172

Was ist wichtig in einer Beziehung / richtigen Partner gefunden?

LarsWilhelm

LarsWilhelm


1527
3
2480
Zitat von Hansl:

Was hat dies mit meinem Text, und der Aussage zu tun?

Sehr viel
Du beschreibst die Liebe, die entweder da ist, oder nicht. ich halte das nicht wirklich für hilfreich- stellt sich doch die Frage, woher sie kommt. Denn- sie ist nicht einfach "da". So schön Nena das besingt.
Und um das zu verstehen(also die herkunft) dann muss man auch genauer definieren, was Liebe überhaupt ist. Und dann stellt man tatsächlich fest, dass es eine Liebe gibt, die einfach da ist. Und das ist die Mutterliebe Die anderen Lieben - tja, die sind letztenendes Arbeit.
Wenn man also begreift, dass Liebe etwas schaffbares ist, so kann man mit dem Begriff doch arbeiten und sich der Antwort auf die die Ursprungsfrage nähern.

11.05.2020 13:21 • x 2 #91


Hansl


678
2
391
Zitat von LarsWilhelm:
ich halte das nicht wirklich für hilfreich- stellt sich doch die Frage, woher sie kommt. Denn- sie ist nicht einfach "da".


Natürlich ist sie einfach da.

Meine Mutter möchte ich nicht als Liebespartner, somit sind diese Überlegungennnicht sinnig.

Mein Interesse gilt der Frau, die ich liebe.
Und mir selbst.
Und der Frage wie man gemeinsam, oder dann eben jeder für sich selbst damit umgeht.


Ich weiß was Liebe ist und woher diese kommen mag.

Ich bleib da lieber auf dem Boden.
In meinem Leben gab es genug Themaverfehlungen, auch bzgl Frauen.
Verkopfung.
Irgendwann lebt man auf der Basis seines Wissens, und kaut das nicht ständig wieder aufs neue durch.
Darum bin ich hier.

11.05.2020 13:29 • #92



Was ist wichtig in einer Beziehung / richtigen Partner gefunden?

x 3


LarsWilhelm

LarsWilhelm


1527
3
2480
Zitat von Hansl:

Natürlich ist sie einfach da.

Meine Mutter möchte ich nicht als Liebespartner, somit sind diese Überlegungennnicht sinnig.

Mein Interesse gilt der Frau, die ich liebe.
Und mir selbst.
Und der Frage wie man gemeinsam, oder dann eben jeder für sich selbst damit umgeht.


Ich weiß was Liebe ist und woher diese kommen mag.

Ich bleib da lieber auf dem Boden.
In meinem Leben gab es genug Themaverfehlungen, auch bzgl Frauen.
Verkopfung.
Irgendwann lebt man auf der Basis seines Wissens, und kaut das nicht ständig wieder aufs neue durch.
Darum bin ich hier.

ich will ja nicht nachtreten. Du hast nichts von dieser kurzen Ausführung verstanden. Denn nichts von dem, was Du sagst habe ich gefordert oder in den Raum gestellt.
Mein Verweis auf die Mutterliebe/Vaterliebe/göttliche Liebe dient der vollständigen Darstellung. Du kannst es natürlich als Themenverfehlung verstehen- das zeugt aber, dass Du noch mächtig Entwicklungsptential hast.

Wenn wir mal davon ausgehen, dass es darum geht, möglichst den perfekten Partner zu finden, mit dem man freiwillig sein Leben dauerhaft teilt, dann ist Liebe eben nicht. Dieser Anspruch stammt aus den romantischen Verklärungen der heimatschnulzen. Langjährige freiwillige und glückliche Partnerschaften bis in den Tod existieren aber nur dann in der Praxis, wenn die Beteiligten akzeptieren, dass Liebe eben nicht "einfach da" ist. "Einfach da" würde ja bedeuten, dass man sich zurücklehnen kann und jegliches Scheitern von Partnerschaften darauf schieben kann, dass man keinerlei Verantwortung daran trägt.
Schon dies alleine zeigt doch den falschen Denkansatz.
.

11.05.2020 13:48 • x 3 #93


Hansl


678
2
391
Zitat von LarsWilhelm:
ich will ja nicht nachtreten. Du hast nichts von dieser kurzen Ausführung


Schau, das was Du hier vermittelst, weiß ich schon seit ich ca 20 bin.
Das sind 35 Jahre.

Meine Aussage geht dahin: Eine Frau tritt in mein Leben, und ein Gefühl der Liebe ist da.
So, wie es Millionen anderen Menschen auch geht. Deine Ambitionen jetzt, dies aufzuarbeiten, sowie die Motivationen dahinter sind mir aus meiner Sicht auch klar.

Aber ich denke, Menschen die wissen was sie wollen sind nicht mehr unbedingt auf der Suche.

Schau, Du kennst weder andere Situationen, noch die Menschen die Du in vielleicht guter Absicht aufklären willst.
Aber auch zu Deinen Theorien wird es gegensätzliche anerkannte Literatur geben.

Und.. Und... Und...

Meine Empfindungen gehen dahin, das Liebe einfach da ist, empfindet der Betroffene dieses Gefühl.

Was dies tiefenpsychologisch bedeutet ist mir in meinem Rahmen klar.

Ich werde lieber zukünftig eines leben :

"Nicht reden, machen."

Auch Freud hat dazu seine Theorien zum besten gegeben, was Liebe angeht.

Zudem trittst du nicht nach sondern kommunizierst.
Schon das Wort "nachtreten" ist falsch geschrieben gedacht.

11.05.2020 14:14 • #94


LarsWilhelm

LarsWilhelm


1527
3
2480
Zitat von Hansl:
Meine Aussage geht dahin: Eine Frau tritt in mein Leben, und ein Gefühl der Liebe ist da.

Und das gibt es nicht. Nicht wenn Du ein Mensch aus Fleisch und Blut bist. Man glaubt zwar, alles sei ganz furchtbar individuell, aber so wie jeder mensch eine nase 2 Füße, Ohren und augen hat, gibt es keine Liebe auf den ersten blick.
Was es gibt, ist das verliebt sein. Aber da Du ja so erfahren bist, wirst Du wissen, dass dieses Gefühl weder von Dauer ist, noch in die Liebe automatisch übergeht.

11.05.2020 14:18 • x 2 #95


Hansl


678
2
391
Zitat von LarsWilhelm:
Aber da Du ja so erfahren bist, wirst Du wissen, dass dieses Gefühl weder von Dauer ist, noch in die Liebe automatisch übergeht.


Es gibt Menschen und Situationen, da gibt es keine rosarote Brille und anfängliche Verliebtheit.
Du darfst jetzt auch nicht beleidigt sein, wenn man Deine erlernte Theorien mal beleuchtet, und man über das schwarz weiß denken hinwegdenkt.

Kein Mensch fühlt die Dinge gleich, somit bewertet er die Dinge auch nicht gleich.
Wer will schon gerne einen Roboter als Lebenspartner.

Love and Peace.

11.05.2020 14:50 • x 1 #96


Rosa-91

Rosa-91


2008
4
2476
Zitat von XMG:
wie DU wissen kannst, "Der/Die/Das Richtige" gefunden zu haben?


Bei mir ist es das Gefühl im ruhigen Hafen zu fahren ohne großen Wellengang. Es darf zwar mal etwas windig sein, aber ich brauche einen sicheren Halt im Boot

Früher gab es viele Hochs und Tief, aber darauf bin ich überhaupt nicht mehr scharf.
Ich brauche keine überschwänglichen Gefühle. Ich fühle mich einfach "angekommen".

Ich brauche dafür vom Partner folgende Eigenschaften:

Loyalität, Treue, Ehrlichkeit, Hilfsbereitschaft, Geduld, Durchhaltevermögen, Ehrgeiz, eine große Portion Humor und Entschlossenheit, Toleranz und Optimismus.

11.05.2020 15:02 • x 4 #97


Horizont74


14
11
Wichtig ist
Gegenseitig vertrauen
Reden können
Die macken des anderen akzeptieren
S. auf einer wellenlänge
Gemeinsame mahlzeiten
Zusammen kochen
Einkaufen
Zusammen lachen
Und sich gemeinsam um die kinder zu kümmern
Egal ob eigene oder nicht

11.05.2020 15:30 • #98


LarsWilhelm

LarsWilhelm


1527
3
2480
Zitat von Hansl:

Es gibt Menschen und Situationen, da gibt es keine rosarote Brille und anfängliche Verliebtheit.
Du darfst jetzt auch nicht beleidigt sein, wenn man Deine erlernte Theorien mal beleuchtet, und man über das schwarz weiß denken hinwegdenkt.

Kein Mensch fühlt die Dinge gleich, somit bewertet er die Dinge auch nicht gleich.
Wer will schon gerne einen Roboter als Lebenspartner.

Love and Peace.

Das ist ein weit verbreiteter Irrtum. Wir glauben immer besonders individuell zu sein. Und das sind wir eben nicht. Das ist fürchterlich desillusionierend., ich weiß.
Im Übrigen beleuchtest Du gar nichts sondern widersprichst und führst keine Gegenargumente auf, sondern negierst meine Aussage. ImÜbrigen:
Würde Dein Konzept ja aufgegangen sein, wärest Du nicht hier. So einfach sehe ich es...

Zitat von Rosa-91:
Bei mir ist es das Gefühl im ruhigen Hafen zu fahren ohne großen Wellengang. Es darf zwar mal etwas windig sein, aber ich brauche einen sicheren Halt im Boot

Ich habe da mal eine frage- wenn Du in einem Boot mit Deinem partner sitzt- wer hat das Steuer?

11.05.2020 16:30 • #99


Liesel


667
2
580
Natürlich ist Liebe einfach da. Mit oder ohne Partner, egal, sie ist ja IN uns. Kommt ein Partner, wird sie nur auf den projiziert. Da ist sie aber schon vorher gewesen und ist es auch danach noch. Da Liebe Leben ist. Brutale Energy:-D

11.05.2020 16:42 • x 2 #100


bifi07

bifi07


3616
2
1821
Ich habe beides erlebt.
War in meinen Ex sehr verliebt, was in Liebe über ging, obwohl wir in gewisser Weise sehr unterschiedlich waren. Wir waren 28 Jahre zusammen.

Meinen jetzigen Lg hab ich als Freizeitpartner kennengelernt. Wir haben zuerst nur viel miteinander telefoniert und uns später getroffen. Es hat von Anfang an harmoniert, da wir in vielem gleich denken und gleiches mögen. Dennoch, oder vielleicht gerade deshalb, weil wir keine Partner wollten, fing es langsam an, wurde aber schnell tiefer.

Ich denke, dass jede Beziehu g ihren ganz eigenen Anfang hat und man daher nicht sagen kann, es passiert immer auf diese oder jene Weise.
Zudem empfindet jeder anders, und das macht es ja auch so spannend und unvergleichlich!

11.05.2020 16:50 • x 2 #101


Plentysweet

Plentysweet


5384
8605
Zitat von Liesel:
Natürlich ist Liebe einfach da.

Zitat von Liesel:
Da Liebe Leben ist

Ach ja ?!
Das ist mir irgendwie zu simpel und stimmt so für mich nicht. Man liebt doch nicht einfach auf einmal jemanden. Im Gegenteil: Liebe-mit Ausnahme der Mutterliebe- entwickelt sich über einen Zeitraum. Also zumindest die partnerschaftliche Liebe. Verwechselst Du Liebe in diesem frühen Stadium vielleicht mit: Gefallen-an-etwas/jemandem-finden?

11.05.2020 16:53 • x 1 #102


Liesel


667
2
580
Zitat von Plentysweet:

Ach ja ?!
Das ist mir irgendwie zu simpel und stimmt so für mich nicht. Man liebt doch nicht einfach auf einmal jemanden. Im Gegenteil: Liebe-mit Ausnahme der Mutterliebe- entwickelt sich über einen Zeitraum. Also zumindest die partnerschaftliche Liebe. Verwechselst Du Liebe in diesem frühen Stadium vielleicht mit: Gefallen-an-etwas/jemandem-finden?

Ist ja unerheblich, wie SCHNELL das funzt, da ist jeder unterschiedlich langsam oder schnell dran, das ist Charakterfrage:-) der Punkt ist, es ist eine Projektion, die dann einsetzt, eine Projektion der Liebe/Energie IN mir auf mein auserwähltes Objekt der Begierde. Die Energie konzentriert sich dann wie besessen auf dieses, gehört aber ausschliesslich zu mir selbst.

Ich könnte sie daher auch anderweitig sinnvoll einsetzen. Wenn ich wollen würde... Und natürlich wenn ich mir dessen überhaupt bewusst bin.

11.05.2020 17:06 • #103


Plentysweet

Plentysweet


5384
8605
Zitat von Liesel:
der Punkt ist, es ist eine Projektion, die dann einsetzt, eine Projektion der Liebe IN mir.

Ja. Und projezierte Liebe ist keine Liebe. Liebe entsteht, wenn überhaupt, aus sich selbst heraus. Da wird nix projeziert, Liebe ist frei, sie ist kein Abbild von irgendetwas.

11.05.2020 17:11 • x 2 #104


Liesel


667
2
580
Zitat von Plentysweet:
Ja. Und projezierte Liebe ist keine Liebe. Liebe entsteht, wenn überhaupt, aus sich selbst heraus. Da wird nix projeziert, Liebe ist frei, sie ist kein Abbild von irgendetwas.

Genau, und braucht daher auch keinerlei Partner/Projektionsflächen. Die Energie ist auch so da. Die meisten Menschen projizieren aber. Wie die Verrückten:-D

11.05.2020 17:16 • x 1 #105



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag