebt, von seinem Liebeskummer zu einer anderen Frau erzählt? Da fehlen mir komplett die Worte......

Oder warst Du grausamer? Zu Dir selbst? Dass Du Dir das angehört hast, dass Du den Typen nicht ad hoc aus der Wohnung geschmissen hast? Du warst immer für ihn da und noch nichtmal das würdigt er, wenn er schon keine Liebe empfindet....

Frage Dich bitte, warum Du Dir nicht mehr wert bist. Warum Du so abhängig bist. Du schreibst, Du warst in Therapie. Ich gehe davon aus, auch wegen diesem Thema? Dann denke ich, hat man Dich schon in die richtige Richtung geschubst?

Du bist noch jung. Versuche daran zu arbeiten, Deine Trauer in Wut zu wandeln. Mir würde das bei ihm relativ leicht fallen. Für Dich muss es weitergehen und das wird es auch. Du musst Dich aber aktiv dafür entscheiden.

12.11.2021 21:35 • x 7 #2



Wann wird es endlich wieder gut?

x 3


Snowsky

Snowsky


60
2
55
Ich war wegen Depressionen in Behandlung.
Ich kann es einfach nicht erklären warum ich das habe mit mir machen lassen. Da waren so viele schlimme Dinge. Ich würde jede andere für völlig verrückt erklären. Leider waren da aber auch viele gute Momente. Ich hab mich wohl an diese Momente geklammert.
Ich glaube einer der Gründe war einfach das ich so schreckliche Angst vor dem allein sein hatte. Es wird für mich nicht einfach werden jemand neues zu finden. Ich bin nicht so ganz gesund. Ich weiß nicht wie ein neuer Partner damit zu recht kommen wird.
Und ich kann wirklich nur ganz schwer alleine sein.auch alleine Spazieren gehn oder Bummeln etc... Finde ich schrecklich. Ich hab zwar Freunde aber die leben alle ihr eigenes Leben. Die haben auch nicht so viel Zeit. Deswegen bin ich viel zu Hause. Und ich hasse zu Hause sein.....

12.11.2021 21:44 • #3


Jana74

Jana74


15
8
Man erträgt viele Dinge, wenn man sich an die Hoffnung klammert, dass es wieder gut wird. Weil man den Menschen liebt und nicht aufgeben will. Ich kenne das selbst. Auch ich habe mich im Sommer aus einer ähnlich kraftraubenden Beziehung gelöst. Seither wohne ich auch allein, habe hier niemanden vor Ort. Allerdings muss die Hilfe nicht immer direkt neben dir sitzen. Meine Freundin wohnt 400km weg und war wirklich immer für mich da. Wir haben 3-4 mal die Woche mehrere Stunden telefoniert. Das hat mir sehr geholfen. Du sagst, du hast Freunde? Dann fordere dir die Hilfe auch ein! Freunde sind nicht nur für die guten Zeiten da, in denen alles perfekt läuft. Gerade in solchen Situationen zeigen sich echte Freundschaften. Ich habe in meiner Situation auch die Spreu vom Weizen getrennt. Traurig, aber wahr.

12.11.2021 22:08 • x 4 #4


Snowsky

Snowsky


60
2
55
In der Hinsicht sind es dann wohl keine Freunde. Ich bekomme von jedem nur gesagt das ich froh sein soll das ich ihn los bin und keine Träne hinterher weinen soll.
Wenn es da so nen Schalter gäbe ich würde ihn sofort betätigen. Ich wünsche mir nichts sehnlicher als diesen Menschen zu hassen und zu vergessen. Aber es tut so unfassbar weh... Ich habe in meinem Leben schon wirklich viel ertragen müssen aber nichts ist vergleichbar. Und ich versuche wirklich mich nicht hängen zu lassen. Aber in mir drin ist so eine tiefe traurigkeit... Sie schnürt mich regelrecht ein. Ich kann einfach für nichts mehr Freude empfinden. So oft sage ich mir : als er da war ging es mir ja meistens auch nicht gut. Ich hab mich so oft geärgert und gerade im letzten Jahr war ich geprägt von der Angst das er wieder geht... Warum kann es nicht einfach nur aufhören!?

12.11.2021 22:20 • x 1 #5


Jana74

Jana74


15
8
Die grundlegende Aussage "sei froh, dass du ihn los bist", ist zwar völlig richtig bringt dich in deiner Situation aber nicht weiter. Denn tief in deinem Inneren weißt du das selber. Und Tränen sind gesund! Und in meinen Augen auch sehr wichtig. Ich kann dir sagen, dass auch ich an den einen oder anderen Tag wieder rückfällig bin und Tränen drücke. Aber das wird immer weniger und nach mittlerweile 5 Monaten bin ich an dem Punkt, wo ich nicht mehr zu ihm zurück will.
Da kommst du auch hin! Glaub an dich! Irgendwann kommt auch wieder jemand, der dir dein Lachen zurück bringt.

12.11.2021 22:30 • x 1 #6


Snowsky

Snowsky


60
2
55
Weisst du was ich am meisten hasse? Die Aussage du musst ihn vergessen!
Wenn jemand stirbt dann bekommt derjenige alle Zeit um zu trauern. Wenn man aber verlassen wird soll man sofort wieder glücklich sein und völlig normal leben.

12.11.2021 22:35 • x 5 #7


Milly85

Milly85


545
1023
Warum ist es denn nicht möglich, zu deinem Therapeuten zurückzugehen? Immerhin hat sich deine Situation ja komplett geändert und du bräuchtest jetzt gerade eigentlich schon jemanden zum Reden und professionelle Hilfe oder nicht?

12.11.2021 22:41 • #8


Snowsky

Snowsky


60
2
55
Ich war 4 Jahre in Therapie. Es wird keine Weitere genehmigt. Ich muss 2 Jahre Pause machen erst dann darf ich wieder eine beantragen.
Wäre es etwas akutes wie Suizidgedanken dann müsste ich in eine Klinik gehen. Aber so Ambulant momentan leider nicht.

12.11.2021 22:45 • #9


Milly85

Milly85


545
1023
@Snowsky heftig. Wusste ich nicht! Das ist ja furchtbar! Wie soll man es denn sonst schaffen, wenn man wirklich mal schlimme psychische Probleme wegen etwas hat.

Wäre diese Telefon Seelsorge vielleicht was? Nur für die ganz schlimmen Momente meine ich du klingst wirklich sehr traurig und verzweifelt.

12.11.2021 22:49 • #10


Snowsky

Snowsky


60
2
55
Also keine Sorge ich will mir jetzt nichts antun. Das ist er einfach nicht wert.
Telefonseelsorge das ist so ein Ding. Klar tut es gut in dem Moment mit mit jemandem zu reden. Aber letztendlich ist man danach doch mit seinen Gefühlen und Gedanken allein.
Das selbe ist mit Therapie. Therapeuten können einem Ansätze geben. Aber etwas draus machen muss man alleine.

Wenn ich nur wüsste warum ist so fixiert auf diesen Menschen bin?
Ich hatte schon mal ne Trennung mit meinem Ex Mann. Und der hat mich immer Respektvoll behandelt. Er hat mich sogar wirklich geliebt. Also zum Schluss nicht mehr. Haben uns getrennt weil wir uns völlig auseinander gelebt hatten.
Da hab ich nach der Trennung nie so gelitten.
Aber hier der warum kann ich ihn nicht einfach als das sehen was er ist? Als respektloser Lügner dem ich einfach völlig egal bin? Warum kann er mir nicht egal werden?

12.11.2021 23:00 • x 1 #11


Milly85

Milly85


545
1023
Zitat:
Wenn ich nur wüsste warum ist so fixiert auf diesen Menschen bin?

Na eben weil er so grausam war, du aber immer wieder auch "belohnt" wurdest, wenn er mal nett war. Das ist eine gefährliche Mischung. Vielleicht findest du auf YouTube gute Videos zu toxischen Beziehungen, denn deine war definitiv eine, würde ich mal sagen.

Mir hat das seeeeehr geholfen, mir Videos zu diesen und anderen Themen anzusehen. Man versteht es einfach alles viel besser

12.11.2021 23:09 • x 1 #12


RyanG

RyanG


813
3
1470
Ich glaube, eigentlich ist er Dir schon egal. Schon relativ lange bestimmt.... Was Dich so runterzieht ist die Einsamkeit. Du willst nicht alleine sein, deswegen nahmst Du all das auf Dich. Aber Du hattest halt jemanden.... Prinzipiell vermisst Du nicht ihn, sondern es geht Dir viel mehr um Dein eigenes Glück, Deine Zufriedenheit am und im Leben.......

12.11.2021 23:11 • x 2 #13


Snowsky

Snowsky


60
2
55
Ja habe schon einiges darüber gelesen und das es praktisch wie eine Sucht wird. Sprich ich bin gerade auf Entzug. Und heute Abend waren die Bilder für mich das was eine Schnapspraline für den Alk. ist.

12.11.2021 23:13 • x 1 #14


BitterTaste

BitterTaste


595
4
917
Ich kann dich sehr gut verstehen. Ich komme auch aus so einer toxischen Beziehung. Er hat sich im Juni getrennt.
Wenn man es objektiv betrachtet, war die Beziehung eine Katastrophe.
Aber ich hab ihn geliebt und tue es immer noch.
Ich rede mit niemandem mehr drüber, weil alle das gleiche denken und es keiner versteh(t)en will...
Also fing ich an zu schweigen und so zu tun als wäre ich drüber hinweg.
Ich bin ganz allein damit.
Aber okay. Dann ist das eben so.

Ich warte auf einen Therapieplatz.
Bis dahin überbrücke ich die Zeit eventuell mit einer Selbsthilfegruppe für Co Abhängige.
Vielleicht wäre das auch was für dich?
Wo sonst sind Menschen, die dich verstehen und mit denen du dich austauschen kannst?!

12.11.2021 23:15 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag