138

Was diese Affäre / Freundschaftplus aus mir gemacht hat

Karin150

Ich muss hier jetzt einfach mal meine Geschichte los werden. Wird leider etwas länger. Ich habe im Frühjar 18 einen netten Mann kennen gelernt. Er suchte wie ich eine Affäre. Wir verstanden uns ganz gut.
So langsam entwickelte sich eine Freundschaft draus mit einem ganz leichten Hauch von Verliebtheit. Im Herbst flog er dann auf. Wir brachen den Kontakt ab. Wochen später erhalte ich eine Mail wie sehr er mich vermisst. Er ist zu Hause rsusgeflogen. Ich wollte eigentlich die Sache hinter mir lassen aber er blieb hartnäckig und wollte unbedingt eine Aussprache. Irgendwann stimmte ich dann zu.
Wir führten unsere Affäre fort.
Irgendwann zog er wieder bei seiner Frau umd den Kindern ein. Ab da hat er mich so gedümütigt. Ich brach den Kontakt ab.
Nach einer kurzen Zeit meldete er sich wieder. Ich dumme Kuh wurde wieder weich. Ich sah ihn immer als guten Freund und der S. war Nebensache. Wir hatten dann eine relativ schöne Zeit. Anfang des Jahres flog er wieder auf. Seine Frau verzeiht ihm eh immer.
Er behandelte mich wieder wie sch.
Irgendwann meldete er sich wieder, er wollte die Freundschaft ohne Plus behalten.
Ich willigte wieder ein.
Im Sommer kam plötzlich eine Nachricht, es wäre Zeit Abschied zu nehmen. Ich verstand gar nichts, rief ihn einfach an. Er nahm ab, sagte nichts, ich sollte hören wie sie alle am feiern waren. Daraufhin rief ich ihn immer wieder an. Es merkte wohl die Fam. die dann meine Nachrichten abhörten.
Da sagte ich nur, er solle doch seiner Frau mal sagen das wir noch was miteinander hatten bis vor einigen Monaten.
Am nächsten Morgen wollte ich es klären, seine Frau ging an sein Handy.
Warum ich ihre Ehe zerstöre. Ich meinte nur, da gehören immer 2 zu.
Legte auf. Daraufhin rief sie mich an.
Da ich das Gespräch nicht annehmen konnte, rief ich später zurück. Er redete mit mir und hat mich wieder wie sch. behandelt.
Dabei hat er ewig oft behauptet er hätte sich in mich verliebt, ich würde ihm sehr viel bedeuten. Hat er mich allerdings ständig gedemütigt.
Ich bin eigentlich stark, weiss was ich will und verstehe absolut nicht warum ich mich immer und immer wieder mich auf diesen Menschen eingelassen hat.
Seit Jan. wollte ich deswegen eine Aussprache.
Er war nicht bereit und im Juni der Kontaktabbruch.
Ich bin ein Mensch der die Dinge geklärt haben muss. Ich habe da offene Fragen die mich quälen. Diese sind nun auf meine Gesundheit geschlagen.
Ich weiss, wenn ich Antworten bekäme, würde meine Allergie verschwinden und ich bräuchte die Tbl. nicht mehr.
Aber er hätte nie den Mumm für ein Gespräch.
Von was für einem Menschen habe ich mich da so zerstören lassen?
Wie konnte ich mich immer wieder auf einen weiteren Kontakt einlassen?
Das ganze hat etwas in mir zerstört. Ich werde so schnell mein Vertrauen keinem mehr geben.

Danke für's lesen.
Sorry, für die Tippfehler.

22.10.2020 10:23 • x 1 #1


Isely

Isely


7334
2
12735
Sorry , aber irgendwie schon selbst gewähltes Leid , findest du nicht ?
Das er verheiratet ist, ist mal das eine, aber sich auch noch so behandeln zu lassen ?
Da frag ich mich was da dein Nutzen bei ist ?

Kann es sein das du bei Familie Flodder eingestiegen bist ?
Oder führen die eher eine offene Beziehung ?

Halt dich da fern von, die scheinen beide jemand zu brauchen der ihre komische Beziehung stabilisiert.
Mein Eindruck ist, er versucht durch Affären seiner Uschi zeigen zu wollen, welch toller Hecht er ist.
Und immer wenn sie lieb zu ihm ist, bist du überflüssig.

Geh einfach weg von dieser Geschichte.
Du lässt mehr Federn als alles andere.
Krank wirst du doch schon davon.

Nein du brauchst keine Erklärung mehr.
Seine Taten sprechen Bände.

22.10.2020 10:33 • x 5 #2



Was diese Affäre / Freundschaftplus aus mir gemacht hat

x 3


Karin150


Ich war seine erste Affäre.
Sonst wäre er nicht so blöd aufgeflogen

22.10.2020 10:40 • #3


Karin150


Das ist es eben. Ich frage mich ständig wie doof und naiv ich in meinem Alter sein konnte.
So bin ich in der Regel nicht.

22.10.2020 10:44 • #4


Dediziert

Dediziert


1092
1
1572
Zitat von Karin150:
Ich war seine erste Affäre.
Sonst wäre er nicht so blöd aufgeflogen

Hat er dir das so erzählt oder nimmst du das einfach an, weil es aufgeflogen ist?
Zitat von Karin150:
So bin ich in der Regel nicht.

Das wäre doch mal eine nähere Betrachtung wert, oder?
Was fehlt dir?

22.10.2020 10:44 • #5


Karin150


Das ich seine erste Affäre bin stimmt.
Hat er nicht nur erzählt man hat es auch gemerkt.

22.10.2020 10:47 • #6


Dediziert

Dediziert


1092
1
1572
Zitat von Karin150:
Hat er nicht nur erzählt man hat es auch gemerkt.

Entschuldige bitte, doch darauf würde ich an deiner Stelle mal so gar nichts geben.

22.10.2020 10:50 • x 3 #7


KBR


11106
5
19811
Naiv zu sein, ist das Eine. Aber warum hast Du es so lange durchgezogen? Warum fühlst Du Dich ständig gedemütigt, wenn Du Dich zu seinen Rahmenbedingungen einverstanden erklärst und worin genau soll denn eine Aussprache bestehen?

Weißt Du nicht wirklich alles, was Du wissen musst?

In erster Linie, dass Du Dich um Dich selbst kümmern musst, damit Du wieder Deine Mitte findest. Er ist für psychosomatische Beschwerden nicht verantwortlich. Du bist es selbst. Deine innere Haltung ist es.

22.10.2020 10:53 • x 4 #8


Dracarys


990
7
2373
Ich kann ja nur für mich sprechen, aber warum stirbt Deine Zuneigung nicht augenblicklich, wenn Du wie Dreck behandelt und gedemütigt wirst?
In solchen Momenten ist doch völlig klar, dass Du für diesen Menschen den Wert Null hast.
Das Abspringen fällt in solchen Momenten doch viel leichter?

Für eine Affäre braucht es neben Zeit und charakterlicher Abgebrühtheit auch das Beherrschen der Gefühle.
Das haben aber die Wenigsten drauf, deshalb schlagen viele hart auf, genau wie Du.

Nimm das Ganze als Erfahrung mit, Du bist wohl kein Typ für eine Affäre.
Und kläre unbedingt für Dich selbst, warum Du Dich ernsthaft schlecht behandeln lässt, ohne harte Konsequenzen?

22.10.2020 11:01 • x 3 #9


Karin150


Ich lasse mich nicht schlecht behandeln.
Das war komplett die Ausnahme und ich stehe vor einem Rätsel warum ich das immer wieder mit mir habe machen lassen.
Daher brauche ich einige Antworten.
Nur die werde ich nie bekommen.

22.10.2020 11:07 • #10


Cathlyn


1628
11
1805
Zitat von Karin150:
Seine Frau verzeiht ihm eh immer.



Naja, dann habt ihr anscheinend mehr gemeinsam als nur den Mann ^^

22.10.2020 11:07 • x 6 #11


Dediziert

Dediziert


1092
1
1572
Zitat von Karin150:
Ich bin ein Mensch der die Dinge geklärt haben muss. Ich habe da offene Fragen die mich quälen. Diese sind nun auf meine Gesundheit geschlagen.
Ich weiss, wenn ich Antworten bekäme, würde meine Allergie verschwinden und ich bräuchte die Tbl. nicht mehr.

Du hast doch deine Antworten.
Und das was du meinst sind in meinen Augen Dinge, auf die du dir selbst Antworten geben kannst, wenn du ergründen kannst, wieso du die Sache mitgemacht hast.
Du warst die Affaire, F+ und das wars.
Warum also noch etwas totquatschen, was sich ohnehin nicht mehr bewegt.
Ich halte es übrigens für einen Trugschluss das mit einem finalen Gespräch irgendwelche offenen Fragen geklärt werden können.
Am Ende kommen nur mehr Fragen auf und mit der Sache abzuschließen wird noch schwieriger.
Und nein, ich glaube nicht das du weisst das es dann besser wird.
Dies ist lediglich eine Annahme und/oder latente Hoffnung deinerseits.

22.10.2020 11:12 • x 5 #12


Dracarys


990
7
2373
Mir erschließt sich nicht, welche Antworten Du möchtest?
Welche Fragen würdest Du ihm denn ganz konkret stellen?

22.10.2020 11:16 • #13


Tin_


1235
2341
Zitat von Karin150:
Hat er mich allerdings ständig gedemütigt.

Inwiefern? Kannst du das näher erläutern?

Zitat von Karin150:
Ich bin eigentlich stark, weiss was ich will und verstehe absolut nicht warum ich mich immer und immer wieder mich auf diesen Menschen eingelassen hat.

Nö, bist du nicht. Meine Erfahrung mit Frauen, die das von sich nach außen hin sagen: Das sind die schwächsten und müssen das vor sich hinplappern, damit sie es wohl irgendwann selbst glauben. Ist auch nichts bei "schwach" zu sein. Wichtig ist, dass man sich da nicht selbst belügt. Deine Taten zeigen, dass du eben nicht stark bist und auf dich achtest. Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass es hier das erste und einzige Mal ist, wo das hervortritt.

Zitat von Karin150:
Ich bin ein Mensch der die Dinge geklärt haben muss.

Siehst du - Starke Menschen klären "Dinge" für sich selbst und machen ihren Frieden damit.

22.10.2020 11:17 • x 8 #14


Schlurfi2020


441
1
347
Hallo Karin150 .

Auch wenn der Anlass kein schöner ist, hallo erstmal und sei herzlich aufgenommen hier in einem Forumsbereich, wo es generell deutlich und auch mal hart zur Sache geht. Ich hoffe, Dir bleibt letzteres erspart, mit Affärengängern/innen wird hier nicht immer zimperlich umgegangen.

Ich habe mal ein paar Zeilen Deines ersten Beitrags markiert und möchte mich ein wenig dazu äußern. Ich selbst habe/hatte mehrere Affären mit gebundenen Frauen und solchen, welche es als Freundschaft plus verstehen und kann Dir vielleicht auch eine etwas andere Sicht auf die Dinge geben. Meiner einer ist nicht gebunden, seit vielen Jahren geschieden, keine Freundin, keine Familie, Kinder oder Enkel und so weiter, das zu meiner Person.

Zitat von Karin150:
Er suchte wie ich eine Affäre.

Das ist für mich der erste Kernsatz in Deiner Geschichte. So ausgedrückt heißt das: Ich will was für 6 und "nur" eine Affäre, nichts festes, nichts bindendes. Nicht mehr sagt es aus. So beginnt meistens auch jede Affäre und ob jemand im Hintergrund ist - meistens ist es wohl bei mindestens einem der Fall.

Zitat von Karin150:
Ich wollte eigentlich die Sache hinter mir lassen aber er blieb hartnäckig und wollte unbedingt eine Aussprache.

Da hattest Du schon gegen mehrere Regeln bei Affären verstoßen: Nicht verlieben, nicht hinterherlaufen, keine Diskussionen über betriebene Affären. Verschwiegenheit, Schweigen und nur sich dem Hingeben sind die wichtigsten Merkmale einer Affäre. Du kannst sicher sein: Er wollte zu keinem Zeitpunkt mir Dir eine Aussprache, wenn es "nur" um eine Affäre geht.

Zitat von Karin150:
Wir führten unsere Affäre fort.

Was zu erwarten war, die Rückfallquoten sind astronomisch hoch, wie ich immer sage. Meine AFs gingen immer und kamen immer wieder, da brauche/brauchte ich nichts zu machen, sie wussten,was sie bei mir bekamen und verzichten darauf nicht. Weder damals, noch jetzt.

Zitat von Karin150:
Irgendwann zog er wieder bei seiner Frau umd den Kindern ein. Ab da hat er mich so gedümütigt.

Nun, da hat der AM den Schw... eingezogen, ist reumütig zurück zur Ehefrau und Familie, welche sich sicherlich auch gedemütigt und veräppelt gefühlt haben muss. Und er betrog sie ja weiter - augenscheinlich. Auch mit Dir.

Zitat von Karin150:
Irgendwann meldete er sich wieder, er wollte die Freundschaft ohne Plus behalten.

Zitat von Karin150:
Ich willigte wieder ein.

Da siehst Du es, ich sage nur Rückfallqoute. Und Du auch. Weil damit klar war und ist: Dabei, ohne dem "Plus", wird es, kann es und soll es eigentlich nie bleiben. Denke mal an Deine ursprüngliche Zielsetzung zurück: Du/ihr wolltest/wolltet eine Affäre. Man kehrt immer wieder zu der Basis zurück.

Zitat von Karin150:
Ich bin eigentlich stark, weiss was ich will und verstehe absolut nicht warum ich mich immer und immer wieder mich auf diesen Menschen eingelassen hat.

Erstens: Du bist nicht stark, da schätzt Du Dich völlig falsch ein. Wenn Du es gewesen wärest, hättest Du keine Gefühle entwickelt, wärst den Affärenregeln treu geblieben (wenn ich mal annehmen darf, dass Du diese auch kennst?)
Zweitens: Bereits genannt, die Rückfallquote ist hoch.
Drittens: Du warst schon sehr weit, zu weit, über das Ziel hinausgeschossen und emotional abhängig. Der größte Fehler, den Mann oder Frau in einer Affäre machen können.

Zitat von Karin150:
Seit Jan. wollte ich deswegen eine Aussprache.
Er war nicht bereit und im Juni der Kontaktabbruch.

Wie ich zuvor schon schrieb, dazu war er nie bereit. Wenn Du sowas in einer Affäre erwartest, dann ist Du nicht nur schwach, sondern, Entschuldigung, einfach nur dumm und naiv. Dieser Mann würde sich doch nie so offenbaren, das tat er schon nicht seit Tag eins und auch später wird das nicht passieren, nicht mal bei seiner regulären Ehefrau.

Zitat von Karin150:
Ich bin ein Mensch der die Dinge geklärt haben muss. Ich habe da offene Fragen die mich quälen. Diese sind nun auf meine Gesundheit geschlagen.

Dann fängt man auch keine Affäre an, weil wenn es danach geht, wird es immer offene Fragen geben. Besonders, wenn das Herz den Verstand und die Libido ausschalten, das sind die beiden einzigen Schnittstellen, worum es bei Affären wichtig ist.

Zitat von Karin150:
Ich weiss, wenn ich Antworten bekäme, würde meine Allergie verschwinden und ich bräuchte die Tbl. nicht mehr.

Was für eine Allergie soll das bitte schon sein? Affären sollen Allergien auslösen?

Also eventuell kann ich mir Geschlechtskrankheiten vorstellen, darum immer nur safer 6 mit Menschen betreiben (was Du ja hoffentlich auch getan hast, oder?) . Aber sonst .... höchstens psychische Erkrankungen in Folge von Herzschmerz, weil die Affärenregeln gebrochen worden sind.

Zitat von Karin150:
Aber er hätte nie den Mumm für ein Gespräch.

Natürlich nicht. In Affären geht um Intimitäten, nicht um geschwisterlichen oder partnerschaftlichen Austausch.

Zitat von Karin150:
Das ganze hat etwas in mir zerstört. Ich werde so schnell mein Vertrauen keinem mehr geben.

Der erste Schritt in eine neue Welt. Vertrauen kannst Du in erster Linie nur Dir selbst. Vielleicht noch Deinen besten Freunden und Freundinnen, manchmal auch den Eltern (wenn es nicht da schon Ereignisse und Vorkommnisse gab, die das verhindern) und sonst nur Dir selber.

Karin, Du musst gewaltig aufwachen. Du selbst überschätzt Dich und Deinen AM, Deine Denkweisen sind nicht, ich sage mal, "affärenkonform" und in Affären haben Liebe, "Treue" (welche Ironie) zu einem AP und Ehrlichkeit und Wahrheit nichts zu suchen. Ich selbst bin jetzt schon einige Jahre in Affären verwickelt und habe da viel Wasser auf und ab fließen sehen. Mit Liebe und Aufrichtigkeit hat das niemals etwas zu tun. Diese Grundregel, eine von vielen in Affären, musst Du Dir dringend und schnellstmöglichst aneignen. Ein fairer Umgang in Affären, besonders bei den zu erwarten, die ihre eigene Frau betrügen, ist so, als würde ein Gladiator sich unbewaffnet in einen Käfig ausgehungerter Löwen begeben. Das Ergebnis daraus kennst Du jetzt ...

Wie geht es bei Dir weiter? Ich wünsche Dir nach den ersten Einschlägen erst einmal alles Gute.

22.10.2020 11:22 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag