59

Warum laufe ich den falschen Männern nach?

Shibb

Shibb

2553
5
4229
Liebe Lina,

ich bin unbekannterweise unsagbar stolz auf dich.

Ich wünsche dir alles erdenklich Gute auf deinem Weg und dass du diese Kraft für dich beibehältst auch wenn ab und an mal Stolpersteine auftauchen werden.

Ich würde mich sehr freuen wenn du uns auf dem Laufendem hältst wie es dir ergeht.

10.01.2019 13:28 • #31


kugelschrei

221
1
243
Zitat von Lina0815:
Stattdessen habe ich Mirtazapin bekommen. Das soll auch schlaffördernd wirken.


Eine weise Entscheidung Deines Arztes. Du wirst selig schlafen wie ein satter Säugling ... Und das Zeug macht nicht abhängig!

Zitat von Lina0815:
Den Ex habe ich weiterhin auf allen Leitungen blockiert. Ich will mich von ihm nicht mehr abwerten, manipulieren und ausnutzen lassen. Das hat jetzt wirklich ein Ende. Das gilt es jetzt durchzuhalten.


Genau richtig. Nur so geht es, denke ich.

Zitat von Lina0815:
Ja, soweit hat mich das alles gebracht. Jetzt geht es um MEIN Leben... Und irgendwoher spüre ich neue Kraft, um mich zu kämpfen!


Alles Gute und viel Kraft!

10.01.2019 13:42 • #32


tesa

tesa

1997
7
2441
Zitat von Lina0815:
So ihr Lieben! Nach einer schlechten Nacht habe ich mich heute mit letzter Kraft in eine psychiatrische Sprechstunde begeben. Bromazepam soll ich sofort absetzen. Stattdessen habe ich Mirtazapin bekommen. Das soll auch schlaffördernd wirken.

Den Ex habe ich weiterhin auf allen Leitungen blockiert. Ich will mich von ihm nicht mehr abwerten, manipulieren und ausnutzen lassen. Das hat jetzt wirklich ein Ende. Das gilt es jetzt durchzuhalten.

Meine Familiegeschichte habe ich in der Praxis in eine imaginäre Schachtel gepackt, um sie vorerst da zu lassen. Bis zum Erstgespräch mit einem Therapeuten kann es noch Wochen oder Monate dauern. Ich kann aber jederzeit in die Praxis kommen. Es ist bei mir wohl kurz vor 12. Notfalls werde ich mich in eine Klinik einweisen lassen.

Ja, soweit hat mich das alles gebracht. Jetzt geht es um MEIN Leben... Und irgendwoher spüre ich neue Kraft, um mich zu kämpfen!

Danke Euch!

10.01.2019 13:55 • #33


Lina0815

Ich nehme mich liebevoll an die Hand. Es ist genug. Genug Leid und Entäuschung. Genug Streben nach Leistung und Perfektionismus. Wofür das alles? Um geliebt zu werden? Von wem? Ging es wirklich um diesen verlogenen, manipulativen und selbstsüchtigen Mann? Nein!

Es ging um dich Papa! Es ging immer nur um dich! Aber jetzt bist du tot!

Jetzt aber umarme ich mich und streiche mir liebevoll über den Kopf. So wie ich es mir nur ein einziges Mal von dir gewünscht hätte. Damit wäre ich erlöst gewesen. Jetzt muss ich mich wohl selbst erlösen und endlich sein, wer ich wirklich bin!

11.01.2019 17:13 • x 3 #34


Lina0815

Er war nur die Spitze des Eisbergs. Scheinbar so nett und liebevoll. Ein treusorgender Vater, Ehemann und Opa. So einen hätte ich mir gewünscht. Seine Hände sollten mich berühren und halten und streicheln. Dafür war ich zu allem bereit. Dafür hätte ich mein Leben gegeben.

Und er hat es genommen. Zusammengeknüllt und mit einer lässigen Handbewegung achtlos auf die Straße geworfen. Auf den nassen Pflastersteinen zertreten, bis es sich auflöste. Mein Leben.

Nein er hat keine Schuld. Ich wollte es so. Ich wollte belogen werden. Ich hab darum gebettelt. Jede andere gesunde Frau wäre schon nach einigen Tagen weg gerannt. Ich nicht. Ich bin immerwieder gegen seine Mauer gerannt. Alles besser als nichts.

Jetzt hab ich nichts. Nur mich selbst. Jetzt sammel ich meine Einzelteile auf und muss mich beherrschen, dass ich sie ihm nicht wieder zu Füßen lege.

Das Nichts ist unerträglich. Leere. Aber ich werde warten, dass sie sich füllt. Mit frischer Luft und klarem Wasser. Das bin ich mir schuldig. Nach all dem...

11.01.2019 17:24 • x 3 #35


Lina0815

Meine schulischen Erfoge konnten dich nicht beeindrucken. Streber nanntest du mich. Über meine Unsportlichkeit hast du gelacht. Meine Haare waren zu kraus, meine Zähne schief, mein Charakter zu weich. Seelchen nanntest du mich. Faul war ich in deinen Augen, weil ich nicht wie du mit 16 auszog und arbeitete. Mamakind und Heulsuse. Eine Petze, wenn die ältere Schwester mich peinigte und ich euch um Hilfe bat. Stattdessen bekam ich Ohrfeigen. Ich war eine Petze.

Später dann mein Freund, er war eine Flasche. Ein Weichei. Und ich lernte ihn zu verachten, so wie du. Er liebte mich abgöttisch. Aber eine Liebe, um die man nicht kämpfen muss, ist nichts wert. So dachte ich.

Jetzt will ich lernen, mich selbst zu lieben. Auch wenn du das nie getan hast. Du bist tot! Ich lebe!

11.01.2019 17:37 • x 3 #36


Vengeful

Manchmal braucht man Zeit für sich selbst, um das Chaos im Kopf richtig zu ordnen. Die Zeit für eine positive Veränderung in deinem Leben ist gekommen.

11.01.2019 17:40 • x 1 #37


arjuni

arjuni

2835
2
6070
Zitat von Lina0815:
Jetzt will ich lernen, mich selbst zu lieben. Auch wenn du das nie getan hast. Du bist tot! Ich lebe!


Wow! Wieviel Kraft darin steckt!

11.01.2019 17:43 • x 1 #38


Lina0815

Danke Ich fühle mich aber gerade alles andere als kräftig. Ich bin ein Riesen Haufen Elend

11.01.2019 17:48 • x 1 #39


arjuni

arjuni

2835
2
6070
Liebe Lina,

kannst Du am Wochenende was Schönes für Dich machen?
Vielleicht ein Ausflug in den Zoo für Dein inneres Kind mit anschließendem großen Eis.
Oder, wenn Du zu fertig bist, um rauszugehen, auf dem Sofa gemütlich machen, mit dicker Kuscheldecke und Kakao und ein paar Märchenfilme gucken. Die gibts noch in der ZDF Mediathek.

11.01.2019 17:52 • x 1 #40


Vengeful

Lina, es wird alles wieder gut. Du darfst ruhig traurig sein und annehmen was du fühlst, das befreit. Tue dir was Gutes, das hast du dir verdient.

11.01.2019 18:01 • x 1 #41


Lina0815

Danke ihr Lieben. Ja, ich bade in Selbstmitleid und in Bulgursalat. Den liebe ich sehr. Und nächste Woche suche ich mir eine Bauchtanzgruppe. Nur für mich! Und ins Kino will ich auch. Und da esse ich Popcorn, ganz alleine! Er hat mir die immer verboten, weil ich sonst zu dick werde. sch. drauf!

11.01.2019 18:14 • x 2 #42


Vengeful

Zitat von Lina0815:
Er hat mir die immer verboten, weil ich sonst zu dick werde. sch. drauf!

Wie charakterlos von ihm! Gönn es dir.

Es ist überhaupt nicht schlimm in Selbstmitleid zu verfallen, dass öffnet einen die Augen. Lass erstmal alles richtig sacken und sei nachsichtig mit dir! Finde das gut das du die Dinge jetzt anpacken willst.

11.01.2019 20:52 • x 1 #43


Lina0815

Hallo ihr Lieben! Es geht mir etwas besser heute. Das Mirtazapin beginnt zu wirken und ich habe die letzte Nacht gut geschlafen. Am Wochenende war ich mit meinem besten Freund aus Kindertagen unterwegs in Hamburg. Er hat mich überraschend dazu eingeladen, der gute! Er ist gleichgeschlechtlich und scheidet daher für andere Beziehungsarten leider komplett aus. Aber er tut mir sehr gut.

Trotzdem musste ich mich gerade arg zusammen reißen, dem Idioten nicht wieder zu schreiben. Natürlich hat er ein neues Profilbild jetzt, auf dem er unverschämt gut aussieht. Ob er mich damit triggern will oder irgend eine andere Kandidatin? Ich werde es nie erfahren. Normalerweise hätte ich ihm jetzt wieder ein paar anerkennende Worte geschickt. Alles damit er mich wieder in seinen Dunstkreis lässt und mir die Ehre seiner Aufmerksamkeit zuteil werden lässt. Ich sch. drauf.

Damit habe ich die letzten 5 Jahre meiner wertvollen Lebenszeit verbracht. Vergeudet! Ich werde 40 dieses Jahr!
Zeit, mein Leben in die Hand zu nehmen. Nächste Woche habe ich einen Termin in einer Bauchtanzgruppe. Und durch das Gerenne in Hamburg habe ich heute 500 g weniger auf der Waage. Appetit habe ich kaum. Das darf so bleiben.

Ich wünsche euch eine gute Woche!

Lina

14.01.2019 10:25 • #44


Lina0815

Eigentlich ist er eine arme Wurst! Er lebt alleine, nach dem Ende seiner Ehe. Und offenbar versucht er, seine Jugend nachzuholen. Er hatte ein sehr anstrengendes Leben bisher und arbeitet sich immernoch den Ar. ab. Dafür habe ich ihn ehrlich bewundert. Wie er aber mit Frauen, besonders mit mir umgeht, das ist das allerletzte. Er lügt, betrügt und spielt mit Gefühlen.

Er ist feige und geizig ohne Ende, lässt sich beschenken und einladen. Jedenfalls mit mir war das so. Er hat mich mit seinen tollen Augen und gierigen Blicken bezirzt im Anfang. Es kamen Komplimente, die ich noch nie im Leben gehört habe. Sobald er mich aber am Haken hatte, war Schluss damit. Ich hätte ab da schon gehen sollen. Aber mein Minderwertigkeitsgefühl ließ das nicht zu. Diesmal wollte ich es wissen. Also strengte ich mich an. Und ich verlor mich selbst fast dabei. Ich habe Dinge getan, da läuft es mir heute noch kalt über den Rücken. Alles für ihn!

Nein ich werde ihm nicht mehr schreiben. Ich weiß, er wartet darauf, dass ich wieder angekrochen komme. Und wahrscheinlich geht's ihm sogar schlecht ohne mich. Er war auf meine Bewunderung und Unterwürfigkeit angewiesen, denke ich. Aber nee, ich bin da raus!

Drückt mir die Daumen!

Lina

14.01.2019 12:20 • x 1 #45




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag