7188

Was ist mit meinem Mann los?

Juliane333


217
1
1011
Er hatte ja mithilfe einer Therapie damals diese Konflikte aufgearbeitet und das alles durchschaut. Diese Frau, in die er vor unserer Zeit verliebt war, war ja auch so ausbeuterisch drauf, total von sich überzeugt und er war ihr fast hörig.
Nun hat er vermutlich dasselbe mit anderem Namen. Aber so sehr es mich wundert, dass er nach so langer Zeit wieder in dieses Fahrwasser gerät, fühle ich mich dafür nicht verantwortlich.

11.09.2020 21:41 • x 4 #2626


Baumo


1065
852
Zitat von Juliane333:
Hallo ihr Lieben, zu der Frage, die gestellt wurde. Genau, er hat ziemlich viele Konflikte mit seiner Mutter und auch seinem Vater gehabt. Beide sind psychisch krank und wenn ihr sie kennen würdet, würdet ihr es auch so einstufen. Beide funktionierten aber immer noch so gut, haben das entsprechende Ansehen in ihrer kleinen Gemeinde, dass da nie etwas passiert ist. Seine Eltern haben auch ihre guten Seiten, aber es kann schnell kippen. Dass er da als Kind gelitten hat, da man ihm (bis heute) weder etwas zugetraut hat oder aber ihn systematisch kleingehalten hat, das glaube ich ...


Ja Männer fliegen extrem auf Frauen die wie ihre mutter ist. Ist so.

11.09.2020 21:47 • x 2 #2627



Was ist mit meinem Mann los?

x 3


Vergissmein


46
4
13
Natürlich läuft da was.

11.09.2020 21:54 • #2628


CaveCanem

CaveCanem


3117
1
4356
Zitat von Vergissmein:
Natürlich läuft da was.


Aufwachen, Hase... Du hast die Auflösung verpennt.

Ja, es läuft. Und ja, er ist raus.

11.09.2020 22:32 • x 3 #2629


Elfe11


965
3
647
[quote="Baumo"][/quote]

Ja, das kann ich leider bestätigen.
Mir sind 2 Verlobte fremdgegangen mit ihrem Mutter Typ. Von Liebe würde ich da gar nicht sprechen. Vorlaute dominante Frauen ohne Rücksicht auf Verluste und ohne Skrupel in eine feste Beziehung einzudringen. Mit übergroßen finanziellen Ansprüchen und Forderungen... Nicht so gut ausgebildet, naiv. Kontrollsüchtig und bestimmend und eifersüchtig! Ich bin das komplette Gegenteil, großzügig, freiheitsliebend und gebend, Fairplay, locker, unkompliziert und liebevoll.

12.09.2020 11:59 • x 2 #2630


Juliane333


217
1
1011
Hallo ihr Lieben,
ich bin mal wieder sprachlos.
Heute waren Freunde von mir wie auch ihm bei mir. Was heißt Freunde? Im Nachhinein sehe ich das jetzt etwas anders.
Sie waren erst recht empathisch und ich habe das Thema von mir aus bewusst vermieden, da sie auch seine Freunde sind.
Irgendwie kamen wir dann doch darauf.

Ich musste mir dann Dinge anhören wie -Eric wäre doch nie gegangen, wenn du hartnäckiger gewesen wärst und gelassener darauf reagiert hättest. Das passiert doch in jeder Ehe mal.

Dann erzählten sie mir von ihren Eskapaden berichtet und wie das ihre Ehe bereichert hätte.
Egal, was ich gesagt habe, sie haben dagegen gehalten. Am Schluss kam dann, so was müsste man einfach aussitzen.

Ich war und bin total entsetzt. Vor allem der Satz, jeder hätte ja nur ein Leben und wenn er die Frau liebe, ist es halt so.

Ähm... ja, darum gehts ja auch nicht primär sondern um die Art und Weise.
War sehr froh als die beiden weg waren.

13.09.2020 19:22 • x 3 #2631


Butterblume63


1724
1
3612
Juliane,dies sind keine Freunde in meinen Augen.
Wenn diese mit ihrer Lebensweise gut zurecht kommen und Treue keinen hohen Stellenwert bei ihnen hat,o.K. ist so, jeder nach seiner Fasson.
Aber sie haben sich total übergriffig verhalten statt eine Stütze zu sein.

13.09.2020 19:30 • x 7 #2632


Acht

Acht


1233
1733
Ich persönlich glaube die hier geschilderte Geschichte gar nicht und wenn sie doch real sein sollte, dann mit anderen ursächlichen Grundpfeilern als hier beschrieben.

13.09.2020 19:38 • x 2 #2633


Mirabella


41
65
Zitat von Juliane333:
Ähm... ja, darum gehts ja auch nicht primär sondern um die Art und Weise.



Ja genau, die Art und Weise habe ich auch am Schlimmsten empfunden. Diese Lügen, dieses Gerede, dass es doch nur ne gute Freundin ist, das man sich das quasi Alles nur einbildet. Und als zweitschlimmsten Punkt empfand ich, dass diese Frau, die ich auch noch in Schutz nahm und sagte dass sie sich ja halt auch verliebt hätte und nun auch leidet, richtig miese Seiten an den Tag legte. Nun denkt man hier zuerst vielleicht, ja klar, die Ex findet die Next nicht gut, was ja auch verständlich ist. Aber das was sie brachte war mehr als unterste Schiene und doch wurde sie zur großen Liebe erkoren. Selbst unsere Kinder interessieren ihn seitdem nicht mehr.

Unserem Sohn hat er auch gesagt, Mama hätte einfach gelassener sein müssen, er hätte sich ja gar nicht trennen gewollt...nur eben seine Freundin auch dazu behalten.

13.09.2020 19:40 • x 6 #2634


Juliane333


217
1
1011
Zitat von Acht:
Ich persönlich glaube die hier geschilderte Geschichte gar nicht und wenn sie doch real sein sollte, dann mit anderen ursächlichen Grundpfeilern als hier beschrieben.


Welche Geschichte meinst du?

13.09.2020 19:41 • #2635


Mirabella


41
65
Zitat von Juliane333:



Ich glaube sie absolut! Sie ähnelt meiner in vielen Punkten.

13.09.2020 19:44 • x 4 #2636


Mirabella


41
65
Und nun soll bitte Keine/r mit dieser Küchentischweisheit kommen, dass immer Zwei Schuld sind. Das ist nicht korrekt, weil eben aufgrund der Kindheit eines Menschen und seiner dadurch entstandenen Muster, der Partner in dieser Situation nicht so weit von seinen Werten und Normen abgehen kann, dass man sich soweit erniedrigt auf diesem Level weiter mitzuspielen...das man plötzlich vor die Füße geschmissen bekommt.

13.09.2020 19:57 • x 6 #2637


T4U

T4U


10051
12908
Zitat von Juliane333:
Eric wäre doch nie gegangen, wenn du hartnäckiger gewesen wärst und gelassener darauf reagiert hättest. Das passiert doch in jeder Ehe mal.

Flying Monkeys - sofort aussortieren. Da reden diese "Freunde, da spricht Eric + Schlabberbacke

13.09.2020 20:05 • x 9 #2638


Dracarys


873
7
2032
Natürlich halten sie dagegen, wenn ihre Geschichte stimmt.

Denn Du würdest ja ihre eigeme Vorgehensweise in Frage stellen, was sie als indirekte Kritik wahrnehmen.
Gemeinsamkeit bindet, Andersartigkeit trennt.
Zumindest bei schwachen Menschen konnte ich das immer wieder beobachten.

13.09.2020 20:18 • x 4 #2639


Juliane333


217
1
1011
Zitat von Dracarys:
Natürlich halten sie dagegen, wenn ihre Geschichte stimmt.

Denn Du würdest ja ihre eigeme Vorgehensweise in Frage stellen, was sie als indirekte Kritik wahrnehmen.
Gemeinsamkeit bindet, Andersartigkeit trennt.
Zumindest bei schwachen Menschen konnte ich das immer wieder beobachten.


Ich glaube, dass das Mitglied nicht die Wahrheit der Geschichte von den Freunden infrage gestellt hat. Oder aber ich habe es falsch verstanden.

13.09.2020 20:54 • x 1 #2640



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag