977

Was ist so schlimm am Single-sein?

pferdediebin

pferdediebin

719
8
1510
Liebe Liebeskümmerer!


Immer wenn ich mich hier so durchlese, denke ich mir, Whow, so viel Drama, so viel Energie wird in Beziehungen und deren Erhaltung gesteckt. Ich lasse mein Leben an mir vorbeiziehen und frage mich, war es das wirklich wert?
Meine Energie in Beziehungen zu stecken war quasi mein Lebensinhalt. Nichts war wichtiger als die Liebe, und ich hab mein Leben danach ausgerichtet.
Und was war der Erfolg? Eigentlich nur mein Sohn Ich hab durch die Liebe mehr gelitten als sie mir Freude gebracht hat, eben WEIL ich ihr so viel Bedeutung gegeben hab. Ich hab mich selbst vernachlässigt, denn nur geliebt sein gab mir Wert. Und solche Menschen haben naturgemäß ein sehr mieses Beuteschema. Ich habe schon Paare erlebt, die einander zutiefst Freund waren, das ist, in meinen Augen, die beste Voraussetzung für eine Beziehung mit Bestand.
Ich erinnere mich, dass ich in Beziehungen eigentlich oft sehr einsam war. Ich erinnere mich an viel unterdrückte Aggression und viel unnötiges Drama. Wenn ich das mit meinem jetzigen Zustand vergleiche, frage ich mich ernsthaft, was mich geritten hat?
Ich hab ja schon ein gewissen Alter erreicht, vielleicht hat man als junger Mensch einfach zuviel überschüssige Energie. Oder mehr Hormone? Whatever, ich hab das für mich abgeschlossen, Männer sind zwar ganz herzig, aber sie versprechen mehr als sie halten. Und ich werde mich vom Thema Beziehung einfach gaaanz weit entfernen, das ist nix erstrebenswertes mehr, ich werde meine Schädigungen in diesem Leben wohl nicht mehr los. Aber, ich hab mich ehrlich bemüht .
Und siehe da, es ist wunderbar alleine zu sein, keine Diskussionen, keine Nähe-Distanz-Probleme, kein ständig brodelndes aber auf Harmonie getrimmtes Miteinander. Ich kann tun und lassen, was immer ich will, nur mein Wort zählt. Und ich entscheide mich immer für mich .Und es geht mir besser als in jeder Partnerschaft.
Ich lerne sowas wie Selbstliebe kennen, verdammt schade, das hätte ich schon viel früher haben können. und ich hätte mich darauf konzentrieren sollen, mir Sicherheiten zu schaffen
Dagegen sehe ich das verliebt-sein mittlerweile nur mehr als Show-einlage, glitzernd grell mit viel lauter Musik, mit viel zu süßen Cocktails, und viel zu schnell vorbei. Aber mit einem Rattenschwanz an Folgeerscheinungen.
Könnte ich die Zeit zurück drehen, würde ich meinem jüngeren Ich sagen: Nimm das nicht alles so ernst! Mach Pläne für dein Leben und bleib auf deinem Weg. Und vor allem:Hab keine Angst! Am allerwenigsten vor dem Alleinsein.
Einsamkeit kann dich stärker machen, du weißt immer, wohin du zurückkehren kannst, in den friedlichen, ruhigen und selbstbestimmendenTeil des Lebens. Und ich schätze das hätte mich auch stärker gemacht für die Phasen der Zurückweisung, des Nicht-geliebt-werdens, die auch immer unweigerlich auftauchen, und die mich am meisten Kraft gekostet haben. Bis ich gemerkt habe, hey, ich überlebe das, immer wieder.
Die Liebe zu sich selbst habe ich immer für ein esoterisches Phänomen gehalten, aber es gibt sie! Aber die findet man nur, wenn man nicht ständig um andere kreist, sondern seine eigene Sonne ist!
Und ich bin zutiefst dankbar, das ich das noch erleben durfte

Besonderen Dank auch an meine Mädels, die mich zusammenstutzen, wenn ich in alte Rollenmuster falle

eure

Pferdediebin

29.01.2019 23:45 • x 67 #1


Alleswirdgut123

Alleswirdgut123

84
1
131
wow!

29.01.2019 23:50 • x 2 #2


Lebensfreude

Lebensfreude

3796
4
5324
ich kann gut alleine sein, alleine leben. Aber es ist schöner, mit einem liebenden Mann an meiner Seite.
Ich habe gelernt, mich in Beziehungen nicht aufzugeben, sondern meiner Lebensaufgabe nachzugehen.
Das funktioniert. Wenn beide nicht klammern und sich genug Freiraum geben.
Und ich weiß, dass ich oft und viel geliebt wurde. Und dass ich auch viel geliebt habe.
Und jetzt liebe ich wieder.
Alte Verletzungen sind geheilt. Ich habe meinen Anteil am Scheitern früherer Beziehungen erkannt. Und die Verantwortung dafür übernommen, dass ich mir meine Partner ausgewählt habe.

29.01.2019 23:59 • x 10 #3


Gast2019

Nun, für mich hat/te die Liebe ebenfalls einen GANZ großen Stellenwert. - Zumal ich keine Kinder habe, auf die sich so Liebesgefühle dann verteilen. (Allerdings habe ich auch immer andere, mir lebenswichtige Inhalte)

Allein sein können (ich brauche Einsamkeit!) und Selbstliebe und Liebesbeziehungen schließen sich doch nicht aus! sondern sind eine gur Vorraussetzung für das Gelingen derselben.

Ich bereue auch im Nachhinein keinen Schmerz, kein Drama.
Watt wär datt Leben ohne datt. oder auch: Ohne Leid keine Freud.

30.01.2019 00:03 • x 6 #4


Lebensfreude

Lebensfreude

3796
4
5324
Rischtisch. Jenau so wollte ich dat sagen.

30.01.2019 00:05 • #5


Anders

Anders

309
2
420
Hey @pferdediebin : )

Das kling guuuut.
Herrlich.
Köstlich.
Lebbar.

Zufriedenheit : )
Ein wahnsinnig schöner Zustand oder?
Ich liebe ihn.

Freundschaft als Grundlage der Beziehung.
Ganz genau.
So haben wir es in unserer Beziehung auch.
Keiner gehört dem Anderen.
Jeder darf jeder Zeit sein Leben entwerfen und leben.
Wir begleiten uns einander,
Ich freue mich jeden Tag wenn ich ihn morgens in die Küche tapern sehe : )
muss jetzt auch grad grinsen wenn ich daran denke.
Wie er auf dem Sofa lümmelt und Fußball, Motor Monday oder Grip schaut.


Er freut sich, wenn ich um die Ecke linse und ihn necke.
Wenn ich in der Küche stehe und unser Essen bereite.
Wenn ich uns morgens einen heißen frischen Kaffee hinstelle.

Wir freuen uns gemeinsam.
Über unseren Sohn, darüber dass wir alles so gut hinbekommen und zuhause auch wirklich zuhause ist - Frieden.
Das wir es so gut haben.

Wir kommen alle so gerne nach Hause, auch und vor allem von unseren Ausflügen mit anderen Menschen.
Freundschaft, Liebe, Vertrauen, Zutrauen, Freundlichkeit, angekommen.


All das Wünsche ich Dir auch.

Allein sein mit sich und dies lieben und schätzen ist der beste aller Anfänge.

Ich freue mich für Dich.
Sehr

30.01.2019 00:08 • x 12 #6


Tempi-Gast

Tempi-Gast

2679
2
3791
Zitat von pferdediebin:
Dank auch an meine Mädels, die mich zusammenstutzen,


Zitat von pferdediebin:
, ich hab das für mich abgeschlossen,

30.01.2019 00:08 • x 2 #7


pferdediebin

pferdediebin


719
8
1510
Liebes @Tempi-Gast Leider fand ich kein Smilie mit Kopfverband
Und du musst nicht heulen, es ist alles super, ich mach mir keine Gedanken mehr, wie es um meine Bein- oder Achselbehaarung steht die seh nur mehr ich!
Aber ich weiß, du bist glücklich in deiner Partnerschaft, deshalb kannst du das nicht so nachvollziehen.



Liebe @Anders
Danke vielmals für deine guten Wünsche!
Wunderbar! Du lebst einen Traum! Siehst, sowas freut mich immer, wenn Menschen dieses Experiment "Partnerschaft" erfolgreich leben!
Die Zufriedenheit macht mich auch gelassen und glücklich, und ich bin mehr als zufrieden über die Menschen, die mich offensichtlich lieben und die Bestand in meinem Leben haben. Das hat mir immer viel Sicherheit gegeben.



Liebe @Lebensfreude und lieber @gast2019
Ich hab auch oft, viel und intensiv geliebt, das bereue ich auch nicht. Und ich weiß, dass es Liebe ohne Leiden nicht gibt. Ich neige nicht zum Klammern aber durch meine Familien- und Lebensgeschichte tendiere ich zur Co-Abhängigkeit, ich gebe mich sehr leicht auf und das müsste ich ständig kontrollieren. Für mich ist das der richtige Schritt, zu sagen, ich kann keine gesunde Beziehung leben, deshalb sollte ich darauf verzichten. Und es ist gut so.

30.01.2019 02:21 • x 3 #8


Malina84

669
6
897
Hallo, ich kann dich gut verstehen denke aber trotzdem man sollte der Liebe immer eine Chance geben.
Es gibt manchmal leid und kummer, oh ja was habe ich schon gelitten wegen den Männern aber trotzdem habe ich den glauben an die Liebe und eine glückliche Partnerschaft nicht verloren. Natürlich sollte man sich erstmal selber lieben, was manchmal auch schwer ist aber sehr wichtig im Leben. Wenn man sich selbst liebt und schätzt und nicht nur für den anderen da ist sondern auch für sich selbst dann kann doch eine Beziehung auch etwas schönes sein.

30.01.2019 05:41 • x 1 #9


pferdediebin

pferdediebin


719
8
1510
Liebe @Malina84

Beziehungen können durchaus schön sein, aber bei mir hat das irgendwie nie funktioniert. Vielleicht kenne ich es einfach nicht besser- Familienmuster? Ich habe nicht den Glauben an die Liebe verloren, ich bin nicht verbittert, aber warum soll ich etwas weiter verfolgen, was mir immer nur Fehlschläge einbringt? Oft genug hätte ich es ja probiert...Ich kapituliere einfach. Z.B. allein die Vorstellung, wieder mit jemandem zusammen zu leben= das *beep* Grauen. Ich habe ausgeprägte Schlafstörungen, bin immer nachts munter und schlafe tagsüber, ich will mich nie wieder schuldig fühlen, weil ich zur falschen Zeit müde bin.
Oder wenn ich daran denke, dass ich dann wieder meinen Tagesablauf organisieren muss, damit man Zeit miteinander verbringen kann, brrrr. Is mir viel zu stressig, die liebe Liebe
Und mit mir allein ist es einfach herrlich unkompliziert

30.01.2019 06:21 • x 5 #10


Malina84

669
6
897
Das glaub ich dir, aber es muss ja nicht stressig sein! Vielleicht findest du einen Mann für den das völlig o.k. ist. Bei mir hat es mit der glücklichen Beziehung auch nicht geklappt obwohl die letzte 12 Jahre ging aber nicht alles war gut. Trotzdem würde ich nicht sagen das ich keine Beziehung mehr möchte. Im moment bin ich noch am trauern aber irgendwann bestimmt. Ich denke wenn du einen netten Mann kennenlernen solltest, dann solltest du ihm auch eine Chance geben. Man sagt doch immer den passenden findet man durch zufall.

30.01.2019 06:29 • x 2 #11


pferdediebin

pferdediebin


719
8
1510
Sorry, aber bei mir ist das einfach der nächste Griff ins Klo, ist einfach so
Aber gut, dass DU nicht aufgibst und ich wünsche jedem so was in der Art von @anders. Einfach den besten Freund als Partner haben...

30.01.2019 06:34 • x 1 #12


mafa

mafa

2001
6
1696
Ja der Text könnte von mir sein ... stimme zu ... je älter ich werde desto mehr hat der Satz von Schopenhauer für mich an Bedeutung

Zitat:
Ganz er selbst sein darf jeder nur solange er allein ist: wer also nicht die Einsamkeit liebt, der liebt auch nicht die Freiheit: denn nur wenn man allein ist, ist man frei.

Arthur Schopenhauer

30.01.2019 06:48 • x 10 #13


pferdediebin

pferdediebin


719
8
1510
@mafa
Großartiges Zitat, könnte auch von mir sein
Ja, es ist wirklich absolute Freiheit, ich könnte mich in 5 min. dazu entscheiden, nach Grönland auszuwandern oder mir morgen den Kopf kahl rasieren oder was auch immer. Keine Rechtfertigung, keine Diskussionen. Alles easy

30.01.2019 07:01 • x 2 #14


mafa

mafa

2001
6
1696
Zitat von pferdediebin:
@mafa
Großartiges Zitat, könnte auch von mir sein
Ja, es ist wirklich absolute Freiheit, ich könnte mich in 5 min. dazu entscheiden, nach Grönland auszuwandern oder mir morgen den Kopf kahl rasieren oder was auch immer. Keine Rechtfertigung, keine Diskussionen. Alles easy


30.01.2019 07:02 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag