114

Wie loslassen nach Affäre?

Euphorbia

17
1
25
Ihr Lieben,

nach einer schlaflosen und tränenreichen Nacht, habe ich mich entschlossen, meine Geschichte aufzuschreiben. Vielleicht hilft es mir endlich, die Dinge klarer zu sehen, und nach vorne zu schauen.

Es fing alles vor 2,5 Jahren an. Ich kam aus einer sehr anstrengenden Beziehung mit einem ziemlich dramatischen Ende, und wollte einfach nur ein bisschen körperliche Nähe, ohne Probleme und ohne Theater. Und da traf ich ihn, zwar 14 Jahre älter und verheiratet, aber irgendwie stimmte die Chemie von Anfang an. Und so falsch es im Nachhinein auch war, die Affäre nahm ihren Lauf.

Am Anfang war noch alles gut, wir hatten wirklich viel Spaß, und er fing irgendwann an zu sagen, er hätte sich in mich verliebt. Ich habe gelacht und gesagt das sind nur die Hormone. Weil er nach langer Zeit wieder körperliche Nähe hatte. Er sagte mit seiner Frau wäre schon lange nichts mehr gelaufen, und das glaube ich ihm auch bis heute.

Aber irgendwann fing das Blatt an sich zu wenden, und ich merkte das ich Gefühle für ihn entwickelt habe. Und es war auch nicht die klassische Affäre, in der sich alles nur um das eine dreht, wir haben auch tolle Ausflüge gemacht, und so viel Zeit miteinander verbracht. Und ich glaube ihm, das er mich wirklich geliebt hat, ich denke das man das auch fühlt, und genau das hat alles so schwer gemacht, so unverständlich.

Natürlich fing es irgendwann an mir zuzusetzen, die Wochenenden, die Urlaube. Je mehr ich mich verliebte, umso schwieriger wurde es. Und auf die Frage, warum er seine Frau ( die er nach eigenen Angaben nicht mehr liebt) nicht verlässt um mit mir zusammen zu sein ( angeblich hat er noch nie einen Menschen so sehr geliebt wie mich, seine Kinder ausgenommen), konnte er mir keine Antwort geben. Er wüsste es selbst nicht.

Vielleicht sollte ich dazu sagen, das ich selbst mal in der Situation war, mich in einer bestehenden Beziehung fremd zu verlieben, aber ich habe keinerlei schauspielerisches Talent und bin auch nicht für ein Doppelleben geschaffen, und habe die Beziehung dann sehr schnell beendet. Ich weiß, man soll nicht von sich auf andere schließen, aber es ist mir unverständlich, wie man so lange ein Doppelleben führen kann.
Und seine Frau hat wohl auch zwei mal ein Herz auf dem Handy gesehen, und jedes Mal hat er sich herausgeredet. Mit so blöden Ausreden, das ich nicht verstehe, wie sie es ihm abkaufen konnte.

Dann, kurz vor Weihnachten merkte ich, das ich schwanger bin. Medizinisch ein Ding der Unmöglichkeit, aber so war es halt. Ich glaube das war das schlimmste Weihnachtsfest meines Lebens. Ich bin Mitte 40, habe auch zwei Kinder, insofern war die Entscheidung relativ klar, aber trotzdem eine der schwersten die ich je treffen musste.

Im Januar habe ich dann die Affäre als solche beendet, da ich gemerkt habe das es mich nach und nach komplett zerstört, aber wir wollten versuchen Freunde zu bleiben. Weil wir uns, trotz allem, viel bedeuten. Und weil ich das warum verstehen wollte, und nicht loslassen konnte, haben wir uns doch immer wieder gestritten. Weil es mir einfach zu weh tut. Und trotz aller Versuche, klappt es wohl nicht, Freunde zu bleiben.
Und nach einem Streit gestern Abend über WhatsApp, nachdem er mir mal wieder vorgeworfen hat, das ich immer das gleiche schreibe und ständig die gleichen Fragen stelle, und ihn das ankotzt, habe ich ihm geschrieben das ich seine Nummer jetzt lösche, und ihn nicht mehr kontaktieren werde. Das ich ihn liebe und ihm für alles danke, und ihm wünsche das er glücklich wird.

Und nun habe ich den Menschen den ich über alles liebe und meinen besten Freund verloren. Zumindest fühlt sich das so an. Wahrscheinlich war es das beste so, aber es tut so verdammt weh. !

Ich versuche das alles zu verstehen und loszulassen. Aber ich schaffe es irgendwie nicht.

26.04.2021 08:56 • #1


paulaner

paulaner


4177
2
9852
Zitat von Euphorbia:
Und es war auch nicht die klassische Affäre, in der sich alles nur um das eine dreht, wir haben auch tolle Ausflüge gemacht, und so viel Zeit miteinander verbracht.

Doch. Genau das IST die klassische Affäre.

Zu deinen Fragen.
Schau mal in diesen Thread.
Da findest du stellvertretend Antworten und Ratschläge.

7-jahre-und-noch-immer-kein-ende-in-sicht-t63927.html

26.04.2021 09:29 • x 5 #2



Wie loslassen nach Affäre?

x 3


Heffalump

Heffalump


14219
19527
Zitat von Euphorbia:
Und es war auch nicht die klassische Affäre

Doch, wenn der verheiratete Part nicht verlässt - dann ist es exakt eine klassische Affäre

26.04.2021 09:38 • x 6 #3


Euphorbia


17
1
25
Vielen Dank für die schnellen Antworten.

Ich weiß noch nicht genau wie das mit dem zitieren hier funktioniert, aber ich werde mir den von dir erwähnten Thread in der Mittagspause durchlesen. Ich bin hier auch schon länger "stille Mitleserin", und habe wohl die meisten eurer Geschichten hier gelesen. Aber es stimmt, die meisten Affären haben ja ähnliche Züge.

Und ihr habt vermutlich Recht, so gesehen ist es wohl eine klassische Affäre gewesen. Aber wenn man gefühlsmäßig so tief drin steckt, sucht man irgendwie auch Rechtfertigungen vor sich selbst. Denn tief im Herzen weiß man ja, das es der falsche Weg ist. Für alle Beteiligten, auch was den Ehepartner des gebundenen Partners angeht.

26.04.2021 10:24 • #4


Heffalump

Heffalump


14219
19527
Zitat von Euphorbia:
sucht man irgendwie auch Rechtfertigungen vor sich selbst.

Nimms andersrum, es menschelt eben, man hat es nicht immer in der Hand, wann und ob man sich verliebt. Aber wenn das geliebte Objekt, behauptet ebenso zu fühlen, für sich aber keine Konsequenz sieht, Ehe zu beenden - wird es klassisch eine Affäre.

Und ab da, hat jeder die Verantwortung, beenden oder weiter laufen lassen. Man will nicht ewig und drei Tage warten, das es sich trennt. Und wenn man nur beruhigt wird, Ausreden sich häufen, trotz schöner gestohlener Zeiten miteinander - muss man Grenzen ziehen.

26.04.2021 10:33 • x 4 #5


Gorch_Fock

Gorch_Fock


4933
2
9716
Euphorbia, Affairen enden immer destruktiv. Und ja, genau da steckst Du drin. Und es geht natürlich "um das eine". Wie immer wird das vom AM clever eingebettet. Clevere AMs machen dies, weil das "Zeigen in der Öffentlichkeit" ein probates Mittel ist, die Schattenfrau mit der notwendigen Aufmerksamkeit zu versorgen.
Er hatte also S. ohne Verhütung mit Dir, die Standard-Lüge das mit der EF "nichts läuft" ist auch am Start und Corona und die Gefahren für Euer Umfeld hat Euch auch 0,0 interessiert. Und jetzt? Schreib der EF mal einen Brief. Sie sollte auch mal das Recht auf eine Entscheidung haben, findest Du nicht?

26.04.2021 11:43 • x 9 #6


Isely

Isely


9406
2
17094
Zitat von Euphorbia:
Und seine Frau hat wohl auch zwei mal ein Herz auf dem Handy gesehen, und jedes Mal hat er sich herausgeredet. Mit so blöden Ausreden, das ich nicht verstehe, wie sie es ihm abkaufen


Tja... du hast ihm doch noch viel mehr abgekauft.
Nicht mit Finger auf andere zeigen, bitte.

Hättest ihr ja Klarheit vermitteln können.
Hast du nicht.
Ging dich vermutlich nichts an.
Nun , es geht dich dann so mit auch nix an. Was, sie, warum und wieso nicht tut, oder glaubt.

Vielleicht denkt sie nämlich ganz genau das gleiche von dir?

26.04.2021 12:22 • x 6 #7


Tool

Tool


324
4
301
Was ich einfach nicht verstehen kann, wieso muss man sich in eine bestehende Beziehung einmischen?
Ich finde das richtig egoistisch, fragt man sich vorher nie wie man sich an Stelle der EF fühlen würde?
Am Anfang ist man ja noch nicht Mal verliebt oder derartiges, da kann man das ganze doch noch locker Abbrechen...

26.04.2021 12:33 • x 7 #8


Lumba


130
181
Zitat von Euphorbia:

(...) nachdem er mir mal wieder vorgeworfen hat, das ich immer das gleiche schreibe und ständig die gleichen Fragen stelle, und ihn das ankotzt, (...).



Brauchst Du wirklich solche Freunde? ist das ein Freund der so mit Deinem Schmerz umgeht?

Da siehst Du mal, wie er mit MEnschen umgeht, die er so furchtbar liebt und die schwanger von ihm waren. Ganz ehrlich, ich glaube nicht, dass er der ist, den Du zu kennen glaubst.

Es tut mir leid, aber Freundschaft geht jetzt einfach nicht. Vielleicht irgendwann. Mach Dich frei, heile. Du hast es verdient.

26.04.2021 12:34 • x 4 #9


Wurstmopped

Wurstmopped


4097
1
5686
Zitat von Euphorbia:
Und auf die Frage, warum er seine Frau ( die er nach eigenen Angaben nicht mehr liebt) nicht verlässt um mit mir zusammen zu sein ( angeblich hat er noch nie einen Menschen so sehr geliebt wie mich, seine Kinder ausgenommen), konnte er mir keine Antwort geben. Er wüsste es selbst nicht.

Doch die Antwort weiß er, sagt sie dir jedoch nicht, ansonsten hättest Du die Affäre schon früher beendet.

26.04.2021 12:54 • x 7 #10


Wurstmopped

Wurstmopped


4097
1
5686
Zitat von Tool:
Was ich einfach nicht verstehen kann, wieso muss man sich in eine bestehende Beziehung einmischen? Ich finde das richtig egoistisch, fragt man sich ...

Die TE ist austauschbar, wenn nicht sie wäre eine andere Frau an ihre Stelle getreten.

26.04.2021 12:55 • x 1 #11


paulaner

paulaner


4177
2
9852
Zitat von Wurstmopped:
Die TE ist austauschbar, wenn nicht sie wäre eine andere Frau an ihre Stelle getreten.

Die Antwort verstehe ich nicht.
Weil...genau dann hätte SIE sich ja eben NICHT eingemischt.

26.04.2021 13:10 • #12


Isely

Isely


9406
2
17094
Zitat von Wurstmopped:
Die TE ist austauschbar, wenn nicht sie wäre eine andere Frau an ihre Stelle getreten.


Ja dann lieber doch ne andere, als sie selbst, oder ?
Dann würde sie nämlich jetzt nicht in den Seilen hängen.

Finger weg von temporär unglücklich verheirateten , weil gerade mal länger Ebbe im Hausstand ist.
Am Ende , der ach so wahren grossen Liebe, gibts immer die gleiche Dusche...

Mich erinnert dieses Geschwafel immer an pubertierende kleine Mädchen,,, manchmal kann ich nicht glauben das sich erwachsene
Männer solch einem Kitsch bedienen.

Manch Ehefrau würde vermutlich prustend in der Ecke liegen, wenn sie den Käse in Live sehen könnte.

26.04.2021 13:29 • x 2 #13


Tool

Tool


324
4
301
Zitat von Wurstmopped:
Die TE ist austauschbar, wenn nicht sie wäre eine andere Frau an ihre Stelle getreten.


Ja klar, darum geht es mir nicht, wenn sie es nicht wäre dann wäre es eine andere, das ist mir klar...
Mich würde es auch nicht wundern wenn er nicht schon vor ihr andere Affären hatte.
Nur warum macht man sowas?
Ich finde das einfach egoistisch, von beiden.
Wenn man von Anfang an weiß dass die Person vergeben ist dann muss man sich nicht wundern wenn man am Ende verletzt wird.
Das ist ja wie als würde man absichtlich in ein Mienenfeld latschen..

26.04.2021 13:35 • x 2 #14


Heffalump

Heffalump


14219
19527
Zitat von Tool:
Das ist ja wie als würde man absichtlich in ein Mienenfeld latschen..

aber erst, wenns Gefühl dazu kommt - vorher ist oft nur Spaß

26.04.2021 13:42 • x 2 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag