144

Wie die Frau nach Affäre mit Chef zurückgewinnen

machtlos
Klar darfst Du fragen. Ich habe die ersten Monate genau wie Du gehandelt. Damit bin ich voll auf die Fresse gefallen. Irgendwann habe ich dann komplett mein Ding durchgezogen und habe sie links liegen gelassen. Da hatte sie wieder Interesse an mir. Zusammen sind wir nicht wieder gekommen, da war viel zuviel kaputt.

Unsere heutigen Gespräche drehen sich nur noch um unser Kind.

Daher mein guter Rat: Überquere niemals für jemanden einen Ozean, der für Dich nicht einmal über eine Pfütze springen würde....

29.05.2018 14:06 • x 8 #46


machtlos
Zitat von wantocry:
Danke Jens,

darf ich fragen ob du mit deiner Methode damals Erfolg gehabt hast, bzw. wenn nicht ob aus der Affäre wirklich eine dauerhafte Beziehung geworden ist?


Die Affäre meiner Frau ist auch von seiner Frau getrennt und ich denke, er wäre sehr gerne dauerhaft mit meiner Ex zusammen. Das ist allerdings absolut gegessen. Ich habe keine Ahnung, was in meiner Frau vorgeht. Es interessiert mich aber auch nicht mehr.....

29.05.2018 14:08 • x 2 #47


A


Wie die Frau nach Affäre mit Chef zurückgewinnen

x 3


W
Ich werde mir heute Abend noch mal in aller Ruhe eine neue Strategy überlegen.
Ja, ich habe was für mich getan, und das tut mir auch gut, aber ich habe halt auch noch versucht die Fehler der Vergangenheit auszugleichen. Langfristig will ich das immer noch, aber ihr habt vermutlich recht, es ist gerade nicht der passende Zeitpunkt. Ich brauche ein klares Bekenntnis von ihr zu mir, dann können wir gemeinsam daran arbeiten.
Das schreiben und Lesen hier hat schon mal viel gebracht, auch mal wieder sein eigenes Handeln zu überdenken.
Bis dato habe ich mich nur bis zu dem Urknall reflektiert und versucht da anzusetzen. Dann werde ich mal Pläne fürs WE schmieden. Ich denke ich werde mit meiner Tochter segeln gehen oder einfach mal raus in die Natur Zelten.

29.05.2018 14:20 • x 2 #48


aquarius2
EIne Ehe verändert sich, wenn Kinder kommen und ein Hausbau tut sein übriges. Wer dann aber schmollend sagt, vorher war alles besser oder sich in eine Affäre flüchtet, der hat nicht kapiert wie Ehen so funktionieren. In guten wie in schlechten Zeiten...
Es gibt Frauen die im Nachhinein bedauern, Mutter geworden zu sein, ist deine Frau so eine? Wie steht es mit dem Haus, einerseits ist es schön, mehr Platz zu haben und irgendwann mal was eigenes, aber auch das bekommt man nicht kampflos, dafür muss man was tun und es ist nicht nur die Hypothek oder der Kredit den man abzahlt.
Was hat sie denn gemacht, dass ihr mal Zeit zu zweit haben konntet? Eine Bekannte hat sich von ihren Freunden Schwestern und Cousinen gewünscht, dass sie ihr Gutscheine für´s Babysitten schenken, statt irgendwas, was sie selbst kaufen kann. Auch freute sie sich über gemeinsame Momente mit ihrem Partner.
Was bringt es seiner Frau Blumen mitzubringen, wenn sie welche im Garten hat? Wer aus einer Beziehung die wegen veränderter Bedingungen schiweriger wird ausbricht, der muss das eben machen, aber du solltest ihr nicht in den Po.. kriechen sondern sie sollte eben diesen hochkriegen. Wenn ihr euch trennt ist es nichts mehr mit 25% Teilzeit und der Lebensstil wird sich verändern. Ob sie den Neuen immer noch so lieb hat, wenn das Geld knapp ist und sie alles mit den Kindern alleine wuppen muss, wenn sie sie denn hat?
Wen auch bei denen mal der Alltag einkehrt ist da auch der Glitzer weg.

29.05.2018 14:24 • x 4 #49


A
Zitat von machtlos:
Daher mein guter Rat: Überquere niemals für jemanden einen Ozean, der für Dich nicht einmal über eine Pfütze springen würde...

toller spruch!

29.05.2018 14:31 • #50


W
Zitat von wantocry:
Ich brauche ein klares Bekenntnis von ihr zu mir, dann können wir gemeinsam daran arbeiten.


Genau das!

29.05.2018 14:37 • #51


S
Ich hatte vor einiger Zeit auch eine Affäre, allerdings hatten wir da schon das Ehe-Aus besprochen. Wie sich rausstellte, war das Ehe-Aus von meinem Mann nicht wirklich so ernst gemeint; er dachte, dass ich mich schon wieder einkriege. Wenn ich ganz ehrlich bin, habe ich das auch unterschwellig gewusst.
Ich hatte dann eine Affäre mit meiner ersten großen Liebe. Mein Mann kriegte das eines Tages raus und stellte mir das knallharte Ultimatum, sofort alles abzubrechen und mit ihm an unserer Ehe zu arbeiten oder Scheidung.
Ich kann nur sagen: wir haben unsere Ehe wieder hinbekommen. Aber nur, weil er Tacheles geredet hat und ich sofort wusste, dass er meint, was er sagt. Ich habe sofort jeden noch vorhandenen Kontakt zu meinem Jugendfreund abgebrochen. Ich kann mir nicht vorstellen, wie es anders laufen kann. Und ehrlich gesagt: ich hatte meinen Jugendfreund ein Leben lang geliebt, all die vielen Jahre. Aber eben so eine wilde Liebe-ohne wirkliche Substanz. Meinen Mann liebe ich anders; tiefer und irgendwie mit mehr Achtung, inniger. Inzwischen habe ich die Gefühle für meinen Jugendfreund endlich mal überwunden. Er ist ja die ganze Zeit Single und ich hätte jederzeit sofort zu ihm kommen können-ich habe mich dennoch für meinen Mann entschieden, weil er mir gezeigt hat, dass ihm unsere Ehe wichtig ist und er und ich wirklich viel verändern konnten.
Ich denke, dass Du auch Tacheles reden solltest. Einer sollte wissen, wo es langgeht-Deine Frau weiß es nicht und wird es nicht wissen, wenn sie davon ausgehen kann, dass ihr alle Optionen offen stehen.

29.05.2018 14:39 • x 6 #52


unbel-Leberwurst
Zitat von wantocry:
Ich werde mir heute Abend noch mal in aller Ruhe eine neue Strategy überlegen.


Tu das. Zugegebenermassen ballern wir Dich gerade ganz schön zu, aber sagen doch alle mehr oder weniger das gleiche...

29.05.2018 14:50 • x 1 #53


W
Zitat von sade:
Mein Mann kriegte das eines Tages raus und stellte mir das knallharte Ultimatum, sofort alles abzubrechen und mit ihm an unserer Ehe zu arbeiten oder Scheidung. Ich kann nur sagen: wir haben unsere Ehe wieder hinbekommen. Aber ...


Danke Sade, im Moment tendiere ich auch immer mehr dazu dieses Risiko einzugehen. Es wird mich Überwindung kosten und ich habe Angst vor der Reaktion, da meine Frau auch sehr stur und konsequent sein kann.

Aber was habe ich für alternativen, mich weiter quälen und von Hoffnungsfunken zu Hoffnungsfunken leben? Das halte ich nicht mehr lange durch, und dann stehe ich ohne Frau, kaputter Familie und ohne Job da. Denn meine Arbeitsleistung lässt bei 3 Stunden Schlaf die Nacht sehr zu wünschen übrig

29.05.2018 15:02 • x 2 #54


W
Zitat von wantocry:
I
Ja, ich habe was für mich getan, und das tut mir auch gut, aber ich habe halt auch noch versucht die Fehler der Vergangenheit auszugleichen. Langfristig will ich das immer noch, aber ihr habt vermutlich recht, es ist gerade nicht der passende Zeitpunkt.


Du kannst an Fehlern der Vergangenheit arbeiten. Dinge, die dich direkt betreffen... Verhaltensweisen in denen du dich vielleicht negativ verändert hast. Aber mach das nicht wegen ihr. Mach das für dich.

Zitat von wantocry:
Ich brauche ein klares Bekenntnis von ihr zu mir, dann können wir gemeinsam daran arbeiten.


Ja... und dann kein Lippenbekenntnis, sondern bewerte auch ihr Verhalten dir gegenüber und auch ihre Bereitschaft sich aus der Affäre zu lösen. Sie muss zu dir stehen! Und genau darauf kannst du dich momentan einfach nicht verlassen - das kann ich zumindest bei meiner Frau (jetzige Ex) mit Gewissheit sagen. Taten sprechen lauter als Worte.

29.05.2018 15:02 • x 1 #55


machtlos
Zitat von wantocry:
Aber was habe ich für alternativen, mich weiter quälen und von Hoffnungsfunken zu Hoffnungsfunken leben?


Und genau das ist das Fatale. Meine Frau hat damals trotz der räumlichen Trennung (ich habe sie aus meinem Haus geworfen) lange weiter den Ehering getragen. Sie hat bei Facebook das Hochzeitsfoto als Profilbild belassen. Und ich Trottel habe bestimmt ein halbes Jahr Hoffnung aufgrund dieser Kleinigkeiten gehabt. Das Hochzeitsfoto ist übrigens noch heute bei Facebook.

Ich habe dann irgendwann meine Frau bei Facebook blockiert, weil ich nicht dauernd sehen wollte, was sie gerade so treibt. Wenn ich WhattsApp-Nachrichten erhalten habe, habe ich sie gelesen und dann sofort den Chat gelöscht. Gerade im digitalen Zeitalter sind Trennungen besonders schwierig, weil man auch trotz räumlicher Trennung einigermaßen verfolgen kann, was der Andere gerade so treibt. Für mich war das damals nicht gesund.

Ich kann mich den ganzen Vorschreibern nur anschließen.

Freundlich gehen, ohne nachzutreten. Einfach ein So Mäuschen, das war es jetzt!.

Stelle ihr kein Ultimatum. Wenn sie realisiert, dass Du nicht der Hampelmann bist und Du konsequent handelst, dann wirst Du schnell rausfinden, ob der andere Mann lediglich ein Strohfeuer ist. Wenn da noch Gefühle für Dich sind, wird sie reagieren, weil Sie bemerkt, dass sie bei Dir keine Sicherheit mehr hat. Wenn nicht, dann hast Du auch Klarheit und weißt, dass es tatsächlich aus ist....

29.05.2018 16:50 • x 2 #56


Nathan-2
Was findet sie bei ihrem Chef was sie bei dir vermisst ? ?

29.05.2018 16:55 • #57


Gast17
Zitat von wantocry:
Sie hatte sich wohl erhofft das nun die Gefühle zu mir wieder zurück kommen, kommen sie aber wohl nicht


Das wird auch nicht geschehen. Versetze dich mal in ihre Situation und ändere das Beispiel ein wenig ab. Du bist zum Beispiel seit zehn Jahren jedes Jahr in den Urlaub nach Korsika gefahren. Schöne Insel, tolles Wetter, herrliche Strände. Jetzt reizt es dich aber nicht mehr, warum weiß du selbst nicht. Vielleicht weil du schon alles mehrmals gesehen hast, vielleicht weil die letzten Urlaube immer langweiliger wurden, keine Ahnung, Du weißt es nicht. Du weißt nur, dass Korsika nichts dafür kann. Es ist und bleibt eine tolle Insel, aber eben nicht mehr für Dich. Stattdessen hast Du für Dich Vietnam entdeckt. Die Leute dort, die vielen Motorroller, die völlig andere Kultur ziehen Dich wie magnetisch an. Du kannst nur noch daran denken, hast eine große Sehnsucht danach und willst einfach nur noch da hin. Und jetzt überlege Dir einen Plan, wie Du es schaffen kannst, Vietnam zu vergessen und wieder nach Korsika zu wollen. In genau dieser Situation steckt deine Frau.

Zitat von wantocry:
Letzte Woche ist herausgekommen, das die Frau der Affäre seid 3 Jahren auch eine Affäre hat.


Somit ist einer echten Affäre moralisch Tür und Tor geöffnet. Und meiner Meinung nach wird kurz- und mittelfristig auch eine echte Affäre entstehen zwischen den beiden, wenn es nicht schon passiert ist. So stark sind Menschen oft nicht, dass sie sowas verhindern könnten, auch wenn sie noch so sehr wollen. Man kann es vielleicht ein paar Tage verhindern, ein paar Wochen. Aber irgendwann werden die Kräfte zu stark und man sieht mehr Vorteile für sich darin, es zu tun, als es nicht zu tun. Das ist dann der Punkt, an dem es passiert.

Zitat von wantocry:
Sie hat mir versprochen zu sagen wenn etwas passiert ausser Gespräche und Umarmungen


Blödsinn. Wie soll das gehen?
Schatz, komm mal her, ich muss dir kurz was sagen. Wir haben uns jetzt geküsst! Wenn wir miteinander geschlafen haben, geb ich wieder Bescheid.

Zitat von wantocry:
und ich das Aufwachsen meiner Kinder nicht voll und ganz erleben kann zerreist mich genause wie der Gedanke meine Frau nie mehr sehen zu können


Doch, Du wirst das Aufwachsen deiner Kinder schon voll und ganz miterleben, zwar weniger als die Hälfte der Zeit, aber immer noch oft genug, dass Du ein echter, anwesender, präsenter und in Erziehungsfragen wahrnehmbar mitbestimmender Vater sein wirst.

Deine Frau wirst Du auch noch oft genug sehen... Und zwar wohl öfter als dir Recht sein wird. Im Gegenteil wirst Du Dir wohl zumindest am Anfang wünschen, sie nicht so oft sehen zu müssen.

Zitat von gala:
Ich rate in Fällen wie deinen immer zu folgender Herangehensweise:
Zieh ihr den Boden unter den Füßen weg und nimm ihr jegliche Sicherheit.


Ja, das ist die einzige Möglichkeit, zu einer 50/50-Chance zu kommen. Wenn du weiterhin zuschaust und nicht HANDELST, gibst du ihr einen Freibrief. Überleg mal. Du weißt dass sie sich von dir entliebt hat (seit Jahren schon!) und in den anderen verliebt ist? Und trotzdem geht alles so weiter wie bisher? Und ausgemacht habt ihr, wenn sich zwischen denen mehr entwickelt, gibt sie dir Bescheid? Das wird so nichts. Somit ist HANDELN jetzt die einzige Option für dich. Die Frage ist, ob du das emotional dauerhaft stemmen kannst und nicht einknickst. Unterschätze nicht, was da für Kräfte am Werk sind.

Zitat von wantocry:
Mehr Anerkennung
Mehr Zeit für uns
Spontanität


Blablabla, das sind rückwirkende Rationalisierungen nach dem Motto Du hättest dich mehr um mich kümmern müssen.... Dadurch versucht der sich lösende Partner oft nur, sein eigenes schlechtes Gewissen zu beruhigen. Das ist aber gar nicht notwendig. In sehr vielen Fällen ist der Grund schlicht und ergreifend der, dass Menschen sich eben verändern und weiterentwickeln. Und zwar nicht besser oder schlechter, und nicht sie ist reifer geworden, er ist aber stehengeblieben und sowas. Sondern ganz einfach ANDERE Entwicklungen und irgendwann passt man nicht mehr zusammen. Nach 14 Jahren (das ist sehr lang!) ist das keine Seltenheit. Und es muss keinesfalls so sein, dass man irgendwas falsch gemacht oder verpasst hätte.

Meine Vermutung ist leider, dass das nichts mehr wird mit euch. Es wird sich in den nächsten Wochen und Monaten noch verschlechtern und dann irgendwann wird es aus sein. Es tut mir leid, aber davon würde ich ausgehen. Wenn du irgendeine Chance haben willst, musst du jetzt Handlungen zeigen, was dir hier ja auch schon geraten wurde. Aber noch besser solltest du dich von ihr lösen. Deine Kinder wirst du nicht verlieren. Mir gefällt der Spruch von weiter oben mit dem Ozean und der Pfütze so gut. Den solltest du dir merken.

29.05.2018 17:00 • x 1 #58


aquarius2
Fremdgehen ist weitaus schlimmer als

Zitat:
Mehr Anerkennung
Mehr Zeit für uns
Spontanität


Ich würde den Spieß umdrehen und gehen, wenn sie nicht postwendend alles tut, um eure Ehe zu retten. Wird sie wohl nicht ist mein Eindruck, aber dann gehe gleich, besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Irgendwann bist du innerlich so kaputt und dann verlierst du den Job, deine Frau und die Beziehung zu deinen Kindern.
Du willst, dass es so wird wie früher, das kann nie mehr so sein.

Lesetipp:

habe-nichts-gemerkt-t46294.html

29.05.2018 17:10 • x 2 #59


W
Ich will das es anders wird als früher und vielleicht sogar besser. Es wird ein Schmerz bleiben das ist mir klar aber ich hoffe das verzeihen möglich ist

29.05.2018 17:24 • #60


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag