108

Wie verliebe ich mich wieder in meinen Mann?

Judith12

Ich versuche mich kurz zu halten: Wir haben uns durch die Kinder auseinandergelebt. Als ich es merkte, war es wahrscheinlich schon zu spät. Ich habe keine Liebe mehr von meinem Mann gespürt und trug mich mit Trennungsgedanken. Ich habe mich in einen anderen Mann verliebt, der mich nicht wollte. Dadurch ist mein Mann aufgewacht, wir sind in Paartherapie gegangen und er gibt sich jetzt richtig Mühe mit mir. Mein Problem ist nur, dass es sich für mich immer noch nicht richtig anfühlt. Ich würde mich so gerne wieder in ihn verlieben, aber es geht einfach nicht. Unser Alltag ist spitze, wir sind endlich eine Familie, die Kinder sind glücklich, aber ich nicht und ich weiss nicht warum es nicht funktioniert. Kann es sein, dass man sich nicht neu in jemanden verlieben kann, den man in- und auswendig kennt? Das Prickeln kommt nicht zurück, das ich für den anderen empfunden habe. Mein Mann ist jetzt mein bester Freund, aber ich bekomme es nicht wirklich hin, ihn wieder zu lieben, so wie er es jetzt verdient hätte. Ich werde noch verrückt.
Kennt das jemand, kann mir irgendjemand einen Tipp geben?

10.12.2018 08:45 • x 1 #1


Michael170570


Puuuh, das ist eine Frage...
Wie verliebt man sich... egal ob neu, wieder, ein wiederholtes Mal...

Liebe ist keine Kopfsache, nicht planbar - aber du gehst genau so an die Sache ran, als sei sie das. Und ich denke, dass es so scheitern wird.

10.12.2018 08:52 • x 2 #2


mafa

mafa


2283
6
2058
Das liegt leider nicht in unser Hand wenn man Liebe mit Anziehung gleichsetzt ... die macht was sie will ... kommt und geht..

10.12.2018 08:54 • x 1 #3


unbel Leberwurs.


5663
1
4860
Zitat von Judith12:
Wir haben uns durch die Kinder auseinandergelebt. Als ich es merkte, war es wahrscheinlich schon zu spät. Ich habe keine Liebe mehr von meinem Mann gespürt und trug mich mit Trennungsgedanken. Ich habe mich in einen anderen Mann verliebt, der mich nicht wollte. Dadurch ist mein Mann aufgewacht, wir sind in Paartherapie gegangen und er gibt sich jetzt richtig Mühe mit mir. Mein Problem ist nur, dass es sich für mich immer noch nicht richtig anfühlt. Ich würde mich so gerne wieder in ihn verlieben, aber es geht einfach nicht.


Was tust DU denn für die Beziehung?
Hast Du Deinen Liebskummer zur Affäre schon überwunden? Kontakt völlig eingestellt?

10.12.2018 09:00 • x 1 #4


guest2014


532
1
843
Zitat von Judith12:
Ich habe mich in einen anderen Mann verliebt, der mich nicht wollte.


Ich vermute, das ist der springende Punkt!
Du warst auf dem Absprung, der ging in die Hose- nun möchtest du dir gerne einreden das du dein Mann liebst.

Nur leider kann man Gefühle nicht herbei reden, da kann dein Mann machen was er will.

Weiß dein Mann Bescheid über deine emotionale Lage?

10.12.2018 09:41 • x 1 #5


Judith12


Das ist eine gute Frage....wir haben den Kontakt komplett eingestellt, aber nicht weil ich es wollte, sondern weil der andere Mann es so wollte und ich seine Entscheidung respektiere, weil ich ihn liebe. Jetzt versuche ich den anderen zu vergessen und meinen Mann wieder lieben zu lernen. Ich kann ihm nur nicht das zurückgeben, was er mir seit der Paartherapie gibt. Ich hatte und habe zeitweise immer noch mit Liebeskummer zu kämpfen. Ich habe mein zeitraubendes Hobby seit einem Jahr komplett aufgegeben, damit wir wieder Zeit für uns haben. Wir reden endlich wieder miteinander, wir unternehmen mal etwas alleine ohne die Kinder, wir haben uns ein gemeinsames Hobby gesucht und der Familienalltag ist besser als jemals zuvor. Dass das nicht einfach ist, wenn man Kinder hat als Paar Zeit füreinander zu finden, ist wohl klar. Aber wenn man will, geht alles....und ich will ja jetzt endlich auch (das war am Anfang auch lange anders; ich hätte mich gerne getrennt und meinen Liebeskummer alleine verarbeitet, aber die Paartherapeutin hat uns dringend davon abgeraten). Ich bekomme nur meine Leidenschaft nicht wieder und im Bett funktioniert es nur, wenn ich an einen anderen denke. Mein Mann sagt, dass ihm das egal ist, aber mir nicht. Es fühlt sich falsch an. Kommt das mit der Zeit wieder?

10.12.2018 09:47 • #6


bifi07

bifi07


3418
2
1604
Oft merken wir erst, was wir im Begriff sind zu verlieren, wenn es (fast?) schon zu spät ist. Das muss dein Mann wohl jetzt auch erfahren.
Hast du denn vorher mit ihm über deine Gefühle geredet, als du merktest, dass sie sich verändern?

10.12.2018 09:51 • x 1 #7


guest2014


532
1
843
Zitat von Judith12:
Das ist eine gute Frage....wir haben den Kontakt komplett eingestellt, aber nicht weil ich es wollte, sondern weil der andere Mann es so wollte und ich seine Entscheidung respektiere, weil ich ihn liebe. Jetzt versuche ich den anderen zu vergessen und meinen Mann wieder lieben zu lernen.


Ich fürchte das wird so nicht funktionieren!
Du " liebst " den anderen, nur er möchte dich nicht, nun gibst du dich mit dem zufrieden was du hast !?

Und unglücklich damit bist du auch.

Warum nimmt dein Mann das alles in Kauf?
Es ist ihm egal, das du beim S. an andere denkst?

Manchmal kann ein totes Pferd einfach nicht mehr geritten werden.
Das tut euch beiden nicht gut.

10.12.2018 10:00 • x 2 #8


unbel Leberwurs.


5663
1
4860
Zitat von Judith12:
Ich hatte und habe zeitweise immer noch mit Liebeskummer zu kämpfen. Ich habe mein zeitraubendes Hobby seit einem Jahr komplett aufgegeben, damit wir wieder Zeit für uns haben. Wir reden endlich wieder miteinander, wir unternehmen mal etwas alleine ohne die Kinder, wir haben uns ein gemeinsames Hobby gesucht und der Familienalltag ist besser als jemals zuvor. .


Solange der andere Mann noch in Deinen Kopf rumspukt, ist dort offenbar nicht genug Platz für Deinen Mann.
Gib Dir einfach Zeit.

Zudem scheint ihr etwas von einem Extrem ins andere gesprungen zu sein.
Statt Deines alleinigen zeitraubenden Hobbies hast Du nun ein gemeinsames mit Deinem Mann.
Beides scheint mir nicht richtig. Man kann sowohl zuwenig als auch zuviel Zeit mit dem Partner verbringen.
Es ist wichtig, was eigenes zu haben - aber eben auch nicht so viel, dass die Beziehung drunter leidet...

10.12.2018 10:03 • x 1 #9


Michael170570


Das Prickeln, die Schmetterlinge im Bauch....
Ich glaube nicht, dass Du von Liebe schreibst oder Liebe fühlst für den anderen Mann, sondern eher von Verliebtheit - und die legt sich irgendwann wieder. Sowohl bei einem neuen Mann, als auch bei Deinem jetzigen Mann.

Versuche mal umzudenken:
Ihr habt Euch auseinandergelebt - welchen Anteil hattest Du dabei.
In deiner jetzigen Ehe waren die Schmetterlinge irgendwann weg - dennoch habt ihr die Ehe fortgeführt. Ging es Dir dabei so schlecht, hast Du dann Deinen Mann nicht mehr geliebt?
Kann es nicht auch Liebe sein, wenn Dein Mann Dir vertraut ist und Dein bester Freund ist Vielleicht erkennst Du es jetzt nicht, weil Du vielleicht glaubst, Liebe ist gleich Verliebtheit

10.12.2018 10:35 • x 7 #10


Kummerkasten007


5629
2
6343
Weiß denn Dein Mann von Deinem Liebeskummer? Oder der Paartherapeut?

10.12.2018 10:43 • x 1 #11


Thomi


26
41
Nach meiner Erfahrung ist Liebe zu großen Teil eine Entscheidung. Sie wächst mit dem was man in die Beziehung hinein investiert. Das kann man aktiv und bewusst beeinflussen. Auch wenn es manchmal nicht leicht ist und vielleicht nicht immer Spaß macht.

Verliebtheit und Leidenschaft ist eher ein scheues Reh. Wenn man sich mal fremd verliebt hat, hat man die Gefühle erst einmal aus der Ehe verdrängt. Aber das heißt nicht, dass sie nicht wiederkommt. Man kann es nicht erzwingen, aber man kann die Voraussetzungen dafür schaffen.

10.12.2018 10:51 • x 5 #12


Urmel_

Urmel_


5705
8015
Zitat von Judith12:
Ich habe keine Liebe mehr von meiner Frau gespürt und trug mich mit Trennungsgedanken.

Ich würde an seiner Stelle den Weg gehen. Beziehungsweise hätte ich meine Beziehung so gelebt, dass ich als Mann durchaus Alternativen zu einer Beziehung ohne Liebe hätte. Und falls sich die angeschlichen hätte, hätte ich meiner Frau viel Glück bei ihrer neuen Freiheit gewünscht und meine Zeit in Menschen investiert, bei denen die Anziehung auf Gegensitigkeit basiert.

So wie sich Dein Mann liest "ist ihm egal, ob ich dabei an einen anderen denke", ist er nicht in der Lage, diesen Weg zu gehen. Was wohl bedeutet, dass die Entscheidung bei Dir hängen bleibt. Was ebenfalls dafür sorgen wird, dass Dir die Sache zunehmend auf die Nerven geht.

Ich sehe da das Problem nicht in der Kommunikation auf Paarebene, sondern in Deinem Mann, der es nicht schafft, Dich von Zeit zu Zeit mal auf Zehenspitzen strecken zu lassen, damit Du Dich anstrengen musst, so einen tollen Mann weiterhin für Dich zu begeistern. Weil derzeit hast Du einen Mann, der in Dich investiert ohne, dass Du in ihn investieren musst. WOher soll denn da in Dir der Ansporn kommen, dass Du mal in ihn investieren willst? Ich meine jetzt, bevor Du rational Dinge durchdenkst, so auf der emotionalen Ebene.

10.12.2018 10:55 • x 4 #13


Thomi


26
41
Zitat von Urmel_:
WOher soll denn da in Dir der Ansporn kommen, dass Du mal in ihn investieren willst?


Ich finde schade, dass manche Menschen nur in Beziehung investieren, wenn sie Verlustängste spüren. Das ist in anderen Bereichen des Lebens ja auch nicht so.

10.12.2018 11:00 • x 3 #14


Michael170570


Kleiner Witz am Rande - man hat ja selten was zu lachen hier::
Vor ein paar Tagen gab es hier jemanden, der für seinen Liebeszauber Reklame machte...

10.12.2018 11:17 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag