142

Wie das Hamsterrad durchbrechen?

Sunny1308

19
1
10
Guten Abend,

ich hoffe wirklich, dass ich hier Hilfe bekommen kann.

Ich bin 38 J., alleinerziehend eines 3 1/2 j. Sonnenscheins, seit 1 Jahr Single und der Vater des Kleinen kümmert sich nicht um ihn.
Aufgrund des für mich nicht fassbaren Todes meiner Mama Ende letzten Jahres steht meine Welt auf dem Kopf (möchte ich im Moment nicht näher drauf eingehen).
Ich komme Abends nie raus und auch so gehe ich entweder arbeiten oder kümmere mich um meinen Kleinen. So ist eine neue Partnerschaft für mich fast ausgeschlossen es sei denn, der Richtige klopft zufällig an meinen Tür

Ich habe mich durch den Tod meiner Mama sehr verändert und meine Gefühle weit weggeschlossen (außer natürlich meinem Sohn und Papa gegenüber nicht).
Nun ist mir jedoch was völlig ungeplantes passiert. Ich habe Gefühle für meinem Arbeitskollegen (nicht gleicher Standort) entwickelt, der jedoch 4h entfernt wohnt- erstmal egal- obwohl ich ihn schon ein paar Jahre kenne. Allerdings kann ich sein Verhalten schwer einschätzen. Er selbst ist gerade geschieden und solo und 45 J. alt.

Wenn wir uns sehen ca. alle 3 Monate reden wir wirklich über alles- sehr viel privates- worüber ich nicht mit jedem Arbeitskollegen reden würde. Im März habe ich ihm nach einem Gespräch geschrieben, dass ich es wieder sehr schön fand mit ihm zureden und er hat prompt geantwortet- ja leider nur wieder zu kurz das Gespräch. Danach habe ich aber wieder lange Zeit nichts von ihm gehört. Auch mein Vorschlag, unsere Gespräche mal nach Feierabend weiterzuführen hat er bis jetzt weder zu noch abgesagt. Nach unserem letzten Gespräch vor ca. 1 1/2 Wochen habe ich ihm ne Whatsapp geschickt, die er auch direkt beantwortet hat, als er grad zu Hause ankam nach über 5h Fahrt. Hätte ich nicht mit gerechnet.
Gestern habe ich ihm nochmal was geschickt- ich schreibe gerne immer mit so einem Augenzwinkern mit ihm- und er hat mir doch echt gerade vor ca. 30 min geantwortet und ich habe mich so gefreut, dass ich total aufgeregt bin. Ich habe ihm u.a. vorher geschrieben, dass ich ihm ja ein Foto aus meinem Urlaub schicken kann- natürlich jugendfrei und er hat darauf geschrieben ich könnte ihm ruhig ein nicht jugendfreies Foto senden, er würde sich dann die Augen zuhalten. Schreibt man so, wenn alles nur beruflich ist?! Leider hat er direkt danach sein Handy ausgestellt, aber ich habe ihm trotzdem geantwortet. Mal sehen, ob noch was zurückkommt die Tage.
Was soll ich machen? Ich fahre nächste Woche ein paar Tage weg und hatte schon die blöde Idee ihm einfach dann in Ruhe zu schreiben oder ne Sprachnachricht zu schicken, dass er mir mehr bedeutet und ich ihn gerne näher kennenlernen würde.Da es an die Mosel geht, könnte ich das ja zur Not ja auf den Wein schieben, den ich zwar nicht trinke (Alk. und mein Kleiner schließen sich bei mir aus) aber dass findet meinen Freundin blöd
Aber es muss doch irgendwie weitergehen. Mehr als Nein sagen oder nicht reagieren kann er ja nicht und dann weiß ich Bescheid und würde unseren Kontakt nur noch auf das Berufliche beschränken- bin ja keine Stalkerin!

By the way er spielt in einer lokalen Band und bringt am 01.07. sein erstes Album raus. Ich habe mir extra für ein Festival eine limitierte Karte besorgt um ihn spielen zu sehen- dafür fahre ich 400 km. Spätestens darauf erwarte ich eine Reaktion, dass er merkt wie wichtig er mir ist.
Will halt gerne wissen, woran ich bin. Vielleicht kapiert er nicht so richtig was ich will oder will es nicht wahrhaben (würde er mir sowas tolles schreiben, würde ich auch mein Glück nicht fassen können); vielleicht will er keinen wirklichen Kontakt aber das könnte er ja deutlich sagen und so schätze ich ihn ein; vielleicht ist er schüchtern.

Was mache ich wenn er wirklich kein Interesse hat? Bleibt mir dann nur übrig allein zu sein? Wäre echt traurig für mich aber auch für meinen Kleinen.
Sehne mich sehr nach ein wenig Liebe und Geborgenheit, auch gerade durch den Verlust meiner Mama.

Vielen Dank fürs Lesen und ich freue mich, wenn der ein oder andere mir seine ehrliche Meinung schreibt.

Danke im voraus.

Eure Sunny

25.06.2019 01:00 • #1


Gorch_Fock

Gorch_Fock


2942
4983
Kollegen sind leider keine geeignete Wahl für eine Beziehung. Ihr arbeitet zwar entfernt, trotzdem kann es Probleme geben. Letztlich kannst Du dir ggf. einen neuen Job suchen, wenn es übel wird. Willst Du das?
Es gibt genug Singelbörsen, wo Du auch als AE ohne Probleme jemand kennenlernen kannst.
Du bist allerdings stark bedürftig. So schreckst Du automatisch Männer ab. Keine Frau mit Selbstbewusstsein läuft einem Mann nach, über WA schon gar nicht.

25.06.2019 03:57 • x 3 #2


Zeitreisender

Zeitreisender


234
2
349
Zitat von Sunny1308:
Was mache ich wenn er wirklich kein Interesse hat? Bleibt mir dann nur übrig allein zu sein? Wäre echt traurig für mich aber auch für meinen Kleinen.
Sehne mich sehr nach ein wenig Liebe und Geborgenheit, auch gerade durch den Verlust meiner Mama.

Es tut mir leid, dass du deine Mutter verloren hast und dich zur Zeit in einer schwierigen Phase deines Lebens befindest.

Beim Lesen deiner Geschichte fällt auf, dass du emotional bedürftig bist und dein *Seelenheil* in einer Beziehung mit einem Kollegen suchst.
Es mag sein, dass der Mann eine große Anziehungskraft auf dich ausübt, aber aus deiner Situation heraus besteht die Gefahr, dass du den Mann *überforderst* und dich in der Tat abhängig und somit unattraktiv machst.

Wenn du wirklich Klarheit haben möchtest, würde ich ihm sagen( nicht schreiben) , dass du ihn gerne näher kennen lernen würdest.
Vorausgesetzt er ist ehrlich, würdest du ganz schnell erfahren ob es Sinn macht weiterhin mit ihm zu rechnen.
Allerdings solltest du dir im Klaren sein, dass es auf Grund der Tatsache, dass euch 400 km trennen, er in seiner Freizeit ( Musiker) sehr eingeschränkt ist, und es unweigerlich zu Komplikationen innerhalb einer Beziehung kommt.
Hättest du die Kraft und Energie dazu?

Das ist meine Einschätzung, sorry, wenn es sich in deinen Augen etwas negativ liest.

25.06.2019 04:29 • x 2 #3


Gwenwhyfar

Gwenwhyfar


1817
1
2801
Sorry, aber Du gibst viel zu viel Gas.

Er ist frisch geschieden. Inwieweit er das alles überhaupt verarbeitet hat, bleibt fraglich. Sind da Kinder im Spiel? Wie alt sind sie? Wer hat sich getrennt?

Ja und Musiker haben gerne Groopies, selbst in lokalen Bands. Wie willst Du damit umgehen?

Du bietest Dich gerade wie Sauerbier an. Das sollte Dein Stolz Dir verbieten. Es gibt auch noch irgendwann und irgendwo andere Männer außerhalb der Company, was ohnehin eine bessere Idee ist. Der nächste Supermarkt kann einen tollen Mann in der Kassenschlange haben.

Wegen wir sehen uns alle 3 Monate und er schreibt mal auf eine Vorlage (!) was Anzügliches muss man nun keine Zukunft planen.

Ich sehe nicht, dass er wirklich will und eine Affäre über so viele Kilometer braucht sowieso kein normaler Mensch mit Arbeit, Kindern und Hobbies. That's it.

Wenn Du klug bist, nimmst Du Dein Leben weiter in die Hand und suchst sehr klar aus, wer als Partner überhaupt in Frage kommen könnte.

25.06.2019 05:25 • x 6 #4


Gwenwhyfar

Gwenwhyfar


1817
1
2801
Ach ja, natürlich komplette Kontaktsperre. Weil es für Dich besser ist, damit Du wieder auf die Füße kommst.
Das Ticket für das Konzert parkst Du besser in der Mülltonne, falls Du es nicht verkaufen kannst.
Das ist jetzt alles hart, aber es ist besser so. Zeitablauf macht alles nur noch schlimmer.

25.06.2019 05:54 • x 3 #5


Joshu

Joshu


596
2
1045
Liebe Sunny,
also ich sehe mal das so ganz anders als meine geschätzten Vorredner!

Zunächst mal: Es tut mir leid, mit Deinem Verlust und Deinen Krisen, die Du mitmachen musstest. Trennung vom Vater Deines Kindes, der sich nicht um den Kleinen kümmert, der Tod Deiner Mutter, das sind schon schwere Schläge in recht kurzer Zeit.

Aber Du strahlst eine große Stärke in Deinen Worten aus. Du arbeitest, Du kümmerst Dich liebevoll um den Kleinen, trägst Verantwortung, trinkst keinen Alk., weil es Dir wichtig ist, einen klaren Kopf zu bewahren. Du lässt Dich trotz dieser Krisen, die Du durchleben musstest nicht hängen.

Und jetzt hast Du einen Kollegen, der weit entfernt ist, kennengelernt, Dein Herz hüpft, und Du weißt nicht, was Sache ist.
Verdammt, das ist erstmal eine schöne Sache, dass Du solche Gefühle aus dem Herzen entwickelst trotz Deinen nüchternen Alltags, und Du hast recht dazu.

Und sorry. Der Mann ist frisch geschieden, der wohnt weit weg, er ist Musiker und Kollege - dass das Hinderungsgründe sein sollten, das ist zunächst einmal barer Unsinn! Und ja, natürlich darfst Du auch Gas geben! Du hast sogar jedes Recht dazu!

Ich selbst bin übrigens auch Musiker, seit meiner Jugend spiele ich, hin und wieder auch halbprofessionell, ich spiele derzeit in einer Band und in einem Duo, wir haben immer wieder Auftritte. Und das alle Musiker auf Groupies stehen, ist schon mal nicht mehr als ein Vorurteil. Das war zugegeben in meiner Teenie-Zeit vielleicht mal ein bisschen so und im ganz jungen Erwachsenen-Alter, als ich mich einfach noch nicht binden wollte. Aber das lag dann nur an meinem Alter. Ich kenne ne Menge Musiker über 30, die meisten davon in einer glücklichen Beziehung und mit nichts als Spaß und Freude an ihrer Musik. In meiner Band spielt übrigens ein mir sehr befreundetes Ehepaar.
Und zum Thema Kollegen: Der Mann arbeitet weit entfernt, das ist überhaupt kein Ding. Da würden sich auf jeden Fall Mittel und Wege finden, das arrangiert zu bekommen. Wer sagt denn sowas, dass das ein Problem sein muss? Es gibt Statistiken, dass sich viele Paare in ihrem Beruf kennengelernt haben, das ist völlig okay. Meine Frau habe ich auch im Büro kennengelernt, sie hat direkt in der Nachbarabteilung gearbeitet, das war nie ein Problem! Nachher hat sie dann die Stelle gewechselt, weil sie ein lukratives Angebot hatte, das hatte aber nichts mit uns zu tun. Wir sind eine Behörde von ca. 100 Leuten, und ich kenne mindestens vier glückliche Paare, die bei uns gemeinsam arbeiten.
Und Dein Schwarm arbeitet noch nicht mal am gleichen Standort. Ich verspreche Dir, DAS ist überhaupt kein Problem.
Also darum musst Du Dir schon einmal überhaupt keinen Kopf machen.

Er ist geschieden und deswegen solltest Du vorsichtig sein? Liebe Güte, in welchem Jahrhundert leben denn hier einige Teilnehmer? Erstens ist überhaupt nicht klar, wie lange er geschieden ist, und erst recht nicht, ob er das nicht schon längst verarbeitet hat und wie Du auf der Suche ist. Faktum ist, er ist offenbar nicht mit jemandem fest zusammen, dann solltest Du aufpassen. Aber die Tatsache, dass er geschieden ist, sollte zunächst mal völlig irrelevant für´s Kennenlernen sein.

Natürlich wäre es ein Problem, dass er weit weg wohnt. Aber wenn es wirklich passen sollte, dann werdet ihr einen Weg finden. Und natürlich müsste aufgrund dieser Konstellation niemand den Arbeitsplatz wechseln. Leute!

Ich bin übrigens auch seit gut sieben Monaten getrennt lebend und habe gerade jemanden kennengelernt. Und ja, auch diese Frau gibt Gas, und sie macht das aber aus einem großen Selbstbewusstsein. Und hey, ich bin auch ein Mann, und das hat nichts mit Anbieten wie Sauerbier zu tun, ich finde das ganz wunderbar, dass diese Frau sich nicht verstellt, und es sieht gerade so aus, als würde es ernst werden und ich genieße gerade den Sommer wie lange nicht mehr!

Vielleicht hat er ja auch Interesse und hat ähnliche Bedenken wie Du? Zu zweit weg, Deine Trennung ist noch nicht lange her, würde das klappen? Man weiß es nicht. Come on, finde es einfach heraus. Lauf ihm nicht hinterher, aber schreib ihm offen und ehrlich, dass Du ihn sehr sympathisch findest und ihn gerne ein bisschen näher kennenlernen möchtest.

Wenn der Typ okay ist, wird er damit umgehen können. Entweder er möchte es auch, dann wird er sich freuen und Dir eine entsprechende Antwort schreiben oder er wird Dir höflich mitteilen, dass das nicht in Frage kommt. In beiden Fällen hast Du für klare Verhältnisse gesorgt. Das ist selbstbewusst und mutig und kein Anbieten wie Sauerbier! Die Männer, die ich kenne, und ich kenne ne Menge, mich eingeschlossen, fänden so eine Klare Kante klasse!

Also, come on, mal raus aus der emotionalen Komfortzone! Sei mutig, und wenn es nicht klappt, dann sehen wir weiter. Und klares nein, Du musst auch dann nicht allein bleiben, wenn Du nicht möchtest, bestimmt nicht!

Also Gute dabei! Josch

25.06.2019 05:57 • x 6 #6


Gwenwhyfar

Gwenwhyfar


1817
1
2801
@Joshu
Klarer Trigger für Dich. Das ist Deinem Beitrag sehr deutlich zu entnehmen. Insofern vielleicht etwas vorsichtig mit Rat sein. Mir scheint, das Du noch nicht einmal die Texte tatsächlich und Wort für Wort wahrgenommen hast.

Ich gehe jetzt schlafen. Also wer mich weiter anzählen möchte, darf erst morgen früh Antwort erwarten .

25.06.2019 06:22 • x 2 #7


_Tara_

_Tara_


5704
4
6682
Zitat von Gorch_Fock:
Kollegen sind leider keine geeignete Wahl für eine Beziehung.

Wieso?
Am Arbeitsplatz verbringt man die meiste Zeit des Tages. Da lernen sich die meisten erwachsenen Menschen kennen.
Und wenn man viele Stunden miteinander verbringt, funkt es halt oft. Wenn man den Arbeitsplatz als Partnerfindungsort von vornherein ausschließen würde, würde man seine Chancen, einen Partner zu finden, von vornherein um mindestens 20% senken (Prozentzahl von mir geschätzt). Ich bin auch seit 2,5 Jahren mit meinem Arbeitskollegen in einer Beziehung. Und hier in der Firma gibt es einige Paare, die sich gefunden und inzwischen sogar geheiratet und Kinder bekommen haben. Meine beste Freundin ist Lehrerin und hat ihren jetzigen Mann ebenfalls als Kollegen in derselben Schule kennengelernt.
Die Frage ist ja nur, wie man damit umgeht und wie man Privates und Geschäftliches voneinander trennt.
Klar ist es im Falle der Trennung komplizierter, wenn man sich weiterhin täglich sehen muss. Aber auch dafür gibt es im Ernstfall eine Lösung (Versetzung, Arbeitsstelle wechseln, professionell damit umgehen).

Der Spruch "Never fu** the company" zählt für mich nur bei so Se*-Dingern, wo beide oder einer mit wem anders verheiratet ist und es nur ums Bum*en geht. Dafür würde ich mir jemand anderen suchen und keinen Kollegen. Denn heimliche Affären bringen nunmal mit 99%iger Sicherheit irgendwann böses Blut.

Wenn Du also ernsthaftes Interesse an dem Mann hast, solltest Du Dich meiner Meinung nach nicht von der Tatsache abhalten lassen, dass es ein Kollege ist. Wenn Du allerdings jetzt "rangehen" willst, musst Du auch damit rechnen, einen Korb zu kassieren. Und außerdem Dir die Frage stellen, ob eine Fernbeziehunggrundsätzlich wirklich das wäre, was Du wollen würdest.

Ich würde ihn erstmal per WhatsApp fragen, ob er nicht Lust hat, abends 'mal zu telefonieren, damit Ihr Eure interessanten Gespräche fortsetzen könnt. Und je nach Reaktion seinerseits ("Oh ja, gerne, super Idee - morgen Abend?" oder "Hmja, können wir irgendwann ja 'mal machen, im Moment hab' ich keine Zeit. . .") und Verlauf der Gesräche (so sie denn stattfinden sollten) würde ich weitersehen.

25.06.2019 06:47 • x 3 #8


Sunny1308


19
1
10
Guten Morgen,

vielen Dank erstmal für eure unterschiedlichen Antworten.
Das mit dem Trigger verstehe ich nicht ganz aber okay. Ich finde es in Ordnung, dass ihr mögliche "Gefahren" aufzählt. Vielleicht komme ich im Moment echt verzweifelt rüber- ganz so schlimm ist es nicht. Ich werde den Tod meiner Mama und die Umstände, wie es dazu kam nie ganz verarbeiten. Ich konnte mich nicht einmal verabschieden. Und meine Mama und ich waren mehr als "nur" Mutter und Tochter.

Wenn ich aber irgendetwas "Positives" sehen kann dann das, dass ich nicht mein ganzes Leben verplanen und vorplanen kann. So war ich eigentlich immer. Bevor ich irgendwas gemacht habe vor allem in Richtung Beziehung habe ich versucht alles im Vorfeld abzuchecken (100 Punktekatalog) und auf alles vorbereitet zu sein. Das klappt aber nunmal nicht.

Ich weiß, dass eine Beziehung mit meinem Kollegen nicht einfach wäre, aber wer sagt denn, dass es soweit kommt. Ich kenne ihn ja nicht gut genug um von Beziehung zu sprechen- vielleicht küsst er nicht so wie ich will oder ist total strange, wenn man ihn länger kennt oder oder. Deshalb möchte ich ja erstmal "nur" die Möglichkeit haben, ihn kennenzulernen.

Ich schreibe ihm vielleicht 1x in der Woche und finde jetzt nicht, dass das zuviel ist oder anbiedern ist.

Gilt denn nicht auch in der "Liebe" wer nicht wagt, der nichts gewinnt. Was habe ich zu verlieren? meinen Job bestimmt nicht, denn es ist ja nicht verboten jemanden zu sagen, dass man ihn toll findet. Wenn es nicht auf der Gegenseite funkt und man dann weiterhin beruflich professionell umgeht, ist doch alles okay. Unser Unternehmen fasst fast 10000 MA und wir beide arbeiten wie gesagt weit auseinander.

Hm bin immer noch sehr durcheinander und weiß nicht, ob ich ihm nicht direkt sagen/ schreiben soll was los ist um nicht noch weiter einer Illusion nachzulaufen.

Viel Zeit zum Nachdenken habe ich Abends ja...

Nochmals vielen Dank für eure Antworten.

25.06.2019 07:00 • x 1 #9


Joshu

Joshu


596
2
1045
Zitat von Gwenwhyfar:
Klarer Trigger für Dich. Das ist Deinem Beitrag sehr deutlich zu entnehmen. Insofern vielleicht etwas vorsichtig mit Rat sein. Mir scheint, das Du noch nicht einmal die Texte tatsächlich und Wort für Wort wahrgenommen hast.


@Gwenwhyfar
Du hast hier überhaupt nicht festzulegen, was mich triggert und was nicht, und inwiefern ich vorsichtig mit Ratschlägen zu sein habe.
Und natürlich wollte ich Dich nicht anzählen. Es geht mir lediglich darum, der Themenerstellerin einen Rat zu geben. Und aufgrund meiner Erfahrung habe ich nun einmal eine andere Hinsicht darauf. Und ich sehe nicht, was an einfließenden persönlichen Erfahrungen, die zudem auch noch durch Kenntnis vergleichbarer Situationen gespeist ist, negativ sein soll.

Aber wenn Du Dich direkt an mich wendest , antworte ich Dir natürlich auch. Wenn Du mit meiner Hinsicht nicht einverstanden bist, solltest Du das vielleicht begründen, statt mit pauschalen Abwertungen zu arbeiten. Das überzeugt niemandem. Ich habe genau begründet, warum ich die Abwertung eines Menschen qua potentiellem Beziehungspartner, nur weil er in der gleichen "Company" arbeitet oder Musiker ist, Unsinn ist.
Wenn Du das anders siehst, solltest Du vielleicht mal meinen Text genau lesen, wie ich das begründe, statt mir zu unterstellen, ich hätte die Texte nicht gelesen und dann versuchen, vernünftig zu argumentieren!

Und Sunny: Noch mal zur Scheidung: Egal, wo Du jemanden kennenlernst: Natürlich wird ein Mann in Deinem Alter eine Geschichte haben, eine Trennung oder eine Scheidung. Was wäre denn schon ein logisch einen Alternative? Ein Mann ,der noch in einer Beziehung lebt? Eine Affäre? Wohl kaum. Etwa ein Mann, der noch nie in einer Beziehung war? Bitte nicht, oder?
Also: Die Tatsache, dass er in Scheidung lebt, sollte erstmal kein Hinderungsgrund sein.


Natürlich wäre die Entfernung von vier Stunden ein Problem. Aber wenn Ihr beide Interesse ernsthafter Art entwickeln solltet, würdet ihr da eine Lösung finden! Aber das ist erstmal noch nicht der Punkt.
Wohl solltest Du durch eine klare Anfrage für klare Verhältnisse sorgen, das betonen ich gerne noch einmal. Lohnt sich Engagement oder nicht? Das Ruminterpretieren, ob er was wie ernst meint, das muss in der Tat aufhören.
Ein Freund von mir nennt so etwas "Reality-Check!".

Den mach einfach mal, dann sehen wir weiter, ja?

25.06.2019 07:02 • x 5 #10


Alexandra1975


32
44
Zitat von Sunny1308:
Guten Abend, ich hoffe wirklich, dass ich hier Hilfe bekommen kann. Ich bin 38 J., alleinerziehend eines 3 1/2 j. Sonnenscheins, seit 1 Jahr Single und der Vater des Kleinen kümmert sich nicht um ihn. Aufgrund des für mich nicht fassbaren Todes meiner Mama Ende letzten Jahres steht meine Welt auf dem Kopf (möchte ich im Moment nicht näher drauf eingehen). Ich komme Abends nie raus und auch so gehe ich entweder arbeiten oder kümmere mich um meinen Kleinen. So ist eine neue Partnerschaft für mich fast ausgeschlossen es sei denn, der Richtige klopft zufä...

Hallo Sunny,
mein Eindruck, der will nichts von Dir.
Sonst hätte der schon ganz anderst Gas gegeben.
Spring ihm nicht mehr nach
Sorry meine harten Worte
Liebe Grüsse

25.06.2019 07:04 • x 3 #11


Joshu

Joshu


596
2
1045
Zitat von Sunny1308:
Hm bin immer noch sehr durcheinander und weiß nicht, ob ich ihm nicht direkt sagen/ schreiben soll was los ist um nicht noch weiter einer Illusion nachzulaufen.

Viel Zeit zum Nachdenken habe ich Abends ja...


Das ist alles sehr vernünftig und reflektiert, was Du schreibst, Sunny. Nur eins: Du wirst es ja nicht übertreiben, ja? Also von Verliebtsein würde ich nichts schreiben, nur dass Du ihn gerne näher kennenlernen möchtest, weil Du ihn sympathisch findest, so in der Art.

Zitat von Alexandra1975:
Hallo Sunny,
mein Eindruck, der will nichts von Dir.
Sonst hätte der schon ganz anderst Gas gegeben.
Spring ihm nicht mehr nach
Sorry meine harten Worte
Liebe Grüsse


Das kann sein, kann aber auch nicht sein. Ein gewisser flirtiger Ton scheint ja schon da zu sein, gelegentlich. Vielleicht ist er ja auch nur unsicher und harmlos? Niemand steckt in dem Mann drin.



Wie Du ganz und gar und völlig richtig schreibst: Du hast nichts zu verlieren, aber vielleicht was zu gewinnen und wenn es nur eine Erfahrung bist, dass Du mutig warst und daraus lernen kannst für das nächste Mal. Aber vielleicht kommt es ja auch ganz anders. Das kann niemand der Schreibenden hier wissen. Das ist Leben.

25.06.2019 07:05 • #12


Alexandra1975


32
44
Zitat von Gwenwhyfar:
Sorry, aber Du gibst viel zu viel Gas.

Er ist frisch geschieden. Inwieweit er das alles überhaupt verarbeitet hat, bleibt fraglich. Sind da Kinder im Spiel? Wie alt sind sie? Wer hat sich getrennt?

Ja und Musiker haben gerne Groopies, selbst in lokalen Bands. Wie willst Du damit umgehen?

Du bietest Dich gerade wie Sauerbier an. Das sollte Dein Stolz Dir verbieten. Es gibt auch noch irgendwann und irgendwo andere Männer außerhalb der Company, was ohnehin eine bessere Idee ist. Der nächste Supermarkt kann einen tollen Mann in der Kassenschlange haben.

Wegen wir sehen uns alle 3 Monate und er schreibt mal auf eine Vorlage (!) was Anzügliches muss man nun keine Zukunft planen.

Ich sehe nicht, dass er wirklich will und eine Affäre über so viele Kilometer braucht sowieso kein normaler Mensch mit Arbeit, Kindern und Hobbies. That's it.

Wenn Du klug bist, nimmst Du Dein Leben weiter in die Hand und suchst sehr klar aus, wer als Partner überhaupt in Frage kommen könnte.

Danke Gwenwhyfar,
seh ich auch so.
Lg

25.06.2019 07:07 • x 1 #13


Joshu

Joshu


596
2
1045
Zitat von Alexandra1975:
Danke Gwenwhyfar,
seh ich auch so.
Lg
<

Was siehst Du auch so? Dass man keinen Musiker kennen lernen sollte, Freizeitmusiker offenbar, da er ja in der Firma arbeitet, weil die alle nur Groupies wollen?
Oder dass man sich verbieten sollte, jemanden aus der gleichen Firma näher kennenzulernen?

Oder seinen Suchradius auf eine bestimmte Kilometerzahl zu beschränken, auch wenn sich die Gelegenheit zum Kennenlernen erbit?
Gibt es vielleicht noch mehr einschränkende Parameter?

Interessiert mich einfach warum.

25.06.2019 07:15 • x 2 #14


Karenberg


552
899
Zitat von Sunny1308:
Was mache ich wenn er wirklich kein Interesse hat? Bleibt mir dann nur übrig allein zu sein? Wäre echt traurig für mich aber auch für meinen Kleinen.


Ich finde du erwartest/erhoffst dir zuviel. Er hat bisher freundlich neutral reagiert, aber näheres Interesse scheint er nicht zu haben.
Und das du nun von ihm abhängig machst, ob du alleine bleibst oder nicht ist etwas viel Bürde für einen Kollegen. Meinst du nicht?

Du bist traurig, viel allein und der erste Kerl, der freundlich zu dir ist und etwas zugewandt muss herhalten für deine Träume. So liest sich das für mich. Was kannst du tun, um Männer in deinem Umkreis kennen zu lernen? Kannst du dir einen Sitter leisten und dafür sorgen, dass du hier und da mal raus kommst? Unter Menschen, Spaß haben? Bau dir ein neues Leben auf.
Wenn du ihn wiedersiehst bewerte neu. Wenn er es sein soll, ist er es auch noch in einem halben Jahr.

Ach ja, und vorsicht bei PS Börsen, falls du dort Ausschau halten solltest.
Du wärst gerade ein gefundenes Fressen für Spinner aller Art. Gerade im Netz treiben sich viele rum und Frauen in schwachen Zeiten, damit leicht manipulierbar, riechen die auf zig km.

25.06.2019 07:24 • x 2 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag