68

Was haltet ihr von Meghan und Harry?

MissGeschick

MissGeschick


957
1
1264
Zitat von VictoriaSiempre:
Ich bin ja überzeugte Republikanerin, hab aber eine große Schwäche für Klatsch und Tratsch besonders bei Königs . Deshalb - das hier kam in dem Interview so rüber, stimmt aber schlicht nicht. Es sind ausschließlich die Kinder des amtierenden Monarchen (also Charles, ...


Ja aber sie sagte ja, dass sogar diskutiert wurde, diese Reihenfolge auszusetzen extra wegen Archie. Also da schien es zumindest ganz gezielt darum zu gehen, dieses eine Kind da rauszunehmen. Aber wenn du da im Thema bist, will ich dir nicht widersprechen. Ich hab wirklich mehr zufällig das Interview geschaut und ansonsten wenig Ahnung ...

17.03.2021 22:08 • #61


leilani

leilani


1864
7
2979
Zitat von MissGeschick:
Ja aber sie sagte ja, dass sogar diskutiert wurde, diese Reihenfolge auszusetzen extra wegen Archie.


Na ja... die Queen hatte bei Harry ja schonmal ein Auge zugedrückt. Der stammt zwar vom Stallmeister, aber den lassen wir gelten. Einen Freischuss hat jeder, selbst die Queen. Wird ja auch gemunkelt, dass Randy Andy nicht Philips Schoß entstammt.
Aber wenn zum Stallmeister dann noch afrikanische Gene dazukommen müssen Abstriche gemacht werden!

17.03.2021 22:17 • #62



Was haltet ihr von Meghan und Harry?

x 3


Isely

Isely


9080
2
16464
Zitat von MissGeschick:
Ja aber sie sagte ja, dass sogar diskutiert wurde, diese Reihenfolge auszusetzen extra wegen Archie. Also da schien es zumindest ganz gezielt darum zu gehen, dieses eine Kind da rauszunehmen. Aber wenn du da im Thema bist, will ich dir nicht widersprechen. Ich hab wirklich mehr zufällig ...


Tja so war es aber.


Schlussendlich muss ich schon feststellen das selbst eine ( leicht) - Farbige Lady nicht zufrieden ist, einen Prinz zu heiraten und ohne Vorurteile aufgenommen worden ist, und eine andere farbige Lady Präsidentin Gattin geworden ist.
Die Minderwertigkeitskomplexe sind geblieben, egal was sie für ein Amt bekleiden.

Manch eine von den farbigen Damen könnte sich mal ein Beispiel an Tina Turner nehmen, die sich nie ausgegrenzt gefühlt hat, ihr Ding durch zog mit wirklich elender Kindheit und einer Horror Beziehung, aber sich mit Mut, Power, und Leistung durchs Leben geboxt hat, und zurecht erfolgreich.

Da kann man nur den Hut vor ziehen, ich hab sie nämlich nie als Farbige wahrgenommen, sondern als Mensch mit Klasse.

17.03.2021 22:22 • x 2 #63


aquarius2

aquarius2


5618
6
6089
Ach der arme Harry! Lebt in Santa Barbara in der gleichen Strasse wie Oprah Winfrey. Gibt es nicht in den USA Ressorts, wo nur die reinkommen, die da wohnen,bzw von denen eingeladen oder bestellt werden?Da muss man eine Schranke mit Wachmann passieren und Hecken und Zäune sind um jedes Grundstück. Klar kosten Leibwächter 24/7/52/365 nicht gerade wenig, aber es war schon immer etwas teurer was besonderes zu sein!

17.03.2021 22:31 • x 1 #64


leilani

leilani


1864
7
2979
Martin Gore von Depeche Mode (der rechts im Video) ist auch halb schwarz!

Und sieht britischer aus als ne Packung fish & chips!

17.03.2021 22:31 • #65


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


6844
3
13908
Zitat von MissGeschick:
Ja aber sie sagte ja, dass sogar diskutiert wurde, diese Reihenfolge auszusetzen extra wegen Archie. Also da schien es zumindest ganz gezielt darum zu gehen, dieses eine Kind da rauszunehmen.

Ja, das hat sie zumindest angedeutet, richtig konkret wurde sie nicht. Das ist ja das perfide. Zum einen - so gut kenne ich mich denn bei Königs doch nicht aus - kann ich mir nicht vorstellen, dass mal so eben von einer jahrhundertealten Regelung abgewichen werden kann. Grade bei den Engländern ist doch vieles so, weil es eben schon immer so war.

Zum anderen unterschlägt Meghan, dass Archie schon mit der Geburt den Titel eines Earls und eines Lords hätte bekommen können (hätte ihm automatisch zugestanden), Harry und sie aber ausdrücklich darauf verzichtet haben. Weil ihr Kind als ganz normaler Junge aufwachsen sollte. Als ob es sowas wie Normalität für ihn überhaupt jemals geben würde.

Ich möchte nicht tauschen wollen mit all den Menschen, die in königliche Häuser reingeboren werden.
Die, die einheiraten, entscheiden sich aber dafür und sollten sich umfangreich informieren. Dass Diana so blauäugig war, war sicher ihrer Jugend und Naivität geschuldet. Meghan nehme ich das nicht ab.

Ich finde es ja auch völlig okay, dass sie sich aus dem Königs-Zirkus verabschiedet haben und wünsche Ihnen alles Gute dafür. Nur der Weg, den sie jetzt gewählt haben, spricht für mich dafür, dass sie doch noch einiges abschöpfen wollen, was mit dem ganzen Gedöns zusammenhängt.

Ohne den Windsor-Hintergrund würde sich kein Mensch für Harry, Meghan und deren Geldsorgen interessieren.

Ob es in der königlichen Familie Rassisten gibt? Natürlich, wie in jeder (okay, vielleicht fast jeder) anderen Familie auch. Gibt halt überall Ewiggestrige und das wird wohl auch noch ne Zeit so bleiben.

Nur mit Unwahrheiten und kryptischen Andeutungen tut man der Sache, gegen Rassismus einzutreten, halt auch keinen Gefallen.

17.03.2021 22:34 • x 3 #66


Isely

Isely


9080
2
16464
Zitat von aquarius2:
Ach der arme Harry! Lebt in Santa Barbara in der gleichen Strasse wie Oprah Winfrey. Gibt es nicht in den USA Ressorts, wo nur die reinkommen, die da wohnen,bzw von denen eingeladen oder bestellt werden?Da muss man eine Schranke mit Wachmann passieren und Hecken und Zä...


Die hätten auch einfach in Kanada bleiben können mit Artschi , dann hätte Artschi zwar auch keinen spendierten Schutz bekommen, aber dafür Mama Meg und Papi Harry,- relativ unwahrscheinlich das Artschi bis zum 6. Lebensjahr ständig allein unterwegs gewesen wäre.
Aber da war halt nix los, im öden Kanada, und das wo doch beide so auf Nachhaltigkeit und Natur pur stehen.

Hat Harry eigentlich noch sein N - A- Z-I Kostüm was er damals so gern trug ?

17.03.2021 22:41 • #67


aquarius2

aquarius2


5618
6
6089
Da hat der kleine Prinz agiert wie der Zauberlehrling und ach die ich rief die Geister werd ich nun nicht los!
Sich mit der Presse zu verbünden funktioniert nicht. Du willst, dass die nur gut über dich schreiben, wer will aber sowas lesen?
Konflikte Konflikte Konflikte das wollen alle lesen. Auch fühlt sich so mancher aus dem Umfeld berufen, seinen Senf dazu zu geben!
Dann wird darauf geantwortet und alles geht eine Runde weiter! Die Presse und die Sender freuen sich, die Auflagen und Quoten steigen, die Person um die es geht ist wieder im Gespräch, was sie ja länger wohl nicht war...

17.03.2021 22:52 • #68


MissGeschick

MissGeschick


957
1
1264
Ich tu mich in der Rassismus Debatte immer bisschen schwer. Ich bin ja nun privilegierte Weiße und möchte deshalb ungern entscheiden ob jemand mit anderer Hautfarbe sich Rassismus ausgesetzt fühlt. Ich bin in diesen Schuhen nie gelaufen. Allerdings denke ich nicht wie scheinbar viele, dass man nur weil man Geld hat keine Depression, kein Leid oder keine Ängste empfindet.
Aber bei den Royals überlasse ich euch jetzt wieder das Feld.

17.03.2021 22:59 • #69


Unicorn68

Unicorn68


2061
1
3060
Zitat von MissGeschick:
Allerdings denke ich nicht wie scheinbar viele, dass man nur weil man Geld hat keine Depression, kein Leid oder keine Ängste empfindet.


Meinst Du das denken viele?
Es gibt doch so einige Suizide auch bei den Reichen und Schönen.

Von Royals hab ich keine Ahnung, lese weiter mit.

17.03.2021 23:03 • #70


aquarius2

aquarius2


5618
6
6089
@missgeschick
Ich habe eine Bekannte, die auch farbig ist. Die hat Mal gesagt, sie verzichtet bewusst auf eigene Kinder, weil sie es einem Kind ersparen möchte ihre Erfahrungen zu machen.
Ich habe es öfters mitbekommen, wenn sie sich vorstellt und die Leute blöde Bemerkungen über ihren Namen machen wie sieht man oder Nomen es Omen Sie heißt nämlich Schwarz oder so ähnlich...

17.03.2021 23:09 • #71


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


6844
3
13908
Zitat von MissGeschick:
Ich bin ja nun privilegierte Weiße und möchte deshalb ungern entscheiden ob jemand mit anderer Hautfarbe sich Rassismus ausgesetzt fühlt.

Das sehe ich genau so. Sowas kann nur jemand entscheiden, der es erfährt. Es ist ein bißchen wie bei der Frage, ab wann eine Frau sich belästigt fühlt. Da gestehe ich selbstverständlich auch jeder ein eigenes Empfinden zu.

Zitat von MissGeschick:
Allerdings denke ich nicht wie scheinbar viele, dass man nur weil man Geld hat keine Depression, kein Leid oder keine Ängste empfindet.

Das denke ich ganz gewiss nicht, sowas zieht sich - wie Rassismus - durch alle Schichten.

Allerdings: Meghan setzt sich ins Interview und erzählt, niemand hätte ihr geholfen. Okay - mein erster Ansprechpartner wäre wohl mein Ehemann, zumal wenn der sich in diversen Initiativen zur Psychischen Gesundheit engagiert. Wenn ich es schaffe, im Privatjet zu Junggesellinenabschieden und Baby Shower-Partys zu fliegen, dann erreiche ich auch einen Psychotherapeuten. Meghan tut jedoch so, als sei sie Geisel im Tower gewesen. Sorry - wer soll ihr das abnehmen?

17.03.2021 23:19 • #72


Anaria

Anaria


374
2
1092
Zitat von aquarius2:
@rassismus Durch eine Bekannte, die auch afrikanische Vorfahren hat weiss ich, dass die das durchaus auch als rassistisch wahrnehmen, wenn sich Weiße in so einer Form über das noch ungeborene Kind unterhalten. Sie hat auch deshalb auf eigene Kinder verzichtet, weil sie denen ihre Erfahrungen ersparen wollte! ...


Ich finde man kann es mit der Rassismus-Karte auch übertreiben. Wir haben in unserer Familie blonde, blauäugige und schwarzhaarige mit braunen Augen. Und natürlich haben sogar mein Mann und ich darüber spekuliert ob unser Kind jetzt blonde oder schwarze Haare haben wird. Was bitte ist daran rassistisch? Rassismus ist es, wenn daraus eine Überlegenheit bzw Minderwertigkeit abgeleitet wird. Welche Eltern/Angehörige spekulieren denn nicht über das mögliche Aussehen ihres ungeborenen Kindes? Im übrigen haben wir obwohl mein Mann und ich dunkle Typen (darf man das noch so sagen?) mit dunklen Haaren sind, ein strohblondes Kind bekommenn (mein Vater hat blonde Haare). Und wir wurden durchaus schon öfters spaßhalber gefragt, wie wir beide denn bitte zu so einem blonden Kind kommen. Ich fands immer lustig.

Im übrigen glaube ich den beiden Ex-Royals kein Wort! Da waren im Interview einfach viel zu viele Ungereimtheiten. Die gute Meghan kann millionenteure Babyparties mit Freundinnen in USA organisieren, schafft es aber nicht sich einen Psychotherapeuthen - den im übrigen jeder Ami der was auf sich hält im Kurzwahlspeicher hat - zu organisieren?
Harry hat über Jahre immer sehr offen über seine eigenen Depressionen gesprochen und unterstützte auch entsprechende Hilfsorganisationen, und schämt sich plötzlich die Probleme seiner Frau der Familie gegenüber offen zu legen? Ja, ist klar!

Sie dated den Enkel der englischen Queen, und hat keine Ahnung über die Royal Family, hat nie was gegoogel?. Sich nie auch nur aus Neugier damit befasst? Selbst als sie Verlobt waren nicht?
Die arme Meghan wurde üüüüberhaupt nicht unterstützt und vom Palast auf ihre Rolle als Mitglied der royal Familie vorbereitet? Sie musste ganz alleine die Texte der Kirchenlieder und der Nationalhymne googeln? Ach die Arme. Sie hat also kein Personal, keine Sekretärin oder personal assistent, der ihr Termine verwaltet? Ja wers glaubt. Zudem ist sie Schauspielerin. Das auswendig lernen von Texten gehörte bitte schön zum kleinen Einmaleins ihres Berufes. Was war also daran so furchtbar?
Ich könnte da noch ganz, ganz viele Punkte aufzählen, die mir persönlich als sehr unstimmig aufgefallen sind.

Aber der sicher schwerwiegendste Vorwurf ist der zwischen den Zeilen ausgesprochene Vorwurf, Archie hätte nur aufgrund seiner Hautfarbe keinen Prinzentitel bekommen. Und das ist schlicht und einfach eine Lüge! Denn dieses Gesetz, dass nur die Kinder und Enkelkinder in der direkten Thronfolgerlinie einen Prinzentitel bekommen, exisitiert seit 1917!
Ich finde es zudem unglaublich perfide, solche Vorwürfe zu äussern und dabei nur anzudeuten wer es denn gewesen sein könnte, ohne wirklich einen Namen zu nennen. Damit ist sichergestellt, dass auch ja keine Gegenwehr kommen kann und zudem werden dadurch ganz viele durch Spekulationen zu Unrecht nun verdächtigt.

Nein, für mich saß da eine ganz eitle, gekränkte manipulative Diva, die beleidigt ist, weil sie im Königshaus nicht erträumt die ganz große Geige spielt. Und Harry wirkte auf mich wie ein ziemlich bedröpelter, gegängelter Typ, der Zuhause nicht viel zu melden hat.

18.03.2021 12:03 • x 1 #73


Anaria

Anaria


374
2
1092
Zitat von leilani:
Und das Ding ist, dass er wohl nicht so viel verdienen wird, wie wir alle denken... soweit ich weiß bekommt der Null Komma Null mehr vom Königshaus und musste erstmal bei Freunden unterkommen.

Er hat ein von seiner Mutter ererbtes Vermögen von über 20 Millionen Euro zur Verfügung. Also mein Mitleid hält sich in Grenzen. Es sei ihm vergönnt, ich möchte nicht mit seinem Leben tauschen, aber am Hungertuch müssen die beiden nun wirklich nicht nagen.

Sie haben überall in der Presse vor dem Ausstieg rumgeklönt, sie wollen ein unabhängiges, mehr selbstbestimmtes Leben führen. Na dazu gehört aber auch, die eigenen Rechnungen selbst zu bezahlen. Für mich hat das was von "wasch mich, aber mach mich nicht naß".

18.03.2021 12:09 • x 1 #74


Nachtlicht

Nachtlicht


2061
5185
Zitat von aquarius2:
Ich habe es öfters mitbekommen, wenn sie sich vorstellt und die Leute blöde Bemerkungen über ihren Namen machen wie sieht man oder Nomen es Omen Sie heißt nämlich Schwarz oder so ähnlich...


Ich stelle mir gerade vor, dass jemand der hellhaarig ist und Blond oder so ähnlich mit Nachnamen heißt, oder jemand der sehr groß gewachsen ist und Lang heißt, nun keine Kinder will weil er so darunter gelitten hat dass die Leute blöde Bemerkungen über seinen Namen machen ... den würde ich für ziemlich merkwürdig halten und mich fragen, warum es so eine absurde Begründung für fehlenden Kinderwunsch geben muss.

Also bei jedem anderen körperlichen Merkmal, das sich im Namen spiegelt, wäre es wohl witzig bis nervig, wenn Leute dies kommentieren. Aber weil sie nun dunkle Haut hat, ist der Witz über den spiegelnden Namen rassistisch?

Ehrlich gesagt finde ich es eher rassistisch, bei so jemandem auf einmal auf derartige Witze zu verzichten, wenn sie bei allen anderen gemacht würden.

18.03.2021 12:23 • x 1 #75



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag