138

Was diese Affäre / Freundschaftplus aus mir gemacht hat

Karin150


@Bianca
Warum fragst Du Deine pubertierende Nichte, wie Du Dich gefühlt hast in dem Moment?

Habe ich doch gar nicht.
Der Spruch fiel mal zufällig und bezog sich auf sich nicht auf mich.

23.10.2020 12:11 • #61


Karin150


@Bianca

Schlaf mal länger als eine Woche nicht.
Dann weisst Du was das für Auswirkungen hat.

Ich lenke damit nicht ab.
Wäre dieser extreme Schlafmangel nicht, hätte ich mich hier nie dazu geäüssert, was mit Sicherheit besser gewesen wäre.

23.10.2020 12:16 • #62



Was diese Affäre / Freundschaftplus aus mir gemacht hat

x 3


Binaneu


3705
5104
Versuch aus den Antworten hier, was mitzunehmen.
Mit sich selbst konfrontiert werden, ist nicht immer ein Zuckerschlecken, aber
bequem, ohne Schlaf und mit Ausschlag, hast Du es jetzt auch nicht.
Lass Dich nicht provozieren, aber denk über die ein oder andere Antwort hier noch ein zweites Mal nach.

Letztlich entscheidest du, was du tust, sowie Du damit leben musst.
Aber manchmal hilft es, den Blickwinkel ein wenig zu verschieben.

Und wenn Du wirklich eine ganze Woche kaum geschlafen hast, dann ist für 1oder 2 Nächte auch mal eine Schlaftablette erlaubt.
Das ist keine Lösung, aber kann den Kreis des Stresses vielleicht durchbrechen und Dich offener für neue Lösungsansätze machen.

23.10.2020 12:29 • x 1 #63


Karin150


@Bianca

Dann schick mir doch 1-2 Schlaftabl.

23.10.2020 12:33 • #64


Blanca

Blanca


4172
26
5942
Du hast den Thread hier so eröffnet:
Zitat von Karin150:
Ich habe im Frühjar 18 einen netten Mann kennen gelernt. Er suchte wie ich eine Affäre. Wir verstanden uns ganz gut.
So langsam entwickelte sich eine Freundschaft draus mit einem ganz leichten Hauch von Verliebtheit. Im Herbst flog er dann auf. Wir brachen den Kontakt ab. Wochen später erhalte ich eine Mail wie sehr er mich vermisst. Er ist zu Hause rsusgeflogen. Ich wollte eigentlich die Sache hinter mir lassen aber er blieb hartnäckig und wollte unbedingt eine Aussprache. Irgendwann stimmte ich dann zu.
Wir führten unsere Affäre fort.
Irgendwann zog er wieder bei seiner Frau umd den Kindern ein. Ab da hat er mich so gedemütigt.

Deine Frage ans Forum hier lautete:
Zitat von Karin150:
Von was für einem Menschen habe ich mich da so zerstören lassen?
Wie konnte ich mich immer wieder auf einen weiteren Kontakt einlassen?

Dazu kam noch dies:
Zitat von Karin150:
Ich bin ein Mensch der die Dinge geklärt haben muss. Ich habe da offene Fragen die mich quälen. Diese sind nun auf meine Gesundheit geschlagen.

Daraufhin schließlich meine Frage:
Zitat von Blanca:
@Karin150 - Geh doch bitte nochmal tief in Dich:
Was konkret hat Dich damals bewogen, ihm zurückzuschreiben? Warum hast Du auf so ein dummes Zeug überhaupt noch reagiert?

Und nun plötzlich geht es um Wechseljahre und Schlafentzug:
Zitat von Karin150:
Gute Frage, meine pubertierende Nichte meinte letztens, Wechseljahre wären nichts anderes als eine 2. Pubertät.
Damit hätte ich eine Erklärung.
Die einzige plausible Erklärung für mich.

Auf jeden Fall habe ich kapiert warum Schlafentzug auch zu foltern gehört.
Sonst hätte ich meine Geschichte hier nicht veröffentlicht.

Zitat von Karin150:
Wäre dieser extreme Schlafmangel nicht, hätte ich mich hier nie dazu geäüssert

Der Schlafentzug ist ein Symptom, das Deinen Leidensdruck so unerträglich macht, daß Du jetzt (erst) versuchst, Dein Problem zu erkennen und es zu lösen. Siehst Du das auch so, oder nicht?

Wenn ich die Aussagen weiter oben recht interpretiere, sind es Fragen, die Dich quälen - und so zum Schlafmangel führen.
Also liegt hier - in diesen Fragen - auch die Wurzel Deines Problems, richtig?

Oder geht es Dir nur darum, Dich mit jemand über die Auswirkungen von Wechseljahren und Schlafentzug auszutauschen?
Dann allerdings wäre sowohl der Threadtitel, als auch der bisherige Verlauf der Diskussion etwas in die Irre gegangen...

----------- Offtopic ---------------

Hinweise zur Zitatfunktion dieses Forums findet man übrigens hier: umgang-mit-zitaten-t45855.html#p1325015

Erhöht die Lesbarkeit von Beiträgen erheblich und sorgt auch für weniger Verwirrung bei der Zuordnung, von wem welcher Text stammt, danke.

23.10.2020 12:38 • #65


Bones


5697
10048
Zitat von Karin150:
hätte ich mich hier nie dazu geäüssert, was mit Sicherheit besser gewesen wäre


Hast du nun mehrfach betont,äußerst dich aber weiterhin. Du hast hier ein Thema reingestellt und anscheinend eine konkrete Vorstellung davon gehabt, was du für Antworten erhalten wolltest.Wie sahen sie aus?
Was sollte der Verweis darauf,dass die Antworten,die du dann erhalten hast,deinen Ausschlag verschlimmern?
Wie sollten die User sich dir gegenüber verhalten, damit dein Ausschlag nicht schlimmer wird?
Welchen Umgang mit deinem Ausschlag hast du gelernt, abgesehen davon dessen Zustand von deinem Umfeld abhängig zu machen?

23.10.2020 12:45 • x 1 #66


KBR


11106
5
19811
Zitat von Karin150:
Schlaf mal länger als eine Woche nicht. Dann weisst Du was das für Auswirkungen hat.


Zitat von Karin150:
wäre dieser extreme Schlafmangel nicht, hätte ich mich hier nie dazu geäüssert, was mit Sicherheit besser gewesen wäre.


Ich finde, Du machst es Dir hier an dieser Stelle ein bisschen einfach (s. dazu auch Deine Bemerkung zu den Schlaftabletten), wenn Du Dich eingeschnappt gibst, weil Dir die Antworten nicht gefallen.

Nochmal die Frage/Anregung: was gibt es zu besprechen aus Deiner Sicht? Welche Fragen kann nur er beantworten, die Deinen Ausschlag und die Schlaflosigkeit wie von Geisterhand verschwinden lassen würden? Welchen Seelenfrieden kann er Dir geben.

Schreib Dir diese angeblich so drängenden Fragen auf und dann frag Dich ehrlich, ob seine Antworten irgendetwas ändern würden/könnten?

Dein Festhalten an dieser fixen Idee dient nur einem einzigen Zweck: Du bleibst in Bindung zu ihm und kappst diese nicht. Wir lesen hier oft, nur eine Aussprache würde helfen. Ihr hattet Aussprachen, wenn ich auch nicht weiß warum und worüber. Die haben doch auch nicht geholfen. Du steckst trotzdem fest.

Was hat Dich zu der Annahme verleitet, Du wärst eine der wenigen Frauen, die abgeklärt eine Affäre führen können?

Wechseljahre. Ja, habe ich auch. Vermutlich jedenfalls. Ich bin unzufrieden, dünnhäutiger, launischer als üblich und werde im RL schneller deutlich und äußere auch meinen Unmut schneller als früher. Aber vielleicht wäre das auch so, wenn ich nicht in den Wechseljahren wäre und zwar einfach deshalb, weil die Lebenszeit zerrinnt und zu kostbar ist für Ärgernisse, die man gleich mal ad acta legen könnte. Die Zeit ist auch zu kostbar, um mit jemandem in Bindung zu bleiben, mit dem Du nur eine Affäre wolltest. Wer sich sehenden Auges auf einen gebundenen Menschen einlässt, musst mit den Konsequenzen leben und ist gut beraten, sich vom Acker zu machen, sobald er verliebt ist. Noch besser ist er beraten, wenn er das ganz sein lässt.

Ich hatte eine ähnliche Situation mit einem AM. Wir hatten uns etwas gezofft, weil ich fand, er wurde unserem Arrangement nicht mehr gerecht werden. Zudem hatten sich die Rahmenbedingungen auf beiden Seiten geändert. Ende vom Lied: Funkstille. Nach ein paar Wochen schrieb er mich an, ob wir noch einmal in Ruhe reden wollten.

Nee, wollte ich nicht, weil Affären Ablaufzeiten haben. DAS ist der Deal!

Schieb es nicht auf die Wechseljahre, dass Du ihm geantwortet hast auf das Ersuchen zu einer Aussprache. Dahinter stand etwas anderes. Du hast einen Vorschlag bekommen, wie Du auch damit hättest umgehen können. Deine Antwort auf die Frage ist viel zu banal. Du hast ja wegen der Wechseljahre Deinen Verstand nicht schon mal auf den Friedhof gebracht. Deine Antwort auf die berechtigte Frage, was Du dabei dachtest und fühltest, zeigt m.E. dass Deine Bereitschaft - wie hier ja schon vermutet -, Dich mit Dir selbst auseinander zu setzen recht viel Luft nach oben hat. Statt in einem veränderten Umgang mit der Situation und in der Auseinandersetzung mit Dir selbst suchst Du die Gründe für Deinen Ausschlag usw. im Außen.

Dazu möchte ich gern auch noch sagen: Du hast auf einen Beitrag hier geantwortet, dass es Dir wegen dieses Beitrags nun schon wieder noch schlechter gehe. Sorry, aber auch das ist das gleiche Prinzip. Der Grund für Deinen Zustand liegt demnach im Außen und zwar bei derjenigen, die den Beitrag geschrieben hatte. DAS geht gar nicht. Die Menschen hier wollen Dir helfen und, verzeih mir meine deutlichen Worte, wenn Du etwas anderes als eine Bestätigung Deiner fixen Idee nicht als Hilfe sondern Belastung empfindest, solltest Du Dich wirklich fragen, warum es so ist, dass andere Meinungen sich derart auf Dich auswirken.

Hier ist jeder gern gesehen, aber anderen die Schuld an der eigenen fehlenden Resilienz zu geben, ist schon eine recht heftige Nummer. Ja, ich habe mich hier auch schon maßlos über manche Dinge geärgert. Aber das passiert doch nur im ersten Moment und im zweiten fragt man sich, woran es liegt, dass einen ausgerechnet diese Antwort jetzt so wütend/krank/betroffen macht. Sie macht es, weil sie etwas in einem trifft und das gilt es zu ergründen. Also bitte ergründe.

Ich leide seit Jahren unter Schlafmangel. Die meisten Nächte habe ich nicht mehr als 3 bis 4 Stunden Schlaf. Und zwar nicht, weil mir das reichen würde, sondern weil ich einfach nicht mehr schlafen kann. Ich grübele nicht. Ich zerdenke nichts in der Nacht, ich habe keine Schmerzen. Aber ich schlafe nicht. Ich habe schon so gut wie alles ausprobiert dagegen. . Rituale, regelmäßige Zubettgehzeiten, Öle, Gerüche, Musik, Hörbücher, Meditation, Bett umstellen, neue Matratze etc. ... Ich schlafe trotzdem nicht durch. Als ich das meiner Frauenärztin schilderte und vollkommen am Limit Anfang des Jahres um Schlaftabletten bat für ein paar Nächte, bekam ich sie ohne Zögern verschrieben. Die nützten übrigens auch nichts. Also habe ich es sein lassen. Ich hoffe, die Zeit wird es richten und es wird gehen, wie es gekommen ist.

23.10.2020 13:12 • x 8 #67


Löwin45

Löwin45


1179
3352
Liebe Karin
Du beschreibst die Auswirkungen deines emotionalen Desasters, in dem du gerade steckst, eigentlich ganz gut.
Es erzeugt Stress
Aber, ziehst du die richtigen Schlüsse deines Bedürfnisses?

Zitat von Karin150:
Meine Allergie wird durch Stress ausgelöst.
Und diese offene Fragen setzen mich unter Stress.

Deine Haut reagiert auf Stress.
Aber liegt es tatsächlich an den fehlenden Antworten eines anderen Menschen?
Oder liegt es nicht viel eher an den Antworten, die du dir selbst schuldig bleibst?
Schau doch Mal in dich.

Schon der Anfang deiner Geschichte beginnt mit einer Selbsttäuschung.
Zitat von Karin150:
Ich habe im Frühjar 18 einen netten Mann kennen gelernt. Er suchte wie ich eine Affäre.

Wolltest du tatsächlich nur eine Affäre?
Wolltest du nicht eigentlich viel mehr?
Denn sonst hättest du dich nicht auf alles weitere eingelassen.
Zitat von Karin150:
Ich sah ihn immer als guten Freund und der S. war Nebensache.

Also doch keine "nur" Affäre?
Oder wie ist dieses "immer" zu verstehen.
Zitat von Karin150:
So langsam entwickelte sich eine Freundschaft draus mit einem ganz leichten Hauch von Verliebtheit.

Genau zu diesem Zeitpunkt hättest du es beendet, wenn dein erstes Statement stimmen würde.
Zitat von Karin150:
Bei einer Affäre steht der S. im Vordergrund.
Das war in dem Fall nicht. Es hatte sich einfach eine Freundschaft entwickelt.

Wäre es dir nur um eine reine s. Affäre gegangen (lt. deiner eigenen Definition), dann wäre das das Ende gewesen.

Und, nein, du bist auch nicht stark, denn sonst hätte dich die weitere Entwicklung zum Innehalten und beenden der Affäre gebracht.

Aber du gingst immer weiter.
Frag dich doch Mal, warum dir das passieren konnte.

Zitat von Karin150:
Mir war die Freundschaft wichtig und ihm auch.

Was denn nun?
Zitat von Karin150:
er wollte die Freundschaft ohne Plus behalten.
Ich willigte wieder ein.

Warum tust du das, wenn du tatsächlich nur eine s. Affäre wolltest?

Zitat von Karin150:
Irgendwann zog er wieder bei seiner Frau umd den Kindern ein. Ab da hat er mich so gedümütigt. Ich brach den Kontakt ab.

Aber, es geht noch weiter, denn irgendwann gabst du deine Selbstachtung auf.

Warum lässt du das zu?
Du entscheidest, ob du ihm die Macht gibst, dich zu demütigen.
Warum brauchst du weiteren Kontakt mit einem Mann, der dir nicht gut tut?
Naja und dessen Antworten auch deine Haut nicht heilen lassen.
So jemand ist doch kein Freund.

@karin150
Bemerkst du nicht auch, dass du nicht authentisch bist und dir selbst bezüglich deiner Intention, etwas vormachst.

Sind es tatsächlich die unbeantworteten Fragen, die du deinem AM unbedingt stellen möchtest, die dich quälen.
Ist es nicht viel mehr so, dass es dir unendlich schwer fällt, dir selbst einzugestehen, dass es dir eben nicht nur um eine Affäre ging und du jetzt super enttäuscht bist.
Glaubst du tatsächlich, dass eine Erklärung von ihm (ob ehrlich oder gelogen) dein Dilemma löst?

Stell dir doch selbst genau diese Fragen.
Und schau in dich und gestehe dir ehrliche Antworten zu.
Sind sie wirklich ehrlich, werden sie nicht einfach für dich sein, können aber letztendlich heilsam wirken und dich weiterbringen.

23.10.2020 14:00 • x 3 #68


Blanca

Blanca


4172
26
5942
Sehe gerade, daß die TE sich deregistriert hat.

23.10.2020 16:08 • x 2 #69


KBR


11106
5
19811
Für sie hoffe ich, es bewirkt dennoch etwas in ihr.

23.10.2020 16:24 • #70


Sturmhöhe


Nicht jeder verträgt in sehr sensiblen Phasen Kritik, die einen völlig auseinander nimmt.
Nicht jeder hat eine Elefantenhaut und eine Rossnatur.

23.10.2020 16:49 • #71


KBR


11106
5
19811
@Sturmhöhe

Das mag ja sein, aber bei der TE war es nicht mehr ganz frisch, in was sie sich da reingesteigert hat. Die Begründungen, mit denen sie agierte, waren schon ein wenig abenteuerlich.

Sie hat hier doch nach Hilfe gesucht und diese besteht nicht darin, ihr nach dem Mund zu reden, sondern in dem zu schreiben, was der oder die Einzelne für richtig hält.

Das kann man sicher mehr oder weniger schonend. Ich nehme gern für mich in Anspruch nicht sonderlich schonend gewesen zu sein, aber eben auch nicht schonungslos.

Sie selber war nicht gerade zimperlich mit ihrer Schuldzuweisung. Eher schon ziemlich dreist.

Ausnahmesituation hin oder her. Vielleicht hätte es ihr ja noch geholfen, wenn sie die eine oder andere Frage beantwortet hätte. Aber ich denke, es hilft ihr auch so, denn irgendwann wird es ihr aufgehen, dass sie dazu zu neigt scheint, anderen die Schuld zu geben für ihre Verfassung.

23.10.2020 17:15 • x 4 #72


Blanca

Blanca


4172
26
5942
Sehe gerade, daß auch @sturmhöhe sich mittlerweile deregistriert hat.

20.11.2020 22:11 • #73



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag