84

Was will Sie auf einmal?

Ratioin


73955
So eine krasse Sichtweise, wie Urmel sie hat, konnte ich noch nie live erleben. Vermutlich sind die Erfahrungen mit Irrationalitat bei Frauen für ihn subjektiv real, da sich rational denkende Frauen von solch überzogenen und irrationalen Darstellungen sofort abwenden. Urmel, so groß und krass sind die Unterschiede nicht. Ich hoffe, du findest eine verständnisvolle und geduldige Frau, zu der du trotz deiner Vergangenheit Vertrauen gewinnst, sodass du eines Tages in der Lage bist sie zu schätzen und ihren scharfen Verstand auch mal bewundern und annehmen kannst. Urmel, zieh dir mal Romeo und Julia von Shakespeare rein. Du wirst sehen wie rational Julia oft denkt und wie gefühlsduselig Romeo. Beide Verhaltensweisen sind beiden Geschlechtern vorenthalten und allen Menschen. Bitte argumentiere nicht mit Jahrtausende alten Traditionen. Folterung wurde und wird auch seid Jahrtausenden angewandt. Das bedeutet nicht, dass sie richtig ist! Tradition ist immer ein schlechtes Argument.

06.01.2016 06:57 • #46


Emotio


73955
@Ratio

schöner Beitrag!

06.01.2016 11:14 • #47



Was will Sie auf einmal?

x 3


spring


73955
Zitat:
Liebe Männer, dies sind die Gespräche mit Frauen, wenn ihr die Welt nicht mehr versteht. Wenn die Dame nur mit großen Augen schaut und scheinbar die Diskussion mental verlassen hat. Mitnichten! Dies ist ebenfalls ein Grund, warum solche Probleme mit Männern besprochen werden und warum man solche Argumentationen mit Frauen immer immer immer vermeidet! Es bringt nichts! Demonstrieren statt Argumentieren!


Diese Regel bzw. Kunst der Kommunikation kann ich auch den Damen nur empfehlen
Männer ticken da nämlich ganz genauso wie Frauen. Aber man selbst profitiert auch davon. Man lernt zu handeln, statt zu labern Bsp. Aussage Respektiere und achte mich doch bitte! Statt dessen sich einfach so verhalten, dass man geachtet wird. Ich habe dadurch viel gelernt- auch über mich selbst. Gewünschte Zustände herbeizureden klappt nie.

Zitat:
Sind wir einer Meinung wenn ich sage, dass das Spiel zwischen den Geschlechtern spannend sein kann? Wie ein Fechtkampf, mit einem Lächeln in beiden Gesichtern, ein kleiner Rückzug, eine Finte, ein fester Griff am Handgelenk, ein leidenschaftlicher Kuss, Wut, dieses Gefühl, wenn man sich in die Arme nimmt, den anderen Partner riecht, seine warme Haut spürt.


Ja Urmel, wir sind einer Meinung
War das jetzt ein Emotionssprech-Beitrag extra für das weibliche Gemüt? So im Teletubbies-Stil (freigegeben ab 18)?

06.01.2016 13:52 • x 1 #48


Urmel_

Urmel_


10025
15503
@stolperherz: Ich überlege noch, in welcher Form ich auf Deine Punkte eingehe. Auf dem bisherigen Niveau können wir uns nämlich noch fünf Seiten Texte um die Ohren hauen und andere Leser, die nur an der Oberfläche kratzen, haben keinen Nutzen davon und fragen sich, ob die beiden sich doch bitte mal woanders profilieren können.

Aber vorher muss ich ganz dringend Ratioin antworten!

@ratioin: Nimmt man alle meine Beiträge in diesem Thread zusammen, sind da für alle Deine Behauptungen die passenden Antworten und Widerlegungen für Deine Aussagen bereits vorhanden. Warum die Oberflächlichkeit und wo bleiben die Argumente und Fakten?
[@Männer: Die Art der Antwort hat durchaus Methode. Der Unterbau, der übrigens auch bei Stolperherz oft greift, wird als Solipsism bezeichnet. Dieser ist beispielsweise erkennbar, wenn man ein reales Problem wie beim TE hat und als Ratschlag kommt dann die Lösung, dass man zusammen die Probleme durch reden lösen muss. Ja, scheinbar eine Universallösung, aber eben solipsistisch, weil die real existierenden Umstände nur soweit Beachtung finden, dass der Ratschlag nicht an Gültigkeit verliert. Allerdings würde diese Lösung, auf Grund der mentalen Verfassung des TEs und der ungesunden Spielchen der Dame nur dazu führen, dass die ganze Sache so weitergeht, wie die Dame es gerne hätte.
Berücksichtigen muss man dabei auch die Motive der Dame des TEs. Hier muss ich einem Post an Stolperherz vorweggreifen, bei der Sie davon ausgeht, dass beide auf gleicher emotionaler Basis an die Sache herangehen. Aber alleine das erneute Melden der Dame des TEs zeigt eindeutig, dass es bei ihr nicht um Unsicherhheit geht, sondern einzig allein um Bestätigung. Und zwar mit minimalem Invest in Form von Textnachrichten. Das ist eindeutig der falsche Weg und führt nur dazu, dass der TE, im Falle einer neuen Beziehung, aus dieser Situation, in seiner Verfassung, ganz böse auf die Schnauze fliegen wird. Fieldtested.
]


Zitat:
So eine krasse Sichtweise, wie Urmel sie hat, konnte ich noch nie live erleben.

Auch hier wieder das gleiche Spielchen. Keine Fakten, keine Zitate, kein eigener Standpunkt zu der eigenen Aussage. Pure Polemik in wertender Form ohne Substanz.
Welche meiner Sichtweisen meinst Du denn? Die Sichtweise, dass Menschen, die in sich selbst ruhen, eine gesündere Partnerschaft haben? Oder die Sichtweise, dass der TE zuerst an sich selbst arbeiten sollte? Oder die Sichtweise, dass ich Frauen, so wie sie sind, liebe?
[@Männer: Ich tue hier etwas, von dem ich selbst immer abrate, ich argumentiere. Da ich aber immer auch die mitlesenden Männer im Fokus habe, erkläre ich die tiefgreifenderen Mechanismen hinter der Art der Kommunikation. Die meisten Sachen könnt ihr 1:1 ableiten und für eigene Situationen verwenden. Stellt euch die Behauptung von Ratioin als eure Freundin vor, mit der ihr Dinge ausdiskutieren wollt und keinen Schritt voran kommt, weil sie emotional und wertend argumentiert, ohne jedoch wirklich auf die einzelnen Punkte einzugehen. Ihr würdet zwar mit der Art der Argumentation auf dem Papier einen Sieg erringen, aber für die Partnerschaft und euer eigenes Wohlbefinden habt ihr nichts gewonnen. Weil es schlicht nicht möglich ist. Achtet auf die Taten! Was möchte die Frau eigentlich, wo liegt das Problem in der Beziehung? Möchte sie nur einen Beweis eurer Zuneigung? Aber wenn es um wichtige Dinge geht wie beispielsweise Kinder oder andere wichtige Entscheidungen, dürft ihr natürlich eure Grenzen nicht vernachlässigen. Aber auch dabei kommt ihr, wenn die Partnerin sich für diese Form der Diskussion entschieden hat, keinen Schritt weiter. Dann greift nur noch demonstrieren statt argumentieren.]


Zitat:
Vermutlich sind die Erfahrungen mit Irrationalitat bei Frauen für ihn subjektiv real, da sich rational denkende Frauen von solch überzogenen und irrationalen Darstellungen sofort abwenden.
Bezieht sich auf:
Zitat:
Ihr Frauen seid manchmal scheinbar (!) so herrlich irrational, dass Männer da kaum durchblicken. Wir verstehen manchmal nicht, dass es keiner Antwort, sondern einer zärtlichen Umarmung bedarf. Aber um diese einfache Tatsache zu verstehen, müssen wir mental in die Hölle und zurück.

Wenn Du ein Wort wie subjektiv halbwegs passend in einem Satz verwenden kannst gehe ich davon aus, dass Dir die Bedeutung des Wortes scheinbar geläufig ist.
[@Männer: Interessant, wie durch die Unterschlagung des Wortes scheinbar ein ganz neuer Sinn entsteht, den Ratioin auch gleich dazu nutzt, Rückschlüsse auf mein Wesen zu ziehen. Auf Basis einer pervertierten Aussage, getreu nach dem Motto: Zwei mal drei macht vier, widewidewitt und drei macht neune.... Aber, der ganz große Knaller kommt noch durch die Behauptung, dass sich rational denkende Frauen von überzogenen und irrationalen Darstellungen sofort abwenden.
Kamelle! Man Ratioin, von Deinem Gras hätte ich auch gerne etwas!
Liebe Männer, lest euch den Satz von Ratioin mehrmals durch, da steckt so viel pures Gold drin, unschätzbar! Da steht sinngemäß, dass ich mein hier im Forum geschriebenes Mindset durch Verbitterung etabliert habe, weil ich von Frauen nur Körbe bekomme. Und sie (ich vermute als Frau oder mindestens weißer Ritter, dieses bestätigen kann, was dazu führt, dass man als Mann an den Worten von Urmel, an seinem Mindset zweifelt. Es wird also nicht nur Urmel als Person, also seine Glaubhaftigkeit, sondern auch sein Mindset, bewertet, und aus der Sicht einer Frau als wertlos abgestempelt WEIL man so bei Frauen keinen Erfolg hat. Übrigens immer noch auf Basis einer pervertierten Aussage von mir, nur mal so am Rande.
Liebe Männer, ich muss hier nicht auf dicke Hose machen, ihr kennt mich nicht, ich bekomme kein Geld für die Zeit hier und ich bin offensichtlich nicht doof. Ich kann euch sagen, dass ich mit meinem Mindset die schönste Zeit in meinem Leben bislang hatte. Meine Motivation ist grenzenlos, ich hab genug Frauen in meinem Umfeld, die auf emotionaler und ero. Ebene auf mich anspringen und auch mein Job profitiert unglaublich von meinem Mindset. Was ich NICHT tue ist, die ganzen Weisheiten verbal mit Frauen zu teilen oder mit meiner Umwelt zu diskutieren. Ich bin schlichtweg selbstsicher, freundlich, charmant...usw. Aber alles, alle positiven Dinge, entspringen aus meinem hier beschriebenen Mindset. Deswegen, auch wenn sich die Welt gegen euch verschworen hat, es kommtb alles aus euch selbst, lasst euch nicht verarschen!

Wenn ich böse wäre könnte ich jetzt argumentieren, dass der Fakt meines Erfolges bei Frauen belegt, in Bezug auf die Aussage von Ratioin, dass es kaum rationale Frauen gibt. QED! Herrlisch!
]


Zitat:
Ich hoffe, du findest eine verständnisvolle und geduldige Frau, zu der du trotz deiner Vergangenheit Vertrauen gewinnst, sodass du eines Tages in der Lage bist sie zu schätzen und ihren scharfen Verstand auch mal bewundern und annehmen kannst.

Wird es auf Dauer nicht langweilig, immer die gleichen alten und lamen Parolen zu singen?


Zitat:
Urmel, zieh dir mal Romeo und Julia von Shakespeare rein.

Zieh Du Dir mal lieber weniger Frauenserien wie 2 Broke Mädchen oder Desperate Housewives rein.


Zitat:
Du wirst sehen wie rational Julia oft denkt und wie gefühlsduselig Romeo.

Newsflash: Weihnachtsmann und Osterhase als Schwindler entlarvt. Willst Du mich verarschen? Du willst auf Basis von Geschichten und schlechten Hollywood-Adaptionen ein Rollenbild definieren? Versuchs mal mit dem echten Leben.


Zitat:
Beide Verhaltensweisen sind beiden Geschlechtern vorenthalten und allen Menschen.

Da fällt einem echt nix mehr ein. Und Männer kriegen dann ab nächster Woche die Kinder oder auf welchem Planeten bist Du gerade unterwegs?


Zitat:
Bitte argumentiere nicht mit Jahrtausende alten Traditionen.

Du hast es nicht begriffen, es geht um die fundamentalen, genetischen Unterschiede zwischen Mann und Frau. Da steht nix von Traditionen, such mal Deine Lesebrille.

06.01.2016 15:22 • x 3 #49


Stolperherz

Stolperherz


431
1
388
Hä? Du wirfst mir Solipsismus vor?

Weißt du was? Du hast völlig recht! Denn genau so funktioniert das. Jeder hier gibt seine Sicht der Dinge wieder hinsichtlich seines eigenen Standpunktes, seiner eigenen gemachten Erfahrungen und seinem momentan mentalen Zustand. Du auch! Habe ich schlechte Erfahrungen gemacht, gebe ich Warnungen aus, habe ich positive Erfahrungen gemacht, möchte ich andere daran teil haben lassen. Du kannst dem ganzen einen Namen geben und wissenschaftlich bis ins Atom aufspalten - zwischenmenschliche, emotionale Beziehungen unterliegen keinem Schema - sonst gebe es ja ein Patentrezept.

Letztendlich haben wir das Thema hier ja schon überstrapaziert. Dem TE wurde eine Heidenangst vor dem neunköpfigen Drachen eingeflößt, der vorne mit Engelszungen singt und ihm aus dem Hinterhalt den Ar. ankokeln will. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass er jetzt besser in der Lage ist, seinem Hausdrachen sicher und souverän entgegenzutreten.

Lieber TE - du kannst uns ja gerne auf dem Laufenden halten wie die Beziehungskiste mit euch weitergeht. Aber wahrscheinlich hast du bis hierhin gar nicht mehr gelesen - weil das meiste ja nicht zu deinen erhofften Infos gehört. Ist natürlich auch bequemer die Probleme auf die menstruierende, launenhafte und irrationale Frau zu schieben (die ganz gewiss auch Teil des Problems sind) als mal vor der eigenen Tür zu kehren.

Alles Liebe für Dich

P.S. @urmel

Shakespeare ist super! Aber dein Metier dürfte wohl eher Der Widerspenstigen Zähmung sein

ist übrigens auch mein Favorit.

06.01.2016 18:15 • x 2 #50


Lilatrauer


73955
Kurz und knapp: liebst du sie ? Dann melde dich !

Sie meldet sich nicht ohne Grund nach 2 Monaten bei dir und immer hin hast du auf genau das gewartet ! Also warum zur Hölle zweifelst du

06.01.2016 19:27 • x 1 #51


schmaloo

schmaloo


7694
2
9593
Zitat von Stolperherz:

Lieber TE - du kannst uns ja gerne auf dem Laufenden halten wie die Beziehungskiste mit euch weitergeht. Aber wahrscheinlich hast du bis hierhin gar nicht mehr gelesen - weil das meiste ja nicht zu deinen erhofften Infos gehört. Ist natürlich auch bequemer die Probleme auf die menstruierende, launenhafte und irrationale Frau zu schieben (die ganz gewiss auch Teil des Problems sind) als mal vor der eigenen Tür zu kehren.

Alles Liebe für Dich

Hallo AMIKO,
ich hoffe sehr dass du dennoch mit liest auch wenn es nur darum geht dass du Dich ablenken kannst um nicht Deiner Dame Geschenke machst die du bereuen könntest..
Hast du eine Entscheidung getroffen ?...
Nicht zu handeln, außer in deinem Sinne, ist auch eine Entscheidung.....

Zitat:
Ihr Frauen seid manchmal scheinbar (!) so herrlich irrational, dass Männer da kaum durchblicken. Wir verstehen manchmal nicht, dass es keiner Antwort, sondern einer zärtlichen Umarmung bedarf. Aber um diese einfache Tatsache zu verstehen, müssen wir mental in die Hölle und zurück.

Wurde mir von meiner Ex Frau nebenbei beigebracht....
Seit dem sitzt das leicht und locker in mir und kann damit einhändig jonglieren, ohne groß aufzufallen...
Weiß nicht ob Schriften es mir so einfach gemacht hätten....

Ich guck mir weiterhin der Fechtkampf StolperUrmel... finde ich viel lebendiger als manche Beziehungen

06.01.2016 20:06 • x 1 #52


AMIKO


73955
Na Ihr!

Was Habe ich da nur für ein Feuer entfacht?

Das meiste überspringe ich. Nur wenn ich denke es könnte für mich sein, klinke ich mich wieder ein.


....
Nach dem letzten Kontakt über whatsapp (beginnend von ihr - belangloses kurzes hin und her) folgte eine recht freundliche Verabschiedung von mir ... und nichts von ihr. Bis heute. ..

Langsam kommt das Gefühl in mir hoch, sie will nur immer wieder mal stochern. Da habe ich mich wohl in eine andere Frau verliebt als sie es jetzt zu sein scheint.

Beim letzten Telefonat sagte sie Dinge wie ...du hast es nicht vedient, wegen mir zu leiden... was ich selbstverständlich sofort revidiert habe.

Ich versuche jetzt langsam mit der Sache abzuschließen. Bin mir relativ sicher am Ende als Verlierer da zu stehen, wenn ich mich jetzt auf einen neuen Eroberung- Feldzug begebe.

Mein Leben macht unabhängig von der Geschichte mit ihr und mir, zur Zeit eine komplette Veränderung zum positiven. Sicher hätte ich gerne diese Erfahrungen mit ihr geteilt. Doch alleine habe ich zumindest dadurch weniger Gedanken in der Vergangenheit.

Das Herz sagt bleibt. Der Kopf schreit geh!

Ein Leben lang auf mein Herz gehört und geblutet. Es wird Zeit den 2. großen Faktor nicht nur ins Boot zu holen, sondern das Steuer zu übergeben.

Eben noch eine Träne vergossen... (gemeinsame Lieder aus dem Radio sind fatal)
Jetzt neuen Kurs wählen, nach vorne blicken und die Vergangenheit hinter sich lassen.

Ich Danke euch vielmals für euer Zuhören. Und für jede Art von Ratschlägen. Sei es Pro oder Contra.

Und nicht mehr so viel diskutieren.
Lieber Segel setzen und nach vorne steuern.

In diesem Sinne - alles Gute

Andreas

06.01.2016 20:15 • x 3 #53


Ratioin


73955
Urmel, du verdrehst alles, was ich gesagt habe vollkommen und machst was ganz anderes draus. Somit kannst du mich scheinbar besser angreifen, wobei die Betonung hier auf scheinbar liegt. Du setzt dich nicht mit den wirklichen Argumenten auseinander und greifst mich überdies persönlich an. Meine Argumente hast du in deinem Textdurcheinander überhaupt nicht wiederlegt. Dazu beinhaltet deine Argumentation große Fehler. Du hast mit Tradition argumentiert. Das ist ein Fehlschluss in deiner Argumentation. Daten und Fakten bringst du nicht, obwohl du es von anderen erwartest. Jetzt argumentierst du mit genetischen Unterschieden, die nachgewiesen gar nicht so groß sind. Ich ziehe mich jetzt zurück, da ich in deinem Kopf offensichtlich keinen Platz habe, Gruß und gute Nacht Reatio

06.01.2016 22:07 • #54


Ratioin


73955
Und sei froh, dass Emotio hier auch rumläuft, sonst wäre meine erste Antwort nicht so freundlich gewesen, sondern kalt, tot und berechnend.

06.01.2016 23:07 • #55


Maikatze


73955
Zitat von Urmel_:
Ich bin schlichtweg selbstsicher, freundlich, charmant...usw. Aber alles, alle positiven Dinge, entspringen aus meinem hier beschriebenen Mindset. Wenn ich böse wäre...

...Gott sei Dank bist Du es nicht und wirst es nie sein. Du bist ein freundlicher Mensch. Gute Nacht Urmelinchen

06.01.2016 23:41 • #56


Urmel_

Urmel_


10025
15503
Zitat:
Stolperherz: Hä? Du wirfst mir Solipsismus vor?


Liebe Stolperherz, ich werfe Dir gar nichts vor. Ich sage lediglich, dass Du eine Frau bist und damit per Definition für mich reizvoll. Bleib so wie Du bist!

Bitte nagelt mich jetzt nicht wegen Traditionen fest, ich versuche jetzt nur sehr anschaulich zu erklären, warum es in diesem Kontext Solipsismus gibt und warum es völlig OK ist, dass es ihn gibt. @sh: Vergiss nicht, dass ich immer Richtung Mann argumentiere!

Der Jäger (ja, ich wage mich), hatten als Ziel, erfolgreich zu sein, um durch die Beute das Bestehen der Art zu sichern. Um der beste Jäger zu sein half es nicht, zu behaupten, dass man der beste Jäger ist, sondern man musste sich Fähigkeiten aneignen und dabei möglichst wertfrei (also abseits vom eigenen Ego) viele Strategien (auch oder damals vermutlich nur) von Konkurrenten zu analysieren und real funktionierende Taktiken/Fähigkeiten adaptieren. Die Frau als Mutter hatte zeitglich für das unmittelbare Bestehen der Art zu sorgen. Es war also wichtig, von den eigenen Bedürfnissen die Umwelt (und den Jäger) zu überzeugen. Da gab es beim Überlebensinstinkt keinen Platz für andere Frauen/Kinder. Also doch, aber halt an zweiter Stelle. Deswegen war der mentale Mittelpunkt ihrer Handlungen auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten.

Und diese Unterschiede zwischen den Geschlechtern gibt es unterbewusst noch immer.

PS: Liebe Forenleitung, könnt ihr bitte die automatische Korrektur bei zwei aufeinanderfolgenden Großbuchstaben deaktivieren? Danke! Und wenn ihr gerade dabei seid, wenn ich G_i_r_l_s schreibe, möchte ich nicht nachher Ladies lesen. Also bitte!

07.01.2016 22:46 • x 1 #57


Urmel_

Urmel_


10025
15503
Zitat:
Nach dem letzten Kontakt über whatsapp (beginnend von ihr - belangloses kurzes hin und her) folgte eine recht freundliche Verabschiedung von mir ... und nichts von ihr. Bis heute. ..

Du musst lernen, dass Frauen solche Sachen manchmal Monate, teilweise Jahre verfolgen. Die lachen Dich für Deine Ungeduld nach wenigen Tagen schlichtweg aus.

Zitat:
Langsam kommt das Gefühl in mir hoch, sie will nur immer wieder mal stochern. Da habe ich mich wohl in eine andere Frau verliebt als sie es jetzt zu sein scheint.

Nein, ich gehe davon aus, dass Du die echte Frau erst nach der Trennung kennen gelernt hast.

Zitat:
Beim letzten Telefonat sagte sie Dinge wie ...du hast es nicht vedient, wegen mir zu leiden... was ich selbstverständlich sofort revidiert habe.

Augen auf! Ein rein rethorischer Trick, um den eigenen Selbstwert zu steigern und Dich in eine Position zu bringen, Dinge preis zu geben.

Zitat:
Ich versuche jetzt langsam mit der Sache abzuschließen. Bin mir relativ sicher am Ende als Verlierer da zu stehen, wenn ich mich jetzt auf einen neuen Eroberung- Feldzug begebe.

Man...SIE ist auf einem Feldzug. Check es doch mal! Und wenn Du denkst, dass sie locker lässt, bist Du auf dem falschen Dampfer. Sie wird nachlegen, WENN Du so weitermachst. Und wenn Du einknickst, dann fängt alles von Vorne an. Auch hier: Fieldtested.

07.01.2016 22:55 • x 2 #58


Urmel_

Urmel_


10025
15503
Zitat:
Und sei froh, dass Emotio hier auch rumläuft, sonst wäre meine erste Antwort nicht so freundlich gewesen, sondern kalt, tot und berechnend.


Und ich bringe Tingeltangel-Bob und den Führer mit und dann gibts Trommelfeuer aus der Sackkanone.

Werd erwachsen und nimm Dir ein Beispiel an den echten Frauen hier im Forum wie Stolperherz, Tama, Maikatze, Blanca, JungeRoemer, Tara und den vielen anderen.

07.01.2016 23:10 • x 1 #59


Spring


73955
@Urmel

Zitat:
Der Jäger (ja, ich wage mich), hatten als Ziel, erfolgreich zu sein, um durch die Beute das Bestehen der Art zu sichern. Um der beste Jäger zu sein half es nicht, zu behaupten, dass man der beste Jäger ist, sondern man musste sich Fähigkeiten aneignen und dabei möglichst wertfrei (also abseits vom eigenen Ego) viele Strategien (auch oder damals vermutlich nur) von Konkurrenten zu analysieren und real funktionierende Taktiken/Fähigkeiten adaptieren.

Die Frau als Mutter hatte zeitglich für das unmittelbare Bestehen der Art zu sorgen. Es war also wichtig, von den eigenen Bedürfnissen die Umwelt (und den Jäger) zu überzeugen. Da gab es beim Überlebensinstinkt keinen Platz für andere Frauen/Kinder. Also doch, aber halt an zweiter Stelle. Deswegen war der mentale Mittelpunkt ihrer Handlungen auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten.


Wie definiert Du denn einen guten Jäger?
Als einen Mann, der weiß, wie er mit Frauen umzugehen hat und seine Konkurrenten auszuchaltet?
Ein guter Jäger zu sein, bedeutet auch, etwas zu leisten- nicht nur Mädels aufzureißen oder in Schach zu halten. Die meisten der heutigen Ritter schaffen es aber auf ihrem Weg zu HM nicht einmal mehr, einer alten Dame die Tür aufzuhalten oder ihr im Bus einen Platz frei zu machen. In der Mukkibude wird gepumpt, um optisch einem Herakles zu entsprechen aber die Muskeln reichen bei vielen nicht mehr dazu, nur einen Nagel in die Wand zu hauen. Was für Helden

08.01.2016 01:51 • x 1 #60



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag